Ein Klang der Erde? Mysteriöse Geräusche – Schumann-Resonanz

Ein eigenartiges Phänomen weitet sich immer großflächiger aus. Mysteriöse Klänge, die an den Gesang von Walen erinnern, werden auf der ganzen Welt beobachtet und dokumentiert. Ihre Ursachen sind offiziell unbekannt und liefern Anlass für Spekulationen aber auch Untersuchungen.

Nur, ist die Erde hierzu überhaupt in der Lage? Im Grunde genommen kommt die Erde nie zur Ruhe, sie vibriert permanent. Selbst wenn es gerade keine Vulkanausbrüche oder Erdbeben gibt, schwingt die Erde mit bestimmten „Eigenfrequenzen“, vergleichbar mit einer riesigen Glocke, die vom Klöppel angeschlagen wurde. Diese Eigenfrequenz würde nicht zustande kommen, wenn die Erde nicht in Bewegung gesetzt würde, vor allem jedoch, wenn sie nicht von elektromagnetischen Impulsen angeschlagen würde.

So sind es vor allem die Solarflares, die aus geballten Ladungsträgern (Elektronen und Protonen) bestehen, die unsere Erde zum Schwingen bringt. Sofern sie die Magnetosphäre der Erde erreichen. Die bekannteste Schwingungsart ist die Schumann-Resonanz, auch Erdresonanzfrequenz genannt.

Hier handelt es sich um elektromagnetische Schwingungen. Zusätzlich sendet unsere Erde jedoch noch akustische Schwingungen aus. Normalerweise liegen diese Töne im nichthörbaren Bereich. Ihre Frequenzen sind einfach zu tief, um von unserem Ohr wahrgenommen zu werden. Durch ein relativ aufwändiges Umwandlungs- und Verstärkungsverfahren ist dies  jedoch trotzdem möglich.

Dem Geophysiker Rudolf Widmer-Schnidrig ist dieses Kunststück gelungen. In einem verlassenen Bergwerkstollen im Schwarzwald zeichnet er  diese Erdtöne mittels hochsensibler Messgeräte auf. Seine Erdtöne ähnelt also nicht dem Klang eines einzelnen Instruments, sondern eher dem eines ganzen Orchesters mit diversen Instrumenten.

Fachleute bezeichnen diese Klänge als das „Hum“, welches an Summen oder auch Brummen erinnert. Was genau dieses Hum auslöst, ist noch unbekannt. Seit der Entdeckung im Jahr 1998 rätseln die Forscher, was diese Vibrationen eigentlich auslöst, wie das Magazin „bild der wissenschaft“ in seiner Januar-Ausgabe berichtet.

Bei einem Hum handelt es sich im Gegensatz zum Glockenklang nicht um ein einfaches Schwingen. Faktisch besteht der Hum aus einer Überlagerung von etwa 60 Frequenzen, die  zwischen drei und sieben Millihertz (mHZ) schwingen. Geophysiker behaupten, dass ein „toroidaler Schwingungsanteil“ diese Erdklänge durch Schwerkräften verursachen.

„Wie diese Schwerkraftwellen jedoch entstehen, ist nach wie vor völlig rätselhaft, berichtet „bild der wissenschaft“. Der Geophysiker Widmer-Schnidrig gibt zu: „Wir sind noch weit davon entfernt ein glaubhaftes Modell für dieses Phänomen zu haben.“

Allerdings ist zur großen Überraschung noch ein zusätzliches Phänomen gekommen. Seit wenigen Wochen sind an unterschiedlichen Orten auf der Erde außerordentlich mysteriöse Klänge zu hören. Ihre Frequenzen liegen somit im Hörbereich, wobei ihre Lautstärke teilweise die eines reisenden Flugzeugs überschreiten. Diese Klänge erinnern entfernt an den Gesang eines Wals. Eine Ortung dieser Klänge scheint unmöglich – der Schall scheint von überall zu kommen.

Möglicherweise bewirken neuartige kosmische Wellen diese Klangkompositionen.  Irgendetwas physikalisches ist für diese Klänge verantwortlich, etwas, was bisher noch nicht auf uns eingewirkt hat. Sonst hätten wir dieses Klang-Phänomen nicht. Da es sich zunehmend weiter auf unserer Erde ausbreitet, ist davon auszugehen, dass wir auf etwas ganz besonderes hinsteuern. Findet hier möglicherweise eine Übermittelung von Informationen statt? Informationen, die für uns bestimmt sind? Eines wissen wir bereits,  Wale kommunizieren über außerordentlich weite Entfernungen mit diesen Klängen…

PRAVDA-TV: Wir sind die Antennen, die die Energie in das Feld von Gaia (Erde) geben und wieder davon profitieren. Mein Aufwachprozess wurde durch das Video von Dieter Broers „Revolution 2012“ eingeleitet, später lernte ich die Bedeutung des Herzens und der Verbindung zum Verstand kennen, die Einigkeit und Fülle erfahrend. Wir sind von der Sonne und der Erde abhängig, um uns zu erfahren…aus uns heraus! 

Du und ich haben alles was wir brauchen! Der Schöpfer aus sich heraus! Deus ex machina! Hermetik!

Unser Artikel zur Hermetik: Hermetik – Die sieben kosmischen Gesetze

Die Schumann-Resonanz in einer Animation:

Unser Artikel: Mysteriöse Geräusche rund um den Globus

Unser Artikel: Mysteriöse Geräusche rund um den Globus II

Unser Artikel:
Russische Wissenschaftler warnen vor Polverschiebung / Erdbeben in Sibirien ein Vorbote

Quelle: dieter-broers.de vom 27.02.2012

Viel Liebe 🙂

About aikos2309

35 comments on “Ein Klang der Erde? Mysteriöse Geräusche – Schumann-Resonanz

  1. Wie sagte Nikola Tesla: „gib mir die Resonanzfrequenz der Erde und ich spalte sie.“
    Spielt da jemand mit einem Feuerchen, dass der dann nicht mehr beherrschen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*