Mond soll durch Nuklearexplosion entstanden sein (Video)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

titelbil1

Eine nukleare Explosion soll vor Jahrmilliarden die Erde erschüttert und Trümmer ins All geschleudert haben. Aus ihnen sei der Mond entstanden, glauben zwei Forscher. Auf seiner Oberfläche könnten sich noch heute Spuren des Infernos finden.

Als Topos der Lyrik und der Musik ist der Mond ohne Zweifel ein Klassiker. Das romantische Bild der Künste steht allerdings in Gegensatz zu jenem, das Astronomen von dem Trabanten zeichnen. Die Entstehung des Mondes war nämlich mit hoher Wahrscheinlichkeit eine äußerst gewaltsame Angelegenheit, egal welche Hypothese zu deren Hergang nun stimmen mag.

Die meisten Forscher erklären die Existenz des Mondes mit der sogenannten Kollisionstheorie. Sie besagt, dass vor rund 4,5 Milliarden Jahren ein Planet von der Größe des Mars, Theia genannt, mit der Erde zusammengestoßen und infolge dieser Großkollision ein beträchtlicher Teil der Erdmaterie ins All geschleudert worden sei.

Diese Materie habe sich mit den zunächst flüssigen Überresten von Theia vereinigt und sei in eine stabile Umlaufbahn um die Erde eingeschwenkt.

Die Kollisionstheorie hat viele Vorteile, sie kann etwa die hohe Masse des Mondes, die Neigung seiner Bahnebene sowie den hohen Drehimpuls von Erde und Mond erklären und wird außerdem durch Computersimulationen gestützt. Dennoch gibt es auch für diese Theorie ein ungelöstes Problem.

Ein Reaktor am Äquator

Der niederländische Physiker Rob de Meijer und sein Landsmann, der Petrologe Wim van Westrenen schlagen nun eine andere Erklärung dafür vor: Sie meinen, der Mond sei gar kein Fusionsprodukt infolge einer Kollision, sondern schlicht eine planetare Knospe der Erde.

Die Grundidee ist nicht neu. Schon früher wurde spekuliert, die Erde habe vor Milliarden von Jahren eine deutlich höhere Rotationsgeschwindigkeit besessen und immer wieder Materie ins All geschleudert.

Der Schönheitsfehler der sogenannten Abspaltungstheorie war jedoch bislang: Selbst wenn die Zentrifugalkräfte einer schnell rotierenden Erde deutlich größer waren – es hätte eine Menge Energie gebraucht, um 10 hoch 22 Kilogramm Materie (so die gegenwärtige Masse des Mondes) in die Höhe zu wuchten.

De Meijer und van Westrenen zufolge könnte die Energie für den großen Kick von der Erde selbst produziert worden sein. Und zwar unter der Voraussetzung, dass die Rotation der jungen Erde schwere Elemente im Äquatorbereich angereichert hat, darunter auch radioaktive Substanzen wie Uran und Thorium.

Laut den Berechnungen der beiden Planetologen könnte dieser Vorgang durchaus so hohe Konzentrationen erreicht haben, dass eine nukleare Kettenreaktion die Folge gewesen wäre.

61jhqdy5DiL

Dieser natürliche Georeaktor habe dann das zukünftige Mondgestein in einer gigantischen Explosion in seine Umlaufbahn befördert. Das mag zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein spekulatives Szenario sein, aber es widerspricht zumindest nicht den Gesetzen der Physik, wie de Meijer und van Westrenen nachweisen.

Tatsächlich finden sich auf der Erde Spuren natürlicher Kernreaktoren. In Zentralafrika etwa hatte sich vor rund zwei Milliarden Jahren so viel radioaktives Uran im Boden angereichert, dass es zur nuklearen Kettenreaktion kam, die rund 150.000 Jahre anhielt (Prähistorischer Atomreaktor in Afrika (Video)).

In 2900 Kilometer Tiefe herrschen wahrhaft höllische Verhältnisse: Bei Temperaturen wie auf der Sonne lastet auf jedem Quadratzentimeter das Gewicht von 1300 Tonnen. In Silikatgesteinen strahlen radioaktives Uran und Thorium. Wären die Substanzen örtlich um das 20fache angereichert, könne es zur nuklearen Kettenreaktion kommen, meinen de Meijer und van Westrenen. Am Ende würde der Planet explodieren.

