Kometensonde Rosetta: Philae – das Abenteuer Landung beginnt (Nachtrag & Live-Feed)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

titel

Derzeit steht alles auf Grün für die Landung der Tochtersonde Philae der europäischen Kometenmission Rosetta. Rosetta hat um 10:03 Uhr ihre Tochtersonde sanft weggestoßen, die dann sieben Stunden später hoffentlich weich auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko landen wird.

Als am 20. Juli 1969 der erste Mensch den Mond betrat, sahen 500 Millionen Menschen zu. Überall auf der Welt standen und saßen sie vor den Fernsehgeräten und hörten durch das Rauschen und Piepen der Audio-Übertragung jene unglaublich entspannte Stimme diesen einen Satz sagen: „TheEagle has landed.“ Dann kletterte Neil Armstrong aus der Landefähre und sagte seinen noch viel berühmteren Satz.

Wenn nun am Mittwoch die europäische Raumsonde Rosetta ein kühlschrankgroßes Landegerät auf einem Kometen absetzt, rechnet niemand mit solchen Zuschauerzahlen. Natürlich nicht, könnte man sagen, da landet eben ein kleiner Würfel voller Technik und kein Mensch. Und auch nicht auf dem Mond, sondern auf einem Felsbrocken zwischen Mars und Jupiter mit dem unaussprechlichen Namen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko. 500 Millionen Zuschauer?

bild7

So hat Philae den Komenten 67P/Tschurjumow-Gerassimenko fotografiert

Update Donnerstag, 12:20 Uhr MEZ:

  • Ingenieure der Esa haben wieder Funkkontakt zum Kometenroboter Philae hergestellt.
  • Die Sonde, die am Mittwoch auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko gelandet war, hat nun ein erstes Bild von seiner Oberfläche gefunkt.
  • Die Verbindung war zuvor immer wieder abgerissen.
  • Wissenschaftler spekulieren über den Verlauf der Kometenlandung. Das Landemodul könnte kurzzeitig wieder abgehoben haben, da seine Harpunen nicht auslösten.

Einen Tag nach der spektakulären Landung eines Mini-Labors auf einem Kometen haben Kontrolleure am Donnerstagmorgen wieder Kontakt zu dem Landegerät Philae bekommen. Außerdem scheint die Position des Roboter-Gerätes trotz der Probleme bei der Landung recht stabil zu sein, wie die Europäische Weltraumorganisation Esa mitteilte. In der Nacht hatte es eine Zwangspause gegeben, weil die Sonde Rosetta, die die Signale zur Erde schickt, hinter dem Horizont des Kometen verschwand. Sie umkreist den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko in einer Umlaufbahn.

Noch ist nicht klar, wie fest Philae auf dem Kometen steht. Die Harpunen, die das Labor auf der Oberfläche verankern sollten, wurden nicht wie geplant abgefeuert. Eine Düse, die Philae auf den Kometen pressen sollte, funktionierte nicht.

Update, 20:15 Uhr MEZ:

Philae ist gelandet, aber nicht verankert!

Stefano Mottola vom DLR präsentiert das erste ROLIS-Bild vom Anflug. Stephan Ulamec vom DLR bestätigt pünktliche Landung. Der Lander steht nicht fest auf der Oberfläche, da die Harpunen nicht gezündet haben. Die Situation ist noch nicht klar, es gibt Schwankungen in der Intensität der Funksignale von Philae. Es sind schon viele Messdaten gefunkt worden, aber möglicherweise bewegte sich der Lander noch zwei Stunden nach dem ersten Aufsetzen, da der Stabilisierungskreisel nach dem Absetzen abgeschaltet wurde. So könnte Philae sogar eine doppelte Landung hingelegt haben. Morgen wird mehr darüber bekannt sein.

titel3

Update, 19:00 Uhr MEZ:

Ein erstes Philae-Bild vom Anflug auf den Kometen wurde eben auf Twitter veröffentlicht. Es zeigt den Kometenkern aus einer Entfernung von drei Kilometern. Die Aufnahme entstand mit der Kamera ROLIS.

