Die sagenhafte Wirkung der 5. Monoatomischen Elemente

Teile die Wahrheit
  • 31
  •  
  • 1
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  

Interview mit Martin Strübin von Roland Jakobowitz vom AGEVita-Magazin.

RJ. Die Beschreibungen über die Wirkung der Monoatomischen Elemente hören sich recht abenteuerlich an. Wiederentdeckung des Licht des Lebens. Aus der Esoterik-Szene hört man auch hier da: „Ich schicke Dir Licht.“

Das ist ja gut gemeint, aber wortwörtlich kann man das nicht nehmen. Um das zu können, müsste man ein Lichtmensch sein. Und davon gibt es nur wenige auf der Welt. Was also muss ich darunter verstehen?

MS: Grundsätzlich muss man verstehen, dass wir tatsächlich verdichtetes Licht sind, d.h. Materie ist Licht auf einem sehr niedrig schwingenden Niveau, so dass es sich eben als elektromagnetische Elemente darstellt. Alle Menschen tragen in sich die Fähigkeit, mit ihren Bewusstseinskräften (spirituell, mental, emotional und energetisch) die Frequenz ihres Wesens bis auf die Ebene der Atome unseres physischen Körpers zu beeinflussen.

Wenn wir nun Substanzen wie die Monoatomischen Elemente einnehmen, die sich an der sog. Laserschwelle zwischen Welle und Teilchen befinden, also quasi in einem semi-physikalischen Aggregatszustand sind, bringen sie sowohl unseren Körper als auch unser Bewusstsein Schritt für Schritt in einen immer höherfrequenten Seinszustand. Dies bewirkt, dass unsere Gedanken, unsere Gefühle und unser Energiesystem (Chakren und Meridiane) immer lichtvoller werden, und schließlich auch die niedrige Schwingung unseres physischen Körpers mit seinen Zellen und Atomen immer höher schwingt.

Wenn dies dann noch durch entsprechende Meditationen und Energiearbeit und Lebensweise unterstützt wird, wie es in den alten Mysterienschulen praktiziert wurde, kann so unsere Lichtfrequenz dauerhaft erhöht werden, bis wir schließlich den sagenumwobenen Lichtkörperprozess der Auferstehung vollziehen können. Das bedeutet nichts anderes, als dass unsere Frequenz die physikalische Ebene der 3. Dimension übersteigt, und wir wieder unseren ursprünglichen Zustand als geistige Wesen erreichen.

RJ. Was meinen Sie mit Superleiter? Können Sie das noch näher erklären?

MS: Ein Supraleiter ist eine Substanz (z.B. ein Metall), die Energie und Information verlustfrei empfangen, speichern und wieder abgeben kann. Die Wissenschaft sucht seit langem nach einer Möglichkeit, unsere Technologien mit Supraleitern zu bestücken, da unsere Technologie beim heutigen Stand leider sehr viel Energie verliert bzw. die Energieausbeute i.d.R. unter 30% der investierten Energie beträgt. Heutzutage ist es nur möglich, mit speziellen Metallegierungen bei sehr tiefen Temperaturen von über -100°C den supraleitenden Zustand zu erzeugen.

Doch die Monoatomischen Elemente sind Supraleiter bei Zimmertemperatur, was natürlich ungeheure Möglichkeiten für unsere heutige Technik bietet, was von Wissenschaftlern auch seit einigen Jahren bereits erforscht wird.

Das interessante in diesem Zusammenhang ist, dass auch wir Menschen bzw. unsere DNS-Stränge Supraleiter bei Körpertemperatur sind, und wenn wir diese durch die Einnahme von Monoatomischen Elementen ‚upgraden‘, kann sich deren Leistung, Information und Energie zu empfangen, speichern und wieder abzugeben bis zum 10.000-fache steigern, was Experimente in der USA vor einigen Jahren bestätigt haben.

RJ. Was heisst es „wertlosen DNA.“ Blut ist Blut und Gene sind Gene. Was zum Himmel hat es denn mit dem DANN auf sich?

