Baba Wangas Prophezeiung: Ein Wolf der im Januar den Mond jagt und wie sich die Welt 2019 ändern wird!

Teile die Wahrheit!
  • 125
  • 17
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

Propheten und Hellseher behaupten ja immer, einen besonders feinen Draht zur „Geistigen Welt“ zu haben, die ihnen einen Blick in die Zukunft gewährt. Die Schulwissenschaft bezweifelt noch heute, dass das möglich ist.

Sie hält Astrologen wie Propheten für Scharlatane, die nur eins im Sinn haben: die Menschheit mit ihren Vorhersagen in Angst und Schrecken zu versetzen. Seher und Propheten hat es in der Vergangenheit viele gegeben. Nostradamus ist die wohl mit Abstand schillerndste Persönlichkeit in der großen Gemeinde der Seher.

Wenn ein neues Jahr seinen Anfang genommen hat, haben Propheten bekanntlich Hochkonjunktur. Ob das Jahr gut oder schlecht wird, ob es Krieg oder Frieden gibt, sind dabei die mit Abstand wichtiges Fragen.

Dieses Jahr soll nach Angaben der Propheten und Seher ein ganz besonders magisches Jahr werden, mit zahlreichen großen Veränderungen auf der ganzen Welt und einem astronomischen Grossereignis gleich zum Jahresstart.

Ob 2019 tatsächlich auch ein gutes Jahr wird, das bezweifeln viele Propheten, auch die berühmte bulgarische Seherin Baba Wanga. Von Frank Schwede.

Baba Wanga nennt man noch heute „Nostradamus vom Balkan“, denn Baba Wanga hatte eine ganz besondere Gabe. Sie konnte hinter den Vorhang der Zeit blicken. Den 11. September sah sie und auch den verheerenden Tsunami 2004 hatte sie vor ihrem geistigen Auge.

Sie sah die Gewitterwolken des Brexit in weiter Ferne aufziehen und selbst der kometenhafte Aufstieg des IS blieb ihr nicht verborgen. Die „Geistige Welt“ öffnete das Fenster der Zukunft für Baba Wanga sehr weit. Die ganze Welt war und ist noch heute von ihr fasziniert.

Baba Wanga war das, was man eine Zeitreisende nennt, der es möglich war, sich über die „Geistige Welt“ mit der Zukunft zu verbinden. Sie konnte sehen, was der Menschheit in naher und ferner Zukunft einmal bevorsteht. Und glaubt man ihren zahlreichen Aufzeichnungen, war es Wanga sogar möglich, das Ende des Universums zu bestimmen.

Doch der Reihe nach: Baba Wanga wurde am 31. Januar 1911 als Ewangelia Pandewa Dimitrova im mazedonischen Strumica geboren. Mit dreizehn Jahren verlor sie auf mysteriöse Weise ihr Augenlicht, als ein heftiger Sturm durch ihr Heimatdorf fegte (Gesammelte positive Prophezeiungen die uns verschwiegen werden (Videos)).

Ein paar Tage lang galt sie damals als vermisst und an einem dieser Tage streckte die „Geistige Welt“ die Hand nach ihr aus. Von jenen Tagen an begannen ihre Visionen.

Während des Zweiten Weltkriegs gewann die bulgarische Seherin auf der ganzen Welt rasch an Popularität. Denn sie war fortan für die Menschen nicht nur eine Seherin, sondern auch eine Heilerin. Zahlreiche Würdenträger besuchten die Mystikerin zu Lebzeiten, um sich von ihr behandeln zu lassen, darunter auch der bulgarische König Boris III, dessen vorzeitigen Tod sie ebenfalls voraussagte.

1996 starb Baba Wanga 85jährig an Brustkrebs. Doch kurz vor ihrem Tod, soll sie ihre außergewöhnliche Gabe an ein damals zehnjähriges Mädchen aus Frankreich weitergegeben haben. Ihre Visionen sind der Nachwelt in zahlreichen Aufzeichnungen erhalten geblieben. Ganz weit nach vorne blicken konnte sie, bis weit in das Jahr 5079, denn da sieht Baba Wanga das Ende unseres Universums (Die Prophezeiungen der Seherin Maria S. – Hunger und Revolution in Deutschland und die Finsternis).

Das Ende des Universums in 5079

Auch dazwischen soll es recht turbulent zugehen, sowohl auf der Erde als auch auf anderen Planeten, etwa auf dem Mars, der bis 2256 besiedelt sein wird. Zwischen 2170 und 2256 soll es sogar zu einem Atomkrieg zwischen Erde und Mars geben, da die zukünftigen Bewohner des roten Planeten die Unabhängigkeit von der Erde verlangen.

Zwischen 2262 und 2304 sollen dann Zeitreisen möglich sein und zwischen 4302 und 4674 wird die Menschheit die lang ersehnte Unsterblichkeit erlangt haben, allerdings soll ab 2341 eine ganze Reihe von Naturkatastrophe die Erde unbewohnbar machen, sodass die Menschheit gezwungen wird, in ein anderes Sonnensystem zu fliehen.

