Immunologin räumt ein: Säuglinge werden nur geimpft, um Eltern zu trainieren (Video)

titelbild13-neu

Eine promovierte Immunologin und Impfbefürworterin gab während einer Konferenz, an der auch Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen teilnahmen, zu, Säuglinge würden bis zum Alter von einem Jahr nur geimpft, um die »Eltern daran zu gewöhnen«, ihre Kinder in das Gesundheitssystem zu integrieren. Eigentlich seien die Impfungen völlig nutzlos.

Die Immunologin, die sich nach ihren Äußerungen weigerte, ihren Namen zu nennen, hatte auf die Frage geantwortet, warum Säuglinge und Kleinkinder in ihrem ersten Lebensjahr geimpft würden, wenn diese Impfungen doch keine positiven Auswirkungen hätten? Hier der genaue Wortlaut:

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

»›Die Wissenschaft scheint sich ziemlich einig darüber zu sein, dass eine Immunisierung im ersten Lebensjahr wahrscheinlich nicht die Reaktionen anregt, die wir erwarten.‹
Das stimmt.
›Wie wird dann begründet, dass man einfach so weitermacht, wenn dies doch nicht die gewünschten Ergebnisse bringt?‹
Die Impfungen werden bei allgemeinen kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen verabreicht. Auf diese Weise will man die Eltern daran gewöhnen, ihr Kind regelmäßig zu allen Vorsorgeuntersuchungen zu bringen und ihnen deutlich machen, dass nicht nur die Jahresuntersuchung wirklich wichtig ist. Aber man wird die meisten Eltern nicht dazu bringen, ihre Kinder untersuchen zu lassen, wenn sie nicht schon im Alter von zwei, vier und sechs Monaten mit ihren Kindern kommen. Es geht eigentlich eher um einer Art Gewöhnung.
Interessanterweise habe ich in der letzten Woche mit einer für Impfungen verant-wortlichen Krankenschwester einer Gesundheitseinrichtung des Landkreises telefoniert. Sie meinte: ›Ach, Sie reden von Impfungen. Sie müssen den Eltern unbedingt deutlich machen, dass sie die Jahresimpfung machen müssen, weil die ersten Impfungen im Alter von zwei, vier und sechs Monaten nicht wirken.‹ Und ich antwortete: ›Ja, ich weiß.‹« (Gelächter)

Diese Auffassung, Säuglinge und Kleinkinder sollten in ihrem ersten Lebensjahr geimpft werden, um ihre Eltern gehirnzuwaschen und ihre Kinder dem vorherrschenden medizinischen System zu überlassen, ist eine beunruhigende Einstellung. Dave Mihalovic weist darauf hin:

»Im ersten Lebensjahr gründen sich die Abwehrkräfte von Säuglingen und Kleinkindern im Wesentlichen auf eine allgemeine, unspezifische Immunität, wie etwa durch (wünschenswert) die in der Muttermilch enthaltenen Antikörper, die sie vor Infektionen schützen. Impfungen sind in diesem ersten Lebensjahr nicht nur wirkungslos, sondern können durch synergetische Giftigkeit und eine Überbelastung des Immunsystems Schaden verursachen.«

Während positive Folgen einer Immunisierung von Säuglingen und Kleinkindern in ihrem ersten Lebensjahr praktisch kaum nachgewiesen wurden, sind die Risiken gut dokumentiert.

So ermittelte eine schockierende Untersuchung von Neil Z. Miller und Gary S. Goldman, die im September 2011 unter der Überschrift »Kindersterblichkeit entwickelt sich bei sinkenden routinemäßigen Impfungen: Gibt es eine biochemische oder synergetische Toxizität?« von der renommierten Fachzeitschrift Human & Experimental Toxicology veröffentlicht wurde, eine direkte statistische Verbindung zwischen der Anzahl der Impfungen und der Kindersterblichkeit in den Industrieländern.

