US-Kongress: Anti-Russland-Resolution – „Amerikanische Gesetzgeber bringen uns näher an einen Krieg“ (Videos)

web

70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs werden deutsche Soldaten in absehbarer Zeit wieder an einem Angriffskrieg und dem Überfall auf einen Drittstaat beteiligt sein.

Nachdem Resolution Nummer 758 den US-Kongress passiert hat, sollte klar sein, dass es USA und NATO nicht darum geht irgendwelche Bündnispartner oder Grenzen im Osten abzusichern. Im Gegenteil: Der militärisch-industrielle Komplex unternimmt hier den ersten Versuch, Russland mit Waffengewalt zu unterjochen um sich die reichhaltigen Ressourcen des Landes unter den Nagel zu reißen. Unter diesem Gesichtspunkt erscheint die „Speerspitze“ der NATO im Osten, die aus 4.000 deutschen Bundeswehrsoldaten bestehen wird, in einem vollkommen anderen Licht.

Russland hat im Westen Feinde, keine Partner!

Das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten von Amerika hat sich in Sachen Dämonisierung von Russland und Präsident Putin zu Hillary Clinton, den Neo-konservativen, Washingtons Vasallen und zu den amerikanischen und europäischen Medienhuren gesellt. Die Resolution des Repräsentantenhauses ist ein Lügenpaket, aber das hat nicht verhindert, dass sie mit 411 gegen 10 Stimmen beschlossen wurde.

Die ganze Welt sollte zur Kenntnis nehmen, dass das amerikanische Volk nur zehn intelligente Repräsentanten wählen kann. Zehn von 435 sind rund 2 Prozent. Und dennoch erklärt Washington, das „exzeptionelle,“ „unentbehrliche“ Land zu sein, das ermächtigt ist, die Herrschaft über die Welt auszuüben!

Niemand sollte überrascht sein, wenn er sieht, wie Washington, seine Medienhuren und europäischen Vasallenstaaten dieselben Propagandalügen gegen Russland und Putin verwenden, die gegen den Irak und Saddam Hussein, Libyen und Gaddafi, Syrien und Assad, Afghanistan und die Taliban und den Iran benützt wurden. Washington fürchtet den Aufstieg von Russland und China, die Führungskompetenz, die Vladimir Putin an den Tag legt, die Bildung neuer Organisationen, die von Washington unabhängig sind, wie zum Beispiel BRICS. Während das George W. Bush-Regime mit seinem „sechs Wochen, $70 Milliarden-Krieg,“ nicht zurecht kam und aus diesem bis jetzt eine 13 Jahre anhaltende Multibillionen-Dollar Verliererpartie geworden ist, verjagte Putin einige der amerikanischen Agenten, die die russische Souveränität in den Schmutz gezogen hatten, und baute das Land neu auf.

Als Putin die von den Vereinigten Staaten von Amerika geplanten Überfälle auf Syrien und den Iran verhinderte, beschloss Washington, dass mit Putin und Russland etwas getan werden muss. Washington hatte $5 Milliarden Dollars ausgegeben, um ukrainische Politiker zu kaufen und Fünfte-Kolonnen-NGOs zu finanzieren. Als Putin durch die Olympischen Spiele abgelenkt war, schlug Washington zu, stürzte die gewählte ukrainische Regierung und installierte seine Hampelmänner.

Die Marionetten begannen sofort die russische Bevölkerung der Ukraine in den Provinzen vor den Kopf zu stoßen, die ehemals Teile Russlands waren, aber von Sowjetführern an die Ukraine angegliedert wurden, als Russland und die Ukraine noch ein Land waren. Die mit Tod und dem Verbot ihrer Sprache bedrohten Russen wollten natürlich nicht Opfer von Washingtons Hampelregime in Kiew sein. Die Krim stimmte ab, um sich wieder mit Russland zu vereinigen, woher sie gekommen war, und das taten auch die Provinzen im Osten und Süden.

Washington und seine Vasallen und Medienhuren haben gelogen und stellten diese Akte der Selbstbestimmung als russische Invasion und Annektierung hin. Russland wird fälschlich beschuldigt, Soldaten als Besatzung in den abgespaltenen Provinzen zu haben.

