Über 90 Prozent immun? Dr. Bhakdi erklärt, warum die Impfung unnötig ist – „diese Entdeckung muss um die Welt gehen“ (Video zensiert von Youtube)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  

Eine Erkenntnis dänischer Wissenschaftler hat das Potenzial, die öffentliche Erzählung der sogenannten Corona-Pandemie in ihren Grundfesten zu erschüttern. Demnach würde nämlich bereits – auch ohne die Notwendigkeit einer Impfung – eine Herdenimmunität von über 90 Prozent bestehen. Dies dürfte dabei direkt an der Art und Weise, wie sich das Corona-Virus verändert, liegen.

Dänische Studie bewies: Immunität besteht bei (fast) allen Probanden nach Kontakt mit dem Virus. Auch Geimpfte haben oft „Erinnerungs-Antikörper“: Keine naive Bevölkerung. Die „Stachel“-Proteine verteilen sich im ganzen Körper, diffuse Immunantwort. Nach Zweitimpfung auffälliger Befund.

Impfung für Kinder ein „absolutes No-Go“, da kein Nutzen und großes Risiko. Anteil an Gerinnungsstörungen bei Geimpften womöglich weitaus höher als bislang angenommen.(Studie: Geimpfte sterben 6 mal öfter an Delta-Variante als Ungeimpfte!)

Körper bildet nach Kontakt schnelle Immunität aus

Über diese neue Studie sprachen der renommierte Infektionsepidemiologe Dr. Sucharit Bhakdi sowie seine Gattin und Co-Autorin, die häufig in der Forschung zitierte Biochemikerin Karina Reiß in einem Videointerview bei Gunnar Kaiser.

Die dänische Studie teilte dabei 203 genesene Probanden in unterschiedliche Gruppen, je nach Intensität, in der sie an COVID-19 litten: Leichte Verläufe oder positive Tests ohne Symptome, mittlere Schweregrade – und schwer Erkrankte, die im Krankenhaus und teils sogar auf einer Intensivstation lagen.

Auch bei Geimpften bereits „G-Antikörper“ entdeckt

Dieser Befund der dänischen Studie ist deshalb interessant, weil er Nicht-Geimpfte betraf. Die Studie ist aber umso interessanter, da etwa zeitgleich unabhängig voneinander drei Studien heraus kamen, welche das Auftreten derselben Antikörper nachwiesen – und zwar bei Geimpften.

Das heißt: Für das Immunsystem war dieses Virus offenbar nicht völlig neu: Denn im Blut der Probanden fanden sich ebenfalls G-Antikörper und nicht, wie es bei einer für ein Virus oder dessen Variante naiven Population erwartbar wäre, M-Antikörper.

native advertising

Die naheliegende Folgerung der gesammelten Studien ist, dass die gewünschte Herdenimmunität auch ohne die groß beworbenen Impf-Kampagnen nicht etwa bei 75 Prozent, sondern bei weit über 90 Prozent läge.

Und da würden – auch das geht aus dieser Art der Immunantwort hervor – auch die Viren-Mutationen nichts ändern: Anders als das Influenza-Virus könne sich das Corona-Virus nicht so grundlegend verändern, dass eine ältere Immunität nicht mehr greift, sondern wandle nur seine „Greifhändchen“ ab.(Die Covid „Delta Variante“ ist nur ein schicker Name für Impfverletzungen?)

Kleine Veränderungen, Immunität gegen Varianten

Bhakdi verglich diesen Mechanismus mit einem Schloss und mehreren unterschiedlichen Schlüsseln, die in dieses Schloss passen. Diese müssen nicht ident sein, aber nur ausreichend ähnlich, damit sie ins Schlüsselloch passen.

Es könnten nicht gänzlich neue Pandemien herauskommen, anstatt ein „Händchen“ ganz auszutauschen, nimmt Corona nur Punktveränderungen am Finger vor. Kennt das Immunsystem einen Virus einmal, so setzt eine Immunantwort ein, selbst wenn es variabel ist.

