Bewegung: Wer länger sitzt, ist früher tot

buero-sitzen-krank

Der moderne Mensch hat sich selbst zum Sitzen degradiert. Im Büro, Hörsaal, Auto und vor dem Fernseher. Wer nicht gegensteuert, riskiert die Gesundheit und einen frühzeitigen Tod.

Nach dem Essen sollst Du ruhen oder tausend Schritte tun, rät eine weitverbreitete Volksweisheit. Die Deutsche Sporthochschule geht sogar einen Schritt weiter und empfiehlt, über den Tag verteilt auf 10.000 Schritte zu kommen, um den Wohlstands-krankheiten Fettleibigkeit und Diabetes sowie auch einem erhöhtem Sterberisiko entgegenzuwirken.

Sitzen ist das neue Rauchen

Aktuelle Studien und Forschungsergebnisse veranlassen die Wissenschaft dazu, das exzessive Herumsitzen in der modernen Gesellschaft, als das „neue Rauchen“ zu bezeichnen. Was sich die Evolution über Jahrmillionen hart erkämpft hat, treten wir mit Füßen.

Durchschnittlich sitzen wir 9,3 Stunden am Tag. Bei Menschen, die eine Bürotätigkeit ausüben, ist es sogar deutlich mehr. Das Sitzen über längere Zeitspannen in statischen Haltungen ist laut aktuellen Forschungsergebnissen des Biomedizinischen Instituts der Universität Missouri überaus ungesund. Fehlbelastungen durch falsche Sitz- und Rückenhaltungen führen zu Problemen mit Bandscheiben und Gelenken, dies ist allgemein bekannt.

Viele Ärzte und Physio-therapeuten geben an, dass Patienten oft an Rückenschmerzen leiden, ohne dass ein organischer Befund von Schäden an Wirbelsäule oder Bandscheiben diagnostizierbar sei. Hierbei handelt es sich vor allem um Muskelverspannungen, die auf statische Sitzhaltungen zurückzuführen sind.

Eine Veröffentlichung von Neville Owen von der Universität Queensland enthüllt, dass auch weitere Beschwerden wie Kopfschmerzen, Nierenleiden und Verdauungsprobleme auf Bewegungsarmut zurückgeführt werden können. Hintergrund sei die Bewegungs-losigkeit der Körpermuskulatur und die damit verbundene Verlangsamung des Stoff-wechsels in verschiedenem Gewebe im ganzen Körper. Die unnatürliche Position der angewinkelten Beine und Ellenbogen wirke zusätzlich als Störfaktor auf den Kreislauf.

Statt zu laufen verbringen wir unsere Zeit im Büro bis zu 85 Prozent im Sitzen. Der generelle Bewegungsmangel kann nicht einfach durch kurzzeitige sportliche Belastung wie Joggen ausgeglichen werden. Vielmehr kommt es darauf an, das allgemeine Bewegungspensum im Alltag zu erhöhen.

Link zum Radio-Beitrag

Quellen: PRAVDA-TV/wissen.dradio.de vom 26.07.2013

Weitere Artikel:

Psychiatrie und Psychotherapie: Schwerkranke werden schlechter versorgt

Nächtlicher Fluglärm schädigt die Blutgefäße

Neues Psychiatrie-Regelwerk: Geisteskrank über Nacht

Einer flog über das Kuckucksnest – Bundestag legalisiert psychiatrische Zwangsbehandlung

Beichte auf dem Sterbebett: ADHS gibt es gar nicht!

Wenn Lärm krank macht – Von Schlafstörungen bis Herzinfarkt

Psychopharmaka sind oft die wahre Quelle für Amokläufe und Gewalt

Psychische Leiden bald Volkskrankheit Nummer eins

Paranoia-Affäre: Wie der Staat unbequeme Steuerfahnder kaltstellt

Yoga hilft gegen psychische Erkrankungen

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Meditation verbessert Gehirnnerven

Infektionen: Wenn das Krankenhaus “ungesund” ist

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

200 Jahre Impflüge: Die Urheber Edward Jenner und Louis Pasteur

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

“Heillose Zustände”: Die Erfindung von Krankheiten um sich zu bereichern

Das Grippemedikament Tamiflu ist weniger wirksam und hat mehr Nebenwirkungen, als der Hersteller Glauben machte

Vertuschungsversuche: Impf-Kreuzzug der Gates in Afrika löst Welle von Lähmungen, Krämpfen, Halluzinationen bei Kindern aus

Auftraggeber aus dem Westen: Die geheimen Pharmatests an DDR-Bürgern

Helden auf Ritalin

Ausbildung zum Systemsklaven

Deutscher Grippe-Impfstoff unter Krebs-Verdacht

Psychopharmaka-Konsum unter deutschen Studenten stark gestiegen

Krankschreibungen wegen psychischer Probleme nehmen enorm zu

Gewissenlose Pharmafirmen testen Medikamente an nichtsahnender indischer Bevölkerung

Überarbeitete Postboten im Sklavensystem – “Sie fallen um wie die Fliegen”

Eugenik: Bill Gates und das sozialverträgliche Frühableben

Verschwörungstheorien erweisen sich immer öfter als wahr (Videos)

Meditation: Entspannung für das Gehirn (Videos)

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

6 comments on “Bewegung: Wer länger sitzt, ist früher tot

  1. Und?
    gibts dnen auch nur einen grund, möglicht lange zu leben? Ich kenne keinen.
    All diese Gründe sind seit erreichen der Volljährigkeit nach und nach weggenommen worden.
    Und wir wissen doch alle was uns erwartet.
    totalversklavung, Armut….
    Also wozu sich um die Gesundheit und Lebenserwatung sorgen, es hinter sich haben solange dieses Leben noch wenigstens ein wneig erträglich ist.

    Wir leben ja eh nur um die Reichen Sackratten zu versorgen, und ich bin noch nicht so Gehirnmanipuliert, als das ich dies als „Erfüllung“ ansehen kann. Die Drogen, in allem funktionierne bei mir irgendwie scheinbar nicht, das mich dieser Lebenszweck erfüllen könnte.

    1. Danke Schön !!!!
      Ich sehe auch das derzeitige Leben nicht als wirkliche Erfüllung. Äusserst schwierig, bei all dem kranken Müll noch eine Perspektive zu erhalten……..
      Was auch noch erschwerend hinzukommt, ist das völlig hirnlose und fremdgesteuerte Verhalten der Gesellschaft, was wiederum wenig Hoffnung auf Besserung der allgemeinen Situation zulässt.
      Bis vor kurzem hatte ich auch noch die Hoffnung, das durch Wahrheit, Armut und Leid das Erwachen der Bevölkerung ein wenig beschleunigt wird, aber Fehlanzeige.
      Eher umgekehrt, die Gesellschaft wird immer rücksichtsloser, egoistischer, verblendeter…….
      Schwierig, da noch Hoffnung aufzubauen.

      Heil und Licht Euch Allen

  2. Ein leben würde wieder Sinn machen, wenn man frei und unabhängig als Selbstversorger leben könnte, aber man ist ja vom Schuldgeldsystem der privaten Banken abhängig, welches der Staat auch mit allen mitteln durchdrückt. Man kann nirgends hin und Land bebauen in Frieden leben, ohne das ein dummes Arschloch daher kommt, die dreckige diebische Pfote aufhält und Schutzgeld (Steuern Zwangsversicherung) von dir erpressen tut. Als Gegenleistung heucheln sie dir dann Demokratie vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*