»Flüchtlings«-Bürgen werden vom JobCenter zur Kasse gebeten

Das JobCenter Essen hat mehrere hundert sogenannter »Flüchtlings«-Bürgen angeschrieben und von ihnen die Rückzahlung der an die »Flüchtlinge« ausgezahlten Sozialleistungen gefordert. Es geht um bis zu 50.000 Euro pro Fall.

Viele naive Menschen hierzulande haben sich durch massive Propaganda als »Flüchtlings«-Bürgen einfangen lassen.

Manche übernahmen kleinere Beiträge selbst, wie zum Beispiel die Anreisekosten; in der Regel aber entstanden den Bürgen kaum bis keine Kosten, da ja die deutschen Sozialkassen mit beiden Händen das Geld in die angeblichen Ingenieure, Ärzte und Facharbeiter »investierte«.

Dass der Großteil der angeblichen »Flüchtlinge« junge, kräftige Männer sind, deren Schulbildung in vielen Fällen nicht den deutschen Standards entspricht, ist eine Tatsache, die die Merkel-Regierung immer noch zu verschleiern versucht.

Wie viele andere regionale und überregionale Stellen pumpte auch das JobCenter Essen etliche tausend Euro pro Person in jeden einzelnen dieser »Flüchtlinge« (Marrakesch-Erklärung: Aufnahme von bis zu 300 Millionen Migranten durch EU vereinbart).

Aufgrund des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts aus dem Januar 2017, wonach die Bürgen sich selbst zur Übernahme der Kosten für die »Flüchtlinge« für die ersten drei respektive fünf Jahre verpflichtet haben, geht man in Essen dazu über, die erbrachten Sozialleistungen von den Bürgen zurückzufordern.

Laut WAZ soll es sich um mehrere hundert Betroffene handeln, die nun vom JobCenter schriftlich aufgefordert wurden, bis zu 50.000 Euro zurück zu zahlen (Migrationspakt der UN: In zwei Generationen ist Deutschland gekippt, wenn die Masseneinwanderung nicht gestoppt wird).

„Für die Betroffenen wäre das eine Katastrophe, wenn sie zahlen müssten“

Und wie geht es nun weiter? Das Jobcenter handelt laut “WAZ” auf Anweisung aus dem Landesarbeitsministeriums. Bislang wurden die Forderungen jedoch nur festgesetzt, zahlen musste noch keiner EU-Papier beweist! Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“).

„Für die Betroffenen wäre das eine Katastrophe, wenn sie zahlen müssten“, zitiert die Zeitung Rudi Löffelsend von der Caritas Flüchtlingshilfe in Essen.

Wie der Fall ausgeht, ist unklar. Die Angelegenheit ist aber längst über die Landesgrenze hinweg ein Thema. Das Bundesarbeitsministerium arbeite mit Hochdruck an einer Lösung, berichtet die “WAZ” unter Berufung auf eine Sprecherin («Globaler Pakt für Migration» – Schwarz auf Weiss: Es gibt kein Zurück! (Video)).

Zudem biete sich laut “WAZ” womöglich noch ein Schlupfloch. In Bonn hätten zwei Flüchtlingsbürgen erfolgreich gegen das Jobcenter geklagt, weil die Ausländerbehörde nicht ausreichend geprüft hatte, ob die Bürgen diesen finanziellen Aufwand überhaupt leisten könnten.

 

Auch in anderen Städten wurden zuvor bereits die Bürgen zur Rückzahlung der an die »Flüchtlinge« und für sie erbrachten Sozialleistungen aufgefordert.

Es herrscht ein großes Gezeter und Geheule bei den betroffenen Bürgen (Kalergi-Plan: Die Abschaffung der europäischen Völker wird alternativlos herbeigeredet (Video)).

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/Focus/freiewelt.net am 23.10.2018

About aikos2309

3 comments on “»Flüchtlings«-Bürgen werden vom JobCenter zur Kasse gebeten

  1. wenn ein altes Omchen aus mitleid gebürgt hat, auf jeden Fall die Schuld erlassen…..aber jeder Andere “MÜNDIGE” “Bürger” (besser gehirngewaschenes Schlafschaf) sollte bluten und zahlen dafür. Glauben diese Idioten denn alles sein beliebig ? Die “Kulturbereicher” wissen genau das NICHTS beliebig ist und reiten gerne auf der Welle der Dummheit und des Unvermögens der Schlafschafe…Ich war oft in arabischen Ländern VOR dieser Merkel-Katastrophe – wer dort fällt wird meist noch tiefer getreten…..nur Stärke zählt……und die haben die Deutschen Schlafschafe schon lange abgegeben. Eigentlich gut das diese zahnlose Brut mit untergeht.

  2. Ich finde ihn sowas von cool wie er lacht 🙂

    https://youtu.be/sqgsDMv177A

    ………………….

    die Menschheit ist gerade mit was anderen beschäftigt ….die Erde ist ne Kartoffel…
    man man man ,es ist sowas von egal ob rund ,eckig,oval,flach ,ein Würfel ,eine Zitrone oder sonst was ,aber egal muss eh jeder selber wissen .

    BEWUSST-DESINFORMIERT TV! Captain Joe und die Erd -Krümmung in Toronto
    ………………
    sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/boostedt-einst-herrschte-willkommenskultur-jetzt-angst-clip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.