Internet: Trump-Administration verklagt Facebook – Wegen Zensur (Video)

Nachdem „InfoWars“ Moderator Alex Jones in den sozialen Netzwerken gesperrt und gelöscht wurde, hagelte es wütende Tweets von US-Präsident Donald Trump: „Soziale Medien diskriminieren republikanische/konservative Stimmen. Die Trump Administration werde das nicht dulden.

Sie sperren einfach die Meinungen viele Leute auf der politisch rechten Seite weg, während sie die Meinungen von anderen nicht zensieren“. Obwohl die Antifa in den sozialen Netzwerken regelmäßig zu Gewalt aufruft, wird das nicht zensiert.

„Zensur ist eine sehr gefährliche Sache und nahezu nicht zu beaufsichtigen.“ Wenn Fake News ausgemerzt werden sollen, gebe es keine falscheren Nachrichten, als die von CNN und MSNBC.

Und dennoch befehle Trump nicht, diese zu löschen. Er sei daran gewöhnt und beobachte die Nachrichten mit Vorbehalt oder schaue sie erst gar nicht an.

„Zu viele Meinungen werden zerstört, manch gute und manch schlechte. Und das darf nicht passieren. Wer will zwischen gut und böse unterscheiden. Es sind bereits zu viele Fehler bei der Zensur gemacht worden.“

Jeder solle seine Meinung kundtun dürfen, ob gut oder schlecht. Die Mehrheit solle darüber befinden, so Trump.

Lediglich die Washington Times berichtete über die Klage gegen Facebook. Dort hieß es: „Die Trump Administration hat angekündigt, eine Diskriminierungsklage gegen den Social Media Giganten Facebook zu erheben.“

Die Art und Weise, wie der Internet Konzern Werbekampagnen einsetze, könne dazu benutzt werden, um Menschen aufgrund von Rasse, Geschlecht oder anderer sensibler Daten herauszufiltern. Die Klage ziele auf das Geschäftsmodell von Facebook, das Werbetreibenden Micro-Targeting anbiete (maßgeschneiderte Botschaften, um Nutzer zu beeinflussen).

Öffentliche Verbannung von sozialen Medien, wie es im Falle von Alex Jones geschehen ist, kann für die jeweiligen Personen sehr nachteilige Auswirkungen haben. Denn die Diskriminierung kann sich leicht auf andere Bereiche ausweiten, wenn bekannt wird, das eine Person in sozialen Medien gesperrt wurde (Redefreiheit war gestern: Social-Media-Sperre für Alex Jones und infowars.com (Video))

Spiegel-Autor will Wisnewski-Video sperren lassen!

Runterladen und wieder hochladen! Spiegel-Autor ruft zur Denunziation und Sperrung eines Wisnewski-Videos auf – “Gutjahr zuliebe”! (Deutschland ist Weltmeister – im Sperren von Internetseiten)

Schicken Sie den Fragenkatalog an jeden, der über “Verschwörungstheorien” redet:

Was sind aus Ihrer Sicht “Verschwörungstheorien”? – Wie genau definieren Sie “Verschwörungstheorie”? – Was qualifiziert eine Meinung Ihrer Ansicht nach als “Verschwörungstheorie”? – Was unterscheidet eine “Verschwörungstheorie” von jeder anderen freien Meinungsäußerung? – Wie sollte man mit “Verschwörungstheorien” Ihrer Meinung nach umgehen? – Sind Sie der Meinung, dass “Verschwörungstheorien” nicht unter dem Schutz des Grundgesetzes stehen?

Nach dem jüngsten Prozesserfolg gegen den „rasenden Reporter“ Richard Gutjahr darf Gerhard Wisnewski sein Buch offiziell weiter verkaufen. Sozusagen „gerichtlich geprüft“ – mit dem Originalkapitel über den sagenhaften Reporter, der schneller berichtete als sein Schatten; beziehungsweise der im Abstand von einer Woche gleich bei zwei Terroranschlägen vor Ort oder in unmittelbarer Nähe war: Am 14. Juli 2016 in Nizza und am 22. Juli 2016 in München.

Warum? Wie schaffte er das? Diese Fragen darf Wisnewski auch künftig unverändert stellen. In diesem Buch: “verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018: Was 2017 nicht in der Zeitung stand

Video:

Quellen: PublicDomain/watergate.tv am 24.08.2018

About aikos2309

3 comments on “Internet: Trump-Administration verklagt Facebook – Wegen Zensur (Video)

  1. Dieser sogenannte Journalismus wird bald Geschichte sein !!! Fazebock und Konsorten, naja wer ist den immer noch dort?
    Es gibt Alternativen !
    Der Mainstream stirbt mit seinem System, bald……sehr bald !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*