Domains für Unternehmer – ein wichtiger Baustein für den Erfolg

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Der Aufbau eines Unternehmens erfordert einige Dinge und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Zwar ist die Anmeldung eines Gewerbes recht schnell erledigt. Doch ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, ist noch mal eine ganz andere Geschichte. Einer von vielen wichtigen Faktoren ist das Betreiben von Domains.

Es lässt sich nicht bestreiten, dass Domains für Unternehmen und deren Projekte unabdingbar sind. Vor allem eine Firmendomain darf auf keinen Fall fehlen. Schließlich bringt sie so einige Vorteile mit sich. Wenn Sie erfahren wollen, welche das sind, lesen Sie mehr und werfen Sie einen Blick auf unseren Artikel.

Die Wahl von Domainendung und Domainnamen

Domains können unterschiedliche Endungen haben und die Wahl der Endung ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Wahl des Domainnamens geht. Unternehmen in Deutschland sind mit den Endungen .de und .com in der Regel am besten beraten. Denkbare Alternativen wären noch .org, .net. und .info. Andere Endungen sind zumindest für deutsche Projekte meist suboptimal.

Ausgenommen natürlich .ch und .at für die Schweiz und Österreich. Auf die Endungen .de und .com sollte im besten Fall aber nur verzichtet werden, wenn der gewünschte Domainname mit diesen Endungen bereits vergeben ist. Sich für eine andere Endung zu entscheiden, macht jedoch nur dann Sinn, wenn dadurch keine Markenrechte verletzt werden.

Doch worauf kommt es bei der Wahl von Domainnamen eigentlich an? Pauschal lässt sich das nicht beantworten, da im Endeffekt der jeweilige Fall entscheidet. Einige grundlegende Dinge gibt es jedoch. Zum einen sollte der Domainname einen gewissen Wiederkennungswert haben und sich leicht in die Suchleiste des Browsers eingeben lassen.

Zum anderen ist es sinnvoll, ein Keyword einzubauen, um damit seine Sichtbarkeit zu erhöhen. Aus Sicht von zahlreichen SEOs ist es nämlich weiterhin der Fall, dass Keywords im Domainnamen einen Rankingboost bieten. Der Einbau eines Keywords ist aber natürlich kein Muss. Gerade wenn es sich um die Firmendomain und nicht die Domain eines bestimmten Projekts handelt, kann der Verzicht auf Keywords eine Option sein.

Warum der Domainname eine so große Rolle spielt

Ein Keyword in den Domainnamen einzubauen, hat durchaus Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung. Dafür müssen es nicht gleich Exact-Match-Domains sein. Selbst wenn das Keyword mit dem Markennamen verbunden wird, lässt sich dadurch ein Rankingvorteil erzielen. Doch der Domainname ist natürlich nicht nur aus SEO-Sicht von Relevanz.

Schließlich geht es primär immer noch um den Nutzer. Und ein einprägsamer Domainname kann wahre Wunder wirken. Sollten die Nutzer über die Webseite einen Auftrag gebucht oder ein Produkt gekauft haben und mit dem eigenen Unternehmen zufrieden sein, ist die Chance auf eine Empfehlung deutlich höher. Ganz zu schweigen davon, dass ein ansprechender Domainname potentielle Kunden auch dazu einlädt, Webseiten einen Besuch abzustatten.

Des Weiteren lässt sich mit einem guten Domainnamen Seriosität signalisieren. Wer den Namen seiner Domain bedacht wählt, trägt damit dazu bei, dass das Unternehmen von außen seriöser wahrgenommen wird. Dieser Aspekt sollte bereits bei der Wahl des Firmennamens einbezogen werden. Schließlich ist dieser einer der ersten Orientierungspunkte, wenn es um die Suche nach dem richtigen Domainnamen geht.

Quellen: PublicDomain am 21.02.2020

About aikos2309

One thought on “Domains für Unternehmer – ein wichtiger Baustein für den Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.