Liebe

liebe

LIEBE ist BEDINGUNGSLOSE LIEBE – „Liebe“, das was Menschen unter LIEBE verstehen, was aber keine LIEBE ist. Ich nenne sie daher die „falsch verstandene Liebe“. Aber auch für die Menschen ist LIEBE eine erreichbare Möglichkeit – es ist sogar ganz einfach, zu LIEBEN. Die Menschen kennen LIEBE nur nicht mehr. Sie haben sie völlig vergessen, und das ist Teil ihrer Verstrickung in die Tiefe und Ursache aller Angst, aller Krankheit, allen Leides, aller Schmerzen, allen Unglücks in unserer Welt…

Dass die Menschen LIEBE vergessen haben, erkennt man ganz deutlich daran, wie sie “Liebe” definieren. Bei einem Blick ins Lexikon (Brockhaus von 1987) findet man unter dem Stichwort “Liebe” die “personenbezogene Liebe” (Geschlechtsliebe, verwandt-schaftliche Liebe, Liebe zu Eltern, Geschwistern und Kindern); die “ohne bewusste sexuelle Akzente auf Einfühlung und Zuneigung beruhende Liebe = Sympathie” (zum Stamm, Volk, zur Menschheit = soziale, humane Liebe, Nächstenliebe); die “gegen-standsbezogene Liebe” (zu Dingen und Werten; “im religiösen Bereich gipfelt diese Liebe in die Gottesliebe”).

So etwas kann nur jemand schreiben, der die WAHRE LIEBE = BEDINGUNGSLOSE LIEBE, nicht kennt, denn BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist EINS, UNTEILBAR – UNTRENNBAR! BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist NICHT-POLAR!

Unsere Lexika spiegeln aber die vorherrschende Meinung, die Essenz der als allgemeingültig anerkannten Begriffe der Deutschen Sprache! Und da wiederum wundert diese Definition garnicht mehr, denn:

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Die Liebe, die die Menschen kennen, ist nämlich zum großen Teil Abhängigkeit oder Angst – Angst, jemanden zu verlieren, Angst vor Einsamkeit, Angst, nicht als begehrenswert angesehen zu werden, und darum will man den anderen Menschen (Familie, Freund/in, Partner/in) festhalten und an sich binden.

Manchmal ist Liebe auch ein anderes Wort für “Kontrolle”: Partner, Familie und Freunde werden kontrolliert, um sie besser “im Griff” zu haben und sie an sich binden zu können.

Liebe kann auch als Tauschgeschäft angesehen werden: Gebe ich Dir meine Zuneigung, erwarte ich dafür unbedingte Treue, Gehorsam, Zustimmung; ich erwarte einen angemessenen Lebensstandard, damit mich meine Freundinnen beneiden können; ich erwarte Versorgung und Abnahme aller lästigen Pflichten; und von den Kindern, die ich unter Entbehrungen groß gezogen und für die ich die besten Jahre meines Lebens geopfert habe, erwarte ich im Alter ständige Zuwendung, Besuche, Hilfe im Haushalt, denn das habe ich schließlich verdient / das sind sie mir schuldig…

Kommt vielleicht die Verliebtheit der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE näher? Dieser Taumel, dieser Rausch mit all seinen Qualen und Zweifeln, Hoffen und Bangen? Wohl kaum. Nur Mutterliebe kommt der LIEBE am nächsten, denn eine Mutter liebt ihre Kinder, egal, was sie tun und wie sie sind, meistens jedenfalls.

Es ist wichtig, genau diese Unterscheidung zwischen Liebe und LIEBE zu treffen, denn nur, wenn die Unterschiede klar sind, kann man beginnen, sich LIEBE zu nähern. Die Unklarheit, das Verwischen der Grenzen, ist ja Ursache unseres Mangels – und jeder Mangel in uns ist immer ein MANGEL AN LIEBE!

