Wie ein dritter Koreakrieg aussehen würde (Video)

Der immer schärfer werdende Krieg der Worte zwischen Nordkorea, den Vereinigten Staaten von Amerika und deren Alliertem Südkorea könnte einen größeren Konflikt entzünden. Der wahrscheinliche Auslöser wäre ein Zusammenstoß auf See, in der Luft oder entlang der entmilitarisierten Zone (DMZ), die die beiden Koreas trennt.

Wie würde ein Krieg in Korea aussehen? Fürs erste ist ein atomarer Konflikt unwahrscheinlich. Es wird angenommen, dass Nordkorea keine atomaren Mittelstrecken- oder Langstrecken besitzt, ganz sicher keine, die Nordamerika erreichen könnten.

Nordkorea könnte imstande sein, Südkorea mit einer Atomwaffe zu treffen. In diesem Fall jedoch würden die Vereinigten Staaten von Amerika Nordkorea von der Landkarte fegen (Titelbild: Korea Memorial in Washington D.C.).

Nordkoreas militärische Strategie wäre ein Überraschungsangriff gegen den Süden, um Seoul und Inchon zu besetzen. Die lebenswichtigen Luftwaffenstützpunkte der Vereinigten Staaten von Amerika in Osan und Kunsan und acht südkoreanische Luftwaffenbasen wären die vorrangigen Ziele (Niemand braucht einen weiteren Koreakrieg (Video)).

Die 88.000 Spezialsoldaten der Eliteeinheiten Nordkoreas sind darauf vorbereitet, diese Luftwaffenbasen anzugreifen und zu neutralisieren, wie auch Hauptquartiere, Kommunikationsknoten und Munitionsdepots der Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika und der Republik Korea (ROK).

Sperrfeuer mit nordkoreanischen konventionellen Raketen würden diese Basen und Kommandozentralen treffen, möglicherweise sind diese mit chemischen Sprengköpfen bestückt.

Spezielle nordkoreanische Amphibieneinheiten würden landen und diese Ziele vom Meer aus angreifen. Nordkorea verfügt über 300 alte AN-2-Doppeldecker aus der Sowjetzeit, von denen jeder zehn Kommandosoldaten befördern kann. Unsichtbar für Radar, da sie aus Stoffgewebe bestehen und nahe am Boden fliegen, würden die AN-2´s Luftangriffskommandos in die Luftwaffenbasen der Vereinigten Staaten von Amerika und Südkoreas bringen.

Weitere nordkoreanische Spezialtruppen sind darauf ausgerichtet, die Basen der Vereinigten Staaten von Amerika in Okinawa, Japan und weiter entfernte wie Guam anzugreifen, wo die Vereinigten Staaten von Amerika ihr neues THAAD Antikraketensystem installieren.

 

Nordkorea hat potente Fertigkeiten für die elektronische Kriegsführung entwickelt, die die Kommunikations- und Interneteinrichtungen der Vereinigten Staaten von Amerika/Südkoreas lahmlegen würden.

Mittlerweile könnten 14.000 schwere Kanonen und Raketenbatterien Nordkoreas, eingegraben hinter der entmilitarisierten Zone, Hagelstürme aus Granaten und Raketen auf Positionen der Vereinigten Staaten von Amerika/Südkoreas südlich der DMZ niedergehen lassen. Nordkoreas 170mm-Geschütze und 240mm-Raketen haben eine Reichweite von 50 bzw. 45km. Große Teile Seouls würden schwer beschädigt.

Nordkorea hat ungefähr 700.000 Soldaten innerhalb 150km von der DMZ, 400.000 weitere gestaffelt nördlich im Hinterland. Diese Divisionen würden sich ihren Weg nach Süden erkämpfen durch Südkoreas „Maginot-Linie,“ sieben parallele Linien von Panzergräben, Minenfeldern und hohen Erdwällen, die mit Panzern besetzt sind (Südkorea bestreitet deren Existenz, aber ich habe sie gesehen).

Ungeachtet intensiver Luftangriffe durch die Vereinigten Staaten von Amerika und Südkorea könnte die nordkoreanische Offensive wahrscheinlich zumindest bis südlich von Seoul vorstoßen, etwa eine Stunde Fahrt von der DMZ entfernt.

Die Racheaktion der Vereinigten Staaten von Amerika würde grausam sein. Kriegsflugzeuge der Vereinigten Staaten von Amerika und Südkoreas würden schnell die Lufthoheit über die gesamte Halbinsel erringen. Nordkoreas 70 Luftwaffenbasen würden vernichtet und seine veraltete Luftwaffe schnell neutralisiert. Den nordkoreanischen Kriegsschiffen würde ein ähnliches Schicksal bevorstehen. Kriegsflugzeuge der Vereinigten Staaten von Amerika würden Nordkoreas Kommando- und Kontrollzentralen, Kommunikation, Eisenbahnlinien, Brücken und Fabriken verwüsten, soweit sie nicht unterirdisch angelegt sind.

