Brummtöne: Wird die Aufklärung des Problems durch Unternehmen und Behörden unterdrückt? (Videos)

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

titelbild1

In Deutschland hören etwa zwei Prozent der Bevölkerung einen „Brummton“, dessen Ursache zwar umstritten ist, der jedoch häufig nicht nur hör-, sondern auch messbar ist. Zudem haben die Betroffenen oft ihre Ruhe bzw. die Intensität nimmt ab, sobald sie den Ort wechseln.

Ungeachtet dessen schließen viele Forscher eine akustische Ursache aus, weil der Frequenzbereich in der Regel unterhalb der Hörschwelle liegt und sie betrachten daher das Problem häufig als subjektive Wahrnehmung, die sie z.B. mit Otoakustischen Emissionen (OAE) – einer bestimmten Art von Tinnitus – erklären.

Die Spannbreite der Erklärungsansätze, die von einem objektiven Phänomen ausgehen, reichen von soziologischen Ursachen, die durch die allgemeine geistige Situation der Gegenwart bedingt seien, über natürliche Ursachen, wie etwa ein permanentes durch Ozeanwellen verursachtes „Summen der Erde“, den sogenannten Frey-Effekt – eine Beeinflussung des Hörnervs durch Hochfrequenzstrahlung – bis hin zu militärischen Längstwellenantennen zur Bewusstseinskontrolle (Zutiefst erschütternd: Wie Brummtöne, Infraschall und ELF-Wellen unsere Gesundheit ruinieren (Videos)).

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Die folgenden Beispiele deuten darauf hin, dass das Brummton-Phänomen gleichzeitig verschiedene Ursachen haben könnte, die in diesen Fällen jedoch alle die Gemeinsamkeit besitzen, dass sie mit kommerziell betriebenen technischen Anlagen in Verbindung zu stehen scheinen.

Dabei sind die negativen Begleiterscheinungen zwar offenbar nicht beabsichtigt, allerdings deutet einiges darauf hin, dass die Ursachen zwar bekannt sind, aber dennoch billigend in Kauf genommen werden, um die Rentabilität der Apparaturen und dadurch die Gewinne ihrer Betreiber nicht zu schmälern.

Furtwangen: Brummtöne durch Funkantennen?

Auch in der idyllischen Kleinstadt Furtwangen im Schwarzwald klagen viele Betroffene über einen mysteriösen Brummton, der ihnen keine ruhige Minute lässt. Außer dem eigentlichen Problem kommt noch hinzu, dass die Betroffenen unter dem Unverständnis anderer Anwohner zu leiden haben, die das Brummen nicht hören sowie solche, die das Problem genauso wenig ernst nehmen wie häufig die zuständigen Behörden (Forscher rätseln über mysteriöse Brummtöne aus dem Pazifik (Video)).

Die Betroffene Brigitte Rieber ist sich jedoch sicher, dass das Phänomen mit irgendeiner technischen Apparatur in Zusammenhang stehen muss. Als sie das Brummen am 28. Juni 2011 zum ersten Mal hörte, empfand sie dies „wie ein kleines Erdbeben“, das seitdem nicht mehr aufgehört hat und nachts besonders unangenehm ist: „Es ist irgendein Gerät, denn es fährt in seiner Aktion hoch und runter. Es ist manchmal so als würde eine Turbine anlaufen und bis die Höchstposition erreicht ist, schwingt der Ton hin und her.“

Brigitte Rieber erinnert sich daran, dass just zu dem Zeitpunkt als das Brummen begann, in Furtwangen die Funkantennen hochgerüstet wurden, weshalb ihrer Meinung nach die Antennenmasten die Ursache des mysteriösen Brummens sind, aber es kommen für sie auch einige Industrieanlagen als mögliche Geräuschquellen in Frage (Digitaler Turmbau zu Babel: Der Technikwahn und seine Folgen).

41R69BFV3QL 31hIYIVTBfL

Dass die örtliche Hochschule zwar ein Schallmessgerät zur Verfügung stellte, mit dem der Brummton nachgewiesen werden konnte, diese jedoch bis heute eine abschließende Untersuchung oder wissenschaftliche Bewertung schuldig geblieben ist, liegt nach Ansicht der Betroffenen daran, dass die Industrie ihren Einfluss geltend macht, um dies zu verhindern.