Video: Philae Landung – Highlights

Update, 17:40 Uhr MEZ:

Mit den ersten Philae-Bildern von der Oberfläche des Kometen wird zwischen 18:45 und 19:00 Uhr gerechnet. Erste Auswertungen weisen auf eine sanfte Landung hin, allerdings haben die Harpunen nicht gefeuert. Noch besteht eine geringe Möglichkeit, dass Philae wieder in den Weltraum verschwindet. Die Kaltgasdüse hat nicht gezündet.

Update, 17:05 Uhr MEZ:

Philae hat es geschafft, die Sonde steht auf 67P/Tschurjumow-Gerasimenko! Tosender Jubel und standing Ovations im ESOC. Der Lander sendet Daten und scheint normal zu arbeiten. Die Harpunen haben funktioniert und der Lander steht sicher.

Update, 17:00 Uhr MEZ:

Die Spannung ist mit Händen zu greifen, jetzt ist es gleich soweit. Der Konferenzsaal im ESOC ist nun brechend voll.

Update, 16:30 Uhr MEZ:

Jetzt sind es nur noch fünf Minuten bis zum frühestmöglichen Aufsetzen auf dem Kometen. Allerdings erfahren wir davon erst eine halbe Stunde später. Nun heißt es Daumen drücken!

bild4

Rosetta schießt Abschiedsfoto von Philae

Update, 15:50 Uhr MEZ:

Holger Sierks vom Max-Plancx-Institut für Sonnensystemforschung in Göttingen präsentiert die ersten drei Bilder der Kamera OSIRIS an Bord von Rosetta, die den sich entfernenden Lander zeigen. Auf der ersten (Weitwinkel-)Aufnahme ist Philae nur als in heller Punkt zu sehen, auf den Tele-Bildern lässt sich dagegen die Form dere Landesonde direkt erkennen. Die drei Landebeine sind ausgefahren und die Sonde fliegt stabil.

titel2

Abschiedsfoto von Philae Rund eine Minute nach der Abtrennung um 10:03 Uhr MEZ nahm die Kamera CIVA an Bord von Philae die zurückbleibende Muttersonde Rosetta auf. Gut zu erkennen ist links einer der Solarzellenausleger zur Stromversorgung. Das Bild ist durch die Rotation von Philae ein wenig verschmiert.

Update, 14:40 Uhr MEZ:

Es gibt erste Bilder, die Veröffentlichung steht unmittelbar bevor. Die Pressemeute versammelt sich im Konferenzsaal.

Update, 13:10 Uhr MEZ:

Vom Flight Dynamics Team war zu hören, dass Philae so exakt auf Kurs liegt, dass sich die Landeellipse auf eine Region mit 400 Meter Durchmesser reduziert. Das sind gute Nachrichten für die Missionskontrolleure, denn in der Mitte des vorgesehenen Gebiets mit dem Namen „Agilkia“ ist das Terrain weniger rau. Die Trennung gelang mit einer Geschwindigkeit von 21 Zentimetern pro Sekunde relativ zur Muttersonde Rosetta und das auf wenige Millimeter genau. Jetzt kommt das spannende Warten auf die ersten Bilder.

Update, 12:50 Uhr MEZ:

Die ersten Bilder der Kamera CIVA an Bord von Philae werden gegen 13:40 Uhr MEZ erwartet. Sie sollen das zurückweichende Mutterschiff Rosetta zeigen.

Update, 12:25 Uhr MEZ:

Gerade wurde bestätigt, dass die drei Landebeine von Philae und ein Sensoren-Ausleger ausgefahren sind. Damit ist Philae in Landekonfiguration und soll nun in rund vier Stunden auf der Oberfläche von 67P aufsetzen. Die Kaltgasdüse für die Landung funktioniert tatsächlich nicht, nun kommt es auf die beiden pyrotechnischen Harpunen und die Eisschrauben an den drei Landebeinen an, wenn Philae aufsetzt.