MS: Durch das Human Genom Projekt, welches vor einigen Jahren unsere menschliche DNS angeblich vollständig dechiffriert hatte, wurde gleichzeitig auch entdeckt, dass von all den Genen und DNS-Sequenzen in unseren Zellen lediglich max. 10% wirklich für den Bau der Aminosäuren und die Strukturierung unseres physischen Körpers verantwortlich sind. Mind. 90% unserer DNS sind noch unstrukturiert und kann von den Wissenschaftlicher nicht wirklich zugeordnet werden bzw. man weiss nicht, wofür diese überhaupt in unseren Zellen existiert und für welche Vorgänge sie verantwortlich sind. Deshalb wird diese auch gemeinhin ‚stille oder schlafende DNS‘ genannt (früher ‚Junk DNA‘, heute ‚silent DNA‘).

Nun ist es jedoch so, dass die Natur nichts verschwendet, und diese 90% unstrukturierter DNS aufzeigt, dass wir Menschen noch viele Eigenschaften und Potenziale in uns tragen, die wir noch gar nicht nutzen, vergleichbar mit den nur max. 10% unserer Gehirnpotenziale, die wir bisher verwenden. Wir sind also noch lange nicht am Ende unserer Entwicklung angelangt, und die Menschheit steht gerade in der heutigen Zeit vor der ganzheitlichen Herausforderung, diese noch inaktiven Fähigkeiten und Strukturen unserer schlafenden DNS zu wecken und sie zu nutzen. Doch dafür benötigen wir die entsprechenden ‚Treiber und Programme‘ und das Wissen, wie wir diese bedienen können (Kurkuma: Trinke “Goldene Milch” nachts für erstaunliche Ergebnisse am Morgen!).

Die Monoatomischen Elemente unterstützen uns in diesem gigantischen Prozess, verbunden mit der ganzheitlichen Erforschung dieser inaktiven Anteile unseres Wesens und ihrer Möglichkeiten, sowie entsprechenden Energiepraktiken und Bewusstseinstechniken.

RJ. Donnerwetter! Da heißt es „…bis Sie den Punkt erreichen, wo der Körper des Lichts den materiellen Körper übersteigt, sie erhellen sprichwörtlich den Raum. „ Verzeihen Sie mir, wenn ich sage: Ich nehme also das Mittel, werde erleuchtete und dann auch diejenigen, welche ich begegne?! Die Kioskfrau, den Gärtner, den Metzger? Pardon. Ich denke, das Mittel ist gut. Aber das geht mir nun doch zu weit.

MS: Die Monoatomischen Elemente bergen Qualitäten in sich, die jedoch jeden dort abholen, wo er gerade steht, denn jeder Mensch befindet sich an einem einzigartigen Punkt der Entwicklung. Jeder Mensch erzeugt durch seine Gedanken, seine Gefühle, seine Worte aber auch seine spirituellen Aktivitäten einzigartige Qualitäten und Schwingungsfelder. Jeder Mensch besitzt einen einzigartigen Charakter und ein individuelles Wesen.

So ist es klar, dass die Monoatomischen Elemente, trotz ihrer grundsätzlichen Informations- und Kraftfelder, in jedem Menschen ganz individuell wirken und von jedem unterschiedlich wahrgenommen und erlebt werden. Diese Beschreibung des Lichtkörpers ist ein Prozess, auf dem wir uns alle befinden, aber jeder an einer unterschiedlichen Stufe des Spektrums. Und natürlich muss man das Seine dazu tun, denn auch wenn die Monoatomischen Elemente Potenziale aktivieren, muss der Mensch erst über die nötige Grundlage dafür verfügen und diese selbstverantwortlich und bewusst nutzen lernen.

RJ. Wie unterscheidet sich MANNA zu anderen Monoatomischen Gold Produkten?

MS: Das MANNA ist ein echtes aus dem reinen Gold auf alchemistische Weise hergestelltes Monatomische Gold Elixier, welches das stärkste Produkt ist, das wir auf dem Weltmarkt bisher finden konnten. Es wird in hoher Qualität auf dem alten Herstellungsweg produziert, wie es aus den alten alchemistischen Schriften überliefert ist, was noch zusätzlich mit neuen Technologien kombiniert und dadurch in seiner Intensität noch angehoben wird.

