Mysteriöse Raumschiffe, Himmelsbotschaften und verbotene Wahrheiten (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 72
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  

Wissenschaft und Wahrheit sind schon immer ein ungleiches Paar gewesen, das sich besonders in Zeiten wie diesen nicht vertragen will. Ein Wissenschaftler, der sich mit der Wahrheit verbrüdert, muss also um seine Reputation fürchten.

Das ist nicht nur in den USA so, dieselben Spielregeln gelten auch in anderen westlichen Ländern. Die NASA klammert sich seit Jahrzehnten eisern an dieser Regel fest und findet für so fast jedes seltsame Objekt, das ihnen vor die Linse kommt in den unendlichen Weiten des Alls, eine natürliche Erklärung.

Erst vor wenigen Tagen, genau am 8. Dezember, war bei der Live-Übertragung des Andockmanövers des Space X-Frachters Dragon CRS-16 an die Internationale Raumstation ISS ein seltsames Dreieck-UFO im Hintergrund aufgetaucht.

Seither rätseln UFO-Forscher auf der ganzen Welt, ob es sich um ein außerirdisches Schiff oder das Spionage-Dreieck TR 3B gehandelt hat. Doch das ist nur eins, von insgesamt drei Rätseln aus den Weiten des Universums, das ich Ihnen hier vorstellen möchte. Von Frank Schwede.

Während der Live-Berichterstattung benutzte die Crew der ISS einen knapp 18 Meter langen Roboterarm, um das Andocken in Echtzeit zu übertragen. Dann, plötzlich zieht unerwartet aus dem rechten unteren Bildrand ein flimmerndes, dreieckiges Objekt hinter der Orbiterkapsel durch das Bild. Niemand hat bis heute eine Erklärung gefunden, was das genau sein könnte.

Das unbekannte Objekt sieht seltsam aus. Es flimmert leicht, so als würde es sich nicht um einen Festkörper handeln. Viele UFO-Forscher vermuteten dahinter das Spionagefluggerät TR 3B. Möglich. Wenn es sich nun tatsächlich um eine TR 3B oder einen Nachfolger gehandelt hat, könnte der Tarnmodus temporär außer Kraft gesetzt gewesen sein, weshalb das Objekt in der Übertragung halb transparent erschien.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass es sich bei dem geheimnisvollen UFO um das Schiff einer fremden Zivilisation gehandelt hat, die die ISS und die Erde schon seit Langem observiert und ihre Basis vielleicht sogar auf dem Mond oder Mars hat.

Die NASA schweigt bis heute zu der Aufnahme. Die Live-Übertragung wurde jedenfalls nicht abgebrochen, was eigentlich nicht üblich ist, ich erinnere in diesem Zusammenhang noch einmal an die Schließung zahlreicher Sonnen-Observatorien in den USA und in Europa im Spätsommer dieses Jahres, als gleich eine ganze Flotte von Raumschiffen vor der Sonne beobachtet werden konnte (7 Observatorien auf der ganzen Welt geschlossen: Steht die Welt vor der Offenbarung des größten Geheimnisses?).

Maria Hill aus Salem im US Bundesstaat Indiana ist mit ihrer Handykamera eine ganz besondere Aufnahme gelungen. Zu sehen ist hier ein schlangenförmiges Objekt, das offenbar einen Vortex auf der Sonne als Portal genutzt hat, um in unser Sonnensystem überzutreten. Das seltsame Objekt sieht auf den ersten Blick aus wie ein Kreuz und könnte durchaus auch eine Botschaft sein (Enthüllt: Die USA setzen High-Tech Spionage-Dreieck TR 3B weltweit über Krisengebieten ein (Videos)).

Das Kreuz als Botschaft vor der Sonne?

In zahlreichen Prophezeiungen und auch in der Bibel ist immer wieder von der Rückkehr Jesu auf die Erde die Rede. Könnte dieses Kreuz vielleicht ein erstes Zeichen in Form einer Botschaft sein? Tatsache ist, die Erde befindet sich gerade in einer wichtigen Phase der Transformation – also des Aufstiegs.

Alles um uns herum verändert sich im zunehmenden Maß in einem rasanten Tempo. Auch unser Bewusstsein. Das bedeutet, dass wir viele Dinge heute anders sehen und beurteilen, als noch vor fünf oder zehn Jahren.

Das heißt aber auch, dass die US Weltraumbehörde NASA in den kommenden Jahren zunehmend in Erklärungsnot geraten wird, weil immer weniger Menschen die alten Erklärungen noch glauben werden und stattdessen nach der Wahrheit suchen.

Dasselbe gilt für UFOs und Mond gleichermaßen. Der Mond hat in der Tat mehr Geheimnisse, als manchen Wissenschaftler lieb ist. Ob NASA-Wissenschaftler diese Geheimnisse bereits gelüftet haben, ist auch eines dieser noch ungelösten Rätsel.

