Hunderte von Methangas-Lecks in US-Städten identifiziert – New Orleans versinkt

titelbild

Der Environmental Defense Fund (EDF), eine amerikanische nicht-staatliche Organisation zum Schutz der Umwelt, hat im Rahmen eines 30-monatigen Projektes Hunderte von Methangas-Lecks in den USA entdeckt und ihre Folge für den Treibhauseffekt untersucht. Das EDF veröffentlichte am Donnerstag eine Karte von Dallas (Texas) mit Informationen über die unterirdischen Gaslecks.

Für ihre Recherchen hat das EDF zusammen mit Google Earth Outreach und Atmos Energy Corporation, einem der größten amerikanischen Erdgas Vertreiber, kooperiert. An Autos, die für Google Street View durch Dallas gefahren sind, wurden Gassensoren angehängt. Damit wurden über mehr als ein Jahr Daten in 17 Stadtvierteln von Dallas gesammelt.

„Kleinere oder abgelegene Lecks können für eine lange Zeit unentdeckt und unrepariert bleiben“, sagte ein EDF-Sprecher.

Die Gase aus diesen Lecks schädigen die Gesundheit der Menschen nicht sofort, aber sie sind absolut schädlich für die Umwelt. Methan ist 84 Prozent stärker als Kohlendioxid und macht in etwa 25 Prozent aller Emissionen aus. Neben der hohen Explosionsgefahr durch das Gas ist es vor allem ein hochwirksames Treibhausgas.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

„Das ist absolut keine Sicherheitsfrage“, sagte Jennifer Altieri, eine Atmos-Sprecherin den Dallas Morning News gegenüber. „Wir wollen die Öffentlichkeit nicht erschrecken.“

Atmos Energy Corporation gab an, mehr als eine Milliarde Dollar pro Jahr in Sicherheitsprojekte zu investieren. Davon gehen über 80 Prozent direkt in die Verbesserung der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Maßnahmen zur Reduzierung von Methangasemissionen. Atmos plant, all seine Eisen- und Stahlpipelines, die besonders anfällig für undichte Stellen sind, bis in das Jahr 2021 zu ersetzen. Teile des Pipelinenetzwerkes sind inzwischen über 50 Jahre alt.

Laut Jennifer Altieri werden die Ergebnisse der EDF-Studie genau betrachtet und alle undichten Stellen repariert. Die genaue Anzahl der festgestellten undichten Stellen war ihr nicht bekannt, sie ging aber davon aus, dass es nur eine kleine Anzahl an Lecks gewesen sein könnte.

Im Jahr 2012 begann EDF das Forschungsprojekt, um ein besseres Verständnis dafür zu gewinnen, wieviel und von wo Methan entweicht. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Öl- und Gasproduktion und Berücksichtigung der wenigen Vorschriften zur Einhaltung und Regulierung des Schadstoffausstoßes in die Luft.

Das Programm wurde zusammen mit den Wissenschaftlern der Colorado State University entwickelt. Neben Dallas gehören auch Boston, Los Angeles, Chicago, Jacksonville und Florida zu den teilnehmenden Städten (Erdmantel unter der US-Ostküste trennt sich von der Erdkruste (Video)).

Es war EDF, das durch Infrarotaufnahmen auf eine riesige Methangaswolke über dem San Fernando Valley aufmerksam machte. Das Methan entwich der SoCalGas Company und hing für mehr als zwei Monate über der Stadt. Es führte dazu, dass die Bewohner durch die Dämpfe krank wurden und sogar ihre Häuser verlassen mussten (Kalifornien: Gefangen in der gefährlichen Methan-Gaswolke (Video)).

  

New Orleans geht unter

Vor etwas mehr als zehn Jahren traf der Hurrikan Katrina die Millionenstadt New Orleans – und machte die Verletzlichkeit der Metropole sehr deutlich: Der Sturm drückte Wassermassen aus dem Lake Pontchartrain gegen die Deiche der Stadt, die auf die Höhe dieser Fluten nicht ausgelegt waren.

Teile von New Orleans liefen voll wie eine Badewanne. Verschärft wird die Situation durch das seit Langem stattfindende Absinken des Ballungsraums, was Cathleen Jones vom California Institute of Technology in Pasadena und ihr Team neu vermessen haben. Das Ergebnis verheißt nichts Gutes, denn New Orleans sackt weiterhin ab, und die Raten liegen teilweise noch höher als in früheren Studien ermittelt (Titelbild: Stadtteile wie Norco and Michoud versinken mit 5 Zentimetern pro Jahr).

Die stärksten Abwärtsbewegungen finden dabei ausgerechnet entlang des Mississippis statt, wo sie die Erde pro Jahr um durchschnittlich 50 Millimeter senken. Stark betroffen sind zudem zwei große Industriegebiete am Stadtrand. Ebenfalls problematisch sind die 40 Millimeter pro Jahr starken Senkbewegungen entlang des Bonnet-Carré-Kanals, der Wasser des Flusses abführen soll, wenn es die Deiche überschreitet (Kalifornien versinkt schneller als erwartet).

bild3

In diesen Bereichen ist das Abpumpen von Grundwasser der Hauptfaktor für die Subsidenz – ein zweischneidiges Schwert, denn es verhindert, dass die Gebiete versumpfen, erhöht aber auf der anderen Seite das Überflutungsrisiko von Seiten des Stroms.