Im Krieg gegen Korea 1950-53 ebneten schwere B-29 Bomber der Vereinigten Staaten von Amerika Nordkorea buchstäblich ein. Deswegen reagierte Nordkorea so wütend , als schwere B-52 Bomber und B-2 Tarnkappenbomber im letzten Monat seine Grenze streiften und dadurch die letzte Krise auslösten. Der B-2 kann die fürchterliche ‚MOAB’ 15t-Bombe, bekannt als „die Mutter aller Bomben“ transportieren, die dazu konstruiert ist, tief unterirdisch liegende Kommandozentralen (sprich Kim Jon-uns Bunker) und unterirdische Atomanlagen zu zerstören.

Seit den 1950ern haben die Nordkoreaner einen großen Teil ihres militärisch-industriellen Komplexes unterirdisch angelegt und bilden ihre Bodentruppen in Taktiken aus, die auf kleinen, abseits der Straßen operierenden Einheiten basieren. Der Norden verfügt auch über eine Miliz von 1,6 Millionen Menschen, die Schlüsselpositionen und Fabriken verteidigen (China bereitet sich auf einen Zusammenbruch in Nordkorea vor).

  

Wenn die Vereinigten Staaten von Amerika keine taktischen Atomwaffen einsetzen, werden sie sich schwer tun, Nordkorea zu besiegen. Abgesehen davon stecken Boden- und Luftstreitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika bis zum Hals in Afghanistan und im Mittleren Osten fest, ihre Ausrüstung ist verschlissen und das Finanzministerium der Vereinigten Staaten von Amerika hat kein Geld (Frieden fordern und Krieg führen – Welt am Abgrund (Videos)).

Das Pentagon schätzte, eine umfassende Invasion Nordkoreas könnte 250.000 amerikanische Opfer fordern. Kurz gesagt, das wäre ein richtiger Krieg, nicht die netten kleinen Polizeiaktionen, die die Vereinigten Staaten von Amerika über Afghanistan, Irak und Somalia entfesselt haben.

Literatur:

Whistleblower von Jan van Helsing

Drehbuch für den 3.Weltkrieg: Die zukünftige neue Weltordnung von Dr.Thomas P.M. Barnett

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? von Thomas A. Anderson

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2

Video:

Quellen: PublicDomain/linkezeitung.de am 13.04.2017

Weitere Artikel:

Niemand braucht einen weiteren Koreakrieg (Video)

China bereitet sich auf einen Zusammenbruch in Nordkorea vor

Der Weltkrieg und die kommende Dunkelheit

Geschichte wiederholt sich: Ende der Globalisierung ist da – Parallelen zur Zeit vor dem Ersten Weltkrieg

Der Weltkrieg läuft. Keiner merkts. Keinen interessierts.

Deutschland rüstet für Krieg und Bürgerkrieg – Volk pennt

Das Spiel der NATO mit dem Dritten Weltkrieg: Europa als Kanonenfutter (Video)

Ex-NATO-General prophezeit Atomkrieg zwischen NATO und Russland – Plant Obama für August einen Krieg?

Weltkrieg gegen Rußland, China und Indien

Thermonukleare Konfrontation (Videos)

USA präsentieren Aufrüstungsplan für einen thermonuklearen Weltkrieg (Videos)

Willkommen im Nuklear-Club: Hier sind die 15.741 Atombomben der Erde zu finden

Wir brauchen globale Kooperation anstelle nuklearer Kriegsvorbereitungen

Deutschland kann Geschichte machen: Entscheidung über Krieg und Frieden

Falscher Abschussbefehl für Atomraketen: Der Tag, an dem die Welt (beinahe) unterging

Offener Brief des US-Friedensrates: „Der 3. Weltkrieg findet bereits statt“ (Video)

Grossbritanniens Premierminister rechtfertigt Einsatz von Atombomben

Öl- und Glaubenskriege: Wie das schwarze Gold Politik, Wirtschaft und Religionen vergiftet

Spektakuläre Wende: Obama erklärt US-Kriege für gescheitert

Syrien-Krieg: USA bestätigen direkte Kommunikation mit Russland (Video)

Russland löst die USA in Syrien ab

Die Vorbereitung des russischen Militäreinsatzes in Syrien geht weiter (Video)

Flugverbot für russische humanitäre Frachten nach Syrien: Athen prüft Bitte aus USA

Verlegung von Kriegsgerät: Macht Russland Ernst mit eigenem Antiterror-Einsatz in Syrien?

