Ilisarow-Zentrum: Wie man in Russland Beine wachsen lässt

bild1

Mittels eines neuen Verfahrens des wissenschaftlichen Ilisarow-Zentrums können Knochen zweimal so schnell wie bisher wachsen. Und für Menschen, die Gliedmaßen verloren haben, gibt es nun Implantate aus 3-D-Druckern.

Der Engländer Stewart Green fuhr 2003 mit dem Fahrrad von Großbritannien nach Kurgan, einer Kleinstadt im Ural an der Grenze zu Sibirien. Das Erstaunliche dabei ist nicht die Tausende Kilometer lange Strecke, die er dabei zurücklegte, sondern dass Green Rad fuhr.

Nach einem Unfall war der Radrennsportler an den Rollstuhl gefesselt, ihm drohte eine Amputation seiner Beine. Doch Ärzten in Kurgan gelang es, sie zu retten. Green wurde nicht nur geheilt, er konnte sogar zu seinem geliebten Radsport zurückkehren – was er eindrucksvoll mit seiner Radtour nach Russland bewies.

Die Ärzte, die ihm halfen, arbeiten im russischen wissenschaftlichen Ilisarow-Zentrum, das auf Krankheiten und Verletzungen des Bewegungs- und Stützapparates spezialisiert ist.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Rund 11 000 Operationen führt es jährlich an Patienten im Alter zwischen vier Monaten und 97 Jahren durch. Das Zentrum lässt nicht nur Models längere Beine wachsen – der Rekord des Zentrums ist eine Beinverlängerung um 54 Zentimeter –, es heilt auch Knochenverkrümmungen, bildet Ärzte aus 75 Ländern aus und bringt verzweifelte Patienten, deren Behandlung in anderen Klinken abgelehnt wurde, „wieder auf die Beine“.

bild3

Wunder-Apparat zur Verlängerung der Knochen

Der Gründer des Zentrums, Gawriil Ilisarow, schlug 1951 eine Behandlungsmethode für Knochenbrüche (und später für orthopädische Erkrankungen) auf der Basis des von ihm entwickelten Kompressions-Distraktions-Apparats, der später die Bezeichnung Ilisarow-Apparat erhielt, vor.

bild4

Seinem Behandlungsverfahren liegen die biologischen Eigenschaften des Gewebes zugrunde, das unter dem Einfluss einer dosierten Streckung wächst und sich zu regenerieren beginnt. Bei dieser Methode werden Fixatoren in Form von Metallspeichen oder -nägeln eingesetzt, die durch Fragmente der Knochen geführt werden.

bild5

Dank diesem Verfahren muss der Bereich der Fraktur nicht bloßgelegt werden, und die unteren Gliedmaßen können ohne das Risiko von Knochenverschiebungen maximal belastet werden. Das von Ilisarow entwickelte Behandlungsverfahren wird inzwischen weltweit in mehr als 60 Ländern eingesetzt.

Vor Kurzem wurde im Zentrum ein verbesserter Apparat entwickelt, der das Knochengewebe zweimal so schnell wie bisher wachsen lassen soll. Ein in diesem Apparat eingebauter Mikromotor streckt den Knochen automatisch.

 

Das Verfahren ist für Patienten mit komplizierten Knochendeformationen gedacht, die nicht stationär behandelt werden können. Außerdem soll die Neuentwicklung bei der Wirbelsäulenbehandlung von Kindern zum Einsatz kommen.

„Früher haben wir die Knochen manuell gesteckt und mussten dafür den Apparat viermal am Tag nachjustieren, im Durchschnitt jeweils um 0,25 Millimeter. Das neue System lässt eine wesentlich größere Zahl von Streckungen zu“, erklärt Alexander Gubin, der Direktor des Ilisarow-Zentrums, in einem Gespräch mit RBTH. „Dank der automatisierten Fixierung kann die Streckung gleichmäßiger durchgeführt werden, was die Qualität des neu gebildeten Knochens deutlich verbessert.“

bild2

Kommen bald die ersten Cyborgs?

Zurzeit schließt das Zentrum die Erprobung von auf 3-D-Druckern gefertigten Implantaten ab. Sie sollen Patienten mit fehlenden Gliedmaßen eingepflanzt werden. „Um zum Beispiel eine Fingerprothese anzufertigen, wird in den Knochen ein individuell hergestelltes Implantat mit komplizierter Form eingeführt“, erzählt Gubin.

