Sicherheitsprotokolle bei geheimen außerirdischen Projekten (Videos)

Ein ehemaliger Mitarbeiter bei einem verdeckten Programm hat die drakonischen Sicherheitsmaßnahmen bei außerirdischen Projekten und die schlimmen Konsequenzen für deren Überschreitung beschrieben.

In der 26. Ausgabe von Cosmic Disclosure beschrieb Emery Smith, was passiert war, als er gegen die Sicherheitsprotokolle verstoßen hatte.

In früheren Episoden von Cosmic Disclosure beschrieb Smith seine Beteiligung an einem hochgradig geheim gehaltenen Projekt während seines Militärdienstes als chirurgischer Ersthelfer auf der Kirtland Air Force Base von 1992 bis 1995.

Zusätzlich zu seinem regulären Militäreinsatz arbeitete er auch bei einem von einem Unternehmen geführten geheimen Programm, bei dem er etwa 3.000 Gewebeproben von nichtmenschlichen Wesen untersuchte.

Er sagt, dass er an etwa 250 außerirdischen Körpern gearbeitet hat. Wie in einem vorherigen Artikel beschrieben, hat Smith eine Dokumentation vorgelegt, die seine Ausbildung und seinen Dienst als chirurgischer Ersthelfer belegt, was ihn zu einem glaubwürdigen Augenzeugen für Ereignisse macht, die er beschrieben hat.

Bisher war die Reaktion der Massenmedien auf Smiths beeindruckende Enthüllungen einhellig: Schweigen. Selbst die UFO-Forschungsgemeinde hat die Zeugenaussage von Smith weitgehend gemieden, trotz aller Referenzen, die er vorbringt, um seinen militärischen und medizinischen Hintergrund zu untermauern (Oberst der US-Luftwaffe: „Außerirdische hielten die USA davon ab, eine Atomrakete auf den Mond zu schießen“ (Videos)).

In dem von Smith beschriebenen Sicherheitsverstoß berichtet er, dass er sich bei dem geheimen Projekt, das medizinische Untersuchungen von Gewebe und Körpern außerirdischen Ursprungs beinhaltete, mit seinem Kommandanten anfreundete.

Dies führte schließlich dazu, dass der Kommandant Smith darum bat, sich ein erbeutetes außerirdisches Raumfahrzeug anzusehen, das auf der Kirtland Air Force Base gelagert wurde, was Smith damals für einen Teil einer Rekrutierungsbemühung hielt, um ihn in ein anderes verdecktes Projekt einzuweisen.

In dem Interview beschreibt Smith, dass er davon ausging, dass seine Freundschaft mit dem Kommandanten des verdeckten Projekts akzeptabel war, obwohl er wusste, dass die Freundschaft mit Kollegen gegen die Sicherheitsprotokolle verstieß:

Man denkt, dass weil es der Kommandant ist, der einen zum Grillen einlädt, – und er 10, 20 Jahre länger dabei ist als man selbst -, dass alles gut wird, nicht wahr? Aber so ist das nicht. Das ist keine Tatsache … das ist nicht in Ordnung.

Smith erklärte seine Überzeugung, dass das, was der Kommandant ihm zeigen wollte, Teil einer Rekrutierung für ein neues Projekt war: Und eines der Dinge, die er mir gegenüber erwähnte, war dieses erstaunliche Raumfahrzeug, mit dem er mich dazu bringen würde, möglicherweise daran zu arbeiten und den Flugsimulator der Reproduktion eines außerirdischen Raumschiffs auszuprobieren.

In dem Interview fragte David Wilcock Smith nach den Sicherheitsprotokollen, von denen er umgeben war, um Zugang zu dem außerirdischen Raumschiff zu erhalten, das in einem sicheren unterirdischen Raum in der Kirtland Air Force Base gelagert wurde:

David: Okay. Wie bist du dorthin gekommen, wenn du nicht dazu befugt warst, dort zu sein? Wenn du nicht dazu berechtigt warst, wie um alles in der Welt konntest du in diesen Raum gelangen? 