Dazu gebe es jede Menge Nachweise, weshalb Bhakdi & Reiß auch davon ausgehen, dass das Immunsystem trotz des Auftauchens stets neuer Mutationen nicht völlig „blind“ gegenüber dem „sogenannten neuen Virus“ sei.

Dass der Körper es erkenne und die Antikörper trotzdem andocken, sei eine gute Nachricht. Und bei allen Varianten sei klar, dass es eine Ähnlichkeit mit herkömmlichen Coronaviren gebe und die Gefährlichkeit nicht annährend an MERS oder das ursprüngliche SARS-Virus herankomme.(Studie: Geimpfte sterben 6 mal öfter an Delta-Variante als Ungeimpfte!)

Spike-Proteine breiten sich aus: Diffuse Immunantwort

Eine Gefahr sieht Bhakdi aber im Umstand, dass Covid-19 eben nicht eindeutig eine Atemwegs- oder Gefäßerkrankung sei, sondern bei Befall der Lungenbläschen eine Kombination entstehe. Sobald die Gefäße befallen seien, bildeten sich Gerinnsel und die Menschen bekämen furchtbare Luftnot.

Zudem schicke das Virus eben sogenannte Spike- oder Stachel-Proteine los, diese Stacheln landen – wie eine Studie aus dem Dezember nachwies – in unterschiedlichsten Gefäßen im ganzen Körper.

Als Resultat können krankhafte Zustände entstehen – denn wo auch immer diese Stacheln auftauchen, aktiviert sich das Immunsystem. Bei einer Erstimpfung gehe diese Stachelbildung dann zurück und die Antikörper verlieren ihr Ziel.

Bei der zweiten Impfgabe wiederum geht die G-Antikörper-Antwort dann an die Decke, es bilden sich wieder Stacheln und das Immunsystem könne Stellen angreifen, die es nicht angreifen soll. Dies könnte die Masse an Krankheitssymptomen nach Zweitimpfungen erklären.(Offizielle Daten aus Großbritannien: in 6 Monaten mehr Menschen an Impfung gestorben als in 15 Monaten an Covid)

Kinder-Impfung ohne Nutzen ein „absolutes No-Go“

Sprich: Findet dieser Angriff im Hirn statt, drohen lebensgefährliche Thrombosen. Und freilich, so stellt Reiß heraus, könne man sich trotzdem aus einer freien Entscheidung heraus impfen lassen, wenn man dies möchte und über die Risiken aufgeklärt sei. Aber die dänische Studie habe gezeigt:

So richtig braucht diese Impfung fast niemand. Dies gelte ganz besonders bei den nun propagierten Kinder-Impfungen. Das Durchschnittsalter der Toten liege bei 84 Jahren, damit über der Lebenserwartung.

Kinder hingegen drohten kaum schwer zu erkranken und eigentlich gar nicht, daran zu sterben. Die Medizinerin – sie ist selbst Mutter- ist „fassungslos“, dass Politiker und Mediziner trotzdem für eine Kinder-Impfung plädieren:

Der Nutzen bei Kindern gehe gegen null, aber das Risiko für schwerste Nebenwirkungen bis hin zum Tod bestehe dennoch. Es werde dann zudem noch von Lehrern, Schulleitern und Rektoren Druck ausgeübt, ärgert sich das Experten-Ehepaar. Die Kinder seien ohnehin schon Opfer der „sogenannten Corona-Pandemie“, jetzt auch noch deren Leben zu gefährden sei ein „absolutes No-Go“.

Überreaktion des Immunsystems nach Impfung möglich

Die Gefährlichkeit der Impfung besteht in einer unklaren Datenlage. Denn es sei möglich, dass neben den Antikörpern auch noch komplimentär die eigentlich auf Pilze und Bakterien getrimmten Fresszellen herbei gerufen würden und beide großen Arme des Immunsystems auf einmal angriffen.

