“Soylent Green” für das wirkliche Leben wurde im Vatikan von der Rockefeller Foundation diskutiert

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  

In den letzten Stunden haben rund 100 katholische Konservative einen an Papst Franziskus gerichteten Brief unterschrieben, in dem sie verkündeten, der Jesuiten-Papst habe “sakrilegische und abergläubische Taten” begangen und ihn aufgefordert, öffentlich und eindeutig für den Gebrauch der berüchtigten Statue der Fruchtbarkeitsgöttin Pachamama des Amazonas umzukehren, das wiederholt während der jüngsten Synode über das Amazonasgebiet und während eines Rituals in den Vatikanischen Gärten vor Papst Franziskus vorgeführt wurde.

Wie ich zuvor auf dieser Seite berichtet habe, wurden Statuetten der schwangeren Göttin, denen die amerikanischen Ureinwohner normalerweise Lama-Föten und sogar Menschenopfer in den Anden anbieten, aus einer Kirche in der Nähe des Vatikans gestohlen und während der Synode in den Tiber geworfen, wenige Tage später aber von der italienischen Polizei zurückgebracht.

Nun ist eine Gruppe traditioneller Katholiken aus verschiedenen Ländern, die sich hauptsächlich aus Universitätsdozenten, aber auch einigen religiösen Führern zusammensetzt, zurückgekehrt, um die zunehmende Häresie des Papstes aufzudecken.

Die Petition wurde auf Websites und in Blogs veröffentlicht, die Franziskus` Pontifikat kritisch gegenüberstehen, darunter die italienischen „Stilum Curiae“ und die amerikanischen „LifeSiteNews“. Konservative und traditionelle Katholiken kritisieren seit langem die liberale Haltung des Papstes, die ihn eher wie einen kommunistischen Führer als wie einen Papst aussehen lässt.

Die Situation wird jedoch zunehmend angespannter, da in den letzten zwei Wochen Bedenken hinsichtlich der Ankunft der Moloch-Statue im Kolosseum geäußert wurden. Moloch ist der biblische Name eines kanaanitischen Gottes, der mit Kinderopfern in Verbindung gebracht wird (Satanische Statue: Katholiken durch Aufstellen einer Moloch-Statue im Kolosseum empört).

Daher war ich nicht überrascht, als ich entdeckte, dass die Rockefeller-Stiftung, die für ihre Pro-Abtreibung-Aktivität berüchtigt ist, eine zweitägige Vatikan-Konferenz unter der Schirmherrschaft von Papst Franziskus und der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften veranstaltet (Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb & Rockefeller müssen sich wegen Menschenversuchen verantworten (Videos)).

Die zweitägige Konferenz, die gestern begonnen hat, trägt den Titel „Reduzierung von Verlust und Verschwendung von Nahrungsmitteln“ und findet im Casina Pio IV statt. Sie umfasst Redner aus einer Vielzahl von Einrichtungen, die sich für Abtreibungen einsetzen, einschließlich der berühmten Bill & Melinda Gates Foundation (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Das Vatikanische Symposium umfasst auch Klimaalarmistengruppen wie GreenFaith, die „Öko-Gebete und -Rituale“ aus verschiedenen religiösen Traditionen fördern, die einen „Klimanotfall“ ausgerufen haben, aber in Wirklichkeit ein weiteres Instrument in den Händen der aufstrebenden Eine-Welt-Religion sind, sowie Greta Thunberg, die mit ihrem Bild einen fast göttlichen Status erlangt und sich nun als Bild auf einem Gebäude in der Innenstadt von San Francisco befindet.

(Links: Thunberg in San Francisco. Rechts: Szene aus dem Film “Neunzehnhundertvierundachtzig” aus dem Jahre 1956)

Die Europäische Kommission und die Vereinten Nationen sind auch bei diesem Treffen vertreten, das von der Rockefeller Foundation, einer der führenden Organisationen der Neuen Weltordnung, organisiert wird. In der offiziellen Broschüre heißt es: „In vielen Ländern sind bereits Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten und -verschwendung geplant oder in Kraft, die jedoch noch keine ausreichende globale Wirkung und kein gemeinsames Lernen bewirken.

Die vielversprechendsten Maßnahmen können und müssen verbessert werden. Indem wir eine Gruppe führender Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Religionsgemeinschaften, Privatsektor, Regierung, Zivilgesellschaft und den Vereinten Nationen (UN) zusammenbringen, die sich aktiv mit diesem Thema befassen, möchten wir einen interdisziplinären Raum für die Analyse und den Austausch von Wissen schaffen, für fokussierte Lösungen.“

Dieses Szenario erinnert mich an den Science-Fiction-Klassiker „Soylent Green“ aus dem Jahr 1973, der auf dem Science-Fiction-Roman von Harry Harrison basiert, der eine übervölkerte, unterernährte und korrupte Welt im Jahr 2022 darstellt. Ein beängstigendes Szenario mit Sterbehilfestationen für ältere, kranke oder selbstmörderische Menschen, die letztendlich als geheime Zutaten für die Produktion von “Soylent Green” konserviert werden, wird angeblich aus Plankton hergestellt und ist ständig Mangelware (Schwedischer Forscher schlägt vor Menschenfleisch zu essen, um den Klimawandel zu bekämpfen).

