USA: Truppen werden Washington niemals verlassen, sie sind da um das Regime zu stützen – „Biden hat Demenz“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin hat einem Antrag der Capitol Police zugestimmt, die Truppen der Nationalgarde bis Ende Mai in Washington, D.C. zu belassen. Die Präsenz soll wahrscheinlich um die Hälfte reduziert werden.

Das Pentagon wird daran arbeiten, die Präsenz der Nationalgarde am US-Kapitol „schrittweise zu reduzieren, wenn es die Umstände erlauben“. Dies teilte der Pressesprecher der Behörde John Kirby am Dienstag Reportern mit und gab bekannt, dass etwa 2.300 Soldaten bis 23. Mai vor Ort verbleiben werden.

Mehr als 5.000 Sicherheitskräfte befanden sich diese Woche noch immer in Washington, nachdem diese am 4. März wegen „Online-Schwätzereien“ über einen weiteren „QAnon-Aufstand“ in Alarmbereitschaft versetzt worden waren. Dieser vermeintliche Aufstand fand jedoch nicht statt.

Am Montag empfahl eine von Nancy Pelosi, der Sprecherin des Repräsentantenhauses eingesetzte Arbeitsgruppe, die Personalausstattung, das Training, die Planung und die Ausrüstung der Capitol Police zu verbessern sowie den derzeitigen Metallzaun mit Stacheldraht durch eine „mobile Zaunoption“ zu ersetzen, die im Falle einer Gefahr schnell eingesetzt werden könnte.

Falls die Nationalgarde tatsächlich Ende Mai abgezogen wird, was keineswegs sicher ist, wird das US-Kapitol mehr als vier Monate lang unter militärischem Schutz gestanden haben.

Mehr als 20.000 Soldaten wurden in der US-Hauptstadt nach den Ausschreitungen vom 6. Januar eingesetzt, als Hunderte Anhänger von US-Präsident Donald Trump in den Kapitolskomplex eindrangen und eine Sitzung des Kongresses unterbrachen, in der die Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten bestätigt werden sollte.

Die Innenstadt von Washington, D.C. wurde für Bidens Amtseinführung am 20. Januar und den anschließenden Versuch der Demokraten, Trump wegen des vermeintlichen Aufstands im Kapitol anzuklagen, in eine sogenannte Grüne Zone im Stile Bagdads verwandelt.

Wiederholte Behauptungen über Gefahren durch Milizen oder Verschwörungstheoretiker wurden von der Capitol Police als Grund angeführt, die Einsatzkräfte in Washington zu behalten. Eine kürzliche Sicherheitslage am 4. März veranlasste Pelosi, alle Sitzungen des Repräsentantenhauses abzusagen. Der Senat tagte jedoch weiter. Eine reale Bedrohung kam nicht zustande (USA: Erneut wirre Rede von Biden – QAnon-Anhänger glauben das Trump im März als Präsident eingesetzt wird (Video)).

 

native advertising

Zusätzlich zu den neuen mobilen Zäunen schlug die Arbeitsgruppe vor, dass das Kapitol ein voll integriertes System von Überwachungskameras, Sensoren und Alarmanlagen installiert sowie Besucher einer verstärkten Hintergrundprüfung unterzieht.

Der Bericht hebt hervor, dass die Polizei am Kapitol zum Zeitpunkt des Aufruhrs stark unterbesetzt war. Es wird empfohlen, 854 neue Beamte einzustellen, um eine Vielzahl von Positionen zu besetzen, von normalen Beamten bis hin zu Nachrichtenspezialisten und Einsatzplanern („Trump wird lange vor 2024 Ihr Präsident sein“ – Biden verschwindet innerhalb von Monaten – „Festnahmen des Feindes können folgen“ (Video)).

Truppen werden DC niemals verlassen; sie sind da, um das Regime zu stützen

Phantombedrohungen wie der „QAnon Inauguration Day“ werden genutzt, um eine Besetzung rund um das Regierungszentrum fortzusetzen.

