Der Cheops-Pyramiden-Skandal (Videos)

titelbild

Zwei deutsche Forscher sind in Ägypten zu fünfjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Sie wollten beweisen, dass die Cheops-Pyramide nicht 4500 sondern in Wirklichkeit 15.000 Jahre alt ist.

Zunächst verlief alles nach Plan, Genehmigungen lagen vor, Proben wurden genommen – doch plötzlich kommt alles ganz anders und die beiden Forscher geraten in einen Sog von Verschwörungstheorien.

Lesen Sie zunächst eine Version aus dem Mainstream (Tagesspiegel vom 12.11.2014):

Sie fühlten sich wie in den Fußstapfen von Indiana Jones. Im Inneren des antiken Weltwunders ging der Entdeckerwahn dann mit ihnen durch. Es war am späten Nachmittag im April letzten Jahres, nach Ende der offiziellen Besucherzeiten, als der selbst ernannte deutsche „Experimental“-Archäologe Dominique Görlitz zusammen mit Stefan Erdmann, Autor verschwörungstheoretischer Bücher, in das Innere der Cheops-Pyramide krochen und sich dort zu schaffen machten. In mindestens drei der fünf Nebenräume oberhalb der königlichen Grabkammer, die für die Öffentlichkeit gesperrt sind, kratzten sie mit einen Metallwerkzeug Dutzende Farbreste und Gesteinsproben ab, darunter auch von dem Namensrelief des Erbauers.

Ein dritter Deutscher im Bunde dokumentierte diesen Frevel per Video und stellte den Film mit dem Titel „Das Cheops-Projekt“ später auf Youtube. Dadurch wurde die bizarre Untat erst allgemein bekannt, die in Deutschland und Ägypten gleichermaßen scharfe Kritik und Empörung auslöste.

Jetzt bekamen die beiden zusammen mit ihrem Kameramann von der Justiz am Nil die Quittung. Von einem Gericht in Kairo wurden sie zu fünf Jahren Haft in Abwesenheit verurteilt. Ihre Beute hatten sie damals aus Ägypten herausgeschmuggelt und wollten sie beim Fresenius-Institut in Dresden analysieren lassen. Das gestohlene Material wurde von der Polizei beschlagnahmt und vor drei Monaten von der sächsischen Wissen-schaftsministerin dem ägyptischen Botschafter in Berlin zurückgegeben. Die Staats-anwaltschaften in Lüneburg und Chemnitz leiteten Ermittlungen ein. Chemnitz beantragte einen Strafbefehl über mehrere tausend Euro wegen Diebstahls und Sachbeschädigung.

Sie behaupten, Atlantis gefunden zu haben

Denn den Deutschen droht in Ägypten de facto keine mehrjährige Haftstrafe, so lange sie nicht wieder in den Nahen Osten reisen. Umso härter trifft es dagegen ihre sechs ein-heimischen Helfershelfer, die seit Sommer letzten Jahres in Untersuchungshaft sitzen. Sie müssen alle für fünf Jahre hinter Gitter, drei Mitarbeiter der ägyptischen Antiken-verwaltung, zwei Wächter auf dem Giza-Plateau der Pyramiden sowie ein Reise-bürobesitzer, der die Arrangements für die kriminellen Gäste aus Deutschland machte.

In der Szene der Hobby-Archäologen sind der Chemnitzer Dominique Görlitz und der Niedersachse Stefan Erdmann keine Unbekannten. Görlitz erregte mit waghalsigen Touren auf selbstkonstruierten Schilfbooten Aufsehen. Beide sind überzeugt, dass die Pyramiden wesentlich älter sind, als die seriöse Ägyptologie sie datiert. Ihrer Meinung nach wurden sie nicht vor gut 4500, sondern vor mehr als 15.000 Jahren geschaffen – zu Zeiten des sagenumwobenen Atlantis, dem mythischen Inselreich der Vorzeit. Der Pharao Khufu, der auch Cheops genannt wird, habe lediglich seinen Namen in roten Hieroglyphen in eine der inneren Kammern malen lassen, um sich mit dieser Fälschung als Erbauer des antiken Weltwunders auszugeben. Mit ihren Pigmentproben wollten die beiden nun beweisen, „dass die Pyramiden ein Vermächtnis einer uralten Zivilisation sind – den Atlantern“.

Görlitz bestreitet seinen Cheops-Frevel nicht – weist aber alle Schuld von sich. Er habe zuvor eine Erlaubnis für den Besuch der Pyramide eingeholt. Die Vorwürfe gegen ihn seien aus der Luft gegriffen. Trotzdem schrieb er vor einem Jahr zusammen mit seinem Komplizen Erdmann einen Entschuldigungsbrief an den damaligen Antikenminister Mohammed Ibrahim. Auch bei seinen Aussagen verstrickte er sich in immer neue Widersprüche. Mal gab er an, er habe lediglich Gesteinsproben vom Boden der Kammer aufgelesen. Mal erklärte er, erst vor Ort habe ihm spontan der Impuls überwältigt, Teile der Bemalung abzuschaben. Dann wieder behauptete er, die Namensinschrift des Pharaos sei bereits vorher beschädigt gewesen.

