Geoengenieering: Kampf gegen Luftverschmutzung – China testet Anti-Smog-Drohne zum "Wegsprühen"

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

geoengineering-china-luftverschmutzung

Chemikalien in die Luft pusten, um die Luftverschmutzung zu bekämpfen: Diesen Weg will offenbar die chinesische Regierung gehen. Ein staatlicher Flugzeugbauer testete jetzt eine Drohne, die den allgegenwärtigen Smog im Riesenreich wegsprühen soll. Doch es gibt Kritik.

Im Kampf gegen die immense Luftverschmutzung in chinesischen Großstädten setzt die Regierung in Peking offenbar auf ungewöhnliche Maßnahmen: Um das Smog-Problem zu lösen, erwägt sie den Einsatz von Drohnen, die Chemikalien versprühen. Nach Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua wurde am Samstag ein entsprechendes Flug-gerät getestet.

Die Drohne wurde demnach von einem Tochterunternehmen des staatlichen Flug-zeugbauers Aviation Industry Corp of China (AVIC) konstruiert. Der Testflug fand auf einem Flughafen in der Provinz Hubei statt. „Sogar in dichtem Nebel könnte die Drohne eine exakte Flugroute beibehalten“, sagte ein beteiligter Ingenieur laut Xinhua.
Welche Chemikalien konkret versprüht werden sollen, ist bislang unklar. Allerdings hatte es Anfang des Jahres Berichte gegeben, wonach chinesische Forscher den Einsatz von flüssigem Stickstoff erwogen.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Erst am Mittwoch hatte Chinas Premier Li Keqiang in einer Rede vor dem Nationalen Volkskongress angekündigt, er erkläre „der Verschmutzung den Krieg“. Laut einer Studie, in der Peking die Luftqualität von 74 Städten untersuchte, wurden in fast allen Kommunen die vom Staat festgelegten Höchstwerte überschritten.

Angeblich risikoarm und kostensparend

Nach Darstellung von Xinhua ist der Einsatz von Drohnen verglichen mit anderen Methoden zum Versprühen von Chemikalien angeblich risikoarm und kostensparend. Das getestete Fluggerät nutze einen Gleitschirm und könne dreimal so viel Ladung aufnehmen wie ein normales Flugzeug. Es könne auch in der Landwirtschaft sowie zu Rettungseinsätzen genutzt werden.

Im Kampf gegen den Smog setzt China allerdings auch auf konventionelle Methoden. So will die Regierung in Peking entsprechende Gesetze verschärfen. Künftig sollen Umwelt-verschmutzer für den von ihnen verursachten Schaden zur Rechenschaft gezogen werden und finanziell dafür aufkommen, wie es in einem jetzt veröffentlichten Papier des Polit-büros hieß. Einzelheiten wurden nicht genannt.

Die Umweltverschmutzung wird für China zu einem immer größeren Problem, das die Wirtschaft belastet und für zunehmende Unruhe in der Bevölkerung sorgt. Viele Menschen leiden unter dem regelmäßig auftretenden Smog in Industriezentren wie Peking und Produktionsmetropolen wie Shanghai. Auch Fabriken müssen deshalb immer wieder vorübergehend ihre Produktion drosseln.

Die chinesische Naturwissenschaftsstiftung lässt also nun das „Geoengineering“ erforschen: Flüssiger Stickstoff könnte den Smog ausfrieren.

Spezialisten für solche Luftschadstoffe vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz halten das nicht für erfolgversprechend und warnen vor den Risiken. „Niemand weiß, was genau passiert, wenn man ein solches Experiment in einer riesigen Stadt wie Peking macht“, sagt Andrea Pozzer. Der aus Italien stammende Atmosphären-Chemiker und seine Forschungsgruppe analysieren das Verhalten von Schwebstoffen in der Luft in Computermodellen. Er weiß, dass unerwartete Nebenwirkungen auftreten können und plädiert für einen Test im kleinen Rahmen.