Zudem verfügen wir über ein Sortiment von 20 weiteren hochwertigen Monoatomischen Elementen, die jedoch durch die Technologie der Protonen-Resonanz hergestellt werden, denn leider kann unser Alchemist nur das Gold in den Monoatomischen Zustand überführen. Aber auch diese sind sehr effektiv in ihrer Wirkung auf Körper, Geist und Seele, da jedes Element seine spezifischen Informations- und Kraftfelder besitzt, die nur im einatomaren 5. Aggregatszustand freigesetzt werden.

Leider ist es auch so, dass inzwischen viele angebliche Monoatomische Produkte im Internet angeboten werden, die jedoch lediglich Ormus-Produkte sind, d.h. sie sind schwache Extrakte aus Natursubstanzen (z.B. Totes Meer Salz), welche nur geringe Mengen an Monoatomischen Elementen in sich tragen, falls überhaupt, und eine sehr schwache Wirkung zeigen. Auch werden solche Ormus-Produkte oft als alchemistisch angeboten, was nicht der Wahrheit entspricht.

Medizinskandal Schlaganfall Buchansicht - Shopseite

RJ. Ich lese: „Jede Zelle in ihrem Körper wird in den Zustand zurück geführt, in dem sie sein sollte, in den des Teenagers oder des Kindes.“ Ist da nicht zu befürchten, dass die seit der Kindheit, seit dem Teenager-Alter wertvolle Erfahrungen, die uns zur Reife verholfen haben und noch dazu verhelfen verloren gehen würden? Ich würde mich schwer dafür bedanken.

MS: Es geht ja nicht um die Löschung unserer Erfahrungen, sondern um die Nutzung des Potenzials jeder Zelle, ewig in einem Zustand der Jugend zu verbleiben. Denn diese Möglichkeit steckt in jeder Zelle, was wissenschaftlich nachgewiesen ist. Allerdings führt unsere Lebensweise dazu, dass wir immer defekter werden, was wir dann altern nennen. Theoretisch könnten wir diesen jugendlichen Zustand über Jahrhunderte bewahren, wie es auch in den alten Schriften überliefert ist, dass es Menschen gab, die mehrere Jahrhunderte lebten.

Der Grund für unser Altern ist nicht nur die Belastung durch schlechte und falsche Ernährung und durch Gifte, sondern auch durch Stress und Elektrosmog, und auch die negative Qualität unserer Gedanken und Gefühle, sowie unsere Unkenntnis darüber, wie wir unsere spirituellen Fähigkeiten zur Erhaltung eines vitalen und jugendlichen Körpers verwenden können.

RJ. „Angeblich muss man nicht essen.“ Essen Sie noch?

MS: Ja, wenn auch wenig. Dies sollte man im Kontext der ‚Prana Ernährung‘ sehen, wie es uns aus der vedischen Kosmologie überliefert ist, und inzwischen tausende von Menschen weltweit praktizieren. Das bedeutet, dass wir uns mit einiger Vorbereitung nur noch von der reinen Lebensenergie, dem Licht in allen Dingen (Prana oder Chi) ernähren könnten, das ja die Quelle des Lebens ist, die in den Nahrungsmitteln bzw. den darin enthaltenen Stoffen gebunden vorhanden ist. Deshalb sind biologisch angebaute Lebensmittel, die auch auf gesunden Böden in der Sonne gereift sind, wesentlich gesünder, weil sie voller Prana und Biophotonen sind, und dadurch unser Energiesystem und auch unseren Körper wesentlich besser ernähren.

RJ. „Sie werden nicht mehr die gleiche Person sein.“ Wer denn? Da würde ich mich mit meinem gegenwärtigen Verständnis dagegen sträuben, fühle ich mich doch, wo wie ich bin, ganz wohl in meiner Haut.

MS: Natürlich sind wir es gewohnt, in diesem sehr begrenzten Seinszustand zu existieren (max. 10%), der weit unter unseren wahren Möglichkeiten liegt. Aber wir könnten eben viel mehr sein und viel mehr leben, als wir es derzeit tun. Darauf bezieht sich diese Aussage. Wir können zu einem ‚ganzen‘ Menschen werden, der eben 100% seiner Fähigkeiten lebt und nicht nur 10%. Dann sind wir nicht mehr die gleiche Person.

