Klimaphänomen: Wie Algen Wolken weißer machen

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

titelbild

Plankton spielt bei der Wolkenbildung der Südhalbkugel eine unerwartet große Rolle: Es hat entscheidenden Einfluss auf ihre Helligkeit.

Sommerzeit ist Blütezeit – das gilt auch für die Ozeane der südlichen Hemisphäre. Pflanzliche Mikroorganismen, das Phytoplankton, vermehren sich dann in den nährstoffreichen Gewässern besonders stark, was unter- und oberhalb der Wasseroberfläche Folgen hat. Erstmals ist es einem Team aus Wissenschaftlern um Daniel McCoy von der University of Washington und Susannah Burrows vom Pacific Northwest National Laboratory gelungen, einen direkten Zusammenhang zwischen dem Algenwachstum und der Wolkendichte auf der Südhalbkugel aufzuzeigen: je aktiver die Algen, desto intensiver reflektieren die Wolken das Sonnenlicht.

Damit Wolken überhaupt entstehen können, benötigen sie so genannte Kondensationskeime. Das sind winzige Schwebeteilchen in der Luft, an die Wassermoleküle binden und zu feinen Tröpfchen kondensieren. Von organischen Partikeln natürlichen Ursprungs über Meersalz bis hin zu Ruß aus Auto- oder Industrieabgasen eignet sich dafür praktisch alles, was durch die Luft fliegt. So geben auch die gasförmigen Stoffwechselprodukte des Phytoplanktons sowie die Mikroorganismen selbst hervorragende Kondensationskeime ab, nachdem sie über die Gischt des Meeres in die Atmosphäre gewirbelt wurden.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Die Lichtreflexion und damit die Helligkeit der Wolke wird wiederum vor allem von der Größe und Dichte der Wolkentröpfchen bestimmt. Diese Zusammenhänge sind seit Langem bekannt. Doch wie entscheidend sich die Aktivität der Mikroorganismen auf die Lichtreflexion der gebildeten Wolken tatsächlich auswirkt, blieb lange Zeit ein Rätsel.

bild2

Deshalb analysierte das Forscherteam Satellitenbilder, die die Wolkentröpfchen über den eisfreien Gebieten der südlichen Ozeane im Verlauf von mehreren Jahren zeigten. Das untersuchte Gebiet erstreckte sich vom 55. Breitengrad nahe der Antarktis bis zum 35., etwa in Höhe von Sydney, Kapstadt und Buenos Aires. Wenige Areale auf der Welt sind als Wolkenlabor besser geeignet, da menschliche Einflüsse wie Luftverschmutzung kaum vorhanden sind (Stadtluft schadet dem Gehirn: Landleben bevorzugt). Zur Größe und Dichte der Wolkentröpfchen fügten die Wissenschaftler die Daten der in vorangegangenen Studien ermittelten Verteilung von Aerosolen in der Atmosphäre hinzu, die auf das Phytoplankton zurückgehen.

Am Ende erbrachte das Modell ein simples Ergebnis: Dank der Algen sind die Tröpfchen der Sommerwolken nur halb so groß, dafür aber doppelt so dicht gepackt wie im Winter. Die gebildeten Wolken reflektieren dadurch jährlich beträchtliche Mengen Sonnenlicht zusätzlich zurück ins All (Anm. d. Red.: demnach reguliert die Erde ihren Kreislauf ganz natürlich). Welchen Einfluss besitzt diese erhöhte Albedo auf das Klima weltweit? Um diese Frage zu beantworten, sind noch kompliziertere mathematische Modelle notwendig, die laut Susannah Burrows die nächste große Herausforderung für die Wissenschaftler darstellen.

Auch in den Meeren der Nordhalbkugel kommt es häufig zur Algenblüte. Ein Wolkenmacher ganz anderen Ursprungs stellt die Mikroorganismen jedoch weit in den Schatten: 50 Prozent der Kondensationskeime entstammen hier menschengemachter Luftverschmutzung (Chemtrails: Sprühen was das Zeug hält (Videos)). Der Einfluss des Phytoplanktons ist deshalb kaum zu ermitteln.