Auch wenn im Peking unserer Tage die Werte erheblich niedriger sind, reizen dort ähnliche Schadstoffe Augen und Atemwege der Einwohner. Vor allem Babys und ältere Menschen sind dieser Belastung nicht gewachsen – damals wie heute. Chinesische Wissenschaftler haben daher in Computermodellen untersucht, ob sie flüssigen Stickstoff mit einer Temperatur von minus 196 Grad Celsius versprühen sollten, um den Smog zu bekämpfen. Aus riesigen Tanks würde der Stickstoff mindestens zehn Meter in die Höhe gepumpt und als feiner Nebel in die Luft entlassen. In der extremen Kälte sollten sich Eiskristalle auf den Schwebstoffen bilden und diese zu Boden fallen lassen. Der Smog würde erst einmal ausfrieren. Einige Stunden lang könnten die Haupstädter aufatmen, berechneten die Forscher. Der Gürtel noch kälterer Luft würde den Feinstaub zusätzlich von der Straße fernhalten. Damit die Menschen in Peking keine Kälteverbrennungen durch den Stickstoff erleiden, müsste er allerdings langsam und in ausreichender Höhe verteilt werden

Gegen ein solches Geoengineering sprechen nicht nur mögliche Nebenwirkungen. „Selbst wenn alles funktioniert, bräuchte man gigantische Energiemengen für die Herstellung des Flüssigstickstoffs, um die Luft über Peking vorübergehend zu klären“, meint Frank Drewnick vom Mainzer Max-Planck-Institut für Chemie.

Eine Chemikalie ersetzt die andere Chemikalie und Deutschland bezieht weiter Nahrungsmittel aus China, zeitgleich glauben immer noch Menschen, dass Wetter-beeinflussung eine Verschwörungstheorie ist, doch die Experimente gehen bis in die 1940er Jahre zurück, niemand kann heute noch glauben, dass nach über 70 Jahren immer noch experimentiert wird und nicht täglich eingesetzt – bitte mal den Blick auf den Himmel richten und die Kondensstreifen bewundern.

Quellen: PRAVDA TV/SpiegelOnline/tagesspiegel.de vom 10.03.2014

Weitere Artikel:

Lebensmittel-Importe: China auf deutschen Tellern (Video)

Lynmouth – Wetterexperiment flutet 1952 eine Stadt in England (Videos)

Aussagen von Dr. Leonard Horowitz zu Chemtrails (Video)

Wettermanipulation: China schießt auf Wolken, damit es regnet – Künstlicher Schneesturm legt 2009 Peking lahm (Videos)

Dieser Winter war der viertwärmste seit 1881

1941-2013: Himmelsschrift des Krieges – Über die Entstehung der Kondensstreifen (Videos)

Erster Schneefall in Moskau – Wetter erinnert an Ende Oktober (Videos)

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Das HAARP-Projekt (Videos)

El Niño könnte das Weltklima auf den Kopf stellen – dieses Jahr

Wettermaschine: Globale Erwärmung stagniert – Natürlich, kosmisch induziert, oder HAARP und Chemtrails? (Videos)

Plowshare-Programm: Fracking mit Atombomben (Videos)

Was der lahme Jetstream aus unserem Sommer macht (Video)

Hitzerekord: Shanghai verzeichnet längsten Sommer in 140 Jahren

Der IPCC-AR-Report: Manipulationen desperater Warmisten, um uns unverfroren hinter´s Licht zu führen

Australien: Buschbrände bedrohen Sydney – glimmende Asche fliegt (Videos)

Die CO2 Lüge – Panik für Profit: Einfluss des Universums, Geoengineering und Ende der Eiszeit

Bundeswehr: Geo-Engineering – Gezielt das Klima beeinflussen

Die Eiszeit kommt: Arktisches Eis bis zu 60% wieder angewachsen – Spitzenwissenschaftler warnen vor globaler Abkühlung

Die Welt vor einer kleinen Eiszeit – Ungewöhnlich schwacher Sonnenzyklus 24 (Video)

Alaska: Auf Kälte folgt Hitze (Video)

Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

Geheimwaffe Wetter Teil 1 (Video)

Geheimwaffe Wetter Teil 2 (Video)

Satellitenbild der Woche: Kaliforniens Inferno (Video)

Kalifornien: Waldbrand wütet nahe Yosemite-Park – Notstand ausgerufen (Video)

Satellitenbild zeigt Neuseeland mit schlimmster Dürre seit 70 Jahren

Hochwasser in Russlands Fernem Osten: Sachschäden in Millionenhöhe (Video)

