Der verfluchte tibetische Berg der Götter – ist er eine künstliche Pyramide? (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  

Der mysteriöse und mächtige Berg Kailash erhebt sich inmitten der majestätischen Ausbreitung abgelegener Gipfel an der zerklüfteten Grenze zwischen Nepal und China im äußersten Westen Tibets.

Im Vergleich zu anderen Bergen in der Region ist er nicht besonders hoch und er erreicht eine maximale Höhe von 6.638 m. Dies ist jedoch ein Ort, der seit jeher voller Mythen, Legenden und Geheimnisse ist.

Es ist ein Ort von tiefer mystischer Bedeutung, um den sich zahlreiche Mysterien ranken, die so alt sind wie die Zivilisationen, die diese unversöhnliche, kalte Region ihr Zuhause nennen, insbesondere einen hoch aufragenden Berg, von dem behauptet wird, er sei der Sitz von Geistern, Dämonen und aller Arten von Seltsamkeiten

Der Berg Kailash ist seit Langem ein heiliger Ort unter den verschiedenen Völkern und Religionen dieser Regionen, der von Anhängern der Bön-Religion, Hindus, Buddhisten, Jainas und Ayyavali verehrt wird.

Die Hindus glauben, dass dies der Schlupfwinkel des Gottes der Zerstörung Shiva und seiner Frau Parvati ist; tibetische Buddhisten, glauben, dass er die Residenz der Verkörperung der höchsten Glückseligkeit ist, des Buddha Demchok, der auch Chakrasamvara genannt wird; die Jainas beharren darauf, dass der erste Jaina hier die Erleuchtung erlangte; und alle Hindus, Buddhisten und Jainas glauben, dass der Berg als Tor zwischen Himmel und Erde dient und dass er das Zentrum des Universums ist, die Axis Mundi.

Bei so viel Ehrfurcht in diesem heiligen Land ist es vielleicht keine Überraschung, dass es hier zahlreiche Klöster gibt, und dies ist ein windumtostes Land der heiligen Weisen in ihren abgelegenen Höhlen, Geistern, und von vielen pilgernden Menschen, die jedes Jahr in dieses unwirtliche Land kommen, nur um in der Gegenwart des Berges zu sein und vielleicht eine Art Erleuchtung zu suchen.

Es ist auch ein Ort großer Geheimnisse und Magie, ein Ort, der fast die Realität zu transzendieren scheint, ein Gott seiner Domäne (Die vergessene Vorgeschichte Australiens: Die Pyramiden-Anlage Gympie (Videos)).

(Der Berg Kailash)

Einer der merkwürdigsten Aspekte dieses überaus verehrten Berges ist, dass obwohl er zwar kleiner als der Mount Everest ist, der Kailash noch nie erfolgreich bestiegen worden ist, und man glaubt sogar, dass es jenseits der Möglichkeiten einfacher Sterbliche hinausgeht, dies zu bewerkstelligen.

Die Einheimischen glauben, dass der Berg selbst die Menschen aktiv von seinem Gipfel und seinen mystischen Geheimnissen fernhält, und es wird behauptet, dass nur eine Person, die vollkommen frei von Sünde ist, darauf hoffen kann, den Gipfel zu erreichen.

Tatsächlich war die einzige Person, die jemals den Gipfel bestiegen haben soll, ein tibetisch-buddhistischer Yogi aus dem 11. Jahrhundert namens Milarepa, und seitdem ist er unerreichbar geblieben, als ob er hinter einem Schleier verborgen wäre, durch den wir nicht hindurch können. In der Tat warnen die Tibeter die Menschen aktiv, indem sie unheilvoll verkünden, dass es für einen Sterblichen den sofortigen Tod bedeuten würde, ins Angesicht der Götter zu blicken.

Es sei dahingestellt, ob dies der Wahrheit entspricht oder nicht, es ist jedenfalls eine Tatsache, dass niemand den Berg Kailash je erfolgreich bestiegen hat, und es gibt sicherlich einige seltsame Berichte, die auf eine mysteriöse Kraft hindeuten, die diejenigen abschreckt, die es versuchen.

