Mysteriöse Vorfälle in Island: Wer die Elfen stört … (Video)

titelbild-neu

Elfen sind bekanntlich empfindsame Wesen – und finden es gar nicht lustig, wenn Bauarbeiter einen ihrer Felsen verschwinden lassen. So geschehen in Island. Prompt ereigneten sich mysteriöse Vorfälle und es war klar: Der Fels muss sofort wieder freigelegt werden.

Erst dachten sie, es sei Zufall, dann wurde ihnen klar: hier hatten Elfen ihre Hand im Spiel. Isländische Bauarbeiter hatten vergangenes Jahr nicht aufgepasst und bei Straßenarbeiten in Siglufjörður versehentlich einen Elfenfelsen zugeschüttet. Die aufgebrachten Elfen reagierten sofort und ließen die Isländer wissen: So geht’s nicht.

Sveinn Zophoniasson, ein Angestellter der verantwortlichen Straßenbaufirma Bass, berichtet in der Zeitung „Morgunbladit“ von rätselhaften Geschehnissen nach dem Zuschütten des Felsens: Die Straße sei überflutet worden, ein Bauarbeiter sei verletzt worden, Maschinen hätten ihren Dienst versagt und ein Journalist sei beim Besuch der Baustelle in eine Matschgrube gefallen und habe gerettet werden müssen.

„An den Felsen hatten wir zuerst gar nicht gedacht“, sagt Zophoniasson. Doch als klar wurde, dass das alles kein Zufall sein konnte, handelte das isländische Straßenbauamt prompt und ließ den Felsen in dieser Woche wieder freilegen – und sogar mit einem Hochdruckreiniger sauber machen.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Eigentlich hätten sie es besser wissen müssen: Elfen gehören in Island fast zum Alltag. Viele Menschen berichten von Begegnungen mit den mythischen Wesen. Es wurden bereits mehrfach Baustellen verlegt, um ihre Ruhe nicht zu stören.

Bleibt nur zu hoffen, dass das reicht, um die Elfen langfristig zu besänftigen.

Insel der Elfen und Trolle

Auf Island ist der Glaube an ein Elfenreich noch immer vorhanden. Inmitten der wilden Natur der zerklüfteten Vulkaninsel soll sich das kleine Volk verbergen. Und manchmal spielt es den Menschen einen Streich.

Unglaublich, aber wahr: Mehr als die Hälfte der isländischen Bevölkerung glaubt an Elfen. Und immerhin neunzig Prozent hält deren Existenz für möglich. Kein Wunder in einer Landschaft, die einem Fantasy-Roman entsprungen zu sein scheint.

In den Westfjorden können am helllichten Tage dichte Nebel aufkommen, die einem die Orientierung nehmen. Plötzlich scheint ein Stein menschliche Umrisse zu haben. Handelt es sich vielleicht um einen Troll, der den Sonnenaufgang vergessen hat und bis ans Ende aller Tage in dieser Form dastehen muss? (Unsichtbare Welt: Isländer nehmen Rücksicht auf ihre Naturgeister (Video))

 

Elfenrache

Das Bauministerium von Island geht sehr vorsichtig vor, wenn eine neue Straße oder ein Haus in Planung ist. Zu gut ist die Geschichte in Erinnerung, als ein Felsbrocken für die Erweiterung einer Hühnerfarm gesprengt werden sollte.

Angeblich hörten die Hühner auf, Eier zu legen, so dass der Betrieb verkauft werden musste. Der neue Besitzer verwarf die Sprengungspläne und konnte sich nie über zu wenige Hühnereier beklagen. Der Fels, bei dem es sich um ein Elfenhaus handeln soll, ist heute nationales Kulturgut des staatlichen Museums.

Schwierige Straßenbauarbeiten

Früher hat das Bauministerium sogar einen eigenen Volkskundler beschäftigt. Er sollte sich um versetzte Elfen-Häuser kümmern. Elfen, die ihres Wohnortes beraubt werden, können sich nämlich zu ungemütlichen Störenfrieden entwickeln: Planierraupen funktionieren auf einmal nicht mehr, oder es kommt zu häufigen Unfällen auf der Baustelle.

Die Geburt der Elfen auf Island

Eine alte Legende besagt, dass Eva, die Mutter der Menschheit, Gott zu Besuch erwartete. Schnell wusch sie ihre Kinder, damit sie sich von ihrer besten Seite zeigen konnten. Leider vergaß sie in der Eile die Hälfte ihrer Kinder. Diese ungewaschenen Kinder Evas werden „huldufólk“ genannt: das kleine Volk, das sich vor den Blicken der Menschen verbirgt.

