Ringen um Nahrungsmittel – China pachtet gigantische Ackerfläche in der Ukraine

china-abkommen-ukraine

Seit Jahren kauft China Ackerland in der ganzen Welt, um die Ernährung der eigenen Bevölkerung sicherzustellen. Doch das jetzt abgeschlossene Geschäft hat sogar für chinesische Verhältnisse gewaltige Dimensionen: Eine in der Ukraine gepachtete Fläche wird am Ende etwa einem Viertel des gesamten deutschen Ackerlandes entsprechen.

Die Ukraine war die Kornkammer des Sozialismus, damals war das Land noch eine Teilrepublik der einst ruhmreichen Sowjetunion. Das ist Vergangenheit. In Zukunft könnte auf den nährreichen Böden der Ostukraine wieder Weizen für den Sozialismus wachsen: diesmal aber chinesischer Weizen.

Der chinesische Staatsunternehmen Xinjiang Production and Construction Corps hat einem Bericht der South China Morning Post zufolge 100.000 Hektar Agrarland in der Nähe von Dnjepropetrowsk gepachtet. Der Vertrag läuft 50 Jahre. Das ist allerdings nur der erste Schritt. Insgesamt will das Unternehmen, das der chinesischen Volksbefreiungs-armee nahesteht, drei Millionen Hektar in der Ostukraine bewirtschaften – eine Fläche, die in etwa so groß ist wie das gesamte Bundesland Brandenburg. Oder noch deutlicher: Drei Millionen Hektar, das entspricht in etwa einem Viertel des gesamten Ackerlandes in Deutschland.

Seit Jahren schon kaufen chinesische Staatskonzerne Land auf der ganzen Welt. Die chinesischen Böden reichen bei weitem nicht mehr aus, die Versorgung des Milliarden-volks zu sichern. Lediglich neun Prozent der chinesischen Fläche sind für den Ackerbau geeignet – zu viele Berge, zu viele Wüsten. Zudem sind durch das rasante Wirtschafts-wachstum der vergangenen Jahren viele Böden in China verseucht, in weiten Teilen des Landes ist das Grundwasser mit Schwermetallen belastet.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Die Zentralregierung verfolgt schon seit Jahren die Politik, Lebensmittel im Ausland herstellen zu lassen. Auf Importe oder gar die Preisschwankungen am Weltmarkt angewiesen zu sein, das ist der Führung in Peking jedoch zu risikoreich. Also wird zugekauft. Vor allem in Afrika. Aber auch in Südamerika. In Argentinien etwa bewirt-schaftet der Agrarkonzern Beidahuang 234.000 Hektar Land, um dort Sojabohnen anzupflanzen.

Immer wieder regt sich Kritik an Pekings Einkaufpolitik. In Australien etwa forderten Politiker eine stärkere Aufsicht, wenn Ackerland an ausländische Investoren abgegeben wird, zuvor hatte China die größte Baumwollfarm des Landes erworben.

Quelle: sueddeutsche.de vom 22.09.2013

Weitere Artikel:

Steigende Nahrungsmittelpreise, Klimawandel und globale Unruhen

Lebensmittel-Preise: Die Welt wird globale Hunger-Katastrophen erleben

Das Kreuz mit dem Roten Kreuz und die NWO-Aufstände in der EU

400.000 Menschen in Namibia vom Hunger bedroht (Video)

Geheimwaffe Wetter Teil 1 (Video)

Geheimwaffe Wetter Teil 2 (Video)

Wetter fordert die Kartoffelernte enorm – Deutlich höhere Preise für Kartoffeln

Saatgut: Drei Konzerne bestimmen den Markt für Lebensmittel

Umstrittenes Geschäft: Volksbanken stoppen Spekulation mit Nahrungsmitteln

Infrastruktur der Neuen Welt Ordnung entsteht weltweit

Lebensmittel: “Skandale sind kein Zufall”

Venezuela muss offenbar Grundnahrungsmittel rationieren

Lebensmittelverschwendung: bis zu 50 Prozent landen weltweit im Müll

Die Herrscher der Welt: Ihre Organisationen, ihre Methoden und Ziele (Videos)

Wir lassen sie verhungern – Massenvernichtung in der Dritten Welt – “schäbiges Raubgesindel”

Ein Plädoyer zum Kampf gegen den Hunger

Düstere Prognose: Überlebenskrieg westlicher Eliten

Die Herrscher der Welt: Ihre Organisationen, ihre Methoden und Ziele (Videos)

Derivate-Zeitbombe: Sparer müssen Euro-Banken retten – deutsche Guthaben nicht sicher

EU-Diktatur bringt Wasser-Petition trotz einer Million Unterschriften zu Fall

Krisenland: Griechische Schüler werden vor Hunger ohnmächtig

Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden / Sepp Holzer – Vielfalt statt Einfalt, ohne Pestizide – die Massen-Lemminge (Videos)

Warum Fleischkonsum für Millionen Tote verantwortlich ist

Den Krebs aushungern: Die ketogene Ernährung als Schlüssel zur Heilung

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Inflation: Preise für Nahrungsmittel und Energie steigen

Hungerstreik in Guantánamo weitet sich aus

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Die kommenden Wasserkriege

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Das Führerprinzip der “Elite”- Eine Familie, eine Blutlinie, eine Welt-Herrschaft…(Video)

«Bottled Life»: Nestle’s rücksichtsloses Geschäft mit Wasser auf Kosten der Armen (Video)

Patentierte Welt – Die Macht von Monsanto (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

5 comments on “Ringen um Nahrungsmittel – China pachtet gigantische Ackerfläche in der Ukraine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*