Dieses Ergebnis deutet darauf hin, dass sich die zunehmende Zahl von routinemäßigen Aktivimpfungen, die Kindern durch Gesundheitsbehörden vor allem in den USA, die die höchste Zahl an Impfungen und zugleich die höchste Kindersterblichkeit aufweisen, aufgezwungen werden, negativ auf die Gesundheit auswirken. Weiter heißt es in der Untersuchung:

»Eine Analyse der linearen Regression bei nicht gewichteten Mittelwerten der Kinder-sterblichkeit zeigt einen hohen, statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen dem Anstieg der Impfdosen und einer zunehmenden Kindersterblichkeit«.

Nach Ansicht der Wissenschaftler ist auf Grundlage dieser Ergebnisse eine »grund-legende« Untersuchung der Beziehungen zwischen Impfungen und Impfdosen, biochemischer oder synergetischer Toxizität und der Kindersterblichkeit dringend geboten.

Obwohl die USA unter allen Industrieländern die höchste Zahl an Impfungen bei Kindern aufweisen – 26 Impfungen innerhalb des ersten Lebensjahres des Säuglings –, liegt die Kindersterblichkeit in den USA mit 6,22 Todesfällen auf tausend Lebendgeburten höher als bei 33 anderen Ländern, in denen weniger geimpft wird. Die Kindersterblichkeit in den USA liegt weitaus höher als etwa in Kuba oder Slowenien, obwohl die amerikanischen Gesundheitsausgaben sehr viel höher ausfallen.

Die Untersuchung verdeutlicht die Tatsache, dass Industrienationen, in denen weniger Impfungen verabreicht werden, eine niedrigere Kindersterblichkeit aufweisen, was auf eine direkte statistische Verbindung zwischen den Nebeneffekten von Impfungen und Todesfällen bei Kindern hindeutet. So weisen etwa die beiden Industrienationen Japan und Schweden, die die niedrigste Impfrate bei Kindern verlangen, auch die niedrigste Kindersterblichkeit auf.

Von den führenden zehn Industrieländern mit der niedrigsten Kindersterblichkeit tauchen sieben auch in der Liste der führenden zehn Länder mit den niedrigsten Impfraten bei Kindern auf. Und vergleicht man eine Liste der Länder, die nach Anzahl geordnet die wenigsten Impfungen verlangen, mit der Liste der Länder, die die niedrigste Kindersterblichkeit aufweisen, so ähneln sich die beiden Listen sehr.

Video: Shock Admission: Babies Only Vaccinated to ‚Train Parents‘

Quellen: infowars.com/info.kopp-verlag.de vom 12.11.2014

Weitere Artikel:

Impfungen: Bill Gates Foundation in Indien angeklagt

Mysteriöses Virus verbreitet sich in den USA und Kanada, die Opfer sind vor allem geimpfte Kinder (Videos)

Rockefeller-Stiftung: Sterilisierungen für Frauen und Männer durch Impfstoffe und Genpflanzen (Video)

Ebola: Viren-Kriegsführung der westlichen Pharmaindustrie? (Video)

Whistleblower: US-Gesundheitsbehörde verheimlichte Daten, die eine Zunahme von Autismus nach Impfungen zeigten

Schweiz: Bern verbannt ungeimpfte Kinder von Schule

Eine Jahrhundertlüge: Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen ausgelöst

CIA sorgt für Kinderlähmung in Pakistan

Contergan-Skandal: Das Firmenarchiv ist zu

Dunkle Seite der USA: Sterilisation zwecks Verkleinerung der Erdbevölkerung

Recherchen einer britischen Fachzeitschrift entlarven Big Pharma als Verschwörer im Grippeepidemie-Skandal der WHO

Steigende Lebenserwartung?