Der Zweck der falschen Beschuldigungen Washingtons ist, Russland und die Regierung des Landes zu destabilisieren. Washington hat viele Wege, um Russland zu destabilisieren. Washington hat die von den Vereinigten Staaten von Amerika finanzierten NGOs, die in ausländischer Hand befindlichen russischen Medien, und die Resolution des Repräsentantenhauses fordert, dass Washington seine Propagandasendungen nach Russland in russischer Sprache ausweitet. Washington hat Oligarchen kultiviert, Geschäftsinteressen und russische Politiker, die ihre wirtschaftlichen und politischen Interessen mit dem Westen verbunden sehen. Da gibt es irregeführte russische junge Menschen, die glauben, dass die Freiheit im Westen wohnt und andere, repräsentiert von Leuten wie Pussy Riot, welche die Morallosigkeit oder Unmoral des Westens der christlichen Kultur bevorzugen, die die russische Regierung unterstützt.

Wenn Washington es nicht schafft, Russland zu destabilisieren oder Putin umzubringen, könnte die Frustration zu waghalsigerem Verhalten und in der Folge zu militärischem Konflikt führen. Die Resolution des Repräsentantenhauses fordert Obama auf, die Ukraine mit Waffen der Vereinigten Staaten von Amerika aufzurüsten, damit die Ukraine die separatistischen Provinzen erobern und die Krim zurückerobern kann. Von der NATO kommen ständig Forderungen nach mehr militärischen Kräften an Russlands Grenzen, und Manöver der NATO werden in der Nähe der russischen Grenze abgehalten.

Washington will die ehemaligen russischen Provinzen Georgien und Ukraine in die NATO einbeziehen, was Russland nicht akzeptieren kann.

Washington setzt die Welt auf den Weg nach Armageddon, was Professor Michel Chossudovsky in „Towards A World War III Scenario” („Auf dem Weg zu einem Szenario des Dritten Weltkriegs“ – Global Research 2012) deutlich macht.

Die russische Regierung spielt die Gefahren herunter und spricht weiterhin von „unseren westlichen Partnern,” mit denen sich die russische Regierung zu verständigen hofft. Die russische Regierung und das russische Volk – ja alle Völker der Erde – sollten verstehen, dass Russland keine Partner im Westen hat. Russland hat nur Feinde.

Washington hat völlig klar gemacht, dass Russland nur als Vasallenstaat und nicht als souveränes Land mit seinen eigenen Interessen und einer eigenständigen Politik Teil des Westens sein kann. Washingtons Drang nach Vorherrschaft erlaubt nicht die Existenz von anderen souveränen Ländern, die stark genug sind, um sich Washingtons Willen zu widersetzen. Nachdem die Ideologie der Weltherrschaft in Washington tief verankert und in der neokonservativen Kontrolle kritischer Regierungsämter und Medien institutionalisiert ist, ist Krieg das fast sichere Ergebnis.

Washingtons Hampelherrscher in Europa sind die Wegbereiter der neokonservativen Kriegstreiber. In ganz Europa ist nicht eine Regierung unabhängig von Washington. Spielfiguren wie Merkel, Cameron und Hollande verramschen menschliches Leben zum Schleuderpreis.

Russische Regierungsvertreter wie Putin und Lawrow legen die Fakten auf den Tisch, aber für Washington und dessen europäische Vasallen sind Fakten bedeutungslos. Was zählt, ist die Destabilisierung Russlands. Der Konflikt, vor den Washington Russland gestellt hat, kann nicht auf der Grundlage von Fakten ausgetragen werden.

Washington wusste, dass Saddam Hussein über keine Waffen der Massenvernichtung und über keine Verbindungen zu al-Qaeda verfügte. Washington wusste, dass Assad keine chemischen Waffen eingesetzt hat. Washington wusste, dass Gaddafi mit Lügen herein-gelegt wurde. Washington weiß, dass der Iran keine Atomwaffen besitzt. Für Washington war nicht die Wahrheit von Interesse, sondern der Sturz dieser Regierungen.

Während die russische Regierung mit den Olympischen Spielen beschäftigt war, schlug Washington in der Ukraine zu und installierte eine Hampelregierung. Es könnte leicht der Fall sein, dass die einzige Lösung, die das schwärende Problem der Ukraine heilen kann, die Wiedereingliederung der Ukraine zu Russland ist.

Arroganz und Überheblichkeit führen üblicherweise dazu, dass man es zu weit treibt, und das könnte Washingtons Imperium knacken. Washington glaubt das nicht. So wie Washington seine NGOs auf die Straßen Kiews schickte zu dem, was als Maidan-Demonstrationen bezeichnet wird, so hat Washington seine NGOs auf die Straßen von Hong Kong geschickt und hofft, dass die Demonstrationen oder Aufstände auf andere chinesische Städte übergreifen.