Jetzt scheint unser schlimmster Albtraum mit der Rockefeller-Stiftung bereits in vollem Gange zu sein, mit dem Ziel, die neue “Soylent Industrie” zu werden, die ihren Namen von einer Kombination aus „Soja“ und „Linse“ abgeleitet hat, die bereits bei Veganern beliebt ist.

In dem Film kontrolliert Soylent Industries die Lebensmittelversorgung der Hälfte der Welt und verkauft die künstlich hergestellten Waffeln, darunter „Soylent Red“ und „Soylent Yellow“, an eine zunehmend verzweifelte Bevölkerung.

Die dystopische Zukunft von “Soylent Green” ist für Sie heute auf dieser von der Rockefeller Foundation veranstalteten Vatikan-Konferenz geplant (Klimawandel: 11.000 Wissenschaftler fordern Bevölkerungsreduktion – NWO Agenda).

Soylent ist Menschenfleisch! Science-Fiction-Food ist Realität geworden

Ob der Solid-Food-Ersatz von Software-Entwickler Rob Rhinehart aus San Francisco sonst so einen reißenden Absatz finden würde, ist zu bezweifeln. Allerdings entbehrt die Benennung seines auf reine Effizienz abzielenden Nutrition-Shakes nicht einer gewissen Selbstironie.

Im vom Harry Harrison-Klassiker New York 1999 inspirierten Film Jahr 2022… die überleben wollen (Originaltitel: Solyent Green) geht es um eine ähnliche Wundermahlzeit wie den von Rhinehart entworfenen Drink: Soylent Green ist in der zukünftigen Ökodystopie des Filmes die nahrhafteste und billigste Ernährungsquelle für die halbe Weltbevölkerung. Grüne quadratische Täfelchen, die angeblich ein Konzentrat aus Plankton sind, liefern alle überlebenswichtigen Nährstoffe und schmecken dabei noch nicht mal schlecht.

So ähnlich lässt sich auch Rhineharts Erfindung Soylent beschreiben. Zwar geht es hier um einen gelblichen, teigigen Drink und nicht um grüne Täfelchen, aber auch dieser liefert alle nötigen Nährstoffe, die in einer ausgewogenen Ernährung vorhanden sein sollten und macht damit die Einnahme aller anderen Lebensmittel (mit Ausnahme von Wasser) vollkommen unnötig.

Rhineharts Soylent-Produkt hingegen besteht lediglich aus verschiedenen Konzentraten: Protein, Vitamine, Kohlenhydrate, Ballaststoffe etc. Die Nährstoffe werden in Pulverform aufs Mikrogramm peinlichst genau abgewogen und mit Öl und Wasser vermengt. In den USA kann man den Pulvermix inklusive Öl bereits kaufen und in Windeseile zubereiten.

Was für Auswirkungen diese Ernährung dann im Langzeittest haben wird, steht allerdings noch in den Sternen. Rhinehart selbst nutzt sein Produkt nun seit über einem Jahr und scheint sich nicht beklagen zu können. Ernährungswissenschaftler sind allerdings noch mehr als skeptisch. Revolutionäres Potenzial hat Soylent auf jeden Fall.

Ob sich dieses entfalten wird oder der Nourishment-Shake lediglich als weiteres Produkt für „Solyent Green ist Menschenfleisch!!“-Anspielungen in die Geschichte eingehen wird, bleibt abzuwarten.

Im RickettsHouse, einem Wohnheim an der Caltech, dem California Institute of Technology, fragt Rhinehart die Studenten, ob sie noch Fragen hätten. Nick fragt: »Wie findest du es, dass, wenn viele Menschen Soylent essen, Soylent zu Menschen wird?«

Rhinehart grinst. »Ziemlich großartig«, sagt er. »Ich denke tatsächlich viel darüber nach.« Er breitet die Arme aus, sodass man seinen gesunden Oberkörper sehen kann. »Ich bin jetzt seit einem Jahr auf Soylent und so ziemlich alles, was du siehst ist daraus gemacht.«

Mehr Hintergrundinformationen über die schmutzigen Machenschaften der Kirche, okkulte Symbolik und Numerologie, können Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen, darunter zahlreiche Texte die von Suchmaschinen zensiert werden!

Literatur:

Die Rothschilds: Eine Familie beherrscht die Welt.

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/leozagami.com/diezukunft.de/effilee.de am 17.11.2019

About aikos2309

4 comments on ““Soylent Green” für das wirkliche Leben wurde im Vatikan von der Rockefeller Foundation diskutiert

  1. Es gibt noch so ein Film, ein Zug der ständig um die Welt fährt, weil die Erde in einer Eiszeit steckt, um zu überleben fährt nun der Zug immer. Als nahrung bekommen die insassen ohne zu wissen was es ist, Beigie gelartige Bricks zu Essen.

  2. Ja warum einige sehr dafür sind, dass Babys abgetrieben werden ist klar, sie benutzen die Föten und tun sie in Essen und Getränke untermischen als Geschmacksverstärker. Das führt letztendlich irgendwann mal dazu, dass der Mensch zum Kanibale wird. Langfristige Planung. Schon heute wissen die wenigsten, was in dem drinn ist, was sie essen. Sie kennen die Zutaten nicht und machen sich auch keine Gedanken. Aber… alles hat Auswirkungen auf den Körper. Es dauert einige Jahrzehnte bis dann alles rauskommt, doch dann ist es zu spät. Der ganze Plan ist satanisch und ein großes Vergehen gegen die Menschheit. Es wird nicht ungesühnt bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.