Kletterer haben behauptet, dass das Wetter immer für die Jahreszeit ungewöhnlich schrecklich und unangenehm wird, wenn jemand auch nur den geringsten Versuch unternimmt, ihn zu erklimmen, und es gibt unzählige Behauptungen, dass Kompasse hier nicht funktionieren, die Ausrüstung auf mysteriöse Weise versagt und dass es einen seltsamen Zustand der Desorientierung gibt, der selbst bei den erfahrensten Kletterern einsetzt und sie dazu veranlasst, im Kreis zu gehen.

Darüber hinaus haben einige Wanderer und Bergsteiger von Perioden verlorener Zeit oder Bewusstlosigkeit berichtet, oder unerklärlicherweise irgendwo in der Ferne aufzuwachen. Es gibt auch unzählige außergewöhnliche Gesundheitsprobleme und seltsame Empfindungen, die diejenigen bedrängen, die bereit sind, diesen Ort herauszufordern, als ob der Berg aktiv versucht, sie mit seinen Kräften zu stoppen (Die „vierte Gizeh-Pyramide“ in Abu Roasch – ist sie vor 12.000 Jahren explodiert? (Videos)).

Der russische Kletterer Sergei Cistjakov, der 2007 versuchte, den Berg zu besteigen, berichtete von seinen eigenen seltsamen Erfahrungen in Bezug auf dieses Thema:

Als wir uns dem Fuß des Berges näherten, pochte mein Herz. Ich befand mich vor dem heiligen Berg, von dem es heißt, dass er nicht zu bezwingen ist. Ich fühlte mich schwach angesichts seiner Größe und ich hatte wie meine Vorgänger Angst, von seiner Magie besiegt zu werden.

Nachdem ich mit dem Aufstieg begonnen hatte, klagten sowohl ich als auch andere Mitglieder unseres Teams über starke Kopfschmerzen. Wir dachten, dass sie durch Sauerstoffmangel verursacht wurden, da wir uns bereits in einer relativ großen Höhe befanden. Einige Stunden später verstärkten sich die merkwürdigen Empfindungen. Unsere Beine wurden schwer wie Blei und ich konnte kaum vorwärts kommen.

Ich fühlte mich extrem ausgezehrt und plötzlich wurde ich von dem Gedanken gefesselt, dass ich nicht auf diesen Berg gehöre und unbedingt umkehren muss! Obwohl die Idee in meinem Kopf gut formuliert war, war mein Mund zusammengepresst.

Ich wollte den Kollegen unbedingt mitteilen, dass ich mich zur Rückkehr entschlossen hatte, aber ich war vollkommen hilflos. Sobald wir mit dem Abstieg begannen, fühlte ich mich befreit. Mein Körper wurde gelockert, die Muskeln wurden befreit, ich fühlte mich beim Gehen schwerelos. Eine starke Energie überkam mich, die mir wohlgesonnen war.

Trotz des Scheiterns fühlte ich mich glücklicher als je zuvor! Ich bin davon überzeugt, dass die Warnungen der tibetischen Schriften keine Erfindung sind und die Erfahrungen, die Dutzende von Bergsteiger im Laufe der Jahre gemacht haben, nicht nur Zufälle sind! Es gibt zu viele Anzeichen, die darauf hindeuten, dass wir es hier mit einem Rätsel zu tun haben, das vermutlich niemand zu verstehen imstande ist!

Noch seltsamer als diese Geschichten ist vielleicht eine Geschichte, die die Runde gemacht hat, als in den 1980er Jahren eine Gruppe Amerikaner versuchten, den Berg zu bezwingen. Der Geschichte zufolge kam es zu einer ungeklärten Beschleunigung des Alterns, wobei Haare und Fingernägel innerhalb weniger Stunden so schnell wuchsen wie sonst innerhalb von Wochen (Pyramiden von Ägypten: Beweise dafür, dass die Steinblöcke gegossen und nicht abgebaut wurden (Video)).

Die beunruhigte Mannschaft entschied sich angesichts dieser seltsamen Entwicklung, den Aufstieg abzubrechen, und als sie den Boden erreichten, waren ihre Haare angeblich kreidebleich und sie waren sichtbar gealtert. Eine andere Gruppe von Bergsteigern aus Sibirien soll diesen rasanten Alterungsprozess während einer Trekkingtour durchlaufen haben, und es heißt, dass sie ein Jahr nach ihrer Rückkehr an Altersschwäche gestorben sind.