Russland und China stehen viel zu weit offen für den Westen, als gut für sie ist. Zar Nikolaus II. erwartete nicht, dass seine Regierung gestürzt würde, aber Kerensky stürzte Nikolaus’ Regierung in der Februarrevolution, nur um von Lenin in der Oktoberrevolution gestürzt zu werden. Die Chinesen gehen nicht davon aus, dass sie gestürzt werden, aber das tat Viktor Janukowitsch auch nicht.

Das politische Leben ist voll von ehrgeizigen Personen und Absichten. Putin ist mit diesen in Russland konfrontiert. Washington weiß, dass Russland zu keinem Vasallenstaat gemacht werden kann, solange Putin im Amt ist. Aus diesem Grund werden die Dämonisierung Putins und Anschläge gegen ihn weitergehen.

Über den Autor:

US-Präsident Ronald Reagan ernannte Dr. Roberts zum stellvertretenden Finanz-minister der Vereinigten Staaten mit dem Zuständigkeitsbereich Wirtschaftspolitik und wurde durch den US-Senat in seinem Amt bestätigt. Von 1975 bis 1978 diente Dr. Roberts im US-Kongress, in dem er das Kemp-Roth Gesetz entwarf. Darüber hinaus spielte er eine führende Rolle in Bezug auf das Werben unter beiden Parteien zur Entwicklung einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik. Nachdem er aus dem US-Finanzministerium ausschied, betätigte er sich als Berater des amerikanischen Verteidigungs- und Handelsministeriums.

Dr. Roberts war Mitherausgeber und Kolumnist des The Wall Street Journal, Kolumnist für Business Week sowie den Scripps Howard News Service. Im Jahr 1992 wurde er mit dem Warren Brookes Award für exzellente Leistungen im Journalismus ausgezeichnet. 1993 kürte ihn Forbes Media zu einem der einflussreichsten und besten Journalisten in den Vereinigten Staaten.

Dr. Roberts wurde für seine herausragenden Leistungen zur Formulierung der öko-nomischen Wirtschaftspolitik der Vereinigten Staaten mit dem Meritorious Service Award des US-Finanzministeriums ausgezeichnet. Im Jahr 1987 zeichnete ihn die französische Regierung für seine Leistungen einer Erneuerung der Wirtschaftswissen-schaften und -strategien nach einem halben Jahrhundert des Staatsinterventionismus aus und nahm Dr. Roberts in die Ehrenlegion auf. Er gehört nicht nur in den USA zum Who’s Who der Gesellschaft, sondern in der ganzen Welt.

Video: Geheime Militärbasen-Strategie der USA [Aus ZDF-Mediathek entfernt]. Die Vollversion der ZDF-Dokumentation „Standing Army. Die geheime Strategie der US-Militärbasen“ über das weltumspannende Netz der US-amerikanischen Militärbasen, das dazu geschaffen wurde, die Völker der Erde und die gesamten Ressourcen des Planeten den nationalen Interessen der USA unterzuordnen.

Ron Paul über Anti-Russland-Resolution: „Amerikanische Gesetzgeber bringen uns näher an einen Krieg mit Russland“

Der ehemalige Präsidentschaftskandidat Ron Paul sagt, durch die Abstimmung der Anti-Russland-Resolution hätten amerikanische Gesetzgeber die Vereinigten Staaten näher an einen Krieg mit Russland herangeführt.

Paul schrieb in einem Artikel am Sonntag, dass die Anti-Russland-Resolution, über die das US-Repräsentantenhaus in der vergangenen Woche mit überwältigender Mehrheit abstimmte, „voll von Kriegspropaganda ist. Sie beinhaltet die Rhetorik der kältesten Tage des Kalten Krieges.“

„Wir müssen ein Auge auf jene Mitglieder des Kongresses richten, die dafür stimmten uns näher an einen Krieg mit Russland heranzuführen“, sagte der ehemalige US-Kongressab-geordnete laut PressTV. „Die Falken in Washington glauben, dass sie nach den Wahlen im vergangenen Monat, freie Hand haben um noch mehr Kriege zu beginnen.“

Er fügte hinzu, dass Russland in der Resolution für Handlungen verurteilt wird, welche die US-Regierung schon seit Jahren in Syrien und der Ukraine ausführt. Paul erklärte: „Washington verurteilt Moskau für die Sanktionen gegen die Ukraine, während die Obama-Regierung selbst Sanktionen gegen Russland verhängt.“

Weiter sagte Paul, dass die USA Russland dafür kritisiert in der Ukraine einmarschiert zu sein, während die Vereinigten Staaten bei dem Staatsstreich in der Ukraine beteiligt waren. Im Februar half die USA Aufständischen den demokratisch gewählten Präsidenten zu stürzen und verletzte somit die ukrainische Souveränität.

