6 clevere Anwendungen für Natron im Garten

Nichts trübt das Vergnügen im Garten so sehr wie Schädlingsbefall und Pflanzenkrankheiten. Zwar sind die Baumärkte und Gartencenter voll von Produkten, die die Plagegeister wirksam bekämpfen sollen.

Viele von ihnen sind jedoch teuer und enthalten zweifelhafte Inhaltsstoffe, die anderen Gartenlebewesen Schaden zufügen oder sich in den Früchten und Blättern der behandelten Pflanzen anreichern können. Auch im Garten lassen sich viele teure Spezialprodukte durch einfache Hausmittel ersetzen.

Was du allein mit dem Allzweckmittel Natron erreichen kannst, erfährst du in diesem Beitrag. Natron im Garten einsetzen Für viele der nachfolgenden Anwendungen kannst du ganz einfach Kaiser Natron aus dem Supermarkt oder der Apotheke nutzen.

Wenn du jedoch Natron öfter benötigst, lohnen sich größere Abpackungen.

1. Natron gegen Läuse

Mit Läusen hatte wahrscheinlich jeder Pflanzenfreund schon einmal zu kämpfen. Die kleinen Plagegeister vermehren sich rasant. Befallene Pflanzen bieten nicht nur einen unschönen Anblick, durch die Übertragung von Viren und die Abgabe schädlicher Stoffe in die Saftbahnen werden sie auch erheblich geschwächt.

Wenn du sie ohne Chemiekeule bekämpfen möchtest, kannst du ein wirksames Anti-Läuse-Mittel aus Wasser und Natron selbst herstellen (Natron als Hausmittel: Vielseitig und ökologisch).

2. Natron gegen Mehltau

Bei echtem und falschem Mehltau handelt es es sich um zwei unterschiedliche Pilzarten, die je nach Witterung die Blätter vieler Zier- und Nutzpflanzen befallen können. Nach dem Entfernen stark betroffener Stellen hilft das Einsprühen mit einem Wasser-Natron-Gemisch, die weitere Ausbreitung des Mehltaus zu verhindern (Wie man Erkältungen und Grippe einfach mit Natron bekämpft).

3. Natron gegen Unkraut

Auch wenn der Begriff “Unkraut” zunehmend von der wertneutralen Bezeichnung “Beikraut” abgelöst wird, gehört das Im-Zaum-Halten unerwünschter Pflanzen in Beeten oder auf auf Wegen zu den arbeitsintensivsten Teilen der Gartenarbeit.

Ein Esslöffel Natron aufgelöst in einem Liter kochenendem Wasser tötet die Pflanzen wirksam ab. Fülle die Flüssigkeit nach dem Abkühlen in eine leere Sprühflasche, und schon kannst du sie als einfaches Mittel gegen unerwünschtes Beikraut einsetzen. Selbst in Beeten kannst du die Mischung einsetzen, dabei sollte aber ein Abstand von mindestens 10 Zentimetern zu den Nutzpflanzen eingehalten sein, damit sie keinen Schaden nehmen.

Bevor du aber im Übereifer deine Beete mit Natron behandelst, lies dir einmal diesen Beitrag zum Thema gesunde und essbare Unkräuter durch. Oft bezeichnen wir nämlich nur das als Unkraut, wofür wir noch keine sinnvolle Verwendung gefunden haben (Zitronen und Natron zerstören Krebszellen, doch die Pharma schweigt!).

4. Natron gegen Ameisen

Eigentlich gehören Ameisen zu den wichtigsten Helfern im Garten. Sie lockern und düngen den Boden, verteilen Samen und halten viele andere schädliche Insektenarten in Schach. Doch manchmal kommt es vor, dass sich zu viele von ihnen im Garten tummeln oder sie sich an Stellen ansiedeln, an denen sie nicht willkommen sind. Für diesen Fall gibt es viele natürliche Mittel, mit denen du Ameisen wirksam vertreiben kannst.

Falls sie nicht helfen, kannst du Ameisen auch mit einer Mischung aus Puderzucker und Natron beikommen. Beachte aber, dass das Natron in diesem Fall wie Gift wirkt, da es den pH-Wert der Ameisen stark verändert.

5. Gartengeräte und Blumentöpfe von Kalk befreien

Besonders in Gegenden mit stark kalkhaltigem Wasser bildet sich auf Ton- und Terrakotta-Töpfen mit der Zeit ein unansehnlicher Kalkbelag. Gegen die weißen Ablagerungen ist Natron an sich zwar zunächst machtlos, du kannst sie aber mit einem Bad in einer Mischung aus Wasser und Essig effektiv lösen. Mit Natron als Scheuerpaste bzw. Scheuermilch verschwinden verbleibende Krusten und Ränder im Nu (11 Natron-Tricks, die Dir zu Gesundheit und Schönheit verhelfen).

Medizinskandal Übersäuerung

6. Natron als biologische Pool-Pflege

Zur Bekämpfung von Bakterien, Algen und Keimen im Gartenpool kommen häufig chemische Mittel zum Einsatz, die in hoher Konzentration Gesundheit und Umwelt schädigen können.

Mit der Nutzung verschiedener umweltfreundlicher Hausmittel lässt sich der Bedarf an chemischen Produkten bei der Pool-Pflege deutlich reduzieren. Den PH-Wert des Pool-Wassers kannst du mit Hilfe von Natron, Soda und Essig optimieren (Was ist Natron – warum und wie es so gut wirkt).

Literatur:

Krebserreger entdeckt!: Die verblüffenden Erkenntnisse einer russischen Forscherin

Cannabis gegen Krebs: Der Stand der Wissenschaft und praktische Folgerungen für die Therapie

Krebs und Homöopathie: Natürliche Hilfe bei den häufigsten Nebenwirkungen von Chemo-, Strahlentherapie und Operation

Reinigung der inneren Organe: Entschlacken und entgiften Sie Ihren Körper

Quellen: PublicDomain/smarticular.net am 25.10.2018

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.