Darüber hinaus sollen die beiden nahe gelegenen Seen Manasarovar und Rakshastal von seltsamen Eigenschaften durchdrungen sein. Der Manasarovar ist bei jedem Wetter ruhig und friedlich, während Rakshastal im Gegensatz dazu auf ewig unruhig und stürmisch ist.

Menschen, die in der Nähe dieser Seen auf freiem Feld übernachtet haben, haben auch behauptet, dass seltsame Stimmen und Wehklagen von ihnen widerhallen, dass es oft unerklärliche Wasserspritzer oder Geräusche von etwas gibt, das sich im Wasser bewegt, und dass die geisterhaften Schemen von Weisen gesehen werden können, die dort baden (Göttliche Maße: Wurde die Cheops-Pyramide von Aliens erbaut? (Video)).

Ist irgendetwas Wahres dran oder sind es nur Lügengeschichten? Warum sollte dieser eine Berg so viele seltsame Eigenschaften aufweisen? Sind die Geschichten der spirituellen Kräfte, die den Berg bewachen, in irgendeiner Weise wahr? Eine sehr bizarre Behauptung in Bezug auf den Berg Kailash stammt von einem russischen Augenarzt namens Dr. Ernst Muldashev, der glaubt, die Antwort zu haben.

Laut Muldashev ist der Berg Kailash überhaupt kein Berg, sondern eine riesige, ausgehöhlte Pyramide, die von unergründlichen altertümlichen Mächten errichtet wurde. 1999 leitete er eine Expedition zum Berg, an der Experten aus Geologie, Physik und Geschichte teilnahmen, und währenddessen war er überzeugt davon, dass seine Theorie nicht nur richtig ist, sondern dass der Berg Kailash auch von kleineren Pyramiden umgeben ist und eine Verbindung zu den Pyramiden in Gizeh und Teotihuacan besitzt (Unbekannte Botschaft von Atlantis an der Großen Pyramide von Gizeh entdeckt (Videos)).

Dr. Muldashev hat über seine Erfahrungen dort und seine Theorien gesagt:

In der Stille der Nacht waren oft seltsame schnaufende Geräusche aus dem Inneren des Berges zu hören. Eines Nachts hörten sowohl ich als auch meine Kollegen, deutlich das Geräusch eines fallenden Steins, das zweifellos von irgendwo im Inneren kam. Ich bin zwar überzeugt davon, dass der Berg Kailash eine natürliche geologische Formation ist, aber eine Pyramide in alter Zeit trug die darin verborgenen ungeahnten Geheimnisse in sich.

Es fällt mir schwer, dieses Thema aus wissenschaftlicher Sicht zu diskutieren. Aber ich kann auf durchaus positive Weise sagen, dass der Kailash-Komplex in direktem Zusammenhang mit dem Leben auf der Erde steht, und als wir eine schematische Karte der “Stadt der Götter” anfertigten, bestehend aus Pyramiden und Steinspiegeln, waren wir sehr überrascht – das Schema wies eine Ähnlichkeit zur räumlichen Struktur von DNA-Molekülen auf.

Was ist hier los? Andere Wissenschaftler haben solche wilden Spekulationen in den Wind geschrieben, und es ist schwer zu wissen, wie viel Wahres an diesen Informationen ist. Es ist unklar, was in diesem abgelegenen Berggebiet vor sich geht, wo sich die Götter frei bewegen sollen und wo sich mysteriöse Kräfte versammeln (Russland: Wurden in Sibirien ein geschmolzener Berg und alte Pyramiden gefunden? (Video)).

Der Berg Kailash bleibt jedoch ein großartiger Ort, der sich unseren Versuchen entzieht, ihn zu erklären oder in Begriffe zu fassen, die wir verstehen können.

Es ist durchaus möglich, dass er für immer ein unergründlicher Monolith bleibt, den wir mit Staunen betrachten und der uns vielleicht selbst genau im Blick hat.

Literatur:

Wissen in Stein – Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]

Ancient Aliens Seasons 1-6

Das Geheimnis der Pyramiden [2 DVDs]

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN. Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt [erweiterte Neuausgabe der Limited Edition]

Video:

Quellen: PublicDomain/mysteriousuniverse.org/maki72 für PRAVDA TV am 28.06.2019

About aikos2309

2 comments on “Der verfluchte tibetische Berg der Götter – ist er eine künstliche Pyramide? (Video)

Schreibe einen Kommentar zu Mike H. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.