Das ist freilich noch ganz leise Zukunftsmusik, doch auch für dies vor uns liegende Jahr hatte die Bulgarin zahlreiche Visionen, wenn auch keine guten, doch die sind in der hellsichtigen Welt sowieso eher selten.

Meistens sind es die düsteren, von Kriegen und Nöten geprägten Geschehen, die in das Bewusstsein der Menschen implantiert werden. So war das ja auch schon bei Nostradamus und Alois Irlmaier (Die apokalyptischen Prophezeiungen des Nicolaas Rensburg (Video)).

Hoch über die Köpfe der beiden mächtigsten Männer der Welt, Donald Trump und Wladimir Putin, sieht Baba Wanga für dieses Jahr dunkle Wolken aufziehen. Donald Trump soll von einer mysteriösen Krankheit heimgesucht werden, die zu Übelkeit, Tinnitus und Hörproblemen führt und auf Russlands Präsident Wladimir Putin soll ein Attentat verübt werden  (Prophezeiungen aus Nordeuropa und China: Erschaffung, Zerstörung und Wiedererschaffung des Universums).

Das Attentat soll innerhalb seines Sicherheitsteams stattfinden und tatsächlich hat der russische Präsident zugegeben, dass es in der Vergangenheit bereits mehrere Attentatsversuche auf ihn gab und dass er seinen Sicherheitsapparat deutlich verstärkt habe.

Schon 2002 war ein Anschlag auf den russischen Präsidenten geplant, während eines Staatsbesuchs in Aserbaidschan. Der Anschlag konnte rechtzeitig vereitelt werden, festgenommen wurde ein Iraker. Ebenfalls 2002, konnte gerade noch rechtzeitig unter einer Autobahnbrücke, die wenige Stunden später von Putins Wagenkolonne passiert wurde, eine Bombe entschärft werden.

Auch US Präsident Donald Trumps Schicksal steht in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Eine mysteriöse wie heimtückische Krankheit soll laut Baba Wanga den Präsidenten in diesem Jahr heimsuchen. Auch amerikanische Diplomaten in Kuba und China waren in der Vergangenheit bereits von dieser Krankheit betroffen, die zu seltsamen Klängen, Übelkeit und im schlimmsten Fall auch zu massiven Hörproblemen führen kann (Hellseher Martin Zoller zur Zukunft Europas: Kein 3. Weltkrieg, aber Finanzcrash und Trump wird ermordet (Video)).

In der „South China Morning Post“ ging ein US Forscher von der Vermutung aus, dass diese Symptome die Folge von Abhör- und Überwachungsangriffen seien könnten (Endzeit-Prophezeiungen für den 3. Weltkrieg und die dreitätige Dunkelheit).

 

Zwei Präsidenten in Gefahr und ein Meteoriteneinschlag in Russland

Doch das ist noch nicht alles, was Baba Wanga für dieses Jahr gesehen hat. Asien soll laut der Seherin von einem heftigen Tsunami getroffen werden, der mehrere asiatische Länder und auch andere Orte auf der Welt verändern könnte. Pakistan, Indien, Teile von China, Japan, Indonesien sowie weite Gebiete von Alaska.

Erst im September vergangenen Jahres wurden knapp vierhundert Menschen nach einem verheerenden Tsunami getötet, der durch ein Erdbeben der Stärke 7,5 ausgelöst wurde. Die Welle traf die Stadt Palu auf der Insel Sulawesi und verursachte schwere Verwüstungen.

Wenn die Prognosen Baba Wangas stimmen, soll Russland noch in diesem Jahr von einem Meteoriten getroffen werden. Und so ganz unwahrscheinlich ist das nicht. Erst vor Kurzem berichtete die US Weltraumbehörde NASA von einem Asteroiden, der sich in Erdnähe befindet und im ungünstigsten Fall sogar die Erde treffen könnte.

Glaubt man den zahlreichen religiösen Fanatikern, könnte der in wenigen Tagen stattfindende Blutmond tatsächlich den Weltuntergang einläuten. Wie kürzlich der Daily Star schreib, glauben nämlich Prediger auf der ganzen Welt, dass in Passagen der Apostelgeschichte wie auch in der Offenbarung des Johannes geschrieben steht, dass der Blutmond den Anfang des Weltuntergangs markiert (Prophezeiungen für 2019, der Blutmond am 21.01. und weitere Vorzeichen der Apokalypse (Videos)).

Am 21. Januar befindet sich der Mond in Erdnähe, sodass wir eine Mondfinsternis erleben. Das ist aber noch nicht alles, gleichzeitig haben wir an diesem Tag auch noch Vollmond. Nach Ansicht vieler Propheten ist das ein eindeutiges Indiz für den Weltuntergang. Und noch eine dritte Besonderheit kommt in diesem Jahr hinzu.

Da diese beiden Ereignisse im Januar stattfinden, spricht man in diesem Fall von einem Wolfsmond. Die Legende vom Wolfsmond geht übrigens noch auf die Zeit der Wikinger zurück, da erzählte man sich nämlich die Geschichte vom Wolf, der den Mond jagt.

