Finanzen: Die Renten-Lüge – Pensionen vor der Kernschmelze

rente

Dass Rekordschulden und Fiatgeld seit Jahren an den Renten nagen, wissen wir. Das Norbert Blümsche Versprechen von den sicheren Renten ist nur noch ein müder Schenkelklopfer. Nun werfen die negativen Leitzinsen weitere – um es vorsichtig auszudrücken – Fragen hinsichtlich der Renten und Rentenansprüche auf.

Das gilt erst recht, wenn man realistischerweise davon ausgeht, dass die Minuszinsen so schnell nicht wieder verschwinden werden – wenn überhaupt.

Die ersten Experten rechnen jetzt vor, dass die Rückstellungen demnächst aufgebraucht sind. Dann wären auch für Beamte die stressfreien Zeiten vorbei. Die Frage ist nur, ob es noch ein Weilchen dauert oder ganz schnell geht.

Ein Teil des Problems ist schon seit langem bekannt: es gibt immer mehr Pensionäre und baldige Pensionäre bei immer weniger Einzahlern in die Rentenkassen. Allein dieser Problemteil wird zum baldigen Systemcrash führen, wenn nicht von irgendwoher ein realwirtschaftliches Wachstumswunder mit dauerhaft hohen Ertragsraten kommt.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Doch gegen das, was mit den Minuszinsen auf die arbeitende Bevölkerung zukommt, sind die bisherigen Demographie- und Schuldenprobleme harmlos.

Zunächst zu den „klassischen Angestellten“ in mittelständischen Unternehmen. Sie stellen mit 29 Millionen (68,1 %) den Löwenanteil am Heer der Arbeitnehmer und verlassen sich nach wie vor zum großen Teil auf die Pensionszusagen ihres Arbeitgebers.

Doch dieser weiß in manchen Fällen selbst noch gar nicht, wie groß die „Finanzierungslücke“ ist, die auf ihn zukommt (Altersvorsorge adé: Rente – vollkommen überschätzt – wir arbeiten bis in den Tod!).

Denn mittlerweile müssten sie ihre Berechnungsmodelle für die Deckung künftiger Verpflichtungen regelmäßig überprüfen und erneuern – und würden feststellen, dass sie mit den Aufstockungen zur Deckung der künftig erforderlichen Rückstellungen nicht mehr hinterherkommen. Wie schnell diese steigen, rechnet Prof. Volker Wittberg von der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld vor:

„Rechnerisch wird eine Rentenzusage für einen 35-Jährigen über 100 Euro heute mit einer Rückstellung von 2600 Euro bewertet – in fünf Jahren wären es schon 8100 Euro, Tendenz weiter steigend.“

Das bedeutet, die Summen, die Betriebe „auf Tasche haben müssen“, um Rentenzusagen für ihre Mitarbeiter einzuhalten, steigen wegen der Minuszinsen enorm schnell. Viele Unternehmer nehmen das Problem auch deshalb nicht in vollem Ausmaß wahr, weil sie sich auf Berechnungen nach alten, höheren Marktzinsen stützen: „Viele Mittelständler haben irgendwas gebucht und schreiben es fort„, so Wittberg. Andere nehmen durchaus wahr, wie schnell die Rückstellungs-Last steigt, allerdings erst, wenn es schon zu spät ist:

„Wie groß die (Last) werden kann, vor allem bei sinkender Nachfrage, haben kürzlich u.a. der Strumpfhersteller Kunert und der Modellbauer Fleischmann erfahren müssen. Bei Letzterem hätten zuletzt 33 Mitarbeiter die Rückstellungen für 600 frühere Mitarbeiter erwirtschaften müssen. Beide genannten Unternehmen haben Insolvenz angemeldet.“

 

Es gibt zwar noch diverse Notfallfonds und Pensionssicherungsvereine, doch die haben nur eine kurze Aufschubwirkung und diese auch nur für einen Teil des Mittelstands. Wittberg und immer mehr andere Experten bezeichnen die schwindelerregende Fass-ohne-Boden-Perspektive nicht umsonst als „Pensionsbombe“.

Dass die Frankfurter Neue Presse, in der Wittberg zitiert wird, als Perspektiven nicht viel mehr als die engere Zusammenarbeit mit der Hausbank und als Ausweg nicht viel mehr als die Erhöhung der Einzahlungen bei dieser Hausbank in petto hat, trägt da nicht viel zur Beruhigung bei. Schon gar nicht, wenn der dabei zu Wort kommende Berater ausgerechnet von der Commerzbank ist.

Wie gut haben es da doch die Staatsdiener. Könnte man zumindest meinen, wenn man Mainstreammedien liest und dort alles über das krasse Minuszins-Problem der „freien Wirtschaft“ erfährt, vom staatlichen Sektor jedoch diesbezüglich (noch) nichts liest.