Emery: Es gibt eine Bestimmung,[dass es möglich ist,] wenn man von jemandem mit hoher Autorität begleitet wird. Und aufgrund von Notsituationen muss man oft sehr schnell an bestimmte Orte gehen. Und solange man mit jemandem zusammen ist, der eine höhere Freigabe hat als man selbst, dann geht die Verantwortung für rechtliche Fragen und alles an diese Person über …

Emery: Aber jeder weiß, dass wenn man nicht in ein Projekt eingewiesen wird, es sehr unwahrscheinlich ist, dass man etwas sehen wird, ohne alles darüber zu wissen. Und ich wurde NICHT in das Projekt eingewiesen. Ich wurde heimlich von meinem Freund in das Projekt eingewiesen.

Smith stellte weiter klar, wie die Autorität in einem solchen von einem Unternehmen betriebenen Geheimprojekt auf Militärbasen vielmehr auf der Freigabe statt auf dem Rang basiert:

Emery: Es basiert alles auf Freigabe. Man kann ein Hauptmann sein und trotzdem die gleiche Freigabe haben wie ein General oder ein Oberst. Man kann ein Feldwebel sein und trotzdem die gleiche Freigabe wie ein Hauptmann oder ein Oberst haben. Denken Sie daran, es sind die Aufgaben, die man ausführt, und die benötigt werden, um die Arbeit zu erledigen. Es geht nicht um die … Sie benutzen nicht die militärische Rangordnung für diese Positionen, okay? Sie nutzen die Wissens- und Bildungsbasis der Menschen, die in bestimmte Positionen gebracht werden, um diese Projekte durchführen.

Smiths Bericht entspricht hierbei dem, was William Tompkins über seine Arbeit bei einem verdeckten Spionageprogramm der Navy während des Zweiten Weltkriegs beschrieben hat. Tompkins’ Position als „Verbreiter der Flugzeugforschung und –information“ brachte eine Berechtigung mit sich, die weit über seinen niedrigen militärischen Rang als 2. Unteroffizier hinausging.

Smith sagt, dass sein Kommandant ihm das erbeutete außerirdische Raumfahrzeug gezeigt hatte:

Es gab ein tatsächliches außerirdisches Raumschiff, das sie abgefangen und in einen der unterirdischen Hangar-Betriebsräume gebracht hatten … den Vakuum-Raum. Und dort drin haben sie es im selben Raum kopiert und versucht, das Raumschiff nachzubauen. 

Und es war ein diamantförmiges Raumschiff, und es war nicht so groß. Es war wahrscheinlich nicht größer als ein 18-Wheeler [großer Sattelschlepper] …. Das Raumschiff, das sie nebenan bauten, war einfach … Sie versuchten herauszufinden, wie es funktioniert und wie es herumfliegt. Und sie stellten eine Menge Sachen mit seinem Elektromagnetismus an. Und so kopierten sie eine halbe Version. Sie haben der Querschnitt einer von Menschen gemachten halben Version angefertigt, okay? (Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut)

Smiths Beschreibung des Raumfahrzeugs, das er gesehen hat, sowohl das rautenförmige außerirdische Raumfahrzeug als auch das nachgebaute Raumfahrzeug, wurde in der folgenden Abbildung festgehalten.

Smith ging auf den großen Raum und die dicken Mauern ein, die ihn vom Rest der Anlage trennten:

Er ist sehr stark gesichert. Und ich weiß nicht, warum bei diesem Raum die Wände vielleicht hundert Fuß (30 Meter) weit entfernt sind. Man hat also nun diesen riesigen Raum. Man geht dort hinein, indem mehrere Laufstege auch von anderen Türen dort hineinführen. Und dann kommt man dorthin und es ist dasselbe. Diese Türen öffnen sich … die gleichen Türen, die man gerade gesehen hat, weitere 24“. Und jetzt ist man in der Türöffnung …

Smith fügte hinzu: Dies ist übrigens kein reiner Bereich. Daher braucht man seine Schutzanzüge also nicht hier drin. Dies ist das, was wir einen „schmutzigen Bereich“ nennen. Man kann also einfach in seiner Uniform sein. Seine Beschreibung der Einrichtung wurde auch in der Cosmic Disclosure-Episode vom 26. Juni illustriert:

Smith beschrieb seine Aufregung angesichts der Aussicht, zu einem neuen Programm rekrutiert zu werden, und sein Vertrauen in die Autorität des Kommandanten, Smith in der Art und Weise zu rekrutieren, in der er sich befand. Immerhin war dies die gleiche Person, die das geheime Unternehmensprogramm leitete, welches medizinische Untersuchungen von außerirdischem Gewebe und Körpern beinhaltete, und auch Autorität über die gelagerten außerirdischen Raumfahrzeuge auf der Kirtland Air Force Base hatte.