LIEBE ist nicht eigentlich nur ein Gefühl, auch das ist sie – aber mehr noch: LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann, weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT, und Niemandem schaden würde. Sie kennt keine Angst, keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

LIEBE ist nicht auf eine Person oder einen bestimmten, kleinen Kreis von Personen gerichtet. Sie ist eigentlich kein Gefühl, wie wir es kennen. Sie ist ein ZUSTAND. Sie ist nicht “unpersönlich”, sondern “überpersönlich”: Wenn Du BEDINGUNGSLOS LIEBST, kannst Du die LIEBE nicht auf bestimmte Personen beschränken, sondern Du LIEBST alles oder Du LIEBST eben nicht. Du LIEBST dann auch das, was andere verachten und als gering schätzen, Du LIEBST alle Menschen, auch die Ausgestoßenen, die “Verbrecher”, die “Feinde”, auch Menschen anderer Nationalität, die Du zuvor vielleicht mit Misstrauen betrachtetest, ja, Du stellst plötzlich fest, dass Du gar keine Feinde mehr has(s)t…

Du LIEBST die Steine, die Pflanzen, die Tiere, die Mücken, die Spinnen, die Würmer – ja, die Erde selbst, die Planeten, die Sonne, Außerirdische und Unterirdische, selbst die Finsternis.

Du siehst Dich mit allem verbunden, erkennst alles als Teil der Schöpfung = Teil der LIEBE, vor allem auch Dich selbst.

Dabei ist LIEBE nicht lau, nicht kühl – Dein HERZ glüht! Aber die Glut ist nicht verzehrend, sondern heilend – nicht ausschließlich, sondern allumfassend. LIEBE wird nie enttäuscht, weil sie nichts erwartet – kennt kein Leid, keine Schmerzen.

LIEBE ist rein und ungeteilt, teilt nicht und wertet nicht, erwartet nichts und fordert nichts – SIE IST.

Gregg Braden: Die Sprache des Herzens

Friedrich Schiller:

Liebe macht den Himmel himmlischer
– die Erde zu dem Himmelreich.
Triumph der Liebe – Eine Hymne

Liebe greift auch in die Ferne,
Liebe fesselt ja kein Ort.
Die Huldigung der Künste

Betrug ist überall und Heuchelschein,
und Mord und Gift und Meineid und Verrat;
der einzig reine Ort ist unsre Liebe,
der unentweihte in der Menschlichkeit.
Wallenstein, 2. Teil, Wallensteins Tod

Johann Wolfgang v. Goethe:

Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben.
Gedichte, Epigrammatisch

Die Liebe herrscht nicht, aber sie bildet, und das ist mehr.
Das Märchen

Lieben ist menschlich, nur müsst Ihr menschlich lieben!
Die Leiden des jungen Werthers

Herz und Verstand, Dunkelheit und Licht, Nacht und Tag sind zwei Teile einer Realität, unserer Realität, die Symbiose von „gut“ und „schlecht“ wenn Du so willst, doch im Grunde nur unterschiedliche Zustände im Bewusstsein der einen Wahrnehmung.

Die Helligkeit, die Sonne, der Computer, der Fernseher, die Sinne, Materie, Gegenstände, Wissen ist Licht, die Gedanken, auf der anderen Seite die Dunkelheit, im verborgenen, nachts, geschehen Ereignisse, sie wird als „böse“ betitelt, medial inszeniert, nun, es ist die Stille, die Abstinenz von Licht, von Wissen und Aktion, die Meditation in der Tiefe und Dunkelheit vom Nichts, den Körper spüren, in seiner eigenen Ruhe, Existenz, denn dort ist das Gefühl, die Liebe im Herzen, ein Sein, vollkommen Ich Bin.

Die Wahrheit kommt nur deshalb an das Licht, weil die Liebe im Herzen für die verschüttete Wahrheit so tief und innig ist und demnach alles zutage fördert..

Glück auf!

Friedrich Schiller – Hoffnung

Rezitation: Walter Franck (Aufnahme 1955)

Text:

Es reden und traeumen die Menschen viel
Von bessern kuenftigen Tagen,
Nach einem gluecklichen goldenen Ziel
Sieht man die rennen und jagen,
Die Welt wird alt und wird wieder jung,
Doch der Mensch hofft immer Verbesserung!

Die Hoffnung fuehrt ihn ins Leben ein,
Sie umflattert den froehlichen Knaben,
Den Juengling locket ihr Zauberschein,
Sie wird mit dem Greis nicht begraben,
Denn beschliesst er im Grabe den mueden Lauf,
Noch am Grabe pflanzt er – die Hoffnung auf.

Es ist kein leerer schmeichelnder Wahn,
Erzeugt im Gehirne des Toren.
Im Herzen kuendet es laut sich an,
Zu was Besserm sind wir geboren!
Und was die innere Stimme spricht,
Das taeuscht die hoffende Seele nicht.

