Fukushima: Kühlsystem von Reaktor 4 abgeschaltet

Laut TEPCO hat sich gestern Morgen das Kühlsystem für die Brennstäbe abgeschaltet. Zu diesem Zeitpunkt lag die Temperatur bei 31 Grad Celsius um 6:25 Uhr (JST). Die Temperatur steigt um 0,26 Grad pro Stunde. Das Sicherungssystem (Backup-System) für die Kühlung kann durch TEPCO nicht gestartet werden, die Fehleranalyse läuft. Kein Wasser ist ausgetreten.

Merkwürdig, denn innerhalb von 11.5 Stunden (bis 18:00 JST) ist die Temperatur um 5,6 Grad auf 36,6 Grad gestiegen, dies bedeutet einen Anstieg von 0,486 Grad pro Stunde. Demnach wird die maximale Temperatur von 65 Grad Celsius, für welche die Anlage ausgelegt ist, am Montagabend europäischer Zeit erreicht sein, falls beide Systeme nicht wieder eingeschaltet werden können.

Wir berichteten in unserem vorherigen Fukushima-Artikel von den Bauarbeiten an Reaktor 4, um das Gebäude mit Zement abzusichern. Möglicherweise wurde bei neuen Bauarbeiten am Dach, siehe obere Fotos, dass Rohrsystem der Kühlung beschädigt.

Bilder der Livecam vom 29. und 30.06.

Nachtrag, 02.07.2012: Laut TEPCO konnte das Kühlsystem gestern Morgen wieder gestartet werden, die Temperatur war bis auf 42,9 Grad Celsius angestiegen.

Quellen: PRAVDA-TV/enenews.com/fukushima-diary.com/Marketwatch vom 01.07.2012

Dieser Beitrag wurde unter Erdbeben, Vulkane, Umwelt, Wetteranomalien und UFOs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>