Der Journalist Michael Grandt hat hier mal unabhängig recherchiert und seine eigenen Berechnungen angestellt. Und die sehen nicht gut aus für die Staatsdiener – im Grunde ist kaum noch ein Vorteil gegenüber den „normalen“ Arbeitnehmern zu erkennen. Wie Grandt aufzeigt, hat Vater Staat in Sachen Rücklagen ebenfalls geschlafen und seinen künftigen Pensionären kaum noch mehr zu bieten als der unternehmerische Mittelstand:

„Der Bund hat zwar einen Versorgungsfonds und eine Versorgungsrücklage für seine Pensionäre gebildet, doch die Einlagen summieren sich lediglich auf rund 8 Milliarden Euro. Professor Bernd Raffelhüschen von der Uni Freiburg beziffert die entstandene Lücke jedoch auf 1,3 Billionen Euro. Seinen Berechnungen nach kann es aber noch schlimmer kommen, denn die laufenden Kosten der Beamtenversorgung sollen sich bis 2030 nahezu verdoppeln.“ (Alles falsch gemacht: Renten und Lebensversicherungen sind garantiert unsicher)

Da hilft es auch nichts, dass mit viel Glück noch ein paar Jahre gut aussehen wird und dass die Rentenversprechen feierlich und staatstragend als „Garantien“ bezeichnet werden. Die einzig verbleibenden Alternativen sind bekannt: private Altersvorsorge.

 

Nein, kein Riester oder Rürup, sondern so weit wie möglich außerhalb des Bankensystems. Dass dieser Weg schmal, lang und steinig ist, wollen wir gar nicht abstreiten. Doch er ist immerhin – noch – gangbar. Womöglich sogar auch für diejenigen, die schon jenseits der 40 sind und sich bis jetzt noch nicht in Bewegung gesetzt haben.

Die notwendigen Maßnahmen erläutern wir auf der Krisenvorsorge Website unter „Prüfen und sichern der Finanzen“. Sie finden dort u.a. auch einen Kontakt für kompetente, fachmännische Hilfe.

Literatur:

Deutschland am Abgrund: Wir schaffen das… von Sarah Wagner

Perfekte Krisenvorsorge von Gerhard Spannbauer

Armut in einem reichen Land: Wie das Problem verharmlost und verdrängt wirdvonChristoph Butterwegge

Quellen: PublicDomain/krisenvorsorge.com am 13.10.2016

Weitere Artikel:

Altersvorsorge adé: Rente – vollkommen überschätzt – wir arbeiten bis in den Tod!

Die Armutsmaschine: Erneuter Angriff der Anti-Sozialministerin auf Hartz IV-Empfänger (Video)

Deutschland: Armutsbericht widerlegt Propaganda vom sozialen Aufschwung

Altersarmut: Immer mehr Ältere beziehen Hartz IV

Am Abgrund: Neue Untersuchung zur finanziellen Situation der Deutschen

Sozial explosiv! Immer mehr Arbeitslose haben zu wenig zum Leben – über 1 Million Haushalten wurde der Strom abgeschaltet

Der unmenschliche Staat: Hartz-IV-Sanktionen gegen Minderjährige

Armut und Ungleichheit: Deutschland ist kein Musterland in Europa

Armut in Deutschland: Immer mehr Kinder leben von Hartz IV

Papiergeld-Monopol: Schulden-Kollaps! Schneeballsystem der Zentralbanken stürzt ein

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

Krisenvorsorge: Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen bleiben? (Video)

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Wenn Unvorstellbares Realität wird – die Schweiz verliert Vertrauen in den Euro

Griechenland EU-Exit: Zahlen oder verhandeln

Berlins Einladung an Euro-Spekulanten: „Euro-Austritt Griechenlands ist kein Problem“

Medien: Herrschaft und Indoktrination

Endspiel der Euro-Schuldenkrise: Deutschland muss sich auf Verluste einstellen

Schweizer Notenbank führt Strafzinsen auf Guthaben ein

Banken steigen aus: Die Verstaatlichung des Bond-Markts rückt näher

EZB senkt Leitzins auf 0,05 Prozent: Enteignung geht weiter – Banken wälzen den EZB-Strafzins auf Ihr Konto ab

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

EU-Kommissare versorgen sich auf Kosten der Steuerzahler

Euro und EZB: Lug und Trug

Deflation in Eurozone: Zurück in die 1930er Jahre

Arbeitslosigkeit: So zerstört der Euro unsere Jugend

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Krisenvirus breitet sich aus: Rückschlag für die Euro-Optimisten

Freut euch nicht zu früh: Nach der Finanzkrise ist vor der Finanzkrise

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Ungarische Parlamentarier werfen EU-Fahnen aus dem Fenster (Video)

Nulands abgehörtes “Fuck the EU” Telefonat belegt hohen Grad der Einmischung der USA in der Ukraine (Video)

Deutschland: Für Lärm bei Kundgebung droht Gefängnisstrafe

ARD: Krasse Manipulation zum Thema Einwanderung

US-Denkfabrik: »Außergewöhnliche Krise« notwendig, um »Neue Weltordnung« aufrechtzuerhalten (Video)

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

 

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*