Mond: Gab es eine lunare Polwanderung? (Video)

titel1

Verrutschte Pole: Forscher haben Hinweise darauf entdeckt, dass sich die Rotationsachse des Mondes einst verschoben hat.

Die Polarregionen des Mondes gehören zu den kältesten Bereichen des gesamten Sonnensystems. Weil der Mond keine Jahreszeiten hat, liegen einige Krater dort dauerhaft im Schatten und sind gleichzeitig der eisigen Kälte des Weltraums ungeschützt ausgesetzt.

In diesen Kratern konnten sich daher Wassereis-Ablagerungen bilden, die teilweise sogar mehrere Meter dick sind (Bild: Lage der lunaren Rotationsachse früher (grün) und heute – es könnte einen Versatz von rund 5,5 Grad gegeben haben).

Rätselhafter Eis-Versatz

Doch die Verteilung dieser Eisdepots ist seltsam, wie Matthew Siegler vom Planetary Science Institute in Tucson und seine Kollegen festgestellt haben: Die meisten dieser Wassereis-Ablagerungen liegen nicht direkt an den Polen des Mondes, sondern leicht davon versetzt. „Die räumliche Verteilung dieser Ablagerungen entspricht nicht derjenigen, die man anhand der heutigen Temperaturverteilung erwarten würde“, erklärt Siegler (Die geheime Apollo 20 Mond-Mission (Videos)).

Aus Messdaten des Neutronenspektrometers der Raumsonde Lunar Prospector ergibt sich, dass die größte Häufung der Eisdepots auf rund 85 Grad nördlicher und südlicher Breite liegen. Sie sind zudem bei beiden Polen genau entgegengesetzt verschoben und liegen sich dadurch um genau 180 Grad gegenüber.

Pole um gut fünf Grad verschoben

Nach Ansicht der Forscher kommt für diese gegenläufige Verschiebung nur eine Erklärung in Frage: eine echte Polwanderung. „Das spricht dafür, dass der Mond sich irgendwann in der Vergangenheit neu orientiert hat“, sagt Koautor Richard Miller von der University of Alabama.

bild2

(Wassereis-Vorkommen (hellere Flächen), heutige Pole des Mondes und die mögliche Position der Paläopole)

Die Rotationsachse des Mondes und damit auch seine geografischen Pole müssen sich verschoben haben. „Das klingt verrückt, aber als wir weitere Daten und Modelle analysierten, bestätigten sie dies“, so Miller.

Eine physikalische Simulation ergab, dass die Eis-Ablagerungen nur an den kältesten Orten des Mondes entstanden sein können – und damit an den geografischen Polen. Das aber bedeutet: Die lunaren Pole müssen ursprünglich dort gelegen haben, wo noch heute die Eisdepots liegen.

„Unser Paläopol liegt auf 84,5°N, 138°O im Norden und bei 84,5°S, 318°O im Süden“, berichten Siegler und seine Kollegen. Die heutigen geografischen Pole des Mondes sind demgegenüber um rund 5,5 Grad verschoben.

Hitzestau im Oceanus Procellarum

Was aber könnte diese Polwanderung ausgelöst haben? Der Auslöser waren wahrscheinlich Ereignisse, die vor rund 3,5 Milliarden Jahren stattfanden, wie die Forscher erklären. Damals war die Mondkruste bereits erkaltet und erstarrt. Doch im gewaltigen Becken des Ozeans der Stürme (Oceanus Procellarum) brodelte es noch (Video soll Mondstadt zeigen: Gibt es doch Leben auf dem Mond? (Video)).