„Dieses wächst an den Knochen des Patienten an. Ein anderer Teil des Implantats ragt aus der Oberfläche heraus. An diesen wird die Silikonprothese befestigt, die kaum von den richtigen Fingern des Patienten zu unterscheiden ist. Bewegt wird der neue ‚Finger‘ mithilfe des Knochenstumpfes, in den das Implantat eingepflanzt wurde.“

 

Studien wurden bislang nur an Kaninchen durchgeführt. Doch bereits für das laufende Jahr hat das Zentrum die ersten Operationen an Menschen geplant. Dabei können nicht nur Fingerprothesen, sondern auch künstliche Füße, Hüften und Schultern implantiert werden (Mensch 2.0: Wie uns die schöne neue Cyborg-Welt schmackhaft gemacht werden soll (Videos)).

Gegenwärtig testen die Forscher eine weitere, neue Erfindung, die das Risiko einer Entzündung und schlechten Verheilung deutlich senken soll. Aber selbst wenn es zu Komplikationen kommen sollte, so versichert Gubin, könne dieses Problem leicht behoben werden. „Im Großen und Ganzen erinnert das an das Implantieren von Zähnen, das ja inzwischen eine weit verbreitete Behandlung ist. Kommt es zu Komplikationen, muss einfach nur die Prothese ausgetauscht werden.“

bild6

Kurgan zieht Patienten aus aller Welt an

Auch wenn das Ilisarow-Zentrum sich in der tiefsten russischen Provinz befindet, gibt es hier eine Abteilung für internationale Patienten. Dolmetscher übersetzen ins Englische, Französische, Deutsche und Japanische. So können auch die ausländischen Patienten rund um die Uhr betreut werden. Zudem verfügt jede Abteilung über englischsprachige Ärzte.

Literatur:

Wir sind Cyborgs: Wie uns die Technik unter die Haut geht vonAlexander Krützfeldt

Superintelligenz: Szenarien einer kommenden Revolution von Nick Bostrom

Erneuere deine Zellen: Eine russische Heilerin offenbart ihr energetisches Verjüngungsprogramm. Mit Übungs-CD (Spieldauer: 52 Minuten) von Lumira

Die Herrschaftsformel: Wie Künstliche Intelligenz uns berechnet, steuert und unser Leben verändert von Kai Schlieter

Quellen: PublicDomain/de.rbth.com am 27.07.2016

Weitere Artikel:

Roboter und Cyborgs – die neuen Tötungsmaschinen für Polizei und Militär (Videos)

Mensch 2.0: Wie uns die schöne neue Cyborg-Welt schmackhaft gemacht werden soll (Videos)

Keine Verschwörungstheorie: Implantierte Microchips – von Menschenhändlern zum Markieren ihrer Opfer verwendet (Videos)

Tech-Tats: Elektronische Überwachung, die unter die Haut geht (Videos)

Warum nach dem Bargeldverbot jeder einen RFID Chip bekommen soll (Video)

Der gechipte Mensch: Orwell wird Realität (Videos)

„Neue Agenda für die Menschheit“ – Weltweite biometrische Identifizierung bis 2030

Warum nach dem Bargeldverbot jeder einen RFID Chip bekommen soll (Video)

Bargeld-Abschaffung: Das Ende unseres Finanzsystems rückt näher

Der gechipte Mensch: Orwell wird Realität (Videos)

Tech-Tats: Elektronische Überwachung, die unter die Haut geht (Videos)

Künstliche Intelligenz wird irgendwann die Menschen “ablösen”

Kapitalismus als Spektakel: Oder Blödmaschinen und Econotainment

HAARP & Co.: (K)eine Patentlösung – Bewusstseinskontrolle durch Gedankenübertragung (Videos)

Mind-Control: Die Mikrowelle, ­eine Waffe mit Zukunft

Radar: Eine lautlose, unterschätzte Gesundheitsgefahr

Künstliche “Superintelligenz” – Szenarien einer kommenden Revolution (Videos)

Das Konformitätsexperiment – so entsteht Gruppenzwang (Video)

Smartphone, Handymasten, WLAN & Co.: Das unsichtbare Glühen (Video)

Der letzte Dreck: Wie Dummheit produziert wird

Think-Tanks: Die Vernetzung der Elite

Der Kapitalismus funktioniert auch mit Blöden

Konsum: Besitzen wir, was uns gehört, oder besitzt es uns?