Literatur:

Löcher im Himmel. Der geheime Ökokrieg mit dem Ionosphärenheizer HAARP von Jeane Manning und Nick Begich

Die Erde hat ein Leck: Und andere rätselhafte Phänomene unseres Planeten von Axel Bojanowski

Das HAARP-Projekt: Über Mobilfunk zur Strahlenwaffe über Wetterveränderung zur Bewußtseinskontrolle von Ulrich Heerd

Kriegswaffe Planet Erde von Rosalie Bertell

Quellen: PublicDomain/NOAA/spektrum.de vom 22.07.2015

Weitere Artikel:

Kuriose Wolken: Riesige Beulen am Himmel

Geoengineering: Chemtrails – Die manipulative Macht über das Wetter

Satellitenbild der Woche: Wo es die meisten Wolken gibt

Geoengineering: Experten warnen vor globalen Nebenwirkungen

ELF-Wellen und „neue Waffen“ für Geheimdienste und Militär

HAARP: Das Wetter als Waffe – Wahn oder Wirklichkeit? (Video)

Fünf neue HAARP Anlagen im Bau! Norwegen schaltet den UKW-Funk ab – wahre Hintergründe (Video)

HAARP: Gekochter Himmel (Videos)

Chemtrails: Sprühen was das Zeug hält (Videos)

HAARP: Die linke und die rechte Hand “Gottes” (Videos)

Geo-Engineering im “Kampf” gegen den Klimawandel (Videos)

Mind-Control: Die Mikrowelle, ­eine Waffe mit Zukunft

Hochdruckgebiete entlarven deutlich das Chemtrail-Programm

Wettermanipulation: Walt Disney zeigt 1959 Chemtrails und Co. (Video)

Chemtrails: Deutschland steht unter Smog (Video)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland – Iron Mountain Report (Videos)

Die offizielle Chemtrails-Werbung der Klima-Ingenieure in Deutschland (Video)

Wetter auf Bestellung: Die Wolkenschieber (Videos)

Die Sonne steckt hinter dem Klimawandel

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Ein vermeintlich “neuer” Stein in den Georgia Guidestones (Videos)

Schallkanonen: „Die Luft wird zur Waffe“

Aussagen von Dr. Leonard Horowitz zu Chemtrails (Video)

US-Kongressausschuss über HAARP: Wir können die Ionosphäre kontrollieren (Video)

Wettermaschine: Globale Erwärmung stagniert – Natürlich, kosmisch induziert, oder HAARP und Chemtrails? (Videos)

Erdbeben- und Vulkan-Update: El Hierro erwacht, China, Nord- und Südpol rumpeln – Shiveluch auf Stufe Rot – Tag 21 der HAARP-Anomalie

Wettermanipulation: China schießt auf Wolken, damit es regnet – Künstlicher Schneesturm legt 2009 Peking lahm (Videos)

Erdbeben- und Vulkan-Update: Pazifik, Grönland und Nordpol – HAARP-Anomalie kehrt zurück – Ätna, El Hierro, Popocatepetl bleiben aktiv

1941-2013: Himmelsschrift des Krieges – Über die Entstehung der Kondensstreifen (Videos)

HAARP und Chemtrails lassen Monstersturm ‘Sandy’ entstehen (Videos)

Plowshare-Programm: Fracking mit Atombomben (Videos)

Wettermaschine: Globale Erwärmung stagniert – Natürlich, kosmisch induziert, oder HAARP und Chemtrails? (Videos)

Bundeswehr: Geo-Engineering – Gezielt das Klima beeinflussen

Glauben Sie immer noch nicht an HAARP? Dann sind Sie Konspirationstheoretiker/in! (Video)

Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

DARPA übernimmt HAARP – Anlage angeblich wegen Geldmangel ausser Betrieb (Videos)

Erdbeben in der Krim; russische Truppen machen HAARP verantwortlich; sagen die USA »setzten gegen das russische Militär eine Massenvernichtungswaffe ein«

Lynmouth – Wetterexperiment flutet 1952 eine Stadt in England (Videos)

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Nutzen die USA und Rußland Wirbelstürme und Erdbeben für Wetterkriege? (Videos)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Das HAARP-Projekt (Videos)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*