Außerdem steht für sie fest, dass die Ursache des Brummtons bekannt sein muss und dass es Möglichkeiten gibt, darauf Einfluss zu nehmen: „Wenn etwas war, verändert sich der Ton. Als zum Beispiel mal ein Fernsehteam einen Beitrag darüber gemacht hat, war es die nächsten Tage nur ganz leise.“, erzählt Brigitte Rieber. „Ich garantiere Ihnen, die Leute wissen ganz genau, worum es geht.“

Deswegen gibt sie nicht auf und versucht immer wieder auf das Problem aufmerksam zu machen, unter dem auch viele leiden, die sich nicht trauen, etwas dagegen zu unternehmen: „Wenn mal wieder ein Beitrag über das Brummen hier im Fernsehen kommt, dann sagen die anderen Leute auch: ‚Ach das, das höre ich auch.‘ Aber von selbst macht keiner den Mund auf.“

Rieder kann jedenfalls nicht nachvollziehen, warum sich nicht mehr Widerstand regt: „Ich weiß nicht, warum die Menschen hier sich nicht auflehnen und auf die Straßen gehen, um etwas gegen das Brummen zu unternehmen. Vielleicht sind sie einfach zu verklemmt.“

Videos:

Weltweit: Sind Gaspipelines eine der Ursachen?

Vielleicht liegt der ausbleibende öffentliche Widerstand gegen den Brummton auch daran, dass viele der Betroffenen nicht erkannt und von anderen nicht als „paranoide Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt werden wollen und es daher vorziehen, lieber anonym zu bleiben – wie etwa ein Berliner, der das Geräusch nicht nur in der deutschen Großstadt hören konnte, sondern auch im ländlichen Holland, wo er die Ursache in einer zehn Kilometer entfernten Erdgaspipeline ausfindig zu machen glaubte.

Seiner Ansicht nach deckt sich der Verlauf europäischer Erdgaspipelines mit dem Auftreten des Brummton-Phänomens und er erklärt sich dies mit der Energie, die aufgebracht werden muss, um das Gas Tausende von Kilometern durch die Rohre zu pressen:

„Die Bewegung dieser Energie setzt sich anscheinend durch die Pipeline fort und wird mit dem Gasstrom über den Außenmantel der Metallpipeline ans Erdreich übertragen. Je nach Entfernung und Position der Pipelines werden stehende Infraschallwellen erzeugt. Ähnlich dem, als würde man zwischen zwei Lautsprecherboxen sitzen.“

 

Doch der Berliner ist nicht der einzige, der versucht, sich durch eine Kartografie dem Brummton-Phänomen zu nähern und dadurch mögliche Zusammenhänge zu erschließen. So hat etwa der ethnographische Forscher Dr. Glen Macpherson von der University of British Columbia in Kanada das World Hum Database and Mapping Project ins Leben gerufen, nachdem er 2012 den Brummton zu hören begann, was ihn dazu veranlasste, das Phänomen wissenschaftlich zu dokumentieren. Alle, die einen Brummton hören, können dort mithelfen, Informationen darüber zusammenzutragen („The Hum“ Geräusche: Orte, an denen es brummt – Deutschlandkarte (Videos)).

bild3

Auch wenn für Brummtöne eine Vielzahl unterschiedlicher Quellen und Ursachen in Frage kommt, so scheinen sich manche jedoch recht gut eingrenzen zu lassen, was aber nicht unbedingt bedeutet, dass das Problem alleine dadurch leicht zu beseitigen wäre.

Wie schwierig das im Einzelfall sein kann, verdeutlicht das folgende Beispiel aus einer kanadischen Stadt an der US-amerikanischen Grenze, das nicht an der Staatsgrenze halt macht und offenbar nur durch internationale Zusammenarbeit gelöst werden kann.

Das „Windsor-Brummen” in Kanada: verursacht durch „US Steel“?

Das tiefe Rumoren, das seit sechs Jahren in den Ohren der kanadischen Stadt widerhallt, wird immer lauter – und immer belastender. Die Quelle könnte sich auf einer amerikanischen Industrieinsel befinden, aber es ist keine leichte Aufgabe, das Geräusch zu unterdrücken.