Doch diese Geschichten sind so vielfältig und bunt, wie die Kulturen, denen sie entspringen. In China erzählt man sich die Legende vom Drachen, der den Mond verschlingt und am Amazonas wird der Mond von dem Pfeil eines Eingeborenen durchbohrt, der ihn schließlich verwundet, weshalb der Mond sich blutrot färbt. Vielleicht nennt man ihn deshalb heute noch Blutmond (Biblische Prophezeiung – Kommen des Messias: Drei apokalyptische Anzeichen in den letzten Monaten (Video)).

In einer Videobotschaft auf YouTube warnte schon im vergangenen Jahr der Geistliche Paul Begley aus dem US Bundesstaat Indiana vor einer nahenden Apokalypse. Die zahlreichen Erdbeben und Überschwemmungen auf der ganzen Welt sind nach Worten Begleys definitive Zeichen, dass das Ende der Zeit naht (Prophezeiung: Der Zusammenbruch der EU ist ein Zeichen für die Rückkehr Jesu (Videos) undDie biblische Prophezeiung, die Armageddon vorhersagt, kann 2019 wahr werden (Videos)).

Doch ganz so pessimistisch sollte man nicht in den Supervollmond blicken, schließlich hat die Menschheit in der Vergangenheit schon viele dieser Ereignisse erlebt – und die Erde dreht sich immer noch. Ein astronomisches Ereignis ist der Supermond allemal.

Bleiben sie aufmerksam!

Literatur:

Alois Irlmaier: Ein Mann sagt, was er sieht

Nostradamus – Der vollständige Text seiner Prophezeiungen

Prophet der Finsternis: Leben und Visionen des Alois Irlmaier

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 19.01.2019

About aikos2309

14 comments on “Baba Wangas Prophezeiung: Ein Wolf der im Januar den Mond jagt und wie sich die Welt 2019 ändern wird!

    1. Psalm 2, 4+5
      Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer, und der HERR spottet ihrer.
      Er wird einst mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie schrecken.

      Soviel zu den Spinnern und Endzeitsektierern

  1. Ich halte nichts von falschen Propheten !
    Alles was nach Jesus kam und kommt und/ oder sich selbst als Jesus darstellt oder auch als Prophet, ist der Lüge !
    Gott hat alles mitgeteilt was der Menschen wissen soll. Daher benötigt er keine Propheten mehr auf diesem Planeten.
    So hat es Jesus ausgesagt:
    >Nach mir wird es keine Propheten mehr geben.<

    Jesus selbst hat Prophezeiungen ausgesprochen und war nicht nur Gottessohn !

    1. Ich will hoffen, das es Jesus wirklich gegeben hat.
      Denn seine Mörder hatten soviel Macht, das sie sogar bestimmt haben, was in diesem Buch “Bibel” zu stehen hat.
      Konzil von Nicea nannte man das.
      Damalige sogenannte Heiden haben die Bibel bestimmt.
      Und nichtmal das, wissen die meisten, die an die Bibel und Jesus glauben.
      Sieger schreiben die Geschichte….
      Und jetzt haltet schön eure rechte Wange hin, dann haben wir es leichter euch zu schlagen.

  2. “Am 21. Januar befindet sich der Mond in Erdnähe, sodass wir eine Mondfinsternis erleben. Das ist aber noch nicht alles, gleichzeitig haben wir an diesem Tag auch noch Vollmond. Nach Ansicht vieler Propheten ist das ein eindeutiges Indiz für den Weltuntergang.”
    Was soll das? Bei einer Mondfinsternis haben wir IMMER Vollmond – das geht gar nicht anders!
    Und Mondfinsternisse sind alles andere als besonders selten!

    1. Genau Katja !
      Es gab schon immer solche astronomischen Sachen ohne das was groß passiert ist.
      Immer werden die Pseudo-Propheten (Nostradamus, Baba Wanga, Irrlmeier und Konsorten) aus dem Keller geholt um Angst zuverbreiten !
      Dieser Planet hätte schon längst nicht mehr existieren dürfen.
      >Laßt Euch nicht Irre führen!<

      1. Eine Vorhersage von mir aus meinen Träumen:
        Die Erde (unsere “Welt”) wird bestehen bleiben und wir werden in das goldene Zeitalter hinübergehen.

        Der Mond wird untergehen !!!

  3. So so L.Bagusch, Sie schreiben alles was nach Jesus kam und kommt und/ oder sich selbst als Jesus darstellt oder auch als Prophet, ist der Lüge !
    Bestimmt haben Sie die sogenannten Pseudo Propheten alle persönlich kennengelernt und Ihren Prophezeiungen zu gehört.
    Und bestimmt waren Sie auch einer von Jesus Jüngern und waren immer neben Ihm zu finden damit Ihnen ja kein Wort von Jesus entgeht.
    Und sicher können Sie alles was Jesus damals gesagt hat wortgetreu wiedergeben….
    Ich verneige mich in Ehrfurcht…..

  4. wen meint ihr eigentlich mit “Jesus”? was heißt “Jesus”?
    da wir schon dabei sind: was heißt eigentlich ursprünglich “Gott”? sollte man ds Wort benutzen wenn man vom Allmächtigen spricht?

Schreibe einen Kommentar zu christos Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.