Die meisten hätten ähnliche Vermutungen wie Smith über die einzigartige Gelegenheit angestellt, die sich aufgrund dessen, was ihm gezeigt wurde, herausbildeten, trotz der Verletzung des Protokolls, sich mit seinem Kommandanten bei einem geheimen Projekt mit Bezug zu Außerirdischen zu befreunden:

David: Was war deine Erfahrung? Hattest du Angst zu reden und zu sagen, wie toll das aussah? Hattest du dem Kommandanten etwas gesagt? 

Emery: Ja, ich habe es gesagt. Ich sagte: „Das ist erstaunlich! Das ist fantastisch! Danke, dass Sie mir erlaubt haben, Teil dieses Projekts zu sein.“ Ich dachte wirklich, das ist vielleicht meine erste Einführung dazu, und jetzt werde ich vielleicht auf die eine oder andere Weise Teil davon sein … Ich stellte mir vor, dass er der höchste Kommandant war, der für alles zuständig war. Niemand sei höher als er. Wie sollte das Sicherheitspersonal etwas dagegen einzuwenden haben? Weil ich zu Recht dachte, das sei in Ordnung. Aber das war es nicht.

Smith erklärte weiterhin, wie mitten in der Zeit, in der er den Flugsimulator für das reproduzierte außerirdische Raumfahrzeug ausprobierte, vier oder fünf sehr große Männer in Anzügen unangemeldet in die geheime Einrichtung gingen.

Sie führten ihn und seinen Kommandanten mit Handschellen und Augenbinde ab und griffen Smith während seiner anschließenden Nachbesprechung an: Und diese Anzüge kamen rein … Anzug und Krawatte, vier oder fünf von ihnen. Sie waren alle größer und breiter als ich … [Smith ist 6’ 4“ Zoll/193 cm groß] … Ich hatte eine Gehirnerschütterung und ein großes Hämatom am Hinterkopf …. Ich war kaputt genug, bis sie die Augenbinden abnahmen, und ich erinnere mich nur daran, zu ihnen aufzuschauen. Und sie sagten nur, dies niemals zu wiederholen, „und wenn Sie etwas sagen oder etwas tun, wissen Sie, was passiert.“

Es sollte betont werden, dass keiner der Männer eine Uniform trug, was angesichts dessen, dass sich der unterirdische Raum auf der Kirtland Air Force Base befand und seine Nachbesprechung an der Basis stattfand, von signifikanter Bedeutung ist.

Smiths Vorfall zeigt, dass obwohl sich der sichere Raum auf dem Gelände der USAF befand und Soldaten der Air Force von einem Unternehmen eingesetzt wurden, die für die Einrichtung und die Sicherheit zuständig war, es tatsächlich ein Unternehmen war, das für die Einrichtung und die Sicherheit dort verantwortlich war.

Dies korreliert mit einem Vorfall, der von Dr. Steven Greer beschrieben wurde, als ihm und dem Ex-Astronauten Edgar Mitchell 1997 von Konteradmiral Thomas Wilson gesagt wurde, dass ihm von Anwälten eines Unternehmens der Zugang zu einem geheimen Projekt verwehrt wurde.

Wilson war zu der Zeit Geheimdienstleiter (J-2) für die Vereinigten Generalstabschefs, was anschaulich demonstriert, wie belanglos der Rang für den Zugang zu als hochgradig geheim eingestuften Projekten ist, zu deren Zugang das „Need-to-know“-Prinzip erforderlich ist.