Zug Island, die potenzielle Quelle des „Windsor-Brummens“, liegt einige Meilen von der Ambassador Bridge entfernt, die Detroit mit dem kanadischen Windsor verbindet.

Es wurde mit einem Tieftöner verglichen, der Barry Whites größte Hits abstrahlt, oder mit einem Truck im Leerlauf.

Andere sagen, der tiefe, rumorende Lärm, der die Anwohner in der kanadischen Stadt Windsor seit Jahren heimsucht, klingt wie das auf Warp-Geschwindigkeit beschleunigende Raumschiff Enterprise aus Star Trek.

„Sehr schädlich” – mit diesen Worten umschreibt Mike Provost, ein 62-jähriger Versicherungsvertreter im Ruhestand, kurz und bündig das so genannte Windsor-Brummen. „Wenn man sich Donner vorstellt, der sich andauernd stundenlang, wochenlang wiederholt, so ist es.“

Anwohner an der westlichen und südlichen Seite von Windsor – einer Stadt mit 210.000 Einwohnern, die sich direkt gegenüber Detroit am anderen Flussufer befindet – begannen sich ungefähr vor sechs Jahren über ein mysteriöses Geräusch zu beschweren, das sie für klappernde Fenster und wackelnde Wandbehänge verantwortlich machten.

„Man wird es einfach nicht los”, sagt Provost. „Man geht raus, um in seinem Garten zu arbeiten, man geht raus, um die Sonne zu genießen, das Geräusch ist da.“

Teils Lärm und teils Vibration, variiert die Intensität des Brummens und es kommt und geht in unregelmäßigen Abständen, die manchmal Stunden dauern und zu anderen Zeiten dröhnt es tagelang. Manchmal wird es ruhiger. Aber in den letzten Monaten hat sich das Windsor-Brummen nach Aussage der Anwohner auf nie dagewesene – und unerträgliche – Pegel intensiviert.

Video:

„Es ist jenseits des Vorstellbaren”, sagt Provost. „Es hat sich noch nie so angehört wie jetzt.“

Als das Geräusch stärker wurde, entfachte es eine Fülle von Beiträgen bei einer geschlossenen Facebook-Gruppe – die über 1.400 Mitglieder zählt – für diejenigen, die von dem Brummen betroffen sind. „Jeder hat seine eigene Geschichte“, sagt Provost, der eine anhaltende Übelkeit auf das Brummen zurückführt.

2012 wählten sich über 22.000 Leute in eine lokale Telekonferenz über das Brummen ein, und äußerten ihre Besorgnis, die von den Auswirkungen des Geräuschs auf Schwangerschaft bis hin zu langfristigen Folgen auf das Fundament eines Hauses reicht.

Die permanente Präsenz des Brummens in der Stadt hat die Kreativität beflügelt und inspirierte eine Menge Verschwörungstheorien; von einer Doktorarbeit, die versucht, das Geräusch mit einem Lied zu verbinden, bis zu Theorien, die das Brummen mit UFOs in Zusammenhang bringen, oder geheimem Tunnelbau des kanadischen Militärs.

Untersuchungen des 35Hz-Geräuschs im Auftrag der kanadischen Regierung vermuten eine banalere Quelle mit Verweis auf Zug Island, ein amerikanisches Industriegebiet einige Meilen flussabwärts der Brücke, die Windsor und Detroit trennt.

Es ist eine Verbindung, die mit Hartnäckigkeit verfolgt wird, indem kanadische Wissenschaftler, die den Lärm untersuchen, nicht in der Lage waren, sich zu der Insel Zugang zu verschaffen. Als Sitz eines US-Stahlwerks und einer Koksbatterie im Besitz des lokalen Versorgungsunternehmens ist die künstliche Insel Teil des winzigen Stadtbezirks River Rouge und ein großer Teil seiner Fläche von 0,93 Quadratmeilen wird von Sicherheitspersonal bewacht.

Colin Novak von der Universität Windsor, einer der führenden Forscher bei einer Untersuchung des Brummens durch die kanadische Regierung, umschrieb die Nachforschungen damit, es sei „wie einen Geist zu jagen“.