Der Cheops-Skandal: Die wahre Geschichte der Ereignisse

„Deutsche Hobbyforscher schänden Pyramide“…„Chemnitzer raubt Krümel aus Cheops Pyramide“…“Deutsche Hobbyforscher kratzen Proben aus der Cheops-Pyramide“.

Mit diesen Schlagzeilen schafften es Dr. Dominique Görlitz und Stefan Erdmann in den letzten Monaten in nahezu alle großen Medien des Landes, sei es der Spiegel, die Bild, der Focus oder die FAZ. Ohne die wahren Hintergründe dieses „Skandals“ zu kennen, wurde sehr oberflächlich und diskreditierend berichtet – siehe oben.

Aufgrund der tatsächlichen Informationen, die der Presse vorlagen, wäre eine kritische Berichterstattung zumindest ansatzweise nachvollziehbar gewesen. Der Haken an der Sache, die aus Ägypten publizierten Informationen sind schlicht und ergreifend falsch. Sie wurden in nicht nachvollziehbarer Weise in vielen Aspekten verfälscht gestreut. Ein noch viel größeres Problem als die mediale Hetzkampagne ist die Tatsache, dass aufgrund dieser Falschinformationen aus Ägypten ein Strafverfahren sowohl gegen Dr. Dominique Görlitz und Stefan Erdmann eingeleitet wurde. Schlimmer noch, ihre ägyptischen Begleiter befinden sich seit 6 Monaten in Untersuchungshaft in Kairo.

In dem unteren Interview mit Dr. Dominique Görlitz und dem Pyramidenexperten Robert Bauval, wird nicht nur die komplette Story des Cheops Skandals detailliert dargestellt, sondern es werden auch Beweise für die Unschuld der Forscher geliefert. Eine Be-schädigung der so genannten „Cheops Kartusche“ durch die beiden Forscher (welche dieses vehement bestreiten) wurde von einer ägyptischen Untersuchungskommission im Dezember 2013 dokumentiert. Durch die Zusammenarbeit von Robert Bauval und Dr. Dominique Görlitz konnte aufgedeckt werden, dass die beschädigte Cheops-Kartusche von Unbekannten in der Zeit von 2004-2006 vorgenommen worden ist. Trotz klarer Hinweise und der an die Behörden gelieferten Beweise der Unschuld dieser Leute, werden diese weiterhin festgehalten.

Die erstmals gezeigten und völlig neuen Bildbeweise und Filmdokumentationen anderer Pyramidenforscher belegen kategorisch, dass die Dominique Görlitz und Stefan Erdmann vorgeworfenen Schäden bereits vor sieben Jahre in der die Cheops Pyramide verursacht wurden. Für den Zugang zur Cheops Pyramide und all die durchgeführten Unter-suchungen lagen im Übrigen offizielle Genehmigungen vor, auch dies wird im Gespräch mit Dr. Görlitz noch einmal dargelegt.

Vielleicht alles nur ein Missverständnis? Nein!

Mittlerweile verdichten sich die Hinweise auf einen politischen Skandal in Ägypten, interne Rangkämpfe, Korruption, Lügen und Antisemitismus in dem der selbsternannte „letzte Pharao“ und Ex-Antikenminister Zahi Hawass eine gewichtige Rolle zu spielen scheint. All diese innenpolitischen Querelen werden nun auf dem Rücken der beiden deutschen Forscher und ihren ägyptischen Begleitern ausgetragen. So brachte z.B. die Aussage von Hawass, dass die deutschen Forscher von reichen Juden bestochen wurden, um die Cheops Kartusche aus „dem Stein zu meißeln“, um diese „umzudatieren“ und damit letztendlich jüdischen Erbauern zuzuschreiben, dass Fass in Ägypten zum überlaufen.

Diese widersinnigen Verschwörungstheorien stammen übrigens von derselben Person, welche Einfluss auf die Untersuchungskommission und die ägyptische Presse ausübt. In vielen Fällen ist dies auch die Informationsbasis deutscher Medien. Mit diesem Interview räumt Dr. Dominique Görlitz mit den vielen Spekulationen und Lügen um den „Cheops Skandal“ auf.

