Außerirdische Megazivilisationen sollen sich durch Abwärme verraten

ausserirdische-zivilisationen

Werden fremde Galaxien von weiträumig verbreiteten Kulturen beherrscht? Ein neues SETI-Projekt liefert mit Hilfe von Infrarotteleskopen erste Antworten.

Ein Astronomenteam um Jason Wright von der Pennsylvania State University sucht jetzt in den Daten von Infrarotteleskopen nach Spuren außerirdischer Megazivilisationen. Die Hoffnung: Wenn intelligente Außerirdische eine komplette Galaxie im lokalen Universum kolonisiert haben, müsste sich dies durch eine erhöhte Temperatur bemerkbar machen. Erste Ergebnisse präsentierten sie jetzt in einer Studie im Astrophysical Journal.

Auf eindeutige Spuren sind sie mit ihrem Projekt G-HAT (Glimpsing Heat from Alien Technologies) nicht gestoßen, lediglich Kandidaten haben sie identifiziert: “Wir haben einige Dutzend Galaxien gefunden, die ungewöhnlich viel Licht im mittleren Infrarot-bereich ausstrahlen”, erläutert Wright im “New Scientist”. Rund 50 davon würden mehr als die Hälfte ihres Lichts in diesem Bereich abgeben.

Für dieses ungewöhnliche Verhalten gibt es jedoch eine Reihe alternativer Erklärungen, die für den Großteil der Befunde verantwortlich sein dürften. Damit gelang es den Forschern nach eigenen Angaben erstmals eindeutig zu belegen, dass Zivilisationen vom Typ III der Kardaschowskala – also galaxienumspannende Kulturen – im lokalen Universum “sehr selten” sind.

Sicher sind sie nur, dass eine solche Kultur, so sie denn existiert, auch in ihren Daten auftaucht. Die Gesetze der Thermodynamik verlangten einfach, dass pangalaktischen Zivilisationen Energie in Form von Wärme abstrahlen. Die Forscher sind daher nicht wie bei der klassischen Suche nach außerirdischer Intelligenz (SETI) darauf angewiesen, dass die zu Suchenden aktive Signale aussenden.

In den Daten von WISE, dem Wide-field Infrared Survey Explorer, und Spitzer forscht das G-HAT-Projektteam folglich nach Galaxien, die mehr als die üblichen zehn Prozent ihres Lichts im mittleren Infrarot aussenden. Mögliche Ursachen dafür sind neben den Außerirdischen zum Beispiel besonders aktive Sternentstehungsregionen oder schwarze Löcher.

Bestimmten theoretischen Überlegungen zufolge – die beispielsweise in das berühmte Fermi-Paradoxon münden – ist es beinahe unausweichlich, dass eine Galaxie, die intelligentes Leben beherbergt, früher oder später von ihren Bewohnern vollumfänglich kolonisiert wird. Ein Grund dafür ist, dass den Siedlern Millionen von Jahren zur Ausbreitung zur Verfügung stünden.

Quelle: Spektrum.de vom 21.08.2014

Weitere Artikel:

Kardaschow-Skala: Menschheit im kritischsten Entwicklungsgrad einer Zivilisation (Videos)

Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern«

First Contact: Die wissenschaftliche Suche nach Leben im All (Videos)

Wie Menschen aus dem All dirigiert werden

Teleskop Kepler: 715 neue Planeten auf einen Streich (Video)

Ist die Raumzeit superflüssig?

Lauschangriff auf extraterrestrische Raumsonden

Erfolgreiche Zeitreise-Simulation: Physiker schicken Licht in die Vergangenheit

Warum ist unser Universum nicht kollabiert?

Rätselhafte Gammablitze: Neues zu den größten Explosionen des Universums (Video)

Alternatives Bild von der Entstehung des Universums: Heißer Urknall oder langsames Auftauen?

Der Urgrund der Entstehung von Leben im Universum ist enträtselt

Die Wahrheit: Das Gottesteilchen tritt zurück!

Jupitermond Ganymed: Astronomen erstellen geografische Karte der nächsten Erde (Video)

Raumsonde Rosettas Reise zum Rendezvous (Videos)

Neuigkeiten vom Ende des Universums

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

Weden – Chronik der Asen (Video)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Alternative zum Urknall: Erzeugte ein hyperdimensionales Schwarzes Loch unser Universum? (Videos)

US-Raumsonde: “Voyager 1″ hat das Sonnensystem verlassen (Video)

Voyager 1 ist am Rande des Sonnensystems (Videos)

Van-Allen-Gürtel: Rasende Elektronen formen vergängliches Band (Videos)

Venus: Superstürme toben heftiger als je zuvor – Transformation des Sonnensystems (Video)

Zwei Objekte aus der Oortschen Wolke bewegen sich ins Sonnensystem

Voyager 1: Auf der anderen Seite des Alls. Oder etwa nicht?

Beweist die geneigte Bahnebene unserer Planeten im Sonnensystem eine zweite Sonne?

Voyager 1 erreicht bald den interstellaren Raum (Video)

Lauschangriff auf extraterrestrische Raumsonden

Droht der Erde eine galaktische Superwelle?

Voyager 1: Wo ist die Grenze des Sonnensystems?

Kepler-78b: Astronomen sichten “unmöglichen” fernen Exoplaneten (Videos)

Die Milchstraße flattert (Video) 

Vorbild Star Trek: NASA-Physiker halten echten Warp-Antrieb für vorstellbar

Neues von Voyager 1 am Rande des Solarsystems

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden Rhythmen das Erdmagnetfeld (Video)

Der “Black Knight” Satellit (Video)

Sonnensystem mit sieben Planeten entdeckt

Unser Sonnensystem ist ein Vortex!

“Alma”-Bilder: Genauer Blick auf “kältesten Platz im Universum” (Video) 

Grenze des Vortex-Sonnensystems: Voyager 1 – So klingt der interstellare Raum (Videos)

Dem Ursprung des Sternenstaubs auf der Spur (Videos)

About aikos2309

8 comments on “Außerirdische Megazivilisationen sollen sich durch Abwärme verraten

  1. Warum dürfen diese Leute Wissenschafftler sein.
    wieso denken die das eine Alien Mega zivilisation genauso biollige sch… Technologie benutzt wie wir.
    Die die umwelt aufheitzt, verpested…..

    Dämliches humanozentrisches Weltbild

    1. Deswegen! Sie wollen glauben machen das die “hochentwickelte” “inteligente” “Zivilisation” eben einem Klimawandel begegnen muss und nur deswegen zu einer weltweiten Militär Diktatur mutieren muss. Die wiederum, um die Kontrahenten zu befrieden von “ausser irr dish” zum Einsatz kommt. Sonst ist das doch nicht spannender als eine Mondlandung. Das war schon 1848 eine Propaganda Taktik. Damals noch ohne ET.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*