Der US-Astronom Richard Gott hat kürzlich im „New Scientist“ darauf hingewiesen, das man die geologische Ähnlichkeit von Erde und Mond auch viel einfacher erklären könne. Nämlich durch die Annahme, dass sich Theia und Erde „in der gleichen Distanz von der Sonne gebildet haben und daher die gleiche Zusammensetzung aufweisen.“ Sein Urteil: Die Abspaltungstheorie mache die Dinge komplizierter als notwendig und sei daher unnötig.

Die Grundannahmen über die für die Katastrophe erforderliche Energie seien plausibel, bemerkt Tilman Spohn, Planetenkundler am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Die Zündung der Kettenreaktion indes bedürfe genauerer Analyse: „Ich würde vermuten, dass es nicht zur Aufheizung und Explosion käme, weil die Energie zuvor durch Vulkanismus abgebaut würde.“

Zudem sei das Rezept für das Inferno ungenügend beschrieben: Schon kleine Abweichungen brächten die nukleare Kettenreaktion zum Erliegen.

Immerhin gibt es Beweise für natürliche Kernreaktoren im Erdinneren. Vulkanschloten entweichen bestimmte Sorten von Helium und Xenon, die sich bei nuklearem Zerfall bilden.

Diese Substanzen hätten bei der Explosion der Erde in großer Menge entstehen müssen, meinen de Meijer und van Westrenen. Sie müssten sich also auf dem Mond nachweisen (Alles gefälscht? Russland fordert Untersuchung der US-Mondlandungen).

Video: Wissenschaftler sind sicher: Vor viereinhalb Milliarden Jahren stieß unsere Erde mit einem anderen Planeten zusammen. Aus dieser kosmischen Katastrophe entstand der Mond.

Doch für diese Theorie gebe es nicht den geringsten Beweis, behauptet der Forscher und Autor Dieter Bremer. Geochemische und biologische Fakten sprächen dagegen.

Mehr noch: In zahlreichen uralten Texten stieß Bremer auf Passagen, die ihm zufolge beschreiben, wie der Mond wirklich entstand – und zwar viel später, erst zu Lebzeiten des Menschen.

Dieses gigantische Ereignis, aus dem der Mond entstand, sollte das Leben auf unserem Planeten für immer verändern (Wer hat den Mond geparkt? (Video))

Literatur:

Die Schatten von Apollo: Hintergründe der gefälschten Mondflüge von Gernot L Geise

Life and Death on Mars: The New Mars Synthesis by Brandenburg PhD, John (2011) Paperback von John Brandenburg PhD

Die große Mond-Lüge. Waren wirklich jemals Menschen auf dem Mond? von Michael Nolden

Quellen: PublicDomain/SPON/orf.at am 09.04.2016

Weitere Artikel:

Mond: Gab es eine lunare Polwanderung? (Video)

Weltraumkolonien: Mars und Mond sind fruchtbar (Video)

Die geheime Apollo 20 Mond-Mission (Videos)

Apollo-10-Mission: Besatzung hörte auf der Rückseite des Mondes »Musik« (Videos)

Russische Raumfahrtbehörde: Nur über den Mond zum Mars

Rätsel der Mondbahn-Neigung

Durchgeknallt: Mars Terraforming mit thermonuklearen Bomben (Video)

Erdgravitation reißt die Mondoberfläche auf (Video)

Video soll Mondstadt zeigen: Gibt es doch Leben auf dem Mond? (Video)

Project Apollo Archive: Hochaufgelöste Bilder der Mondmissionen bei Flickr – Adieu, Moon Fake?

„Great Moon Hoax“: Fledermaus-Menschen am Mond!

Blue Moon – der ‚Blaue Mond‘ ist ein seltenes Vollmond-Himmelsereignis (Videos)

Alles gefälscht? Russland fordert Untersuchung der US-Mondlandungen

Mondgestein in holländischem Museum ist nur versteinertes Holz … wie man auf den Mond fliegt, ohne darauf zu landen (Videos)

Mond: Was hinterließ diese merkwürdigen Strukturen? (Video)

Wer hat den Mond geparkt? (Video)

Die Akte Apollo – Auf den Spuren der Mondlandung (Videos)

Spuren der Mondentstehung im Asteroidengürtel

Mond: Satellit zeigt dunkle Seite des Erdtrabanten (Video)

Die Mondbasis aus dem 3D-Drucker (Video)