Eugenik: Bill Gates und das sozialverträgliche Frühableben

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Eugenik: Äthiopische Jüdinnen – Israel streitet über Vorwürfe der Zwangsverhütung

Pränatale Diagnostik als eugenische Selektion

Vertuschungsversuche: Impf-Kreuzzug der Gates in Afrika löst Welle von Lähmungen, Krämpfen, Halluzinationen bei Kindern aus

Eugenik in Österreich bis 2001: Zwangssterilisation von jungen Frauen

Eine Jahrhundertlüge: Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen ausgelöst

Moderne Inquisition? Impfstoffindustrie geht gegen Aufklärung in sozialen Netzwerken vor

Das Impfstoff-Imperium ist zusammengebrochen!

Zecken-Impfung? Auf keinen Fall! (Video)

Implosion der Pharmaindustrie? Mögliches Verbot von Quecksilber versetzt Impfstoffhersteller in Panik

Bevölkerungsreduktion und Eugenik (Videos)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Gambia will naturmedizinische AIDS-Klinik eröffnen und erntet scharfe Kritik internationaler Gesundheitsbehörden

Neue Studie errechnet 145.000 tödliche Impfkomplikationen in 20 Jahren

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Das Grippemedikament Tamiflu ist weniger wirksam und hat mehr Nebenwirkungen, als der Hersteller Glauben machte

Auftraggeber aus dem Westen: Die geheimen Pharmatests an DDR-Bürgern

Deutscher Grippe-Impfstoff unter Krebs-Verdacht

200 Jahre Impflüge: Die Urheber Edward Jenner und Louis Pasteur

Gewissenlose Pharmafirmen testen Medikamente an nichtsahnender indischer Bevölkerung

Italienisches Gericht: “MMR-Impfung verursachte Autismus” – Zahl erkrankter Kinder steigt

Anita Petek-Dimmer – Sinn und Unsinn von Impfungen

Mehr Autismus durch Pestizide – Dumm durch Chemikalien

About aikos2309

9 comments on “Immunologin räumt ein: Säuglinge werden nur geimpft, um Eltern zu trainieren (Video)

  1. Have you ever thought about adding a little bit more than just your articles? I mean, what you say is fundamental and everything. However just imagine if you added some great pictures or videos to give your posts more, „pop“! Your content is excellent but with images and videos, this blog could definitely be one of the very best in its niche. Good blog!

  2. Have you ever considered about adding a little bit more than just your articles? I mean, what you say is fundamental and everything. However just imagine if you added some great images or videos to give your posts more, „pop“! Your content is excellent but with pics and clips, this website could undeniably be one of the best in its niche. Awesome blog!

  3. I delight in, cause I found exactly what I used to be having a look for. You have ended my four day long hunt! God Bless you man. Have a great day. Bye

  4. Good post. I learn something totally new and challenging on blogs I stumbleupon on a daily basis. It’s always helpful to read through content from other writers and practice something from their web sites.

  5. Meine Zeitgenossen

    Wirklich fatal wird es, wenn der Staat Impfung gebietet, wie in Spanien. In diesem erzkatholischen Land wurde ich nicht nur wegen deren Schulpflicht verfolgt, sondern auch, weil ich meine Kinder nicht impfen ließ. Trotz meiner Aussage, daß einer meiner Söhne fast tot war, als er geimpft wurde, absorbierten diese hysterischen Weiber von der Gestapo (z.vrgl. m. Jugendamt: Aber es ist Gesetz! Ich imnitierte dann ihre Stimme: Ja dann ändert gefälligst eure Gesetze!
    Übrigens was bei Impfungen da in den Körper gejagt wird, von Quecksilber bis… Ei und überhaupt ist solches Körperverletzung. Im Übrigen liebe ich die Freiheit. Auch die Freiheit meinen Arzt und meine Medizien selber zu bestimmen. Dabei war ich so loyal, ja ich hatte sogar den Juan Carlos über meinem Schreibtisch hängen. Das hatte diese Rindviecher freilich nicht interessiert.

  6. Ich habe bei einer Impfung erfahren, wie es ist 3 Wochen lang den Arm nicht bewegen zu können. Alle, die meinen sich impfen lassen zu müssen, sollen mal den Katalog mit Impfschäden einsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*