UFO-Forscher Steven Greer: Außerirdische sehen die Menschheit als Bedrohung (Video)

Teile die Wahrheit!
  • 249
  • 15
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

In den vergangenen zwanzig Jahren haben Hollywood-Regisseure sehr viel dafür getan, der Bevölkerung glaubhaft zu machen, dass der Erde eines schönen Tages eine Alien-Invasion bevorsteht.

Tatsächlich aber ist die Erde weit von derartigen Szenarien entfernt. Das zumindest behauptet der Arzt und Direktor des Zentrums für die Untersuchung außerirdischer Intelligenzen Steven Greer.

Greer ist sogar davon überzeugt, dass außerirdische Zivilisationen die Menschheit als Bedrohung ansehen, weshalb auch UFO-Sichtungen seit den ersten Atomwaffentests zugenommen haben.

In einem Interview mit dem russischen Nachrichtenkanal Russian Today erklärt der Forscher auch, warum die Öffentlichkeit noch weit von einer wirklichen Offenlegung entfernt ist. Von Frank Schwede.

Seit einigen Jahren erfährt die Welt viel über UFOs und Außerirdische und manche Menschen glauben die Informationen nur deshalb, weil sie von Whistleblowern erzählt werden, die angeblich einmal für die Regierung, für das Militär oder einer Geheimdienstorganisation gearbeitet haben.

Doch nach Meinung von Stevens Greer ist das noch lange kein Grund, dass diese Informationen auch stimmen. Greer ist sogar davon überzeugt, dass diese Leute sogar bewusst von offizieller Stelle eingesetzt werden, um gezielte Falschinformationen in der Öffentlichkeit zu verbreiten.

Obwohl es mittlerweile tatsächlich eine ganze Reihe an Beweisen gibt, die belegen, dass die Erde seit Tausenden oder vielleicht sogar seit Millionen von Jahren Besuch außerirdischer Zivilisationen erhält, werden diese Informationen bis heute unter Verschluss gehalten. Greer wörtlich:

„Es existieren mehr als ein halbes Dutzend bis heute streng geheime Zeugendokumente und Fotos und wir haben sogar Untersuchungen an einem Außerirdischen durchgeführt. Es gibt unbestreitbare Beweise dafür, dass wir besucht werden. Jeder, der in hochklassifizierten Projekten arbeitet, weiß das.“

Mittlerweile glauben mehr als die Hälfte der Menschen, dass die Erde regelmäßig Besuch von Außerirdischen erhält und sogar fünfundsechzig Prozent davon sind überzeugt, dass es außerhalb der Erde intelligentes Leben gibt (Die Macht der Neun: Wird die Menschheit seit Jahrtausenden von Außerirdischen überwacht und kontrolliert? (Videos)).

 width=

Doch Steven Greer geht es nicht um Glaubenssysteme, sondern es geht ihm darum, die Weltöffentlichkeit mit klaren Fakten davon zu überzeugen, dass den Menschen seit Hunderten von Jahren ein völlig falsches Weltbild erzählt wird. Greer wörtlich:

„Sie können auf unserer Website siriusdisclosure.com gehen und sie werden Tausende von Seiten Regierungsdokumente und Dutzende streng geheimer militärischer Zeugnisse sehen, die das belegen. Wir arbeiten seit fünfundzwanzig Jahren daran, diese Informationen offenzulegen, und die Öffentlichkeit hat die Tatsache akzeptiert, dass wir nicht die einzigen Lebewesen im Universum sind.“

Nur die Schulwissenschaft und die Mainstreammedien ignorieren diese Informationen bis zum heutigen Tag. Viel schlimmer aber wiegt wohl die Tatsache, dass die verschwiegene Wahrheit offiziell noch immer als Verschwörungstheorie gilt (Die Macht der Neun – Waren die Götter des Altertums in Wirklichkeit Außerirdische? (Videos)).

Außerirdische warten darauf, dass die Menschheit endlich erwachsen wird

Aus zahlreichen Dokumenten, die Steven Greer und seinem Mitstreitern vorliegen, geht deutlich hervor, dass die menschliche Zivilisation von außerirdischen Völkern als sehr instabil betrachtet wird, da die Menschheit noch immer keine friedliche Weltsituation erreicht hat, die aber bereits schon nach Ende des Zweiten Weltkriegs hätte erreicht werden sollen.

Greer wörtlich:

„Ich denke, dass die Außerirdischen darauf warten, dass wir als Zivilisation heranwachsen und bis dahin wird es keine offensichtliche Aktion von ihnen geben, es sei denn, es würde ein katastrophales Ereignis eintreten.“

Mehr als fünf Dutzend verschiedene Zivilisationen sind nach Worten Greers bis heute dokumentiert. Diese Zivilisation sind zum Teil Millionen von Jahre alt und es scheint nach Meinung des Forschers alles danach auszusehen, dass diese einzelnen Fraktionen in irgendeiner Form zusammenzuarbeiten, um den Planet Erde zu beobachten.

