Regisseur Billy Wilder: Ein Jude in Buchenwald

Anzeige

So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt dringend HIER um nicht enteignet zu werden!

billy-wilder-buchenwald

Hollywood-Schnarchnase latscht versehentlich (links im Bild) in die Aufnahme. Am 16. April 1945 machten die Amerikaner Aufnahmen des KZ Buchenwald. Anstatt diese Aufgabe einem Soldaten zu geben, flogen die Amerikaner den Juden und Regisseur Billy Wilder ein. Wilder ist berühmt für „Manche mögen’s heiß“ mit Marilyn Monroe.

Billy Wilder begann seine Filmkarriere als Drehbuchautor in Berlin. Mit Hitlers Aufstieg im Jahr 1933 beschloß Billy Wilder, nach Amerika zu ziehen, wo er seine Arbeit im Film-geschäft fortsetzte, dieses Mal für Hollywood. 1945 filmte Wilder seine Buchenwald-Propaganda. Die Tatsache, daß ein Jude, der mit Hitlers Aufstieg fliehen mußte, als Hollywood-Regisseur des Buchenwald-Films beauftragt wurde, macht deutlich, daß der Film nichts weiter als antideutsche Propaganda ist.

Hier finden Sie den Originalartikel, Billy Wilder and Buchenwald.

Der Propaganda-Patzer stammt aus dem Film „BUCHENWALD — A Dumb Dumb Portrayal Of Evil“.

Sicherung der GIF-Datei:

Jude-in-Buchenwald

Quelle: criticomblog.wordpress.com vom 27.02.2013

Weitere Artikel:

Bomben auf Dresden: Alliierten-Holocaust an unschuldigen Deutschen, mit mehr als 500.000 Toten

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Verzerrung unserer Heimat – Weckruf an die BRD-Schlafschafe

Agent Hitler – Im Auftrag der ‘NA’tional-’ZI’onisten – Gründung Israels (Videos)

Das Führerprinzip der “Elite”- Eine Familie, eine Blutlinie, eine Welt-Herrschaft…(Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Holocaust-Studie: Mehr als 40.000 Nazi-Zwangslager in Europa

Hitlers Flucht, seine Doppelgänger und der inszenierte Selbstmord (Videos)

Die Holocaust-Karte – Propagandafilm “Theresienstadt” (Video)

Hjalmar Schacht, der interne Dienstvorgesetzte Adolf Hitlers – Rest nur Täuschung der Öffentlichkeit

Holocaust-Mathematik — Viele offene Fragen

Weltherrschaft: Der Vatikan erschafft mit Mussolinis Millionen ein geheimes Immobilienimperium

Adolf Eichmann: „Hitler war Marionette internationaler Finanzkreise“ (Video)

Vatikan & Nazis: Reichskonkordat vom 20. Juli 1933 und Fluchthilfe für NS-Kriegsverbrecher

Helmut Schmidt offenbarte Frankreichs Präsident seine jüdische Herkunft

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Weltherrschaft: Die Rede von Rabbi Emanuel Rabinovich – 1952

Ahnenforschung: Stammt Helmut Kohl von Juden ab? Kohl ein khasarischer Katholik?

Der Gipfel der Staatenlosigkeit – Zukunft ohne Menschen – Nachrichtensender bereiten uns vor

About aikos2309

0 comments on “Regisseur Billy Wilder: Ein Jude in Buchenwald

  1. In dem Text ist zu lesen „antideutsche Propaganda“ . . . stösst bei mir etwas sauer auf, weil dieses auch vom „Führer aller Deutschen“, dem österreichischen Asylanten Hitler und von Dr. Göbbels gerne gebraucht wurde. Für mich gibt es nur Propaganda, und wer sie macht, ist egal, denn eine Propagandaaktion hat immer nur ein Ziel : Verfälschung der Tatsachen. Ich habe jedoch Filme aus KZs gesehen, die mein Opa unter Lebensgefahr angefertigt hat, die sagen mir, das es nicht so schlimm gezeigt werden kann, wie es tatsächlich war. Gleich was ich zeige, es war schlimmer. Ich schäme mich für mein Volk . . .

  2. ich schæme mich nicht für die taten welche von anderen begangen wurden.

    auch hitler ist durch england und der usa’s finanzierte probaganda an die macht gekommen, über die taten meines vergewaltigten volkes schæme ich mich nicht.

    wir leben in der gegenwart und auch da møchte ich gerne viele menschen sehen die sich über alle unrechten kriegerischen handlungen unserer zeit schæmen, man hætte ja nichts anderes mehr zu tun als sich zu schæææææmen.

    bewusst sein und unsere heutigen regierungen, die wagen an kriegen teilzunehmen, zum teufel jagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*