Verfallssymptome: Eine Gesellschaft ohne Kompass

Facetten der Bewusstseinskontrolle

Overton-Fenster: Wie unsere Gesellschaft unannehmbare Ideen akzeptiert

Rand Corporation: Globale Manipulation – Verschwörungstheorie oder gezielte Operation?

Der Geist hat keine Firewall – Wissenschaftler warnen vor Medikamenten zur Bewusstseinskontrolle

Algenvirus hemmt unsere Gehirnaktivität

Versklavte Gehirne: Bewusstseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung (Video)

Bildung: Siegeszug der Dummheit – Die menschliche Intelligenz geht rasant zurück

Endstation Gehirn: Die Verblödung schreitet voran

Idiokratie: “Wir werden fremdgesteuert!”

Steve Jobs verbot seinen Kindern das iPad

Die Bildungs-Hochstapler: Viel dümmer, als sie glauben

Rückversicherer stuft Mobilfunkstrahlung als höchstes Risiko ein

Multitasking verringert die geistige Leistungsfähigkeit

Keine Zukunft für Handschrift im digitalen Klassenzimmer? (Video)

Deutsche Schüler nur mittelmäßige Problemlöser

Handy-Strahlung total egal? Das Design ist wichtiger

Mobilfunk, Elektrosmog, Handy-Strahlung – die verschwiegene Gefahr (Videos)

Sprachnotstand an der Uni: Studenten können keine Rechtschreibung mehr

Gesundheitsgefährdung durch windradgenerierten Infraschall

Hirntumor-Risiko steigt durch Handystrahlung

Spätfolgen für Kinder: Drahtlose Geräte verursachen Krebs und Gehirnschäden

Schulen verbieten Handys auf dem Pausenhof

Apple iPhone, Samsung, HTC & Co.: Hirntumor-Risiko steigt durch Smartphones

Selbst schwacher Elektrosmog stört Orientierung von Zugvögeln

“Look Up” – gemeinsam vereinsamen mit der “Generation Smartphone” (Video)

«Smartphone-Zombies» leben gefährlich

Hybriden der Zukunft: Kreuzungen von Mensch und Tier

Künstliche Intelligenz

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen: Smartphones schädigen Kinder an Geist und Körper

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Mysterium am Bahnhof: Ein Mann starrt ins Leere

Idiotenkiste: Wie Fernsehen uns alle in Zombies verwandelt (Videos)

Paare gucken Streitverhalten aus TV-Serien ab – Hoher TV-Konsum fördert unsoziales Verhalten

Unsoziale Netzwerke: Geht unser Nachwuchs daran kaputt?

Das unheimliche Mikrowellen-Experiment 

Busen und Handy sind inkompatibel – Mobilfunkgeräte verursachen Brustkrebs

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Naturschützer warnen vor der Gefahr des Mobilfunks

Studie bringt mehr als 7000 Krebstote mit Strahlung von Handymasten in Verbindung

Mobilfunkstrahlung: Pflanzen keimen nicht in Nähe von Netzwerk-Routern

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Gesundheit: Mobilfunk und Medien – Funkstille über Strahlungsschäden

Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

Gesundheitliche Beschwerden – Smartphones unter der Schulbank

Urlaubsziele für Allergiker & elektrosensible Menschen: Auszeit von der Triefnase & Strahlung

Glauben Sie immer noch nicht an HAARP? Dann sind Sie Konspirationstheoretiker/in! (Video)

Opfer von Mobilfunkstrahlung? Pfarrer in Ruhestand begeht Selbstmord

Handystrahlung: Erhöhte Mutationswerte im Labortest – Belgien verbietet Verkauf & Werbung an unter 7-jährige

LTE führt zu Anstieg von Mobilfunkstrahlung

Mobilfunkantenne – Angst vor Strahlen

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Mobilfunk, ein “Trojanisches Pferd” im Körper

Die Folgen von Mobilfunk, Zerstörung des Erbguts, Wirkung auf Organismus von Mensch und Tier

Mobilfunk während Schwangerschaft kann zu Verhaltensstörungen des Nachwuchses führen

Sieg vor Gericht: Handy ist für Tumor verantwortlich

Mikrowelle: Unerkannte Gefahr für Nahrung und Haushalt

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Das Ende der Konversation

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Das HAARP-Projekt (Videos)

Die Diktatur der Dummen

 

About aikos2309

2 comments on “Ilisarow-Zentrum: Wie man in Russland Beine wachsen lässt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*