Indem es eine Aufnahmestation auf dem neuesten Stand benutzte, war sein Team in der Lage, die Existenz des Geräuschs nicht nur zu bestätigen, sondern auch zu bestimmen, dass es wahrscheinlich vom Hochofenbetrieb auf Zug Island kommt. Die Anlage ist von der kanadischen Stadt aus sichtbar und gehört zu US Steel (einem von J.P. Morgan gegründeten Stahlkonzern) (US-Behörde beschuldigt Großbank: JPMorgan manipuliert Energiepreise).

 51G1XcgmSgL

„Wir konnten den Corpus Delicti nicht zweifelsfrei identifizieren, aber es gibt genug Indizien dort, die stark darauf hindeuten, dass es die wahrscheinliche Quelle ist, sagt Novak. Es ist eine Quelle, die erklären könnte, warum der Lärm kommt und geht und warum das Geräusch manchmal bis zu 7,5 Meilen weit entfernt von der Insel gehört werden kann. „Die Tatsache, dass wir es aus großer Distanz immer noch hören, legt nahe, dass diese Quelle eine enorme Menge an Energie produziert.“

Die Schlussfolgerung der Untersuchung erwies sich für die betroffenen Anwohner als eine Art zweifelhafter Segen. Während sie nahelegt, dass das Geräusch abgestellt oder gedämpft werden kann, bedeutet die internationale Grenze – die sich zwischen der wahrscheinlichen Quelle des Geräuschs und denjenigen befindet, die davon am meisten betroffen sind –, dass die Lösung des Problems nun in eine diplomatische Auseinandersetzung verstrickt wird.

„Dies ist in etwa so, wie einen Schneeball den Hügel hinauf zu rollen”, sagte der Politiker der Neuen Demokraten, Brian Masse, dessen Wahlkreis zu denjenigen gehört, die vom Brummen betroffen sind. An einem Tag, an dem das Brummen durch die Stadt hallt, kann sein Büro bis zu 40 Beschwerden erhalten (Elektromagnetische Einflüsse: Das CFIDS-Syndrom · Brummtöne und andere Anomalien (Videos)).

Masse hatte wiederholt versucht, dem Brummen zusammen mit seinen amerikanischen Nachbarn auf den Grund zu gehen. Aufgrund des Fehlens eines internationalen Lärmschutzvertrags ist die US-Kommunalverwaltung von River Rouge wenig motiviert, ein Problem in Angriff zu nehmen, von dem hauptsächlich Kanadier betroffen sind, sagte er. „Ich bin dort drüben gewesen und sie fühlen das Brummen auch. Aber dort gibt es nur sehr wenige, weil es ein stark industriell geprägtes Gebiet ist, das im letzten Jahrzehnt immer mehr ausrangiert wurde.“

 

Beamte in River Rouge haben auf eine Bitte um Stellungnahme nicht geantwortet. In einem Interview mit dem Windsor Star von 2012 unterstützte der Sachverwalter der Stadt Masses Aussage: „Wir bezahlen nicht für etwas, das jemand anderem nützt, weil dies kein Problem ist, das uns betrifft“, sagte David Bower gegenüber der Zeitung.

Masse glaubt, River Rouge sei es zuwider, Forderungen gegenüber US Steel zu erheben, weil es sich dabei um einen der wichtigsten Steuerzahler in der Kommune mit 8.000 Einwohnern handelt. US Steel hat sich bislang geweigert, das Thema öffentlich anzusprechen. Als es kontaktiert wurde, hat das Unternehmen eine Stellungnahme dazu abgelehnt.

Das Ergebnis davon, sagt Masse, ist ein Stillstand auf Kosten des Wohlergehens von Tausenden Anwohnern. Er sagt, der einzige Ausweg bestehe darin, dass die Höhergestellten in der kanadischen Regierung darauf drängen, das Thema auf diplomatischem Weg auf die Tagesordnung zu bringen – eine Lösung, für die er seit 2011 Lobbyarbeit betreibt.