Tucker Carlson erläuterte auf Fox News am Donnerstag, wie die Demokraten beabsichtigen, eine dauerhafte militärische Präsenz in Washington DC aufrechtzuerhalten, und weiterhin Sicherheitsbedrohungen herstellen werden, um die Angst unter den Linken hoch zu halten.

„Wenn Sie ein Liberaler sind, ist die Welt ein sehr beängstigender Ort, aber es gibt eine Angst, die sich über alle anderen Ängste im liberalen Geist erhebt: Die Angst vor dem“ anderen „, meinte Carlson in seinem Monolog.

 

Er fuhr fort: „Liberale verstehen den größten Teil des amerikanischen Kontinents als einen mysteriösen dunklen Raum, wie eine mittelalterliche Karte, die von sabbernden Trump-Wählern und gewalttätigen Analphabeten mit zusätzlichen Chromosomen bevölkert wird.“

„An diesem Verhalten ist nichts Vernünftiges, aber Sie sollten sich nicht darüber wundern. Der moderne Liberalismus ist keine kohärente Weltanschauung, sondern ein zutiefst unglücklicher, aufgeregter Persönlichkeitstyp. Wachheit ist das, was man bekommt, wenn Menschen innerlich elend sind “, fügte Carlson hinzu.

 

Der Gastgeber skizzierte dann, wie Phantombedrohungen wie der „QAnon Inauguration Day“ genutzt werden, um eine Besetzung rund um das Regierungszentrum fortzusetzen.

„Was ist der QAnon Inauguration Day? Wir haben keine Ahnung, und wir kennen niemanden, der das weiss“, fuhr Tucker fort und fügte hinzu:„ Wir würden Geld darauf wetten, dass nicht jeder zehnte Trump-Wähler davon gehört hat, bis diese Woche die Hysterie-Händler auf den anderen Kanälen anfingen, im Fernsehen darüber zu kläffen.“

Carlson bemerkte, wie Nancy Pelosi und die Führer des Repräsentantenhauses am Donnerstag ihre Abstimmung verschoben hatten und viele sogar aus dem Kapitol flohen, darunter sogar einige Republikaner, weil sie glaubten, dass ihre eigene Angst vor einem weiteren „Bauernaufstand“ bestehen würde.

„Es war alles nur eine weitere Lüge“, drängte Tucker und bemerkte, dass es „nicht so anders ist, als wenn sie uns sagten, wir würden Truppen brauchen, um Joe Bidens Amtseinführung zu schützen. Dann sagten sie, wir würden Soldaten brauchen, um QAnon vom Amtsenthebungsverfahren fernzuhalten. Dann gab es die heutige Hysterie. Als nächstes wird es noch etwas anderes geben. Die Capitol Police sagt jetzt, dass sie noch mindestens zwei Monate Soldaten in Washington brauchen werden.“

„Die Truppen werden niemals gehen.“ Carlson betonte und fügte hinzu: „Wie Sie wahrscheinlich inzwischen herausgefunden haben, sind die Truppen aus politischen Gründen im Kapitol. Sie sind da, um das Regime zu stützen.“

Er fuhr fort: „Wenn dies in Kamerun geschehen würde, würde sich unser Außenministerium darüber beschweren und es als Verstoß gegen die Demokratie bezeichnen. Aber weil es hier in Amerika geschieht, haben wir uns nur langsam durchgesetzt.“

 

Biden, der Präsident, der sich Namen nicht merken kann

Schon wieder ein Aussetzer durch US-Präsident Joe Biden. Diesmal hat er zwei wichtige Namen vergessen.

Die Tweets von Präsident Trump waren bei allen gefürchtet. Mit schneidender Kritik und deftigen Worten ging er auf jeden los, von dem er nicht viel hielt.

Bei Joe Biden ist anders herum: Er fürchtet Twitter. Denn über diesen sozialen Kanal werden Hohn und Spott gegen den aktuellen US-Präsidenten verbreitet.