Smith beschrieb, wie er durch sein Schweigen über die brutale Behandlung, die er während seiner Nachbesprechung erhalten hatte, seine geheime Arbeit behalten konnte, indem er beschloss, dies nicht dem Kommandanten der Basis oder hochrangigem Air Force-Personal zu melden:

Ich war zu versteinert, um es zu melden … Ich dachte, das wäre der nächste Test. Und es war, weil ich nichts gesagt habe. Und so habe ich meinen Job zurückbekommen, weil ich ein Geheimnis bewahren konnte. Und das Geheimnis verletzte mich … Ich wurde davon abgehalten, jemals wieder mit ihm (seinem Kommandanten) oder seiner Familie in Kontakt zu treten, „für die Dauer meines Lebens auf der Erde“, Zitat Ende.

Smith antwortete auf Wilcocks Frage, wie die Sicherheitsverletzung seine ganze Einstellung gegenüber der Arbeit im unternehmensgeführten Projekt verändert habe:

David: Wie hat dich dieses Ereignis verändert? … Weil du gesagt hast, du wärst sehr begeistert von deinem Job gewesen. Du fühltest dich fast wie in einem Vergnügungspark – einem außerirdischen Vergnügungspark. Wie hat es das verändert? 

Emery: Es gab eine Art Unterbrechung der Kontinuität, dachte ich. Und ich glaubte einfach nicht mehr an sie. Ich glaubte nicht an die Struktur. So wie, wer zum Teufel steckt dahinter? Wer zieht die Strippen? Wer gibt … weißt du, wer hat WIRKLICH das Sagen? Wer waren diese Typen in den schwarzen Anzügen?

Ich wurde wütend, verrückt. Ich habe versucht, es selbst herauszufinden, und jetzt kann ich mit niemandem darüber reden. Ich kann nicht einmal … zu meinen eigenen Mitarbeitern etwas darüber sagen …

Smiths Bericht weist viele Ähnlichkeiten mit den Aussagen von anderen Whistleblowern/Insidern auf, die an geheimen außerirdischen Projekten gearbeitet haben, bei denen strenge Sicherheitsvorkehrungen implementiert sind. Sein Bericht weist Parallelen zu wesentlichen Elementen auf, die Dan Sherman, Bob Lazar und Clifford Stone über ihre Beteiligung an geheimen außerirdischen Projekten beschrieben haben, und die Sicherheitsprotokolle, die sie erfahren haben.

Bei der Untersuchung von Smiths Aussage ist eines der Dinge, die herausstechen, dass ihm informell Technologie außerhalb seines primären Kompetenzbereichs und seiner Ausbildung bei einer scheinbaren Rekrutierungsbemühung von seinem Kommandanten gezeigt wurde. Es ist nicht ersichtlich, wie jemand, der als chirurgischer Assistent ausgebildet wurde, und der zur Untersuchung außerirdischer Gewebeproben und Körper rekrutiert wurde, diese Fähigkeiten auf den Nachbau außerirdischer Raumfahrzeuge hätte übertragen können.

Hatte Smiths Kommandant ernsthaft geglaubt, dass Smith einen solche Übertragung vollziehen könnte oder wurde Smith etwa eine Falle gestellt? Schließlich gibt es wichtige Elemente im Fall Lazar, die es sehr plausibel erscheinen lassen, dass seine gesamte Rekrutierung für die verdeckte Operation zum Nachbau fliegender Untertassen in der Area 51 eine Falle war.

Lazars Freunde und sein psychologisches Profil wären demnach große Warnsignale gewesen, dass er gegen die Sicherheitsprotokolle verstoßen und schließlich zum Whistleblower werden würde.

Wurde Smith auch als jemand identifiziert, dessen psychologisches Profil ihn schließlich dazu veranlassen führen würde, ein Whistleblower zu werden? Ist Smith Teil eines sanktionierten Offenlegungsprozesses durch White Hat(-Hacker) oder andere, die verdeckte außerirdische Projekte durchführen?

 width=

Ungeachtet der Antworten auf solche Fragen ist Smiths Aussage bahnbrechend und offenbart wichtige Informationen über eine sichere Einrichtung auf der Kirtland Air Force Base, die eine Vielzahl außerirdischer Projekte unter der Aufsicht von Unternehmen durchführt. Sie liefert bestätigende Zeugenaussagen für ähnliche Berichte von anderen Whistleblowern/Insidern, die beschreiben, was sie in geheimen Einrichtungen vorfanden, in denen sie rekrutiert wurden, während sie in der USAF oder anderen Militärdiensten angeworben wurden (Weltraumwaffen gegen Außerirdische: Schattenregierung und die streng geheimen Abkommen mit den Aliens).