Der nächste (letzte?) US-Krieg: die geplante Invasion Syriens

„F*ck the US-Imperialism“

Auflösung der Armee der CIA in Syrien

US-Regierung zettelt Kriege an, um den Dollar zu retten

NATO in Libyen: Kriegsverbrecher und Völkermörder

US-Denkfabrik: Washington organisierte Umsturz in Kiew als Reaktion auf Russlands Syrien-Politik

Geheime Projekte von Israel und Saudi Arabien

Die USA und der Aufstieg des IS: „Wir haben dieses Chaos selbst geschaffen“ (Videos)

CIA koordiniert Nazis und Dschihadisten

Hatra: IS-Extremisten zerstören im Nordirak Weltkulturerbe (Videos)

IS will von Libyen aus 500’000 Flüchtlinge nach Europa treiben

ISIS führt Scheinhinrichtungen mit Geiseln durch (Video)

Israel finanzierte IS-Verbündete

Imperialismus: Die geheimen Verhandlungen von Washington mit Havanna und Teheran

Autounfall nachdem sie Nato-Unterstützung für ISIS aufdeckte: Warum starb Serena? (Videos)

Benutzt und gesteuert – Künstler im Netz der CIA (Video)

Bundeswehr bereitet Kampf-Truppen auf Einsatz in der Ukraine vor – Deutsche Waffen für IS

USA und Saudi-Arabien setzen auf die “Öl-Waffe”

Waffentransporte: Militärisches Drehkreuz in Leipzig/Halle

Wer trägt die Schuld am Islamischen Staat?

Irrsinniger Wettbewerb um Waffenlieferungen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Türkei will Invasion in Syrien (Videos)

Luftangriffe in Syrien nicht vom Völkerrecht gedeckt (Videos)

Angriff auf Veto-Recht des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Europäische Staaten kaufen Öl von der IS-Terrorgruppe (Video)

Amerikas nächster Krieg (Videos)

USA und Saudi-Arabien koordinierten Waffenlieferungen nach Syrien

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Saudi-Arabien: “Bandar Bush” pensioniert

Der Beginn des Umsturzes der Welt

Waffenexporte: Ärzteorganisation IPPNW kritisiert Tabubruch deutscher Außenpolitik

Waffen für Kurden: Türkei stoppt Transall-Flugzeuge der Bundeswehr

Was haben die Kriege in der Ukraine, in Gaza, Syrien und Libyen gemeinsam?

Krise im Irak: Wie Saudi-Arabien ISIS half, den Norden des Landes zu übernehmen

US-Senator Rand Paul: Wir waren mit ISIS in Syrien verbündet

Brics-Länder starten Konkurrenz zu IWF und Weltbank

Syrien: US-Regierung bereitet Kriegsausweitung vor – »durch Grenzen nicht einschränken lassen«

Ukraine-Krise ist Ausdruck der westlichen Eindämmungspolitik gegenüber Russland – USA erpressen Frankreich (Videos)

Libyen: Kampf um die Region

Washington wiederbelebt sein Projekt der Spaltung des Irak

Gaza-Krieg: Israels Unrecht auf geraubtem Land

Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen

Moskau verzichtet auf Militäreinsatz in der Ukraine – Nato verlängert Kooperationssperre mit Russland – Ukrainische Reporter verzerren die Realität (Videos)

Hunderte in Gaza getötet, tausende Verletzte, während Israel die Eskalation weiter treibt (Videos)

US-Militärhilfe für Ukraine verdoppelt – US-Botschafter in Kiew

Befreiung von Homs, der Anfang vom Ende der Aggression gegen Syrien (Video)

Blaupause Somalia: Staatsverfall in Libyen schreitet weiter voran

Ukraine bankrott: IWF übernimmt beim Nachbarn Rußlands das Kommando

Ukraine: Merkel prostituiert sich für Washington

Trends im Orient: US-Pläne für einen langen Zermürbungskrieg gegen Syrien

Neuer Destabilisierungs-Versuch gegen Venezuela: „Hinter diesen Studenten steckt die Putsch-Opposition“ (Video)

Schwarzbuch USA

Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren

Lage in der Ukraine – Kann Washington zu gleicher Zeit drei Regierungen stürzen? (Nachtrag & Videos)

Ex-Botschafter: Großbritannien ist ein “Schurkenstaat” und eine Gefahr für die Welt (Video)

Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “Wie ein dritter Koreakrieg aussehen würde (Video)

  1. Wenn man sich das ansieht und darüber so nachdenkt, ist es eigentlich echt gruselig. Ich hoffe ja immer noch, dass sich alle mal wieder einkriegen und nicht irgendwann in den Geschichtsbüchern lesen müssen, wann dieser Krieg begonnen hat.
    VG
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*