Mondfinsternis erneut in blutigem Rot (Nachtrag & Videos)

Apokalypse? Blutrote Mondfinsternis steht bevor (Nachtrag & Video)

Mond: Rätsel um Ozean der Stürme gelöst

Synkretismus: Astrologie in der Bibel (Videos)

Himmels-Schauspiel: Drei Super-Vollmonde (Video)

Christentum als Psy-Op-Programm zur Nahostbefriedung – “Evangelium des Caesar” – Jesus Christus war Julius Caesar (Videos)

Mond: Geburt nach gigantischer Planeten-Kollision (Video)

Ich, Giordano Bruno: Die unheilige Allianz mit der Kirche (Videos)

Satellitenbild der Woche: Nasa zeigt XXL-Zoomfoto vom Mond-Nordpol

Mondgeburt am Saturn? (Video)

Zwei Asteroiden kamen Erde näher als der Mond (Videos)

Raumsonde Cassini: Ein Ozean im Inneren des Saturnmonds Enceladus (Videos)

Spektakulärer Asteroiden-Einschlag auf Mond beobachtet (Video)

Deutscher erzeugt mit Glaskugel Strom aus Mondlicht

Jupitermond Ganymed: Astronomen erstellen geografische Karte der nächsten Erde (Video)

NASA: Prospektions-Roboter für Rohstoff-Abbau auf dem Mond (Video)

Was auf der Kehrseite des Mondes tatsächlich gefunden wurde (Videos)

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Streifschuss: M 6.6 Sonneneruption und Mondtransit zeitgleich (Nachtrag & Videos)

Kalter-Krieg-Posse: Komm, wir bombardieren den Mond! Viel Lärm um Nichts (Shakespeare)

Der Sturm auf die Bastille fand nicht statt

Erster Mensch im All: Geheime Dokumente lüften Rätsel um Gagarins Tod

Der “Black Knight” Satellit (Video)

Die Fälschung der antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Geschichte (Videos)

Die Pyramide von Austerlitz: ‘Pharao’ Napoleon, Prinz Bernhard und die Bilderberger (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Asteroiden: Heiße Mondseite hat größere Krater

Laser feuert Daten zum Mond (Video)

Fast unsichtbare Mondfinsternis am Samstag

Himmelsschauspiel: Treffen von Mond und Venus (Video)

Riesiger Asteroid mit Mond an Erde vorbei geflogen (Videos)

Asteroiden-Armageddon-Roulette gefällig? (Videos)

Meteoriten-Einschlag in Russland: Forscher zeichnen Weg des Weltraumriesen nach (Video)

Meteoriteneinschläge: Ein heller Blitz auf dem Mond (Video)

Russland: Meteorit-Einschlag, Schäden und 1.200 Verletzte – Feuerball über San Francisco – Asteroid DA14 – 6+ Erdbeben in Neuseeland & Philippinen (Videos)

Cassini beobachtet Meteoriteneinschläge in Saturnringe – Planetenkonstellation am Sonntag (Video)

Wird Komet ISON im Januar 2014 einen Meteorschauer produzieren?

Meteorit in Russland: Sprengkraft von 100 bis 200 Kilotonnen, gefundene Fragmente und Fälschungen bei Ebay

Die ersten Radarbilder von Asteroid 2012 DA14 (Video)

Gleißendes Licht am Himmel – Meteorit über Argentinien (Videos)

Belebter Himmel – Zunahme von Asteroiden, Meteoriten und Feuerbällen (Videos)

Komet explodierte über Spanien (Video)

18-Kilo Meteorit in Antarktis gefunden – Keinen passenden Beutel dabei – Relikt aus kosmischer Vergangenheit

Mond: Lunar Reconnaissance Orbiter beobachtet Einschläge der GRAIL-Sonden (Video)

Nemesis: Der unentdeckte “Todesstern” (Video)

Nibiru / Planet X reloaded

Rendezvous: Asteroid DA14 und Komet Ison

Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden Rhythmen das Erdmagnetfeld (Video)

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Sahara-Meteorit: Ein schönes Stück Marskruste?

300-Kilo-Meteorit in Polen

Grenze des Vortex-Sonnensystems: Voyager 1 – So klingt der interstellare Raum (Videos)

Mit Peilsender gegen Killer-Asteroid: Russland will Apophis „verwanzen“

Meteorit explodiert über Japan (Video)

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*