Insider vermuten: Area 51 ist unterirdisch mit Los Angeles verbunden – gibt es eine Area 52? (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

Wer das Unfassbare begreifen will, sollte sich hierher auf den Weg machen. Auch wenn er es nicht zu Gesicht bekommen wird. Allein schon der Gedanke, dass dieser Ort das Portal in eine andere Welt ist, fasziniert.

Die Welt hier draußen in der Wüste ist mit Brettern vernagelt. Weit und breit keine Menschenseele in Sicht. Sand und Steine soweit das Auge reicht. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft scheinen an diesem Ort wie Elemente ineinander zu verschmelzen. Was verbirgt sich tatsächlich hinter den Toren der Area 51 und gibt wirklich eine Area 52? Erfahren Sie hier die Antwort. Von Frank Schwede

Mehr als ein Dutzend Fernsehberichte und genau so viele Bücher beschreiben auf geradezu eindrucksvolle und spannende Weise die schlummernden Geheimnisse dieses wohl mit Abstand größten Militärtestgeländes der Welt.

Verschwörungstheoretiker vermuten mehr hinter den Toren, als berichtet und geschrieben wird. Viele vermuten sogar außerirdisches Leben hinter diesen Toren. Viele glauben auch, dass bereits gegen Ende der 1940er Jahre mit dem spektakulären UFO-Crash in Roswell hier der erste Kontakt mit einer anderen, einer außerirdischen Zivilisation hier stattgefunden haben soll, weil an diesem Ort noch heute das geheimnisvolle UFO aus Roswell lagern soll.

Soviel ist bekannt: Die Area 51 ist Teil der 1,5 Millionen Hektar umfassenden Nellis Air Force Base. Die Bezeichnung Area 51 stammt noch von den alten Gebietseinteilungen auf den Karten des Nevada Testgeländes. Die Area 51 ist nicht nur Top Secret, nein, sie ist Sperrgebiet und das auch in der Luft.

Zivilmaschinen ist der Überflug unter Androhung von Abschuss verboten. Selbst Piloten der Air Force müssen, sofern sie nicht autorisiert sind, das Gelände in einem großzügigen Bogen umfliegen.

Während des Zweiten Weltkriegs war der Groom Lake ein Bomben- und Artillerieschießplatz. Dann wurde das Gelände eine Zeitlang stillgelegt – bis 1955. Vertreter der hochgeheimen Skunkwoorks hatten das Areal als geeigneten Platz für Testflüge ihres Spionageflugzeugs Lockheed U-2 entdeckt haben. Der trockengelegte See bot ideale Start- und Landebedingungen, außerdem schützte das Tikaboo Valley vor neugierigen Blicken der Öffentlichkeit.

Zahlreiche geheime Projekte wurden hier im Laufe der Geschichte entwickelt. Dazu zählen unter anderem die Lockheed A-12 Oxcart, die Lockheed F-117 Night Hawk und der Tarnkappenbomber Northtrop B-2 Spirit.

Die Existenz der Area 51 wird von offizieller Seite nicht bestätigt aber auch nicht dementiert. Die Luftwaffenbasis Groom Lake hat inzwischen den ganz offiziellen ICAO-Code KXTA (Aktivist: Dieses Jahr wird die Wahrheit über UFOs enthüllt).

Insider vermuten: Area 51 ist unterirdisch mit Los Angeles verbunden

Insider vermuten, dass ein Großteil der Anlagen unterirdisch angelegt ist. Denn selbst offiziell herausgegebene Satellitenaufnahmen geben nur wenig Einblick über Aktivitäten auf der geheimnisvollen Basis. Das lässt vermuren, dass sich vieles unter der Erde abspielt.

Auch die Autoren Jonathan Strickland und Patrick J. Kiger gehen in ihrem Artikel How Area 51 Works davon aus, dass der eigentliche Betrieb der Basis überwiegend in unterirdischen Anlagen stattfindet. Wörtlich heißt es in dem Beitrag:

„Einige behaupten, dass das, was sie auf der Oberfläche sehen können, nur ein winziger Teil der tatsächlichen Einrichtung ist. Sie glauben, dass die oberirdischen Gebäude auf einem labyrinthartigen unterirdischen Sockel ruhen. Andere behaupten, die unterirdische Anlage habe bis zu 40 Ebenen und sei über U-Bahnen mit anderen Standorten in Los Alamos, White Sands und Los Angeles verbunden.“

Auch das mysteriöse Untergrundlabor S-4, das sich im Berg des Papose Mountain befindet und von dem schon die Whistleblower Bob Lazar und Dan Burisch berichtet haben, ist Teil dieser Anlage. S-4 soll über insgesamt neun Hangars verfügen, die so in die Gebirgskette eingebaut wurden, dass man sie nicht von außen erkennen kann.

