Eurabia: „Deutschland kapituliert vor dem Islam“ – syrischer Professor

Der emeritierte Professor für Internationale Beziehungen an der Universität Göttingen und gebürtige Syrer Bassam Tibi hat in einem Beitrag für die „Baseler Zeitung“ die fortschreitende Islamisierung Europas thematisiert. Er prangert zudem die herrschende Selbstzensur in Deutschland an.

Dass man nicht mehr frei über dieses Thema sprechen dürfe, liege an dem Vorwurf der Islamophobie. Dieser Begriff, so Tibi, wurde im Iran Anfang der 1980er Jahre geprägt, um „jede kritische Diskussion über Islam und Islamismus im Keim zu ersticken“. Er sei dann später als Vorwurf von den Linken übernommen worden.

Wenn er in vielen deutschen Städten auf öffentlichen Plätzen die zugewanderten „neuen Deutschen“ Arabisch sprechen höre, müsse er immer an das Buch der jüdischen Publizistin Bat Ye’or „Eurabia“ denken. Dabei sei das leider ein störendes, primitives Arabisch.

„Das Arabisch, das ich heute in Europa höre, ist nicht die Sprache gebildeter syrischer Ingenieure und Ärzte, die uns die Vertreter der Willkommenskultur vorgaukeln. Ich höre ein bäuerliches beziehungsweise ein Slum-Arabisch.“

In dem erwähnten Buch wundere sich Bat Ye’or darüber, dass europäische Medien eine Willkommenskultur propagieren. Die Bedrohung werde also gar nicht wahrgenommen. Denn es gibt laut Ye’or einen wichtigen Unterschied zwischen dem sogenannten Eurabia und Europa: „Weniger europäisch“.

Genau das sei offenbar das Ziel der linken Multikulturalisten, die die europäische Identität ablehnten und deren Verteidiger sogar als Rassisten brandmarkten und diffamierten. Ye’or mache darauf aufmerksam, mit welch üblen propagandistischen Mitteln gegen die Kritiker vorgegangen werde.

Auch sein eigenes Buch unter dem Titel „Islamische Zuwanderung und ihre Folgen“ wird laut Tibi von allen deutschsprachigen Medien totgeschwiegen.

Tibi führt ferner statistische Daten an: Das amerikanische PEW-Center habe Ende November 2017 Prognosen veröffentlich, wonach der Anteil der Muslime in Deutschland von 6,1 Prozent im Jahr 2016 auf 20 Prozent im Jahre 2050 steigen werde. Als Syrer und Muslim habe er nichts dagegen, wenn diese Menschen Europäer werden wollen.

Aber: „Fakt ist, dass die arabischen Flüchtlinge Deutschland verändern, und nicht umgekehrt.“
In seinem Beitrag erklärt Tibi ferner, wieso er sich als Immigrant aus Syrien für das säkulare Europa gegen Eurabia einsetze.

Grund sei unter anderem das, was er von seinem jüdischen Lehrer Max Horkheimer gelernt habe – und zwar dass Europa eine „Insel der Freiheit“ sei, die sich in einem „Ozean der Gewaltherrschaft“ befinde.

Das Land, aus dem er komme, sei genau dieser Ozean der Gewaltherrschaft. Und dieser nahöstliche „Ozean“ erreiche nun als Eurabia Europa.

Tatsache sei, so Tibi, dass der islamische Anteil an der europäischen Bevölkerung unaufhaltsam weiterhin ansteigen werde, ohne dass eine Integration stattfinde.

„Fakt ist auch, dass die EU keine Politik hat, um mit diesem, ihre Existenz bedrohenden Phänomen umzugehen. Ebenso Fakt ist, dass es sich hier nicht um ein ‚politisches Asyl‘, sondern um eine Völkerwanderung handelt.“

„Europa benötigt eine Politik, die zwei Aufgaben erfüllt: einerseits die stattfindende Völkerwanderung von einer illegalen Migration in eine geordnete Einwanderung zu verwandeln. Zu dieser Regulierung gehören Kontingente und eine zahlenmäßige Restriktion der Aufnahmeländer je nach ihren Kapazitäten. Zudem muss jede Einwanderung von einer Integrationspolitik begleitet werden. Andernfalls werden Parallelgesellschaften entstehen, die langfristig dazu beitragen, dass Europa zu einem Eurabia wird.“

Nach der Kölner Silvesternacht 2015/2016 habe er noch gehofft, dass Menschen in Deutschland aufwachen würden. Das sei aber nicht passiert, so der emeritierte Professor in einem Interview mit der „Neuen Zürcher Zeitung“.

Denn eine links-grüne Minderheit dominiere die Medien. Menschen hätten Angst vor Diffamierung, wenn sie eine abweichende Meinung äußern würden. „Es gibt eine Atmosphäre der Selbstzensur in Deutschland“, so Tibi weiter (Vatikan: Die Prophezeiung von Johannes Paul II. – der Islam wird in Europa einfallen (Video)).