Bilder:
Georges Braque Stilleben
William Blake Blasphemo
Edward Munch – Melancholie

Viel Liebe 🙂

Quellen: PRAVDA-TV/puramaryam.de vom 28.02.2013

Weitere Artikel:

Das Gehirn in unserem Herzen

Unser BewusstSein – Platons Höhlengleichnis (Video)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Der Papst bleibt im Vatikan, um Haftbefehl einer europäischen Regierung zu meiden

Eckhart Tolle: Vom Jetzt zur Zeitlosigkeit und Stille (Video)

Weltherrschaft: Der Vatikan erschafft mit Mussolinis Millionen ein geheimes Immobilienimperium

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim: Unsterblich in der 12-dimensionalen Welt (Hörbuch)

Slawisch-Arische Weden: Chronik der Asen (Video)

Gregg Braden: Leben im Einklang mit der “göttlichen” Matrix (Video-Interview)

Wolfgang Wiedergut: Kundalini und Chakren – Vom Wesen der Lebensenergie (Video-Vortrag)

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr – Wir erleben mehr als wir begreifen (Vortrag)

Das Führerprinzip der “Elite”- Eine Familie, eine Blutlinie, eine Welt-Herrschaft…(Video)

Ode an die Freude – Freiheit: Wohnen zwei Herzen (Seelen) in unserer Brust? (Video)

Reise ins Ich: Das Dritte Auge – Kundalini – Licht und Sonnenbrillen (Videos)

Agent Hitler – Im Auftrag der ‘NA’tional-’ZI’onisten – Gründung Israels (Videos)

Orion: Die Pyramide von Ecuador – Verborgenes Wissen

Hermetik – Die sieben kosmischen Gesetze

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Wasser zeigt Gefühle

Survivalangel: Himmelsgesänge, Botschaften, Orbs, Geisterwesen und ein Hilferuf! (Update & Videos)

Heimat ist ein Paradies!

Slawisch Arisches Imperium – La Grande Tartarie (Video)

Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter (Videos)

Geheimer Staatsstreich: Wie wir staatenlos gemacht wurden – vogelfrei (Video)

Survivalangel: Himmelserscheinungen, Planeten und der Flug der Erde (Videos)

Kunst

About aikos2309

24 comments on “Liebe

  1. Klasse Artikel, kann ich im grossen und ganzen nur unterstützen, spiegelt auch meine tatsächlichen Erfahrungen wieder.
    Ich masse mir mal an zu sagen, das wirklich nur ein Promille Anteil wirklich nach voll ziehen kann, welche Bedeutung die geschriebenen Worte haben.
    Den es ist eines, etwas zu lesen, das andere die Erfahrung für sich selbst zu machen und den Tiefgang zu erfahren.
    Für die meisten wird dies wohl niemals nach vollziehabar sein, da schon die Eigenliebe niemals gefunden wurde.
    Der überwiegende Teil der Partnerschaften bassiert auf Zweckbeziehungen, das Handeln wird durch das Ego bestimmt. Sämtliche Materielle Werte werden den geistlichen vorgezogen, bzw. es steht ein Nutzen/Aufwand Denken im Vordergrund. Nicht zu vergessen ist Sex (noch vor sämtlichen Drogen) das Gefühl, welches die Menschen am meisten steuert und Ihr Verhalten bestimmt.

    „Es gibt nur eine Großmacht auf Erden, das ist die LIEBE“

    “Pflicht ohne Liebe – macht verdrießlich
    Verantwortung ohne Liebe – macht rücksichtslos
    Gerechtigkeit ohne Liebe – macht hart
    Wahrheit ohne Liebe – macht kritiksüchtig
    Erziehung ohne Liebe – macht widerspruchsvoll
    Klugheit ohne Liebe – macht gerissen
    Freundlichkeit ohne Liebe – macht heuchlerisch
    Ordnung ohne Liebe – macht kleinlich
    Sachkenntnis ohne Liebe – macht rechthaberisch
    Macht ohne Liebe – macht gewalttätig
    Ehre ohne Liebe – macht hochmütig
    Besitz ohne Liebe – macht geizig
    Glaube ohne Liebe – macht fanatisch“
    “Wehe denen, die in der LIEBE geizen. Sie tragen Schuld daran, wenn schließlich die Welt an Selbstvergiftung zugrunde geht.“
    “Wozu lebst Du, wenn Du nicht lieben kannst!“
    “Laßt uns die Erde durch Liebe erlösen!“

    ** Quelle U.com **

    Heil und Licht (damit meine ich auch die Liebe) Euch Allen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*