Über das kleine Volk lernen

An der „Álfaskólin“, der Elfenschule in Islands Hauptstadt Reykjavík, kann man alles über die frechen Naturgeister erfahren. Seit 1995 leitet der Historiker Magnús Skarphédinsson die Schule und bietet halbtägige Ausflüge an. An deren Ende bekommt man eine Urkunde überreicht. Vorausgesetzt, man schließt das Elfenschulentraining erfolgreich ab.

Die Schülbücher der Elfenschule klären auf über die dreizehn verschiedenen Elfenarten, drei Sorten von Unsichtbaren, vier Gnomgattungen, zwei Typen von Trollen und drei Feenarten. Lange, spiddelige Beine haben die isländischen Elfen, große Ohren und wuscheliges Haar. Zwerge tragen spitze Hüte und Schuhe, einen langen Mantel und haben Bärte. Die Unsichtbaren sehen wie die isländische Landbevölkerung vor ein paar hundert Jahren aus.

Verbindung zur Elfenwelt: Eine Elfenbeauftragte?

Um 1000 n. Chr. herum erreichten christliche Missionare die Insel und verdrängten die Vorstellungen über Asgard, die Heimstatt der germanischen Götter. Den alten Vorstellungen entsprechend, herrschten diese von der Krone des Weltenbaumes aus, der über eine Regenbogenbrücke mit der Welt der Menschen verbunden war.

Trotzdem gibt es hier noch Personen, die sich vom Leben in der Moderne nicht groß beeindrucken lassen. Erla Stefánsdóttir zum Beispiel. Sie ist die offizielle Elfenbeauftragte Islands und dafür zuständig, dass keine Straße durch Elfenterritorium gebaut wird. Außerdem hat sie inzwischen für die ganze Insel „Karten der verborgenen Welt“ erstellt. Diese kann man im Touristeninformationszentrum von Reykjavík kaufen. Darauf lässt sich genau erkennen, an welchen Orten Feenpaläste stehen und wo Gnomtunnel verlaufen (Geisterjäger untersuchen paranormale Phänomene im verlassenen Exerzitienhaus (Video)).

 

Gabe der anderen Welt

Erla Stefánsdóttir behauptet, seit ihrer Kindheit Elfen sehen zu können. Bei öffentlichen Empfängen begrüßt sie immer nur die Leute, denen ihr Mann die Hand entgegenstreckt. So kommt sie nicht in die unangenehme Situation, ein unsichtbares Wesen der Elfenwelt willkommen zu heißen. Das würde schließlich komisch aussehen.

Aus ganz Island nehmen Neugierige die Reise zu der hellsichtigen Elfenfreundin auf sich, um etwas über die kleinen Wesen ihrer Heimatorte zu erfahren. Wenn sie auf ihrem Weg gut Acht geben, erwischen sie vielleicht eine Elfe dabei, wie sie sich gerade auf einem Pilz ausruht.

Literatur:

Zauber der Naturreiche: Naturwesen – wie sie uns behüten und beschützen von Jeanne Ruland

Elfen, Götter, Feuergeister von Renate Strang

Zauber der Naturreiche: Naturwesen – wie sie uns behüten und beschützen, 50 Karten mit Begleitbuch von Jeanne Ruland

Video:

Quellen: PublicDomain/tagesschau.de/geo.de am 02.09.2016

Weitere Artikel:

Unsichtbare Welt: Isländer nehmen Rücksicht auf ihre Naturgeister (Video)

Geisterjäger untersuchen paranormale Phänomene im verlassenen Exerzitienhaus (Video)

Mysteriöses Geräusch: Gruseliges Geisterpfeifen hält US-Stadt in Atem (Videos)

Das sind die verlassenen Geisterstädte dieser Welt (Videos)

Ufo-Häuser in Taiwan: Die Geisterstädte der Außerirdischen (Videos)

Geheime Orte und Experimente – von der Regierung verheimlicht (Video)

Swimmingpool oder Garten in Geisterstationen der Pariser Metro

Unsichtbare Welt: Isländer nehmen Rücksicht auf ihre Naturgeister (Video)

„Lyubov Orlova“: Die Jagd nach dem Geisterschiff voller Ratten (Video)