Der NASA-Wissenschaftler Robin Brett sagte einmal:

„Es scheint einfacher zu sein, die Nichtexistenz des Mondes zu erklären, als seine Existenz.“

Womit er vielleicht auch recht hat, wenn man sich einmal die Praktiken der Öffentlichkeitsarbeit der NASA vergegenwärtigt. Nichts deutet hier bis heute auf Transparenz hin. Es wird einfach zu viel geheim gehalten und das auf nahezu dilettantische Weise.

Das fällt bereits schon auf, wenn man sich die offiziellen Bilder der NASA von der Oberfläche des Mondes ansieht. Man könnte manchmal auf die dumme Idee kommen, dass da vor dem Fotoshooting die Kehrmaschine rüber gerollt ist (Ex-CIA Pilot ist überzeugt, dass auf dem Mond 250 Millionen Einwohner leben (Videos)).

Retuschierte Bilder wecken schließlich immer den Verdacht einer Manipulation. Und die ist bei der NASA bis heute an der Tagesordnung. Fremde Planeten wie auch das gesamte Universum sind bis heute die letzten großen, ungelösten Geheimnisse. Und wer glaubt, alles darüber zu wissen, verwechselt in diesem Fall Phantasie mit Wirklichkeit.

Dass auch Wissenschaftler über eine blühende Phantasie verfügen können, bewies das russische Wissenschaftler-Duo Michail Vasin und Alexander Shcherbakov bereits in den 1970er Jahren in ihrem Buch „Ist der Mond die Erschaffung einer außerirdischen Intelligenz“.

Die beiden Forscher gingen damals in ihrem gemeinsamen Werk von der Theorie aus, dass der Mond ein Planetoid sei, der vor Jahrhunderten von hochentwickelten Wesen einer Rasse ausgehöhlt wurde, die auch heute noch über eine Technologie verfügt, die der unseren weit überlegen ist.

Die Studie wurde später sogar von der sowjetischen Zeitschrift Sputnik veröffentlicht. Dass der Mond tatsächlich von einer außerirdischen Rasse bevölkert wird, darüber habe ich an dieser Stelle schon oft geschrieben. Fotos, die von leistungsfähigen Amateurteleskopen aufgenommen wurden könnten hierfür die nötigen Beweise liefern.

Immer wieder sind auf diesen Bildern seltsame Bauten und Artefakte zu erkennen, die Anlass zu der Vermutung leben, dass dort tatsächlich Leben existiert (Wieder ein riesiges Objekt vor dem Zentralgestirn: Die Sonne, Raumschiffe und viele unbeantwortete Fragen (Videos)).

Eine Alien-Basis im Mondkrater

Eine sehr eindrucksvolle Aufnahme ist dem Hobbyastronom William Bennet gelungen, die eine fast schon künstlich wirkende Struktur in einem Mondkrater zeigt. Die Aufnahme wurde übrigens auch auf dem YouTube-Kanal Thirdphaseofmoon veröffentlicht (siehe unteres Video).

Das passende Video dazu zeigt eine seltsame Struktur, die aus einem Krater herausragt. Zahlreiche Besucher des Kanals vermuten dahinter sogar eine außerirdische Basis, da sie eine Art künstliche, kuppelförmige Struktur auf der Aufnahme zu erkennen glauben.

Das Video erhielt mehr als achthundert Kommentare mit den unterschiedlichsten Meinungen und Kritiken. Dass es sich bei den Aufnahmen durchaus auch um eine Fälschung mithilfe eines Photoshop-Programms handeln könnte, was zahlreiche Kritiker Bennet auch vorwerfen, liegt durchaus im Rahmen der Möglichkeiten.

Jedoch darf man nicht vergessen, dass seit der Gründung der NASA für nahezu jede Anomalie im Universum und auf fremden Planeten von den Wissenschaftler dieser Organisation ein natürlicher Ursprung gefunden wird und wenn dies nicht gelingt, dann wird eben von einer Fälschung ausgegangen.

Die Wissenschaft hält eben an ihren alten Paradigmen fest und duldet keine andere Meinung, ebenso wie die Politik. Sehr deutlich wird das gegenwärtig im Umgang mit kritischen Büchern und Schriften.

Sie werden nicht nur auf das Schärfste in Foren und Blogs bekämpft und diskreditiert, sondern mittlerweile auch, wenn es sich um ältere Werke handelt, aus den Bibliotheken entfernt. Das kommt geradezu einer Bücherverbrennung gleich.

Das nährt immer mehr den Verdacht, dass die alten Machthaber gerade um ihre Glaubwürdigkeit fürchten und das nicht zu unrecht. Denn wer sich jetzt nicht den großen Veränderungen anpasst, die gerade auf der Erde geschehen, der wird es in Zukunft bald noch schwerer haben.

Viel schlimmer noch: es wird ein nahezu aussichtsloser Kampf werden. Die Zeit der alten Paradigmen und Regeln sind vorbei und gehören für immer der Vergangenheit an, die Stunde der Wahrheit hat nun für alle geschlagen – auch für die alten Eliten.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Verschlusssache UFOs

Die echten Men in Black

Im Inneren der wahren Area 51

Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 17.12.2018

About aikos2309

One thought on “Mysteriöse Raumschiffe, Himmelsbotschaften und verbotene Wahrheiten (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.