Update, 12:05 Uhr MEZ:

Live aus dem Hauptkontrollraum im ESOC Darmstadt: Angespannte Gesichter, offenbar ist noch kein Signal eingetroffen. 12:06 Uhr MEZ: Jetzt ist das Signal da, Philae ist aktiv und sendet via Rosetta. Mal sehen, was es nun zu hören und zu sehen gibt. Paolo Ferri vom ESOC bestätigt den Empfang der Telemetrie vom Lander.

Update, 11:55 Uhr MEZ:

Wir warten auf das Signal von Rosetta, hat sich Philae gemeldet? Und wenn, was hat er uns mitzuteilen?

Update, 10:03 Uhr MEZ:

Yes! Die Abtrennung von Philae ist bestätigt, Jubel brandet im ESOC Darmstadt auf. Philae ist nun auf seiner siebenstündigen Reise zum Kometen, die nun nicht mehr beeinflusst werden kann. In den nächsten Minuten nach der Abtrennung nimmt Philae mit seinen Kameras Bilder der zurückweichenden Muttersonde Rosetta auf, sie werden gegen Mittag veröffentlicht veröffentlicht werden, wenn wieder Funkkontakt mit Rosetta und Philae besteht. Stay tuned!

Update, 9:35 Uhr MEZ:

Nun muss Philae für sich selbst sorgen, Rosetta hat um 9:35 Uhr MEZ ihre Tochtersonde sanft von sich weg geschoben. Erfahren werden wir aber davon erst um 10:03 Uhr MEZ, denn die Funksignale von Rosetta benötigen 28 Minuten und 20 Sekunden zur Erde. Derzeit trennen uns von Rosetta und dem Kometen rund 511 Millionen Kilometer, das ist mehr als der dreifache Abstand Erde–Sonne. Nach der Abtrennung beginnt eine zweistündige Funkpause, während der kein Kontakt zu Philae besteht.

Update, 9:05 Uhr MEZ:

Möglicherweise steht die Kaltgasdüse für die Landung nicht zur Verfügung, die Philae im Moment des Aufsetzens sanft auf die Oberfläche des Kometenkerns drücken soll. Es gelang nicht, eine Versiegelung des Treibstofftanks zu öffnen, die das System für die Landung unter Druck setzen soll. Nun müssen die beiden Harpunen und die drei Eisschrauben beim Aufsetzen dafür sorgen, dass sich Philae auf dem Kometen festkrallen kann. Nach wie vor steht aber alles auf Grün für die Abtrennung.

Update, 8:50 Uhr MEZ:

Wir haben Go für die Abtrennung – das Abenteuer Landung kann für Philae beginnen. Nun sind es noch rund 70 Minuten, bis die Funksignale von der Trennung der Tochtersonde Philae von ihrem „Mutterschiff“ Rosetta die Erde erreichen werden. Um 10:03 Uhr MEZ werden die Funksignale erwartet. Mit einer Ausnahme arbeiten alle Systeme an Bord von Philae einwandfrei und die Spannung steigt hier im Europäischen Raumfahrt-Operationszentrum ESOC in Darmstadt. Gäste und die internationale Presse sind in Massen erschienen, jede Menge Überteagungswagen blockieren die Fahrwege im ESOC. Die Stimmung ist von freudiger Erwartung geprägt.

Die Europäische Raumfahrtbehörde ESA wird die Landung von Philae intensiv über ihre Website www.esa.int begleiten. Live-Webcasts von wichtigen Stationen des Landemanövers können Sie unter http://new.livestream.com/esa/cometlanding verfolgen. Auch über das ESA-TV werden immer wieder Updates gesendet, hier die Sendeplanung.

Video: Science-Fiction Kurzfilm zur Mission und der Frage, woher kommt das Wasser?

