Massenschlachtungen in Europa: Bauern können Futterpreise nicht mehr bezahlen

Großbritannien steht ein Mangel an Speck und Wurst bevor, da Schweine-Bauern wegen der in die Höhe schnellenden Futterpreise die Größe ihrer Herden reduzieren.

Laut der National Pig Association sind unter Bauern, die es sich nicht mehr leisten können, ihre Tiere zu ernähren, Massenschlachtungen im Gange.

Die Dürren in Nordamerika und Russland haben einen globalen Ausfall der Getreide-ernte, die für Tierfutter verwendet wird, verursacht, was den Preis nach oben gedrückt hat.

Die National Pig Association sagt voraus, dass Großbritanniens Viehzucht bis Weihnachten um mehr als 80 Prozent schrumpfen wird.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Der Vorsitzende Richard Longthorp sagte: „Es wird sehr bald einen Mangel an Schweinen geben und das wird dazu führen, dass die Preise in die Höhe schießen.“

„Britische Supermärkte wissen, dass sie Großbritanniens Schweinefarmern höhere Preise zahlen müssen oder sie riskieren leere Regale im nächsten Jahr“, sagte er.

„Doch der Wettbewerb ist zur Zeit so erbittert, dass jeder darauf wartet, dass der andere den ersten Schritt tut.“

In ihrer Save Our Bacon (Rettet unseren Speck)-Kampagne ruft NPA die Kunden dazu auf, aus Prinzip Schwein und Speck mit dem britischen, unabhängigen Roten-Traktor-Logo zu kaufen, da laut NPA dies als ein Anstieg der Nachfrage für britische Produkte dabei helfen könnte, die Supermärkte davon zu überzeugen zu handeln, bevor es „zu spät“ ist.

Sainsbury’s hat die Preise bereits angehoben, die es einigen ihrer Schweinebauern zahlt und NPA begrüßte diese Geste.

Doch laut NPA müssen die großen Supermärkte viel mehr tun, wenn sie ihre Kunden vor Engpässen und hohen Preisen im nächsten Jahr schützen wollen.

Der britische Schweine-Manager Mick Sloyan warnte in einem privaten Meeting zwischen britischen und europäischen Händlern in einer Brüssler Konferenz, dass ein Absinken von nur 2 Prozent an Schlachtungen im nächsten Jahr zu einem Preisanstieg von 10 Prozent führen wird.

Quellen: Alamy/MailOnline/de.sott.net vom 23.09.2012

About aikos2309

2 comments on “Massenschlachtungen in Europa: Bauern können Futterpreise nicht mehr bezahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*