Ausweichmanöver der ISS: Raumstation muss heranrasendem Weltraumschrott ausweichen

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!
Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen!Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

Tausende Splitter mit einem Durchmesser von wenigen Zentimetern rasen mit Geschwindigkeiten von bis zu 28 000 Kilometern pro Stunde durch den Weltraum. Der Weltraumschrott bereitet der Internationalen Raumstation ISS erhebliche Probleme. Wegen des heranrasenden Weltraumschrotts musste die ISS ihre Flughöhe ungeplant verändern.

Trümmer des US-Satelliten Iridium-33

Nach Angaben des Kontrollzentrums bei Moskau am Donnerstag, habe die ISS-Crew in der Nacht den Düsenantrieb eines russischen Frachters aktiviert, der am Vortag am Außenposten der Menschheit festgemacht hatte, und sich in eine andere Umlaufbahn begeben. Damit dürften die umherrasenden Trümmer des US-Satelliten Iridium-33 keine Gefahr mehr sein, sagte ein Sprecher der Agentur Interfax zufolge. Die ISS bewegt sich derzeit in 405 bis 429 Kilometer Höhe um die Erde.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Gefährliche Ausweichmanöver für die ISS

Immer wieder muss die ISS Trümmern aufgegebener Satelliten ausweichen – auch in diesem Jahr gab es bereits mehrere Manöver.  Auf der ISS arbeiten derzeit drei russische Kosmonauten, zwei US-Astronauten und ein japanischer Raumfahrer.

Am Donnerstag steigen die US-Astronautin Sunita Williams und ihr japanischer Kollege Akihiko Hoshide zu einem gut sechsstündigen Außeneinsatz aus. Die Raumfahrer sollen ab 13.15 Uhr MEZ ein Leck im Ammoniak-Kühlsystem abdichten.

Quellen: dpa/augsburger-allgemeine.de vom 01.11.2012

Weitere Artikel:

Wolke aus russischem Raketenschrott bedroht ISS

Satellitenmission “Deos”: Deutsche arbeiten an Müllabfuhr fürs All

ESA plant experimentellen Brand in ATV-Spacefrachter vor dessen Versenkung

About aikos2309

12 comments on “Ausweichmanöver der ISS: Raumstation muss heranrasendem Weltraumschrott ausweichen

  1. Na, da hat die Raumstation direkt nochmal Glück gehabt und geht eines Tages vielleicht nicht wieder so glimpflich ab, nicht mehr rechtzeitig ausweichen zu können. So ist es recht; die Menschheit bekommt am Ende das zurück, was sie übel angerichtet. Nicht nur auf der Erde, so auch im All um uns herum. Nicht nur, dass Menschen auf der Erde hungern, kein Geld, Hauptsache gigantische Weltraumspinnereien, so werden außerdem die guten Ressouren der Erde zu Weltraumschrott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*