Venezuela baut Guerilla-Armee gegen US-Invasion auf

Venezuela baut nach Angaben einer Oppositionspolitikerin mit Hilfe von Kuba eine Guerilla-Armee für den Fall einer US-Invasion auf. Ein Strategiepapier der Streitkräfte behandle alle Aspekte einer Umwandlung “einer Berufsarmee in eine Guerilla-Armee” mit einer Million Milizionären bis kommendes Jahr, sagte María Corina Machado der Zeitung “El Universal” vom Sonntag. Die Politikerin berief sich auf den “Plan Sucre”, der von einer Einrichtung der venezolanischen Streitkräfte erarbeitet worden sei.

Ziel sei es, eine “neue Militärdoktrin” zu schaffen, um erfolgreich einen langwierigen Krieg bei einer möglichen US-Invasion führen zu können, sagte Machado. Der Plan sei eindeutig von Kuba “inspiriert” und mit kubanischer Unterstützung ausgearbeitet worden. Er sehe auch eine Stärkung der 2005 von Staatschef Hugo Chávez ins Leben gerufenen Milizen auf Kosten der Armee vor. Die Milizen sollten 2013 eine Stärke von einer Million Angehörigen und bis 2019 von zwei Millionen Angehörigen haben.

Schutz vor “imperialistischer” Aggression

Chávez bezeichnet die Milizen als “Armee des Volkes”. Sie sollen seinen Angaben nach das Land gegen eine mögliche “imperialistische” Aggression der USA schützen, sind Teil der regulären Streitkräfte und unterstehen direkt Chávez. Der Sozialist beschuldigt die USA immer wieder des Imperialismus und wirft der US-Regierung vor, seine Regierung destabilisieren zu wollen. Die Beziehungen beider Staaten sind höchst angespannt, seit 2010 haben die Regierungen keine Botschafter im jeweils anderen Land.

Chávez, der nach eigenen Angaben vollständig von einer Krebserkrankung genesen ist, tritt bei der Präsidentschaftswahl im Oktober zur Wiederwahl an. Die Oppositions-politikerin Machado, die nun über den “Plan Sucre” berichtete, hatte ursprünglich gegen ihn antreten wollen. Sie unterlag bei Vorwahlen aber dem Konservativen Henrique Capriles.

Der Wahlkampf zwischen Chávez und Capriles kommt schön langsam in Fahrt. Medien zufolge handelt es sich um ein Duell mit den Schlagwörtern “Patria” (“Vaterland”/ Chavez) und “Progreso” (“Fortschritt”/Capriles).

Quellen: AFP/APA/diepresse.com vom 14.08.2012

Dieser Beitrag wurde unter Weltkrieg 3 & Neue Weltordnung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Venezuela baut Guerilla-Armee gegen US-Invasion auf

  1. Xentor Antarix sagt:

    Hey der Mann kann ja denken :-)
    Wenn wir eins wissen, dann das die USA bei jegliche rart Fairem Kampf (Mann gegen Mann) die totalen Versager sind.
    Nix gegen die Soldaten, die tun mir leid, aber ausser gegen uns hat die USA keinen einzigen Krieg mehr gewonnen (Nein der Irakkrieg ist nicht gewonnen worden, sonst müssten sie nicht dauernd ihre “Polizeittruppe” in dme Land lassen).

  2. EnemyOfNWO sagt:

    Die New World Order Gemeinschaft bekommt nun langsam Gegenwind! RESPEKT nach Venezuela! … Da könnten sich unsere Marionetten-Regierungen was abschauen :)

    • globalewelt sagt:

      Ja, da gebe ich dir Recht!
      Venezuela hat es nicht nötig mit solchen Kriegstreibern wie die USA und Verbündeten zu kooperieren. Der Präsident Chávez lässt sich nicht verarschen.

  3. Pingback: Venezuela muss offenbar Grundnahrungsmittel rationieren | PRAVDA TV – Live The Rebellion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>