Mauer unter Tage: Berlins verbotene Geisterbahnhöfe (Videos)

Schlamperei: Pentagon-Labore pfuschten mit tödlichen Erregern

Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, wilde Plätze, verlorene Räume, vergessene Inseln

Chemtrail-Anfrage an die niedersächsische Landesregierung – Physiker bestätigt Chemtrails (Video)

„Die Kriege der Zukunft könnten Gen-Kriege sein“

„Sehr ausführliches“ Gutachten warnt vor Geoengineering (Videos)

Chemtrails: Dies kann kein normaler Kondensstreifen sein … (Videos)

Geoengineering: Experten warnen vor globalen Nebenwirkungen

HAARP-Katastrophen als Väter aller Profite: Stürme und Erdbeben als Waffen (Videos)

Klimaphänomen: Wie Algen Wolken weißer machen

Geoengineering: Chemtrails – Die manipulative Macht über das Wetter

Satellitenbild der Woche: Wo es die meisten Wolken gibt

Geoengineering: Experten warnen vor globalen Nebenwirkungen

ELF-Wellen und „neue Waffen“ für Geheimdienste und Militär

HAARP: Das Wetter als Waffe – Wahn oder Wirklichkeit? (Video)

Fünf neue HAARP Anlagen im Bau! Norwegen schaltet den UKW-Funk ab – wahre Hintergründe (Video)

HAARP: Gekochter Himmel (Videos)

Chemtrails: Sprühen was das Zeug hält (Videos)

HAARP: Die linke und die rechte Hand “Gottes” (Videos)

Geo-Engineering im “Kampf” gegen den Klimawandel (Videos)

Mind-Control: Die Mikrowelle, ­eine Waffe mit Zukunft

Hochdruckgebiete entlarven deutlich das Chemtrail-Programm

Wettermanipulation: Walt Disney zeigt 1959 Chemtrails und Co. (Video)

Chemtrails: Deutschland steht unter Smog (Video)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland – Iron Mountain Report (Videos)

Die offizielle Chemtrails-Werbung der Klima-Ingenieure in Deutschland (Video)

Wetter auf Bestellung: Die Wolkenschieber (Videos)

Die Sonne steckt hinter dem Klimawandel

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Ein vermeintlich “neuer” Stein in den Georgia Guidestones (Videos)

Schallkanonen: „Die Luft wird zur Waffe“

Aussagen von Dr. Leonard Horowitz zu Chemtrails (Video)

US-Kongressausschuss über HAARP: Wir können die Ionosphäre kontrollieren (Video)

Wettermaschine: Globale Erwärmung stagniert – Natürlich, kosmisch induziert, oder HAARP und Chemtrails? (Videos)

Erdbeben- und Vulkan-Update: El Hierro erwacht, China, Nord- und Südpol rumpeln – Shiveluch auf Stufe Rot – Tag 21 der HAARP-Anomalie

Wettermanipulation: China schießt auf Wolken, damit es regnet – Künstlicher Schneesturm legt 2009 Peking lahm (Videos)

Erdbeben- und Vulkan-Update: Pazifik, Grönland und Nordpol – HAARP-Anomalie kehrt zurück – Ätna, El Hierro, Popocatepetl bleiben aktiv

1941-2013: Himmelsschrift des Krieges – Über die Entstehung der Kondensstreifen (Videos)

HAARP und Chemtrails lassen Monstersturm ‘Sandy’ entstehen (Videos)

Plowshare-Programm: Fracking mit Atombomben (Videos)

Wettermaschine: Globale Erwärmung stagniert – Natürlich, kosmisch induziert, oder HAARP und Chemtrails? (Videos)

Bundeswehr: Geo-Engineering – Gezielt das Klima beeinflussen

Glauben Sie immer noch nicht an HAARP? Dann sind Sie Konspirationstheoretiker/in! (Video)

Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

DARPA übernimmt HAARP – Anlage angeblich wegen Geldmangel ausser Betrieb (Videos)

Erdbeben in der Krim; russische Truppen machen HAARP verantwortlich; sagen die USA »setzten gegen das russische Militär eine Massenvernichtungswaffe ein«

Lynmouth – Wetterexperiment flutet 1952 eine Stadt in England (Videos)

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Nutzen die USA und Rußland Wirbelstürme und Erdbeben für Wetterkriege? (Videos)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Das HAARP-Projekt (Videos)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*