Ursprünglich wurde die Anlage in den 1950er Jahren als Labor zur Entwicklung biologischer Waffen errichtet. S-4 soll sich aus insgesamt fünf untereinander liegenden Ebenen zusammensetzen.

Im Januar 2017 veröffentlichte die britische Tageszeitung Daily Express einen Artikel, indem ebenfalls von unterirdischen Anlagen die Rede ist. Die Informationen stammen in diesem Fall von dem Executive Director des Mutual Network Jan Harzan. Wörtlich heißt es hier:

„Mr. Harzan behauptet, es gibt eine geheime unterirdische Anlage, die in der Basis der Popoose Mountains in Lincoln County, Nevada, gebaut wurde und in der geborgene außerirdische Raumschiffe und außerirdische Wesen versteckt sind.“

Niemand weiß, ob diese Aussage der Wahrheit entspricht oder ebenfalls nur wüste Verschwörungstheorie ist, um die Gerüchteküche weiter anzuheizen. Tatsache ist: je grösser der Deckmantel des Schweigens, desto wilder werden die Spekulationen. Das liegt nun mal in der Natur der Sache.

Ist Dugway Proving Ground Area 52?

Allerdings soll laut mir vorliegenden Informationen die Area 51 nicht die einzige Anlage dieser Art in den Vereinigten Staaten sein. Im US Bundesstaat Utah gibt es eine ähnliche geheime Basis: die Dugway Proving Ground, die kurioser Weise inoffiziell die Bezeichnung Area 52 tragen soll..

Die Anlage befindet sich rund 144 Kilometer von Salt Lake City entfernt und deckt ein Großteil von Utahs Great Salt Lake Desert ab. Auch hier reichen die Ursprünge der Einrichtung bis weit in die 1940er Jahre zurück.

Im Februar 1942, kurz nach dem Angriff auf Pearl Harbor, unterschrieb Präsident Franklin D. Roosevelt einen Vertrag, der dem Kriegsministerium mehr als 100.000 Hektar Land in Utah zusprach.

Dort entstand schließlich die Dugway Proving Ground – und nicht nur das, hinzu kamen auch unterirdische Bunker und weitere Einrichtungen von beträchtlicher Größe. Sie wurden mit dem Ziel geschaffen, chemische Kampfstoffe zu entwickeln und zu testen. Die Anlage wuchs mit den Jahren, sodass bereits dreizehn Jahre nach Abschluss des Vertrages weitere 75.000 Hektar Land an das Militär übergeben wurden.

Heute sind es bereits mehr als 200.000 Hektar und auch die Aktivitäten auf der Basis haben zugenommen, wobei die Entwicklung chemischer Kampfstoffe noch immer ein wichtiger Bestandteil ist. Nach unbestätigten Angaben soll hier gegenwärtige auch an der Herstellung tödlicher Viren gearbeitet werden.

In einer Mitteilung auf der Website Above Top Secret schrieb ein Kommentator kürzlich, dass er davon gehört habe, dass südlich von Wendover in Nevada und westlich von Dugway weit abgelegen zusätzlich noch weitere Gebäude errichtet werden.

Weiteren Gerüchten zufolge soll es sogar eine siebzehnstöckige Untergrundbasis geben, anderen Informanten reden auch von einem massiven Tunnelsystem, dass das Dugway Proving Ground mit einer Vielzahl anderer militärischer Einrichtungen in Utah verbindet.

Ehemalige Mitarbeiter von Dugway Proving Ground sprechen auch von riesigen Aufzügen, die das Personal in die Untergrundanlagen befördern. Es wird vermutet, dass es nicht weniger als acht Ebenen im Untergrund gibt, die alle hochklassifiziert sind und sogar einem nuklearen Angriff standhalten können.

Die USA verfügen über ein weit verzweigtes Tunnelnetz, dass Metropolen durch Untergrundbahnen verbinden. Viele dieser Anlagen sind bis heute geheim und dienen vorrangig den Eliten im Verteidigungs- und Katastrophenfall. Aber auch in Europa soll es nach unbestätigten Angaben ähnliche Untergrundanlagen geben, die ebenfalls über Tunnelsysteme Großstädte miteinander verbinden.

Ob die Area 51 oder andere geheime militärischen Anlagen, sie alle sind von Mythen und Legenden umgeben. Ob sie wahr sind oder nicht, muss auch in diesem Fall jeder für sich entscheiden.

Bleiben Sie aufmerksam!


Literatur:

Kolumbus kam als Letzter: Als Grönland grün war. Wie Kelten und Wikinger Amerika besiedelten. Fakten, Funde, neue Theorien

Welten im Zusammenstoss

Die Erde im Umbruch: Katastrophen form(t)en diese Welt. Beweise aus historischer Zeit

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 15.02.2020

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.