Sein letzter Versuch war ein Brief von Anfang Januar an Stéphane Dion, Kanadas Außenminister. In einer Antwort, die dem Guardian vorlag, bemerkte Dion, dass er „den Bedenken große Sympathie entgegenbringe“, aber er sagte, dass alles Weitere auf der amerikanischen Seite des Flusses getan werden müsse, um den genauen Ursprung des Brummens zu lokalisieren. „Künftige Fortschritte hängen teilweise von der Kooperation der US-Gesprächspartner mit kanadischen Beamten ab, die fortgesetzt ihre Bedenken gegenüber ihnen vorbringen“, sagte Dion.

Während eine Lösung nur mühsam auf diplomatischem Weg erreicht werden kann, fügen sich die vom Brummen betroffenen Anwohner einer langen Wartezeit nach Ruhe und Frieden. „Wir sind dazwischen gefangen“, sagt Gary Grosse, ein Einwohner von Windsor, der schätzt, dass er Tausende von Stunden auf Bemühungen dafür aufgewandt hat, das Brummen abzustellen.

Der Lärm erhöht sich oft während der Nacht, indem er bei den Anwohnern verschlafene Augen, Erschöpfung und anhaltende Kopfschmerzen hinterlässt. Nach zwei Jahren, in denen er mit Hilfe von Schlaftabletten Zuflucht suchte, gewöhnte es sich Grosse schließlich ab. Er wacht oft mitten in der Nacht auf und macht sich Gedanken über den Lärm. „Das ganze Geheimnis hinter dem Lärm, nimmt einen in gewisser Weise gefangen. Woher kommt das bloß? Man fängt an, es die ganze Zeit zu hören, sogar wenn es leise ist, fängt man eigentlich an, es zu hören.“

 

Andere Anwohner nehmen Medikamente ein, um die Unruhe zu unterdrücken, die durch das Brummen ausgelöst wird, sagt Grosse. „Auch Tiere bekommen Medikamente gegen die Aufregung. Es klingt total verrückt, aber es gibt Hunde, die die ganze Zeit heulen, weil Tiere empfindsamer sind. Wir haben sogar einige Katzen, die nicht nach draußen gehen.“

Grosse wirbt nun für die Idee, dass US Steel eine Art von Immunität gewährt wird, die das Unternehmen vor Klagen und anderen möglichen negativen Konsequenzen des Brummens beschützt, im Gegenzug dafür, dass die Firma die Ursache des Lärms untersucht, und wenn sie mit ihren Gerätschaften in Verbindung steht, Maßnahmen zu ergreifen, um sie abzumildern.

Nach Jahren des Mobilisierens von Anwohnern, der Lobbyarbeit von Politikern und der Öffentlichkeitsarbeit, scheint dies die einzige Option zu sein, die den leidgeplagten Anwohnern noch bleibt. „Es gibt nichts weiter, was kanadische Bürger noch unternehmen können“, sagt Grosse. „Es ist wie an einem Seil zu sein, das in verschiedene Richtungen gezogen wird.“

Video:

Literatur:

Die Erde hat ein Leck: Und andere rätselhafte Phänomene unseres Planeten von Axel Bojanowski

Der verratene Himmel: Rückkehr nach Eden von Dieter Broers

Nach zwei Tagen Regen folgt Montag: Und andere rätselhafte Phänomene des Planeten Erde – Ein SPIEGEL-Buch von Axel Bojanowski

Unsichtbare Umwelt von Herbert L. König

Quellen: PublicDomain/motherboard.vice.com/theguardian.com/maki72 für PRAVDA TV am 19.07.2016

Weitere Artikel:

Zutiefst erschütternd: Wie Brummtöne, Infraschall und ELF-Wellen unsere Gesundheit ruinieren (Videos)

Forscher rätseln über mysteriöse Brummtöne aus dem Pazifik (Video)

Kommt es aus dem Wald oder Himmel? Mysteriöse Geräusche in Kanada und den USA (Videos)

Plymouth: Kommt das rätselhafte Brummen aus dem Meer?

Elektromagnetische Einflüsse: Das CFIDS-Syndrom · Brummtöne und andere Anomalien (Videos)

„The Hum“ Geräusche: Orte, an denen es brummt – Deutschlandkarte (Videos)

Noch mehr seltsame Geräusche weltweit: Die (bisher) besten in diesem Jahr (Video)

Dänische Debatte: Macht der Infraschall von Windkraftanlagen krank?