Quellen: ESA/spektrum.de/sueddeutsche.de vom 12.11.2014

Weitere Artikel:

Ritt auf dem Kometen: Landegerät zurrt sich mit Harpunen fest (Video)

“Rosetta”-Mission: Der Landeplatz auf Komet Tschuri steht fest (Video)

Seltenes Naturschauspiel: Komet “Siding Spring” rast knapp am Mars vorbei (Videos)

Komet “Siding Spring” schießt Fontänen ins All (Video)

Asteroid zerbricht auf mysteriöse Art (Video)

Zwei Asteroiden kamen Erde näher als der Mond (Videos)

Spektakulärer Asteroiden-Einschlag auf Mond beobachtet (Video)

Asteroiden: Einer ist verschwunden und der andere fliegt heute vorbei (Video)

Komet löste Eiszeit vor 13.000 Jahren aus: Neue Erkenntnisse (Videos)

Asteroid mit zwei Gesichtern (Videos)

Enthüllungen: Über Einschläge aus dem All und die Pyramiden von Gizeh (Videos)

Ungewöhnliche Entdeckung im Asteroidengürtel: Ceres speit Wasserdampf (Video)

Komet Ison: Überraschungen stehen noch an (Videos)

Asteroiden: Heiße Mondseite hat größere Krater

Komet ISON: Wiedergänger aus dem Fegefeuer (Videos)

Abstürzender Meteorit verursacht Panik in Bangladesch

Himmelsspektakel: Komet Ison bekommt Gesellschaft

Meteorit von Tscheljabinsk: Neue Satellitenbilder zeigen Flugbahn des Feuerballs

Komet ISON jetzt schon mit bloßem Auge sichtbar – Sind zwei Splitter vom Kern abgebrochen? (Videos)

Tscheljabinsk-Meteorit: Tonnenschwerer Brocken bricht bei Bergung entzwei (Video)

Komet Ison: “Weihnachtsstern” kündigt sein Kommen an (Video)

Meteoriteneinschläge: Ein heller Blitz auf dem Mond (Video)

Der Ursprung des “ISON ist ein UFO”-Schwindels (Video)

Komet auf Sonnenkurs: Ison gibt Gas (Video)

Wird Komet ISON im Januar 2014 einen Meteorschauer produzieren?

Rendezvous: Asteroid DA14 und Komet Ison

Gleißendes Licht am Himmel – Meteorit über Argentinien (Videos)

Komet explodierte über Spanien (Video)

Belebter Himmel – Zunahme von Asteroiden, Meteoriten und Feuerbällen (Videos)

Hoffen auf Jahrhundert-Kometen: Isons heiße Reise

18-Kilo Meteorit in Antarktis gefunden – Keinen passenden Beutel dabei – Relikt aus kosmischer Vergangenheit

Meteoriten-Einschlag in Russland: Forscher zeichnen Weg des Weltraumriesen nach (Video)

Meteorit in Russland: Sprengkraft von 100 bis 200 Kilotonnen, gefundene Fragmente und Fälschungen bei Ebay

Nemesis: Der unentdeckte “Todesstern” (Video)

Russland: Meteorit-Einschlag, Schäden und 1.200 Verletzte – Feuerball über San Francisco – Asteroid DA14 – 6+ Erdbeben in Neuseeland & Philippinen (Videos)

Nibiru / Planet X reloaded

6.6 Erdstoß in Ostsibirien – Erdbebenserie in Nevada nahe Area 51 – Neutronen-Abfall – Meteoriten-Einschlag im Ural (Video)

Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden Rhythmen das Erdmagnetfeld (Video)

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Fossile Kieselalgen in Polonnaruwa-Meteoriten entdeckt

Sahara-Meteorit: Ein schönes Stück Marskruste?

300-Kilo-Meteorit in Polen

Unser Sonnensystem ist ein Vortex!

Mit Peilsender gegen Killer-Asteroid: Russland will Apophis „verwanzen“

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

Lazarus-Kometen: Hinter dem Mars beginnt der Kometen-Friedhof

 

About aikos2309

One thought on “Kometensonde Rosetta: Philae – das Abenteuer Landung beginnt (Nachtrag & Live-Feed)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*