Gelddruckmaschinerie der Bankster: Die schleichende Enteignung

titel-ban-kent

Obwohl es erwiesen ist, dass man nachhaltiges Wachstum nicht herbeidrucken kann, wurde in Europa die Gelddruckmaschinerie unter Volldampf gesetzt. In Japan erfolglos seit Anfang der 90er Jahre, in den USA verstärkt seit der Finanzkrise in 2008.

Basis allen Übels im Finanzsystem ist die Überschuldung vieler westlicher Staaten. Missstände wurden nicht durch nachhaltige Reformen eliminiert.

Da Ausgabenkürzungen nicht zu den Stärken der Politiker zählen, Steuererhöhungen Wählerstimmen kosten und dem gewünschten Wachstum entgegenstehen, wurden diese Fehlerquellen einfach weiter finanziert. Dadurch steigen aber auch die Schuldenberge (Wer regiert das Geld? – Banken, Demokratie und Täuschung).

Nur durch die Niedrigzinspolitik lassen sie sich in vielen Ländern noch refinanzieren. Steigen irgendwann die Zinsen oder kommt es zu Mindereinnahmen bei den Steuern, erhöhen sich die Zinsausgaben für die Kredite wieder, und werden relativ schnell einen ungewünscht hohen Anteil der Steuereinnahmen verbrauchen. Anstatt unpopuläre Reformen in die Wege zu leiten, heißen die Zauberwörter „Wachstum“ und „Inflation“. Und zwar mit allen Mitteln, koste es (uns) was es wolle.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Obwohl es erwiesen ist, dass man nachhaltiges Wachstum nicht herbeidrucken kann, wurde auch in Europa die Gelddruckmaschinerie unter Volldampf gesetzt. In Japan erfolglos seit Anfang der 90er Jahre, in den USA verstärkt seit der Finanzkrise in 2008.

Die Amerikaner verkaufen das daraus resultierende Wachstum von durchschnittlich etwa 3%p.a. als Erfolg (Steigerung BSP um ca. 3 Bill. seit 2008), verschweigen aber dabei, dass die Staatsschulden sich im gleichen Zeitraum von ca. 9 Bill. auf über 19 Bill. mehr als verdoppelt haben. Selbst ohne Rechenmaschine kommt man zum Resultat, dass $ 100 Mehrschulden nur $ 30 Wachstum generiert haben.

Auch Nicht-Volkswirtschaftlern muss klar sein: Dieses „Erfolgsrezept“ ist endlich. Aus dem Zusammenhang gerissen, führten die Wachstumszahlen (sachlich korrekt) zu der gewünscht falschen Meinung: Es geht uns gut. Die Notenbanken haben alles im Griff.

Heute weiß man: Das Gelddrucken war erfolglos. Allerdings mit der Hinterlassenschaft eines noch höheren Schuldenberges. So werden Staaten weiter finanziert, die sogar von dem gutgläubigsten Bänker kein Geld mehr bekämen. Allen Entscheidungsträgern ist klar: Bei „normalen“ Zinsen ist diese Strategie für immer mehr Staaten nicht mehr tragbar. So heißt die neue Lösung (letzter Strohhalm?): Minuszinsen!

 

Ein kleiner Ausflug in die Volks- bzw. Finanzwirtschaft: Wer einem anderen Geld leiht, geht ein Risiko (Rückzahlung) ein. Dieses Risiko wird mit Zinsen bezahlt. Je höher das Risiko (Bonitätseinstufung), je höher der Zins. Wenn ich aber heute Geld zahlen muss, um Risiken eingehen zu dürfen, dann ist das für mich nur pervers.

Dass diese Notenbankpolitik verbotene Staatenfinanzierung und Manipulation der Zinsen darstellt, soll hier nur am Rande erwähnt werden. Juristisch umgeleitet über Fonds mit verschiedenen Abkürzungen, deren Namen und Inhalt die meisten Politiker nicht kennen. Die Haftungsgröße wird uns bewusst verschwiegen. Seit 2008 wurden weltweit über 12 Billionen in die Märkte gepumpt. Aktuell sind es 200 Mrd. monatlich.

Ein solches Erfolgloskonzept so beherzt und konsequent weiterzuführen, da versteht man Ökonomen, die die Grenzen zum Schwachsinn schon überschritten sehen. Wie schrieben einige Graffiti-Protestler bei Eröffnung der EZB-Zentrale 2015 in Frankfurt: Krank, kränker …Notenbänker. Auch Gabor Steingart (Handelsblatt)formuliert sarkastisch: Das exzessive Schuldenmachen ist eine Geisteskrankheit, die man für deren Therapie hält.

Nachdem besonders wir Deutsche zur Sparsamkeit erzogen wurden, wird der Sparer heute mit Minuszinsen bestraft! Mit allen negativen Auswirkungen auf Sparer, Lebensversicherungen, Stiftungen, Pensionsfonds, Altersvorsorge. Selbst das Geschäftsmodell der viel gescholtenen Banken wankt.

Auch, weil dem Willen der Notenbanken (mehr Kreditvergabe) die Gesetze aus Brüssel (Basel 1,2,3) entgegenstehen. So floss die Geldflut nicht in die Realwirtschaft, sondern in die Finanzwirtschaft. Aber dort findet schlechter Kapitalismus statt (IWF: Deutsche Bank AG eine der gefährlichsten Banken der Welt). Bei Profit sind nur wenige begünstigt. Für Verluste haften Anleger und Steuerzahler.