Video: Interview mit Dr. Dominique Görlitz und Kurz-Interview mit Robert Bauval

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

http://abora.mediaonline.org/neue-projekte/cheops-projekt.html

Sehen Sie unten die Dokumentation: Die Pyramiden-Lüge

Dieser Dokumentarfilm versetzt unser Denken, Wissen, unsere Welt in einen Schock ob dieser unglaublichen Enthüllungen über die Pyramiden auf unserem Globus.

Sehen Sie wie renommierte Architekten, Ingenieure und Historiker die altehrwürdige Verschwörungstheorie zertrümmern, von Bauherren in Ägypten die mit Stein und Meißel diese präzisen Monumente erbaut haben sollen, obgleich wir heute niemals dazu in der Lage wären.

Kommen sie mit auf eine spannende Reise in die Welt der Pyramiden und blicken sie hinter das Geheimnis dieser außergewöhnlichen Bauwerke.

Quellen: PRAVDA TV/dpa/tagesspiegel.de/NuovisoTV vom 13.11.2014

Weitere Artikel:

Mutmassliche Spuren: Besuchten Ägypter der Antike den australischen Kontinent? (Video)

Atlantis gefunden? (Video)

Der Trank der mexikanischen Pyramidenbauer

Pyramide sollte vor atomarer Katastrophe schützen (Video)

Endzeit-Kino unter freiem Himmel mitten in der ägyptischen Wüste

Enthüllungen: Über Einschläge aus dem All und die Pyramiden von Gizeh (Videos)

Ägypten: Familiengruft der Pharaonen entdeckt

Die Pyramiden, Mythos Osiris und die Freimaurer (Videos)

Das Geheimnis der Pyramiden (Videos)

Obelisk in Paris: Die lange Reise des ägyptischen Giganten (Video)

Steht die älteste Pyramide der Welt in Indonesien? (Videos)

Ausgegraben: Ägypter waren Vegetarier

Sensationsfund in Ägypten: Forscher entdecken das Grab eines unbekannten Pharaos

Export aus dem alten Ägypten: Archäologen finden Sphinx in Israel (Video)

Die Pyramide von Austerlitz: ‘Pharao’ Napoleon, Prinz Bernhard und die Bilderberger (Videos)

Spuk im Museum? Rätsel um sich drehende ägyptische Statue gelöst (Videos)

About aikos2309

10 comments on “Der Cheops-Pyramiden-Skandal (Videos)

  1. Ihr macht mir ein wenig angst.

    gestern bin ich auf google plus zufällig auf einen anderen poster gstossen und bei näherer betrachtung seines profis sah ich den schriftzug „wir impfen nicht“ weil es mcih interessiert, schaute ich dann einige videos hab einiges gelesen und so weiter. desweiteren habe ich gestern dann wieder durhc zufall, weil ich auf ein video gestossen bin, die pyramidenlüge, diese story gehört. und heute, heute gucke ichi wie jeden tag hier rein und ihr bringt die story mit den pyramiden und dem impfen. und angeblich lief im tv heute auch eine repo it dem thema, „imfen ja oder nein“

    spätestens jetzt koennte man paranoid werden oder 😉

  2. Die Rechnerei für die Bauzeit beginnt in der s.g. anerkannten Wissenschaft stets bei der ersten Steinschicht. Von Fundamenten, Baugründung und Setzungserscheinungen haben diese Lehrbuchwissenschaftler scheinbar noch nie was gehört. Ich meine, so ein Ding mit 2 Mio Steine von je 1 m³ wiegt doch was. Was nicht das Einzige wäre, das es zu hinterfragen gilt.

    MfG

  3. Es kann nicht sein was nicht sein DARF! In der Pyramide würden Teile, Sachen, Schriftstücke oder Ähnliches gefunden, die die ganze Entstehungsgeschichte der Welt auf den Kopf stellen würden. Was da heißt das diese angeblichen Ägyptologen bezahlte Berufslügner sind, die ALLES sagen dürfen, nur nicht die Wahrheit. Denn wenn die Wahrheit, die weiß ich und die meisten anderen Menschen auch nicht, ans Licht kommen würde, würde das ganze Machtsystem, ja das ganze SYSTEM zusammenbrechen, die Menschen würden Fragen stellen die die „Offiziellen“ NICHT beantworten könnten ohne sich selbst bzw. die Geschichte und Machtstrukturen sowie ganze westliche Regierungen diskreditieren würden. Die Offiziellen wissen allerdings auch nicht genau was dahinter steckt, aber bevor die breite Masse entdeckt, wollen die erstmal wissen wie sie eventuelle neue Entdeckungen vertuschen bzw. für IHRE Sache ausschlachten können. Kleines Beispiel gefällig?
    Was würde auf der Erde passieren wenn bei „Ungenehmigten“ Forschungen heraus käme das die ganze offizielle Darstellung der Erbauung und der Datierung alles erlogen ist? Oder viel schlimmer wäre wenn dabei herauskäme das es Hochkulturen gab, die unserer weitaus überlegener waren oder vielleicht käme heraus das ausserweltliche „Besucher“ diese Pyramiden gebaut bzw. geplant hätten. Das wären alles fundamentale Erkenntnisse, die mindesten UNBEHAGEN des Volkes gegenüber seinen Regierungen haben würde. Und das gefällt der elitären Machstrucktur keinesfalls. Einen anderen Grund für die offiziellen BEHINDERUNGEN kann ich nicht finden !!!
    Frank, der rheinische Rebell