Der Grund: Joe Biden kann sich Namen nicht merken. Und wenn das öffentlich wird, wird es peinlich. So dieser Tage. US-Verteidigungsminister Lloyd Austin gab die Ernennung zweier weiblicher US-Generale bekannt und nun wollte auch sein Chef etwas sagen. Doch am Rednerpult brachte Biden nicht mehr heraus als: »Ich möchte dem früheren General danken. Ich nenne ihn immer noch General, aber mein…« – Pause – »…der Typ, der den Laden dort drüben leitet.«

Das war anders gedacht.

Der Präsident kennt den Namen seines Ministers der Verteidigung nicht mehr und weil sein Hirn schon einmal dabei war, hat es auch gleich den Namen des Verteidigungsministeriums mit vergessen, das von dem Mann ohne Namen geführt wird. Auf Twitter wurde gezwitschert wie unter Spatzen im Frühling.

Ein Präsident, der den Namen seines Konkurrenten nicht weiß, der Journalisten auf einer Pressekonferenz anbietet, ihnen Fragen zu stellen, der sich selber fragt: »Was tue ich hier? Ich verliere hier den Überblick.«

Ein solcher Präsident vergisst irgendwann noch seinen eigenen Namen: Joe Biden. Und so wird ihn auch die Historie in Erinnerung halten: Als Präsident, der sich Namen nicht merken konnte. Vermutlich hat man bis dahin seinen Namen schon lange vergessen.

tagesereignis.de berichtet:

Der ehemalige Secret Service Agent und jetzige Podcast-Moderator Dan Bongino ließ während eines kürzlichen Interviews mit Fox News-Moderator Sean Hannity eine Bombe platzen, als er über Diskussionen berichtete, die er mit Secret Service-Agenten führte, die näher mit Präsident Joe Biden zusammenarbeiten.

 

„Bidens Gesundheitszustand ist schlimmer als wir dachten“, so Bongino, der sagte, dass der „in wirklich erheblichen Schwierigkeiten ist.“

„Es macht mir keine Freude, Ihnen das zu sagen, Sean. Und ich meine es wirklich so. Joe Biden hat im Moment eine Menge Ärger. Hören Sie mir gut zu: Jeder in seiner unmittelbaren Umgebung ist sich dessen bewusst. Jeder ist sich dessen bewusst. Das ist der Skandal, nach dem sie nicht fragen: wie schlecht sein Zustand ist… Jeder weiß, wie schlecht es ist, nachdem, was ich von Leuten in meinem Netzwerk gehört habe. […] Es ist kein Geheimnis; es ist das am schlechtesten gehütete Geheimnis des Weißen Hauses.“

Steve Bannon ist der Meinung, dass die Zeit für Harris gekommen sei, in der Hierarchie das Landes die höchste Stufe zu erklettern.

Einer der beliebtesten Hashtags auf Twitter heißt inzwischen #BidenHasDementia. Während die westlichen Politiker jubeln, weil sie Trump in der Versenkung sehen, wird Biden im eigenen Land mehr und mehr bloßgestellt. Die Sprecherin des Hauses, Nancy Pelosi, gab neulich ganz offen zu, dass Biden Anweisungen folgt. Sie lachte dabei wie ein Kind, das einem anderen einen Streich gespielt hat.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/de.rt.com/summit.news/freiewelt.net am 12.03.2021

native advertising

About aikos2309

4 comments on “USA: Truppen werden Washington niemals verlassen, sie sind da um das Regime zu stützen – „Biden hat Demenz“

  1. Der Unterschied zw. Trump und Biden ist folgender:
    Trump hat alle orders die ihm der deepstate (china ) vorgelegt hat GELESEN, verstanden und dann manche abgelehnt. Deshalb mußte er weg.
    Biden liest KEINE order, unterschreibt pauschal und legt sich wieder zum pennen auf die couch. Braver Junge !

    1. Kann alles garnicht sein. Biden ist doch angeblich im Filmstudio. Ach – was sag ich, er existiert doch garnicht, alles Holografie, Truman Show.

Schreibe einen Kommentar zu DrNo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.