Daneben spielen zudem natürliche geologische Faktoren eine Rolle: Die Stadt steht auf Schwemmlandsedimenten, die durch das darüber lagernde Gewicht verdichtet werden und so die Oberfläche ebenfalls absinken lassen. Zudem drückt das Sedimentpaket auf die Erdkruste.

Im Alltag machen sich diese Probleme nicht nur wegen des Flutrisikos bemerkbar: Viele Häuser weisen Risse auf oder wachsen aus der Umgebung heraus, weil sie auf Pfählen tiefer im Untergrund ruhen, während das Land daneben sinkt.

Literatur:

Terra Mystica: Mysterien, Rätsel und Phänomene von Fernando Calvo

Das Geheimnis ewiger Energie von Andreas von Rétyi

Die Erde hat ein Leck: Und andere rätselhafte Phänomene unseres Planeten von Axel Bojanowski

Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln von Alastair Bonnett

Quellen: PublicDomain/spektrum.de/deutsch.rt.com am 20.05.2016

Weitere Artikel:

Erdmantel unter der US-Ostküste trennt sich von der Erdkruste (Video)

Riesige Sauerstoffquelle im Erdmantel entdeckt

Projekt Erdmantelbohrung: Droht uns eine Katastrophe? (Video)

Mysteriöses Erdloch in US-Bundesstaat verschluckt Straße und Autos (Video)

Die Erde öffnet sich: Riesige Schlucht reisst in Wyoming auf (Video)

Mysteriöse Erdlöcher: Versinkt Sibirien in Kratern? (Video)

Australien: Erdloch verschlingt Campingplatz (Video)

Sinklöcher: Blick in den Abgrund – Wenn das Erdreich plötzlich nachgibt

Naturphänomen: Das Loch, das immer wieder zurückkommt (Video)

Tausende Einsturzlöcher am Toten Meer (Videos)

Tore zur Hölle: Wo die glühenden Eingeweide der Erde zutage treten (Videos)

Polsprung: Umkehrung des Erdmagnetfeldes schneller möglich als bisher gedacht (Videos)

Riesiges Senkloch in der Stadt: In Neapel tut sich die Erde auf (Video)

Kreisrunde Krater: Neue rätselhafte Löcher in Sibiriens Boden entdeckt (Video)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Auch im Pazifik tauen die Methanhydrate

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Antarktis: Methanquellen auch im Südpolarmeer

Tief unter dem Eis der Antarktis existiert Leben (Video)

Große Mengen von Methanaustritten am Kontinentalhang der US-Ostküste

Neue Studie zur Klimageschichte: Arktisches Meereis beeinflusste Stärke des Golfstromes

Zu Lande und zu Wasser: Methanlecks in der Erde (Videos)

Gigantischer Erdfall in Russland (Video)

Wellen am Atlantik immer größer (Videos)

Die CO2 Lüge – Panik für Profit: Einfluss des Universums, Geoengineering und Ende der Eiszeit

Ölbohrungen an der Ostseeküste: Bloß nicht Fracking sagen

Umwelt-Bundesamt: Klima-Skeptiker sind dumm oder korrupt

Ungewöhnlich: Atlantik hat keine Wirbelstürme

Das Senkloch in Bosnien, das den Weg ins Jenseits weist – Aktuell: Louisiana Senkloch in USA (Videos)

Der IPCC-AR-Report: Manipulationen desperater Warmisten, um uns unverfroren hinter´s Licht zu führen

Neue Studie zur Klimageschichte: Arktisches Meereis beeinflusste Stärke des Golfstromes

Thüringen: Erdfall in Tiefenort und bei Erfurt

Hohlräume legen Bahnverkehr lahm – Ruhrgebiet durchlöchert wie ein Schweizer Käse

“Das Tor zur Hölle”: Ein Riesenloch in der Wüste brennt bereits seit 40 Jahren (Videos)

Erst ein Grollen, dann ein Knall: Erdfall in Bayern – Vier Meter tiefer Krater im Fußballplatz

USA: Massiver Erdrutsch reißt Haus in die Tiefe – China: Überwachungsvideo zeigt Erdfall – Update: Louisiana Sinkloch (Videos)

Gewaltige Süßwasser-Reserven unter dem Meer

Bizarres Unglück in Florida: Mann unter Schlafzimmer von Sinkloch “verschluckt” (Videos)

Versenktes Gift: Wie alte Chemiewaffen bis heute die Meere vergiften (Video)

Wir wissen zuwenig über Fracking

Meeresforschung: Die geheimnisvolle Kraft der Riesenwirbel (Video)

Gewaltige Mengen Methangas vor der US-Ostküste werden freigesetzt

Das Meer ist kaputt

Die Sonne steckt hinter dem Klimawandel

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*