    1. genauso ist es,wenn man mal alle Theorien zusammen nimmt dann stellt man nämlich fest, das die Erbauer offensichtlich ein ernormes Wissen besasßen. Das gilt für Astronomie, über die Erde und Wissenschaftliche Dinge. Man kann sogar davon ausgehen das sie Elektrizität kannten und nutzten ! Aber das würde ja die Christliche wie die Muslimische Religion in Frage stellen

      1. Ja sicher das. Ist es nicht möglich das wir die Primitiven sind?
        Nichts und Niemand kann es belegen, aber auch nicht widerlegen, womit gesagt wäre das ALLES was wir „Wissen“ eh nur reiner Glaube ist! Un das größte Verbrechen ist immernoch ein Glaube als Fakt hinzustellen, denn genau das brauchen diese Eliten um UNS damit schön unten zu halten damit wir weiter fleißig für diese Drecksschweine arbeiten gehen. Denn es dreht sich alles nur ums Geld, dafür tut der Mensch alles und mit Geld meine ich das Zeug womit man sich alles ergaunern kann, was das Herz so begehret.
        Die Pyramiden sind für mich eine Art von Mahnmal, die in „Vergangenen“ Zeiten „Gebaut“ wurden um vielleicht genau auf diesem Misstand hinzuweisen, was gleichzeitig die größte Gefahr für Faule Drecksschweine darstellt, sind sie es doch die weiterhin wegen UNSERES Unwissens uns ausbeuten.
        Die neue Erkenntnis, sie wird kommen, wird wie eine Bombe einschlagen. Sie ist auf jeden Fall nicht mit der Erkenntnis zu vergleichen als es dann irgendwann hieß das die Erde rund, eine Kugel ist und keine Scheibe. Dieser damalige Prozess hat sich schleichend über viele Generationen getrieben, zudem war es dem gemeinen Volk eh egal was die da oben sagen und Drittens hatten die damals kjeine Medien in denen sich Informationen sekundenschnell ausbreiten. Damals kannte eben keiner Nachrichten oder Internet.
        Und weil das heute so schnell mit den Informationen geht, haben diese Machstrukturen eben gehörigen Respekt vor echten Wahrheiten, denn diese können auch ihr eigenes Leben beeinträchtigen, Nicht wie früher, wo Informationen teilweise Jahre brauchten bis das gesamte Volk es wussste.
        Naja, wie dem auch sei, die Wahrheit kommt immer ans Licht, nur sie sagt neimals wann sie kommt…..
        Frank1963

  4. In der heutigen Informationsgesellschaft existiert ein Intelligent geführter Desinformationsapparat der von den Herrschenden permanent zur Manipulation der Volksmassen genutzt wird. Das ist kein Novum und hat mit Verschwörungstheorien nichts zu tun, das ist einfach nur Fakt! Wer sich dessen nicht bewusst ist, der will es in seiner heilen Welt nicht wahr haben. In Zeiten wie diesen, in denen wir alle leider hautnah erleben müssen, was die Herrschenden tatsächlich unter Demokratie, Gleichheit, Freiheit und Recht und freie Meinungsäußerung verstehen, sind Informationen, egal von wem sie stammen, enorm wichtig. Deshalb ist es absolut notwendig das das Recht auf Information auch frei bleibt, damit eine eigene Meinung über, egal was es auch immer, gebildet werden kann. Somit gehört es dazu, dass auch die sogenannte „unkonventionelle Forschung“ geachtet wird und zur sachlichen Diskussion zugelassen wird!
    Hier ein Beispiel:
    In einem seiner zahlreichen Bücher von Erich von Däniken wird behauptet, dass in der CheopsPyramide keinerlei Hinweise auf den Erbauer derselben, in Form von Gravuren und Hieroglyphen, zu finden sind! Nun wurden diese Bücher Jahrzehnte vor den vorgenannten Zwischenfall mit Dr. Görlitz verfasst!!!!
    Wie kann es jetzt sein, dass in der CheopsPyramide Zeichnungen auf Wänden existieren, die nachweislich zuvor unbedeckt waren! Warum fragt keiner danach? Denn, nicht nur Herr von Däniken hat darüber geschrieben, sondern auch andere zahlreiche Sachbuchautoren ebenso 🙂 !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*