Verärgerte Chinesen protestieren gegen Japans „Inselkauf“

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

In diesen Tagen rückt die chinesische Bevölkerung zusammen, weil sie einen gemein-samen Gegner gefunden hat – Japan. Wegen des immer mehr eskalierenden Streits um die Diaoyu-Inseln haben wütende Chinesen auf verschiedene Art und Weise protestiert, um ihren Ärger auf Japan zum Ausdruck zu bringen und das Territorium des Landes zu schützen.

Die unbewohnten Inseln nahe Taiwan sind derzeit auch international in die Schlagzeilen gekommen. Auf den verschiedenen chinesischen Sozialnetzwerken wie QQ, Weibo oder Blogs werden täglich unzählige Nachrichten und Appelle über Protestaktionen weiter-geleitet.

Slogans wie „Diaoyu-Inseln gehören zu China“, „Gegen Japan“, „Gegen japanische Produkte“ sind auf vielen Internet-Foren sowie auf den Schildern vor der japanischen Botschaft zu sehen.

Ein Autobesitzer in Shanghai hat sogar seinen Honda verbrannt, um gegen den japanischen „Kauf“ der Diaoyu-Inseln zu protestieren.

Quelle: China.German.Org vom 14.09.2012

Weiterer Artikel:
Taiwan schickt Patrouillenboote zu umstrittener Inselgruppe

About aikos2309

2 comments on “Verärgerte Chinesen protestieren gegen Japans „Inselkauf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*