RJ. Zu den Auswirkungen. Beschädigte Zellen (auch Gehirnzellen) sollen regeneriert werden. Da sollte man mal das Mittel einigen Machthabern dieser Welt geben. Spass beiseite. Wenn etwas beschädigt ist und das dürfte bei jedem Menschen, der gelebt, gelitten und besorgt war, so sein, mehr oder weniger. Können Sie das differenzieren? Zum Beispiel anhand eines Beispiels?

MS: Die Wissenschaft hat schon vor längerem entdeckt, dass unser Körper die wunderbare Fähigkeit besitzt, sich von allen Beschädigungen und Degenerationen wieder selbst zu heilen, wenn er die dafür nötige Unterstützung bekommt und auch nicht mit schädlichen Stoffen und Energien belastet wird. Die Monoatomischen Elemente unterstützen diese Regenerationsfähigkeit auf wunderbare Weise.

RJ. Das Mittel einen Einfluss haben, ist unbestritten. Denken wir nur ans Alkohol, Cannabis, an spagirische und homöopathische Mittel, an Naturmittel, wie zum Beispiel an Baldrian u.ä. Hier heißt es noch: „Die schlafenden Potentiale sollen erwachen, Erhöhung der Lebensqualität, Leistungssteigerung, intensive emotionelle Reinigung.“ usw. Das geht um einiges weiter. Wenn dieses Mittel, das wirklich schafft, dann ist es wirklich ein Wundermittel! Und dann wäre der Preis dafür spottbillig. Ihre persönlichen Erfahrungen damit? (Manna – Monoatomisches Gold und das mystische Wissen und die Alchemie)

MS: Das ist richtig. Die Unterstützung, die die Monoatomischen Elemente uns geben – in Verbindung mit unseren eigenen Anstrengungen im ganzheitlichen Sinne – sind eigentlich unbezahlbar. So gesehen ist deren Preis wirklich spottbillig.

Meine eigenen Erfahrungen, die ich im Laufe der Zeit mit der Einnahme der Monoatomischen Elementen gemacht habe, können die Leser gerne auf unserer Homepage nachlesen:
www.monoatomischesgold.de.

Medizinskandal Herzinfarkt Buchansicht - Shopseite

RJ. Als Dosis wird 7 Tropfen/Tag empfohlen. Wenn ich eine Pause, zum Beispiel ein, zwei Tage mache, verliert das die Wirkung? Und wie lange muss ich das nehmen. – Bei einer Lapacho-Tee-Kur wird zum Beispiel ein Monat empfohlen.

MS: Nein, die Wirkung geht nicht verloren, da die Monoatomischen Elemente zellulär verstoffwechselt werden und im Körper verbleiben und dauerhaft ihre Wirkung zeigen. Es tritt mit der Zeit natürlich ein gewisser Gewöhnungseffekt ein. So ist es hilfreich, von Zeit zu Zeit eine Pause von wenigen Wochen einzulegen.

Und wie lange man die Monoatomischen Elemente einnimmt, ist individuell. Jeder muss selbst entscheiden, wie weit er seine Entwicklung, die Lösung von bestimmten Lebensproblemen oder die Aktivierung von bestimmten Fähigkeiten durch sie unterstützen will, und wann es einem reicht und zufrieden mit dem erreichten Zustand ist.

RJ. AGEVita dankt Ihnen für dieses Interview.

Literatur:

MMS-Gold: Das neue Lebensmineral

Kolloidales Silber: Der natürliche Ersatz für Antibiotika richtig angewendet

Kolloidales Silber und Gold in der alternativen Medizin: Wirkung, Risiken, Dosierung und verantwortungsbewusste Anwendung

Gold als Medizin: Von der Goldkur der Hildegard von Bingen bis zur Goldsole in der Naturheilkunde

Quellen: PublicDomain/AGEVita-Magazin am 01.12.2018

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.