Es bestehe auch im Hinblick auf die Erkältungs-Saison im Herbst die Sorge, dass es zu völlig überzogenen Immunreaktionen kommt, bei denen das Immunsystem einfach ziellos auf einen leichten Infekt so reagiert, wie es auf eine schwere Krankheit reagieren sollte.

Angesichts des Umstandes, dass es noch nie eine solche Häufung bei Todesfällen im Umfeld eines Impfstoffes gab, wäre es eiegentlich „an der Zeit, das kritisch zu hinterfragen“. Dies gölte auch vor dem Hintergrund zahlreicher Gerinnungsstörungen, vor denen Bhakdi bereits im Feber warnte. Das Datenmaterial werde dabei immer belastender.

Erst vor wenigen Tagen erlangte Dr. Bhakdi Kenntnis von einem britischen Arzt, der Blutuntersuchungen bei Patienten durchführte – sowohl vor als auch nach der Impfung. Bei fünf seiner ersten acht Patienten gerann das Blut.(Arzt: Covid-Impfstoffe sind Massenvernichtungswaffen – und könnten die Menschheit (diesen Herbst) auslöschen (Video))

 

Alles liegt für Bewertung durch Verantwortliche bereit

Bhakdi wies im Interview auch noch einmal auf die Arbeit der „Doctors for Covid Ethics“ hin, einem Zusammenschluss mutiger und kritischer Mediziner und Forscher aus 30 Ländern. Auch er gehört dieser Gruppe an, die sich für die Wahrung der medizinischen Ethik, der Patientensicherheit und der Menschenrechte einsetzt. Die Aufgabe der Mut-Ärzte liegt seiner Ansicht nach nicht darin, Forderungen zu stellen oder Vorwürfe zu erheben – sondern aufzuklären.

Wenn infolge des erhobenen Wissens nichts passiere, seien diese Vorwürfe den Verantwortlichen zu machen. Die gesammelten Erkenntnisse ergingen auch an das Paul-Ehrlich-Institut, ans Robert-Koch-Institut und an das Gesundheitsministerium. Es liege in deren Hand und Verantwortung. Die Frage sei, „was sie daraus machen und wie das Volk das rezipiert, was sie machen“.

Kritik übte Bhakdi auch an der Schaffung einer Einheits-Meinung in der öffentlichen Debatte und bezog sich auf den Umstand, dass dabei alles zensiert würde, das der Meinung der WHO widerspreche.

Mehr dazu, hier: https://gunnarkaiser.substack.com/p/auf-youtube-geloscht-mein-kanal-verwarnt

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Video:

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 27.06.2021

native advertising

About aikos2309

18 comments on “Über 90 Prozent immun? Dr. Bhakdi erklärt, warum die Impfung unnötig ist – „diese Entdeckung muss um die Welt gehen“ (Video zensiert von Youtube)

  1. Es ist wohl anzunehmen, daß die unfassbar niedrige 2% Wirksamkeit (!!!) ( gemäß Studien) der künstlichen Impfungen lediglich auf der Welle der natürlichen Immunität von +90% surft. Daraus erschummelt BigPharma dann seine +95% Wirksamkeit. Das ist wohl das letzte Puzzle-Stück im ganzen Plandemie-Hoax. Wenn die Mutation von „C“ garnicht so hoch sein kann, verbietet sich auch die Annahme, es gäbe ein Delta-Monster, welches wie alle bereits wissen, ein mRNA-Spike-Monster ist.

    1. Richtig die natürliche Immunität. Immunität ist ein Phänomen des gesamten Organismus, das nicht durch eine subkutane Injektion vermittelt werden kann.
      Auch Prof. Bhakdi ist in der falschen Keim- und Virustheorie hoffnungslos verloren. Wenn er es zugäbe, was kein Virologe macht, stünde er und seine Kollegen nackt dar und müsste sich vielen Fragen stellen.