China kämpft weiter gegen Dürre und Trinkwassermangel (Videos)

Wetter fordert die Kartoffelernte enorm – Deutlich höhere Preise für Kartoffeln

Sintflutartige Regenfälle in Toronto: So viel Wasser wie noch nie (Video)

Heftigster Regenfall seit 55 Jahren in China: Viele Tote bei Überschwemmungen und Erdrutschen (Videos)

Sonnenaktivität, Hochwasser und kleine Eiszeit – Eine Verbindung? (Video)

Monsunartige Regenfälle und Flut in Indien – Viele Tote und Verletzte (Videos)

BRD-Regime: Rechtslage der Kolonie – Versagen bei Hochwasser-Katastrophe (Videos)

Klimabetrüger nutzen skrupellos das Leid der Flutopfer aus

Erwitter Feuerwehr darf überfluteter Partnerstadt nicht helfen – Bangen an der Elbe

Satellitenbild der Woche: Geflutetes Land – Hochwasser erreicht neue Höchststände – 23 000 Menschen müssen Häuser verlassen (Nachtrag & Videos)

Schwere Sturmflut und Schäden an Adria-Stränden

Wie aus dem Nichts: 1000-Kilometer-Tsunami-Welle trifft US-Ostküste (Videos)

Sintflutartige Überschwemmungen nach Regenfällen in Argentinien (Videos)

Immer mehr Kältetote in Europa: Der Fluch der Klimaschwindler

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

Europa und Russland im Schneechaos, Hitzerekord in Australien, NASA prognostiziert kleine Eiszeit

7 Methoden mit denen die Geoengineering-Leugner sie täuschen (Video)

Schwache Sonnenaktivität: Forscher warnen vor dem eisigen “Schweinezyklus” (Update)

“Katastrophales Verhalten”: Geoengineering-Experiment entsetzt Umweltschützer

UN Wetter-Report: 2001-2010 wärmste Dekade seit Beginn der Wetteraufzeichnung

Chemtrails: Nach der Sonnenfinsternis der weiße Himmel

Langer Winter und Frost: Gefahr für Bestellung der Felder

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Dunkelster Winter seit 43 Jahren – neuer Kälterekord mit -71,2 Grad in Sibirien (Video)

Verrücktes Wetter in Europa – Wissenschaftler ratlos wegen sprunghaften Veränderungen des Jet Streams

Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden Rhythmen das Erdmagnetfeld (Video)

Satellitenbilder: Angebliche Schiffsspuren, Chemtrail bei Irland, arktischer Polarwirbelsplit (Videos)

Das Gift, der Dreck von oben: Chemtrails / Chemwebs in Deutschland (Videos)

Arktis: Die Mär von der rapiden Eisschmelze – Höchste Wiedervereisungsrate der Messgeschichte (Videos)

Kalter Krieg: US-Armee testete an unwissender Bevölkerung giftige und radioaktive Stoffe

Plan der Elite Teil 3 (Video)

About aikos2309

19 comments on “Geoengenieering: Kampf gegen Luftverschmutzung – China testet Anti-Smog-Drohne zum "Wegsprühen"

  1. Diesmal: DIE CHINESEN, DIE SPINNEN!
    Ich denke, man muss erstmal in der Verblödungsmaschinerie der politischen Schulen mit Bestnote bestanden haben um so ein hirnverbrannten Scheiss, Chemie mit Chemie zu bekämpfen, in Szene zu setzen. Irgendwer verdient dabei wieder dumm und dämlich, wie dies regelmässig der Fall ist. Vielleicht sind es diesmal Flüssig-Stickstoff-Fabrikanten.

  2. Hat schon jemand gesehen,oder beobachtet ,wer den Deckel drauf tut !?! Geheimtipp Eterna SL Die Erde in Echtzeit ! Spricht Bände! Fragen? ramotrans@gmx.at Moritz Fieback ! Schöne Grüße an NSA und DARPA!

    1. PS: Solange nicht erkannt wird was das Materialistisch-Mechanistische Weltbild verursacht hat,auf allen Ebenen,werden wir keine Lösungen finden!!! LG MO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*