Der Privatanleger ist jetzt in dem Dilemma, entweder sein Kapital über die Kaufkraftentwertung langsam zu verlieren oder sein Geld entgegen seiner Risikoeinstellung volatil anzulegen. Besonders der globale Derivatemarkt mit einem unfassbaren Volumen von etwa 750 Bill. könnte selbst bei gut gemeinten Entscheidungen der Eliten ungeahnte Schwankungen auslösen, bis hin zum System-Crash. Wer auch noch über Helikoptergeld oder Bargeldverbot nachdenkt sollte wissen, dass unser Geldsystem nur so lange funktioniert, so lange der Glaube an die Einlösung der vielen bunten Geldscheine noch existiert.

Als Haarspalterei erscheint heute die Aussage, der Kunde hat kein Guthaben bei seiner Bank, sondern er gibt ihr Kredit. Aber vielleicht werden so die möglichen Auswirkungen der „Bail-in-Gesetze“ dem Anleger etwas klarer. Der Kunde haftet mit seinem Guthaben für seine Bank und muss für diese Risikoübernahme auch noch Zinsen zahlen.

Über 3 Bill. Kundeneinlagen stehen dann im Feuer. Die Politik der heutigen Entscheidungsträger stellt also eine reale Gefahr für das Geldvermögen dar. Sie haben uns auch in eine Situation manövriert, in der die Umkehr von der Minuszinspolitik fast so risikoreich geworden ist, wie deren Fortführung.

  

Die bequemste Lösung erscheint die Inflationierung. Wir leben daher mit der Gefahr, dass die globale Notenbankpolitik irgendwann „Erfolg“ hat. So könnten zum Beispiel weiter steigende Rohstoffpreise ein Auslöser für steigende Inflation sein. Oder wenn das Vertrauen in „Geld“ verloren geht.

Eine Begrenzung der Inflationsraten bei 2% wird sich als „Fata Morgana“ erweisen, da adäquate Zinserhöhungen zur Bekämpfung der Inflation zum Kollaps der Märkte und der Staatsfinanzen führen würden (Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung).

Inflation ist wie ein Supertanker: langsam, schwer zu lenken, aber mal in Fahrt, noch schwerer zu stoppen. Ohne Bremsen (Zinserhöhungen) schon mal gar nicht.

Literatur:

Das Ende der Behaglichkeit: Wie die modernen Kriege Deutschland und Europa verändern von Michael Maier

Beuteland von Bruno Bandulet

Rettet unser Bargeld! von Max Otte

Quellen: PublicDomain/mmnews.de am 18.11.2016

Weitere Artikel:

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Wer regiert das Geld? – Banken, Demokratie und Täuschung

Finanz-Politbüro verstärkt Anti-Bargeld-Propaganda

Der Krieg gegen Bargeld hat begonnen

Deutsche bunkern Geld im Tresor

Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen: Der Weg in die totale Kontrolle

Raiffeisenbank verlangt erstmals Strafzinsen von Privatkunden – Banken wollen kostenloses Girokonto auslöschen

Der Crash naht – wohin mit dem Geld? Finanztipps der etwas anderen Art

Finanz-System auf der Kippe: Wir erwarten einen historischen Absturz

Der Anfang vom Ende der EU und des Euros

War on Cash: Bargeld lacht – aber wie lange noch …

Projekt der Eliten: EU als angelsächsisches Projekt zur Kontrolle über Europa

Wenn Deutschland den Euro verlässt

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Die Krise ist „in bestimmten Kreisen gewollt“

Griechenlands Wirtschaft: Nicht wettbewerbsfähig – den Rest haben die Eliten ruiniert (Video)

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Finanzmarkt: Hedgefonds setzt auf «finanzielle Massenvernichtungswaffen»

»Unsichtbare Verkäufer« – Drei Torpedos, die auf den Finanzmarkt zurasen

Finanz-Oligarchie: »Helikoptergeld ist kein Manna, das vom Himmel fällt«

Die Geldschwemme der EZB – Ein Akt purer Verzweiflung

Euro-Bankenkrise: Vor dem Kollaps wächst der Geldberg noch schneller

Transatlantisches Finanzsystem am Ende

Finanz-Titanic der Elite

USA präsentieren Aufrüstungsplan für einen thermonuklearen Weltkrieg (Videos)

Die größte schwarze Kasse der Welt: Wer erhält das globale Finanzsystem eigentlich am Leben?

Finanzkrise: „Tag der Abrechnung“

Der Crash kommt: Rette sich wer kann, denn die Notausgänge sind klein

»Gigantische False-Flag muss kommen, sonst Systemcrash«

»Die ganze Wirtschaft ist implodiert – der Kollaps kommt!« (Video)

Börsencrash voraus! Crash-König prophezeit „70-Prozent-Crash-Chance“

„Kolossales Betrugs- und Irrtumssystem“: Fallgruben des Geldes

Finanzkrise – hinterm Vorhang brodelt es (Video)

Großinvestor warnt: Dann macht es Rumms! Der nächste Crash kommt gewaltig daher (Video)

Die FED hat fertig – Das Dilemma der Notenbanken!

»Preisfindung des Geldes«: Weiter Ausnahmezustand

Großer Verfallstag: Hexen laden zur Geisterstunde – Börsen tanzen den Hexensabbat

Alle sieben Jahre Schuldenerlass: Erwartet uns am 14. September der Finanzcrash?

China schlägt zurück: Die USA sind schuld an dem Börsen-Crash

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

Euro und EZB: Lug und Trug

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

 

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*