Und noch eine Tatsache gilt nach Worten Greers mittlerweile als gesichert; dass die klassischen Karikaturen von Außerirdischen, wie sie der Weltöffentlichkeit seit mehr als siebzig präsentiert werden, reine Phantasieprodukte aus der Feder der Geheimdienste sind. Greer wörtlich:

„Ich würde sagen, dass die meisten Informationen, die die Leute zu diesem Thema dort sehen, Desinformationen sind, die von Geheimdiensten im Rahmen einer psychologischen Kampfführung erstellt wurden.“

Immerhin glaubte laut einer Gallup-Umfrage bereits schon in den 1950er Jahren jeder vierte Einwohner der Vereinigten Staaten daran, dass die Erde regelmäßig durch Außerirdische besucht wird. Das schockierte selbst hochrangige Generäle im Pentagon und Regierungsvertreter im Weißen Haus, sodass bald schon Strategien erarbeiten wurde, das Thema Außerirdische in der Öffentlichkeit so skurril wie nur möglich darzustellen.

Der tatsächliche Grund, weshalb die Existenz außerirdischer Besucher der Öffentlichkeit bis heute verschwiegen wird, liegt nach Meinung von Steven Greer in der weit fortschrittlichen Technologie dieser Völker.

Wer sich nämlich eingehend mit dem Thema beschäftigt, wird sehr bald feststellen, dass hier eine Technologie Anwendung findet, die weit über unser Verständnis hinausreicht. Und das fängt schon bei den Kommunikationssystemen an.

Für uns sind gegenwärtig das iPhone, Telekommunikations- und Satellitensysteme die gängigsten Mittel für den Sprach- und Datenaustausch (Menschen und Tiere gegen Hochtechnologie: Handelsabkommen zwischen Grey-Aliens und der US-Regierung? (Videos)).

In Wahrheit aber handelt es sich hierbei bereits um sehr veraltete Systeme, die auf Funkfrequenzen des 18. Jahrhunderts zurückreichen und somit als längst überholt gelten. Dazu Steven Greer wörtlich:

„Wir haben es mit Zivilisationen zu tun, die mit Technologien kommunizieren, die weit über Lichtgeschwindigkeit hinausgehen, was von Wissenschaftlern gegenwärtig als nicht möglich bezeichnet wird.“

Zahlreiche Regierungen auf der Welt haben ein großes Interesse daran, dass die Informationen über fortschrittliche Technologien veröffentlicht werden, die die Erde von Öl, Gas und Kohle für immer befreien könnten.

Jedoch liegt die Kontrolle über die Offenlegung dieser Technologie noch immer in den Händen des militärisch-industriellen Komplexes, der gerne auch als der Tiefe Staat bezeichnet wird, weshalb bereits der ehemalige US Präsident Dwight D. Eisenhower in einer berühmten Rede vor der Macht des militärisch-industriellen Komplexes warnte  (Militär-Insider bestätigen, dass Tausende von Außerirdischen mitten unter uns leben (Videos)).

Der MIK ist der Staat im Staat

Der militärisch-industrielle Komplex ist mächtiger als der Präsident der Vereinigten Staaten und besitzt gegenwärtig noch immer die Kontrolle über die alten Energiesysteme, die unser gesamten Weltklima und die Ökosysteme zerstören. Greer:

„…wir benutzen alle Jets und Autos, Öl und Gas, aber wir brauchen das nicht. Wir brauchen das schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Diese Entscheidung wurde getroffen, weil die Einführung dieser neuen Technologien das alte und noch immer herrschende makroökonomische System zerstören würde.“

Der militärisch-industrielle Komplex wurde kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet und er kontrolliert nicht nur die Politik in Washington, sondern auch die gesamte Wirtschaft einschließlich der Medien. Der MIK ist sozusagen der Staat im Staat. Eine freie Berichterstattung ist für Journalisten der einschlägigen Medienhäuser nahezu ausgeschlossen, selbst wenn sie es wollten (Aliens, Dämonen und die kommenden finalen Ereignisse).

Steven Greer dazu wörtlich:

„Ich gab ABC News digitale Tapes mit streng geheimen Aussagen und Beweisen geliefert. Dem verantwortlichen Produzenten von ABC News wurde gesagt: Sie dürfen diese Geschichte nicht machen.“

Steven Greer plädiert deshalb für eine neue Medienära, die es möglich macht, der Öffentlichkeit endlich die Wahrheit zu sagen. Doch mit der Wahrheit ist es insbesondere in den Vereinigten Staaten gegenwärtig noch immer so eine Sache – vor allem aber kann die Wahrheit tödlich sein (Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?).

Das weiß auch Greer aus eigener Erfahrung. Drei seiner Mitarbeiter, darunter ein ehemaliger CIA-Direktor sind der Wahrheit bereits zum Opfer gefallen.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 07.03.2019

About aikos2309

2 comments on “UFO-Forscher Steven Greer: Außerirdische sehen die Menschheit als Bedrohung (Video)

  1. Vorsicht! Nein es sind keine Falschinformationen! Die Beschreibung von Oumuamua war korrekt! Ich beobachte und recherchiere selber und muss sagen das vieles wirklich so ist.

  2. Es wäre naiv zu denken ,man wäre sowas von alleine…..aber …es laufen genug in einem Valium Zustand durch die Gegend ,von daher sind sie keine Bedrohung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.