Weil dort besonders viele hitzeerzeugende radioaktive Elemente in der Mondkruste vorkommen, blieb diese 3.200 Quadratkilometer große Senke länger warm. Gleichzeitig sank dadurch in diesem Gebiet die Dichte des Gesteins. „Die radiogene Erhitzung in dieser Region veränderte die Dichtestruktur des Mondes und sein Trägheitsmoment“, erklären Siegler und seine Kollegen. Noch heute enthält die Kruste im Ozean der Stürme mehr Thorium, Kalium und andere radioaktive Elemente als anderswo.

bild6

(Noch heute ist die Kruste im Oceanus Procellarum wärmer und enthält besonders viel Thorium (hier dargestellt) und andere hitzeerzeugende Elemente)

Ausgleich der Unwucht

Genau das aber könnte nach Ansicht der Forscher die Polwanderung ausgelöst haben. Um diese Unwucht auszugleichen, verschob sich die lunare Rotationsachse ein wenig. Dadurch aber veränderten die geografischen Pole ihre Position auf der Mondoberfläche. Ihre Berechnungen ergaben, dass schon ein Wärme-Überschuss von 105 Kelvin im Oceanus Procellarum ausgereicht hätte, um die Verschiebung um gut fünf Grad auszulösen (Wer hat den Mond geparkt? (Video)).

61jhqdy5DiL

Dieses Szenario liefert damit eine mögliche Erklärung für den antipodischen Versatz der lunaren Eisdepots. Sollte sich die urzeitliche Polwanderung des Mondes bestätigen, ergibt sich daraus aber noch eine weitere Schlussfolgerung: Wenn die Wassereisablagerungen tatsächlich ehemalige polare Eiskappen sind, dann könnten sie noch aus der Frühzeit des Sonnensystems stammen. Eine Beprobung ihrer Eigenschaften wäre entsprechend spannend.

Video:

Literatur:

Die Schatten von Apollo: Hintergründe der gefälschten Mondflüge von Gernot L Geise

Life and Death on Mars: The New Mars Synthesis by Brandenburg PhD, John (2011) Paperback von John Brandenburg PhD

Die Mond(f)lüge: Warum Menschen niemals auf dem Mond landeten von Gerhard Wisnewski

Die große Mond-Lüge. Waren wirklich jemals Menschen auf dem Mond? von Michael Nolden

Quellen: PublicDomain/scinexx.de am 24.03.2016

Weitere Artikel:

Weltraumkolonien: Mars und Mond sind fruchtbar (Video)

Die geheime Apollo 20 Mond-Mission (Videos)

Apollo-10-Mission: Besatzung hörte auf der Rückseite des Mondes »Musik« (Videos)

Russische Raumfahrtbehörde: Nur über den Mond zum Mars

Rätsel der Mondbahn-Neigung

Durchgeknallt: Mars Terraforming mit thermonuklearen Bomben (Video)

Erdgravitation reißt die Mondoberfläche auf (Video)

Video soll Mondstadt zeigen: Gibt es doch Leben auf dem Mond? (Video)

Project Apollo Archive: Hochaufgelöste Bilder der Mondmissionen bei Flickr – Adieu, Moon Fake?

„Great Moon Hoax“: Fledermaus-Menschen am Mond!

Blue Moon – der ‚Blaue Mond‘ ist ein seltenes Vollmond-Himmelsereignis (Videos)

Alles gefälscht? Russland fordert Untersuchung der US-Mondlandungen

Mondgestein in holländischem Museum ist nur versteinertes Holz … wie man auf den Mond fliegt, ohne darauf zu landen (Videos)

Mond: Was hinterließ diese merkwürdigen Strukturen? (Video)

Wer hat den Mond geparkt? (Video)

Die Akte Apollo – Auf den Spuren der Mondlandung (Videos)

Spuren der Mondentstehung im Asteroidengürtel

Mond: Satellit zeigt dunkle Seite des Erdtrabanten (Video)

Die Mondbasis aus dem 3D-Drucker (Video)

Mondfinsternis erneut in blutigem Rot (Nachtrag & Videos)

Apokalypse? Blutrote Mondfinsternis steht bevor (Nachtrag & Video)

Mond: Rätsel um Ozean der Stürme gelöst

Synkretismus: Astrologie in der Bibel (Videos)

Himmels-Schauspiel: Drei Super-Vollmonde (Video)