Smiths Zeugenaussage liefert auch wichtige Hinweise zum Verständnis aktueller Themen wie den Tic-Tac/USS-Niemitz-UFOVorfall von 2004, bei dem eine Kampfgruppe der Navy auf mehrere anomale Luftfahrzeuge (UFOs) stieß, ein Fall, der von den Mainstream-Medien und vielen UFO-Forschern genau untersucht wurde.

Handelte es sich bei dem Raumflugkörper um die Reproduktion eines außerirdischen Raumschiffs, Teil eines geheimen Weltraumprogramms oder um ein außerirdisches Raumschiff? Angesichts von Smiths Glaubwürdigkeit und seiner Glaubwürdigkeit als Zeuge ist es schwer zu verstehen, warum die Mainstream-Medien und die meisten UFO-Forscher nicht an dem interessiert sind, was er über geheime außerirdische Projekte in sicheren militärischen Einrichtungen zu sagen hat.

Eine Sache wird jedoch von Tag zu Tag klarer, nämlich, dass der Nachbau außerirdischer Raumfahrzeuge seit Jahrzehnten heimlich in mehreren militärischen Einrichtungen durchgeführt wird, wobei große Luft- und Raumfahrtunternehmen die Kontrolle übernehmen, zusammen mit strengen Sicherheitsverfahren, um alles geheim zu halten.

Literatur:

Verschlusssache UFOs

Die echten Men in Black

Im Inneren der wahren Area 51

Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

Video:

Quellen: PublicDomain/exopolitics.org/maki72 für PRAVDA TV am 28.07.2018

Weitere Artikel:

Das Blue Beam Project – steht die Erde vor einer Fake-Alien-Invasion? (Videos)

Oberst der US-Luftwaffe: „Außerirdische hielten die USA davon ab, eine Atomrakete auf den Mond zu schießen“ (Videos)

Grey Aliens und ihre Implantate: Weltweites Wirken und Entführungen in Deutschland (Videos)

Der Filmklassiker Hangar 18, Ausserirdische und die seltsame Verbindung mit den Mormonen (Videos)

Astrobiologen haben neue Beweise, dass Ausserirdische die Saat des Lebens auf die Erde bringen (Video)

Weltraumwaffen gegen Außerirdische: Schattenregierung und die streng geheimen Abkommen mit den Aliens

Weltraumwaffen gegen Außerirdische: Feindbild UFOs

Projekt “Paperclip” und die UFOs: Waren die Roswell-Leichen deformierte Japaner?

Über die Verbindung zwischen UFOs, Dämonen und Okkultismus

UFOs: Die Untertassen der Illuminaten

Das mysteriöse Material vom UFO-Absturz in Roswell

Air Force Ingenieur: Militärbasis verbirgt lebende und tote Aliens nach Roswell-UFO-Crash 1947 (Video)

US-Regierung veröffentlicht die ersten authentischen UFO-Videos

Fremde Welten, Oumuamua, Apollo 20 und dreiste Lügen: Kommt die Offenbarung der Wahrheit im nächsten Jahr? (Video)

Alien-Invasion ist im Anmarsch – Professor offenbart Pläne und Maßnahmen (Video)

Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

Hinweis auf ausserirdisches Leben? Russischer Astronaut findet Weltraum-Bakterien auf der ISS (Video)

Ägyptische Alien-Artefakte aus Jerusalem im Rockefeller-Museum (Video)

Paläo-SETI: Alien-Zivilisationen? Keine ernsthaften Zweifel!

Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?

Flugzeugkonstrukteur gestand kurz vor seinem Tod im Jahr 1995:`UFOs und Ausserirdische auf der Erde sind eine Realität!` (Videos)

Das Geheimnis der schwarzen Dreiecke: Warum die Wahrheit so schwer ist

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*