Der 79-jährige Politiker verurteilte die USA für ihre Heuchelei. Amerika warf dem Kreml vor, illegal Informationen über die US-Regierung auszuspionieren, während der ehemalige National Security Agency-Mitarbeiter Edward Snowden bekannt gab, dass die NSA „den Rest der Welt, einschließlich unserer Verbündeten“ ausspioniert.

Über die amerikanischen Gesetzgeber, welche die Resolution unterschrieben, sagte Paul: „Die meisten von denen die dafür gestimmt haben, haben sich wahrscheinlich nicht die Mühe gemacht die Resolution zu lesen. Andere, die das Dokument gelesen haben und trotzdem dafür stimmten, glaubten nicht daran, dass der Gesetzentwurf im Senat landen wird. Also sie stimmten mit einem Ja, um sich bei den Falken in ihrer Region einzuschmeicheln.“

Video:

Quellen: PRAVDA TV/AFP/epochtimes.de/paulcraigroberts.org vom 07.12.2014

Weitere Artikel:

Russland: Frostige Grüße aus Moskau

Russland droht 2015 eine Rezession und kappt Pipelinebau – NATO bringt »Speerspitze« in Stellung

Russland: “Der Westen will einen Regimewechsel” (Video)

EU-Staaten als Vasallen: Die Sanktionen gegen Russland dienen ausschließlich den US-Interessen

Erstarrte Fronten: Westen treibt Russland weiter in die Enge und schadet sich damit selbst

Der Westen findet einen neuen alten Feind

Russland: Der Frust geht um

USA: Schuld ohne Sühne

Nato vs. Russland: „Noch nie war Europas Vorgehen so lakaienhaft“

FBI-Archiv: Churchill drängte USA zu präventivem Atomschlag gegen Sowjetunion

Zwischenwahl: “Lahme Ente” Obama kaltgestellt, USA droht Lähmung

Neues Mediengesetz in Russland: Ausländische Investoren sind unerwünscht

Geheime Dokumente: US-Regierung bereitete Angriff auf Kuba vor

Benutzt und gesteuert – Künstler im Netz der CIA (Video)

9/11 Cartoon im Mainstream: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Schuldspruch wegen Folter gegen Bush, Rumsfeld und Cheney

Bundesnachrichtendienst überwacht in Kooperation mit der NSA mehr Staaten als bekannt

USA und Saudi-Arabien setzen auf die “Öl-Waffe”

9/11-Skepsis erreicht den Mainstream – Szenario sechs Monate vorher im Fernsehen gezeigt (Videos)

China überholt USA

Spionage-Affäre mit CIA und BND: Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen

9/11: Ex-CIA-Pilot sagt unter Eid aus, daß die Zwillingstürme nicht von Flugzeugen getroffen wurden (Video)

Enthüllungen zeigen, wie die USA Ecuador verloren haben

USA wollen Sicherheitsbeamte an deutschen Flughäfen stationieren

USA: 46,496 Millionen Bezieher von Lebensmittelmarken

China – Russland – USA: Dollar-Dämmerung

Der amerikanische Reichstagsbrand: 9/11 und eine Nichtuntersuchung

1946: Mit dieser Lüge traten die USA in den Vietnamkrieg ein (Video)

USA erleben heftigsten Wirtschaftseinbruch seit 2008

Schwarzbuch USA

Russia Today über “False Flag” 9/11 und Operation Gladio (Video)

Die dritte Wahrheit: 11. September 2001 [Recut-Video]

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

5 comments on “US-Kongress: Anti-Russland-Resolution – „Amerikanische Gesetzgeber bringen uns näher an einen Krieg“ (Videos)

  1. Liebe Leute,
    es gibt im Westen, in Deutschland, Menschen, die des Lesens mächtig sind und
    es auch schaffen, hinter die Kulissen zu sehen. Denen ist klar, dass vor allem
    die Mächtigen in den USA (nicht die Marionette Obama) auf einen Krieg aus
    sind, dass deutsche Politiker aus Dummheit oder weil sie gekauft sind, hierbei
    mitmachen.
    Die Kriegstreiber sitzen in den USA und im deutschen Parlament!
    Wünschen wir der Welt, dass diese Kriegstreiber nicht zum Zuge kommen!
    Frank Flössel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*