Christentum als Psy-Op-Programm zur Nahostbefriedung – “Evangelium des Caesar” – Jesus Christus war Julius Caesar (Videos)

Mond: Geburt nach gigantischer Planeten-Kollision (Video)

Ich, Giordano Bruno: Die unheilige Allianz mit der Kirche (Videos)

Satellitenbild der Woche: Nasa zeigt XXL-Zoomfoto vom Mond-Nordpol

Mondgeburt am Saturn? (Video)

Zwei Asteroiden kamen Erde näher als der Mond (Videos)

Raumsonde Cassini: Ein Ozean im Inneren des Saturnmonds Enceladus (Videos)

Spektakulärer Asteroiden-Einschlag auf Mond beobachtet (Video)

Deutscher erzeugt mit Glaskugel Strom aus Mondlicht

Jupitermond Ganymed: Astronomen erstellen geografische Karte der nächsten Erde (Video)

NASA: Prospektions-Roboter für Rohstoff-Abbau auf dem Mond (Video)

Was auf der Kehrseite des Mondes tatsächlich gefunden wurde (Videos)

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Streifschuss: M 6.6 Sonneneruption und Mondtransit zeitgleich (Nachtrag & Videos)

Kalter-Krieg-Posse: Komm, wir bombardieren den Mond! Viel Lärm um Nichts (Shakespeare)

Der Sturm auf die Bastille fand nicht statt

Erster Mensch im All: Geheime Dokumente lüften Rätsel um Gagarins Tod

Der “Black Knight” Satellit (Video)

Die Fälschung der antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Geschichte (Videos)

Die Pyramide von Austerlitz: ‘Pharao’ Napoleon, Prinz Bernhard und die Bilderberger (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Asteroiden: Heiße Mondseite hat größere Krater

Laser feuert Daten zum Mond (Video)

Fast unsichtbare Mondfinsternis am Samstag

Himmelsschauspiel: Treffen von Mond und Venus (Video)

Riesiger Asteroid mit Mond an Erde vorbei geflogen (Videos)

Asteroiden-Armageddon-Roulette gefällig? (Videos)

Meteoriten-Einschlag in Russland: Forscher zeichnen Weg des Weltraumriesen nach (Video)

Meteoriteneinschläge: Ein heller Blitz auf dem Mond (Video)

Russland: Meteorit-Einschlag, Schäden und 1.200 Verletzte – Feuerball über San Francisco – Asteroid DA14 – 6+ Erdbeben in Neuseeland & Philippinen (Videos)

Cassini beobachtet Meteoriteneinschläge in Saturnringe – Planetenkonstellation am Sonntag (Video)

Wird Komet ISON im Januar 2014 einen Meteorschauer produzieren?

Meteorit in Russland: Sprengkraft von 100 bis 200 Kilotonnen, gefundene Fragmente und Fälschungen bei Ebay

Die ersten Radarbilder von Asteroid 2012 DA14 (Video)

Gleißendes Licht am Himmel – Meteorit über Argentinien (Videos)

Belebter Himmel – Zunahme von Asteroiden, Meteoriten und Feuerbällen (Videos)

Komet explodierte über Spanien (Video)

18-Kilo Meteorit in Antarktis gefunden – Keinen passenden Beutel dabei – Relikt aus kosmischer Vergangenheit

Mond: Lunar Reconnaissance Orbiter beobachtet Einschläge der GRAIL-Sonden (Video)

Nemesis: Der unentdeckte “Todesstern” (Video)

Nibiru / Planet X reloaded

Rendezvous: Asteroid DA14 und Komet Ison

Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden Rhythmen das Erdmagnetfeld (Video)

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Sahara-Meteorit: Ein schönes Stück Marskruste?

300-Kilo-Meteorit in Polen

Grenze des Vortex-Sonnensystems: Voyager 1 – So klingt der interstellare Raum (Videos)

Mit Peilsender gegen Killer-Asteroid: Russland will Apophis „verwanzen“

Meteorit explodiert über Japan (Video)

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

 

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*