Anomalie der Schumann-Resonanz (Nachtrag & Videos)

Klima-Waffe: HAARP wird am 11. August der Universität von Alaska übertragen (Video)

»Außerirdische« Töne in der Stratosphäre aufgezeichnet (Video)

Erdachse verschoben – Stammesälteste der Inuit schreiben an NASA

Ley-Linien: Heilige Linien der Erde und ihre Bedeutung (Videos)

Ein Klang der Erde? Mysteriöse Geräusche – Schumann-Resonanz

Gesundheit: Heilende Bäume – heilende Orte

Mysteriöse Knallgeräusche in den USA (Videos)

Der Kristallplanet: Ideengeschichte der globalen Gitternetze

Intelligenz des Herzens (Videos)

Haben Bäume Rechte? Plädoyer für die Eigenrechte der Natur

Forscher entschlüsseln Teil des Stonehenge-Codes: Die “verborgene Landschaft” unter der Anlage (Video)

Waldbaden: In Japan ist das Bäume umarmen eine Wissenschaft

Das Geheimnis der Bäume (Videos)

Archäologen finden keltischen Kultplatz auf Schwäbischer Alb

Auswertung von Satellitenbildern: Weltweit verschwinden Millionen Quadratkilometer Wald (Video)

Die Neurowissenschaften entdecken die fernöstliche Meditation (Videos)

Die CO2 Lüge – Panik für Profit: Einfluss des Universums, Geoengineering und Ende der Eiszeit

Weden – Chronik der Asen (Video)

Goldsucher in Peru: Wie die Finanzkrise den Regenwald zerstört (Video)

Ich, Giordano Bruno: Die unheilige Allianz mit der Kirche (Videos)

Das Gehirn in unserem Herzen

Was wir von den alten Maya über Lebensqualität lernen können

Keine Rückkehr des Waldes

Licht aktiviert das Gehirn selbst bei vollständig blinden Menschen

Meditation: Entspannung für das Gehirn (Videos)

Die Wirklichkeit ist ein Konstrukt des Bewußtseins (Videos)

Ewiges Amazonien: “Deutsches Stallvieh frisst amazonische Lebensvielfalt” (Videos)

Träume, auf Video aufgezeichnet

Brennholz-Klau im Wald: Die Diebe mit der Kettensäge – GPS-Sender sollen Abhilfe schaffen

Leben wir in einer Computersimulation? Forscher suchen nach der Grenze der Matrix (Video)

Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung (Hörbuch)

Gehirnscans und die wahren Auswirkungen von Liebe

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Die narzisstische Störung in berühmten Werken der Popkultur (Videos)

Jean-Jacques Rousseau: Nichts zu verbergen (Video)

Mensch – hör auf Dein Herz! (Videos)

Reise ins Ich: Das Dritte Auge – Kundalini – Licht und Sonnenbrillen (Videos)

Wenn Lärm krank macht – Von Schlafstörungen bis Herzinfarkt

Herz-Intelligenz

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Meditation: Entspannung für das Gehirn (Videos)

Ode an die Freude – Freiheit: Wohnen zwei Herzen (Seelen) in unserer Brust? (Video)

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Ein Leben ohne Gehirn

Das Auge des Horus – mystisches Licht der Seele (Videos)

Brel/Hoffmann: Wenn uns nur Liebe bleibt (Video)

Das HAARP-Projekt (Videos)

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

Pachakútec – Zeit des Wandels – Die Rückkehr des Lichts (Video)

About aikos2309

4 comments on “Brummtöne: Wird die Aufklärung des Problems durch Unternehmen und Behörden unterdrückt? (Videos)

  1. In Berlin hat man lange mit einem Superlaser experimentiert und der Öffentlichkeit damit zusammenhängende Knallgeräusche verschwiegen. Die Presse schrieb lustige Artikel dazu, ohne wirklich zu recherchieren.

    Auch die Klimaklempner benutzen Frequenzen, um diverse Spielchen zu betreiben.
    Und ganz allgemein hat sich die Schumann Frequenz in den hörbaren Bereich verschoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*