Man sehe das am Beispiel des Schriftstellers Uwe Tellkamp, der sich zuvor kritisch zur Migrationspolitik geäußert hatte. „Die deutschen Medien versuchten ihn aber gleich als radikalisierten Rechten fertigzumachen. An ihm wurde ein Exempel statuiert:,Guckt alle her, sollte sich ein anderer vorwagen, passiert mit ihm das Gleiche‘.“

Den Satz „Islam gehört zu Deutschland“ findet Tibi nicht ganz korrekt. Denn den „Islam“ gebe es nicht. „Es gibt 57 Länder mit vorwiegend islamischer Bevölkerung, zwei Milliarden Muslime und vierzehn Jahrhunderte islamische Geschichte. Gehört das alles zu Deutschland? Man kann das schlecht behaupten.“

In dem Interview übt er zudem Kritik an der Islam-Konferenz in Deutschland, die er als „Veranstaltung der Unehrlichkeit“ bezeichnet. Er habe das Fassadenhafte dieser Verbände selbst erlebt: „In den offiziellen Diskussionen gaben sie sich integrationswillig, verfolgte man dann während der Pausen die Diskussionen der Teilnehmer untereinander, klang es ganz anders. Die Islam-Konferenz ist deutsche Unterwerfung. Der Staat kapituliert vor dem Islam.“ (Das türkische Expansionsstreben: „Europa wird islamisch, so Allah will“)

Anzeige

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Scharia in Deutschland: Wenn die Gesetze des Islam das Recht brechen

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com am 06.04.2018

Weitere Artikel:

Das türkische Expansionsstreben: „Europa wird islamisch, so Allah will“

Vatikan: Die Prophezeiung von Johannes Paul II. – der Islam wird in Europa einfallen (Video)

„Inside Islam“: Was in deutschen Moscheen gepredigt wird

Verschwörung der Weltelite: Massenmigration sollte (eigentlich) die Kassen der Konzerne klingeln lassen

Für Meinungsfreiheit: Prominente Publizisten unterstützen Proteste gegen Flüchtlingspolitik

Die konspirative Massenmigration: Seit Jahrzehnten geplant und umgesetzt! (Videos)

EU-Expertin: Ab Juni 2018 beginnt die nächste Massen-Einwanderung!

Immigrantenverbände unterstützen Essener Tafel – Regierung lenkt von eigenem Versagen ab

‚Tafeln’ sind „Orte des Bürgerkrieges“

Offener Brief an Merkel: „Was für ein teuflisches Spiel wird gespielt?“

Löschungen und Facebook-Sperren für Aktivisten des Frauenmarsches – Antifa unterstützen Merkel

Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration (Videos)

Pakistan weist zwei Millionen afghanische »Flüchtlinge« aus – 40.000 Afrikaner sollen Israel verlassen

Im Iran kämpfen Frauen gegen das Kopfbuch, Deutschland wirbt damit

Geldverschwendung für Flüchtlinge – Immer mehr Städte sagen „Nein“

EU-Papier beweist! Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“

Medien-Skandal: GEZ-Sender gibt Flüchtlingstipps auf Deutsch und Arabisch wie Abschiebungen umgangen werden können

Gestern Verschwörungstheorie, heute Realität: 45.766 Flüchtlinge per Flugzeug eingeflogen

Flüchtlingskriminalität in Deutschland nimmt zu – Rangelei bei Schweigemarsch in Kandel – Dänemark macht dicht (Videos)

Maulkorb: EU-Projekt erklärt Journalisten, wie sie über die Migrationskrise berichten sollen

In Österreich wird ein neues Regierungsprogramm vorgestellt: So geht`s Frau Merkel

USA: Trump steigt aus „U.N. Global Compact on Migration“ zur Erzwingung von Massenzuwanderung aus! (Video)

So werden Sie von der Politik für „dumm“ verkauft: Mehr Asylanträge in Deutschland als in allen anderen 27 EU-Ländern zusammen

Die Flüchtlingskrise wird angerichtet von Leuten, die daran verdienen (Videos)

About aikos2309

2 comments on “Eurabia: „Deutschland kapituliert vor dem Islam“ – syrischer Professor

  1. Es ist doch einfach so, daß die Deutschen zur „Kapitulierung“ gegenüber dem Islam politisch vom Merkel-Regime gezwungen werden. Gegenläufige Ansichten und Meinungen werden unterdrückt und verfolgt, zudem in die rechte Ecke gestellt oder man ist gleich ein Nazi. Was hier in Richtung Umvolkung abläuft ist total irre. Wirtschaftlich und logistisch ist das mit gesundem Menschenverstand nicht nachvollziehbar. Man transportiert ungelernte Menschen, mit allerlei bereits ausgerotteten Krankheiten, mittelalterlichen Prägungen, mit fremden Glauben (feindlich gegenüber jeder anderen Religion) ins Land, wo man vorher weis, daß diese nicht integrierbar sind. Man weis, daß erhöhte Gewaltkriminalität importiert wird und das Frauen ein minderwertiges Geschlecht darstellen. Ethnische Unruhen und Messerstechereien, Vergewaltigung und Massakrierung von Frauen werden einfach als Kollateralschäden hingenommen. Man läßt Moscheen als Brutstätten errichten, die das Ziel haben, daß der Islam irgendwann die Macht übernimmt und die Kirchenhäuser einebnet. Dann finanziert man den ganzen Schwachsinn, indem man die Mieten, Energiekosten trägt, Ressourcen verschwendet und die Natur schädigt. Anstatt nur die notwendige Grundversorgung sicherzustellen, verteilt man mit der großen Gießkanne extra Geld, damit noch mehr Islamisten kommen. Ein Teil der Gelder landet im islamischen Geburtsland bei Verwandten. Man zahlt auch noch Geld an Abzuschiebende und vergibt Ausreiseprämien. So kann es nur in einem Irrenhaus zugehen, anders kann man es nicht mehr sagen. In ein paar Jahren sind wir ein Entwicklungsland mit niederem Niveau und aufgezwungenen Mittelalteransichten. Die deutsche Kultur, die Werte und Tugenden werden Geschichte sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*