      Zu Impfungen allgemein zitiere ich einen Auszug der Ärtzin Dr. Eleanor McBean aus ihrem Buch Impfstoffe ist der größter medizinischer Betrug in der Geschichte. Das Buch erschien 1977 und seitdem ist es noch viel schlimmer geworden.
      Seite 13:

      ALLE IMPFSTOFFE SIND GIFT
      Impfstoffe enthalten zersetztes Eiweiß, wie es aus Pusteln kranker Tiere
      oder fauligen Eiern entnommen wird, gemischt mit tödlichen Drogen wie Karbolsäure
      (Phenol), Quecksilber, Formaldehyd (Formalin), etc. Zersetzte Proteine können
      Botulismus, Salmonellen oder andere Arten von Körpervergiftungen verursachen. Es ist kein Wunder, dass Menschen nach den Spritzen tot umfallen.
      Alle Ärzte, die sich mit dem Thema auskennen, wissen und geben zu, dass alle Impfstoffe hochgiftig sind und die Nachwirkungen unvorhersehbar sind.
      Kein Arzt, Labortechniker oder Wissenschaftler kann die Reaktion, die der Impfstoff bei jedem Einzelnen hervorruft, unmöglich bestimmen.
      Es ist nicht möglich, im Voraus zu wissen, welchen Toleranzpunkt für Gift
      jeder Mensch hat. Daher ist es ein tödliches Glücksspiel – wie russisches Roulette –
      ob der Impfstoff den sofortigen Tod verursacht (und das passiert manchmal),
      oder ein paar Stunden später zu Lähmungen führt, oder ein paar Jahre später zu Krebs, Herzproblemen oder TBC, Nierenerkrankungen, Leberschäden, Wahnsinn (postvakzinale Enzephalitis – Entzündung des Gehirns durch Impfstoffe) oder eine andere chronische Krankheit irgendwann auf dem Weg.
      Impfung ist sogar schlimmer als russisches Roulette, denn das tötet nur einige wenige
      und das sind in der Regel andere Gauner, während die Impfung Tausende von unschuldigen und vertrauensvollen Menschen tötet….“

      https://fdocc2.files.wordpress.com/2020/08/16.-vaccines-biggest-medical-fraud-in-history-91-390.pdf

      Und auf dieser Seite findet man gute Literatur dazu:
      https://fdocc2.wordpress.com/2020/08/24/the-poisoned-needle-by-eleanor-mcbean-1957-is-a-classic-that-you-need-to-know-to-be-medically-informed/

      1. Für mich ist wie gesagt die no-virus-These noch im Werden. Bei Lanka werde ich mal reinlesen. Für mich ist entscheidend, ob Krankheiten wie zB Windpocken, Scharlach oder Polio ohne Virus auskommen. Ich denke dabei an die rasend schnelle Ausbreitung in Schulklassen. Kannst Du das erklären ? Mann kann sich ja auch als BigPharma darüber ärgern, daß es nicht genug Viren gibt und dann welche erschaffen oder etwas, was dem ähnelt. Erschaffe ein Problem, biete die Lösung an. Die ganze westliche Medizin scheint so zu funktionieren.

      2. Das Buch von Dr. Thomas Cowan „Der Ansteckungsmythos und warum Viren keine Krankheiten verursachen ist ein MUST READ! Die englische Version als Link; die deutsche gibt es seit diesem Monat im Kopp Verlag.

        https://aim4truth.org/wp-content/uploads/2020/10/The_Contagion_Myth_Why_Viruses_Including_Co ronavirus_Are_Not_the_Cause_of_Disease_by_Thomas_S._Cowan_Sally_Fallon_Morell.pdf

        Es gibt eine 2teilige Rezension des Buches; sehr empfehlenswert:

        https://johnkaminski.org/index.php/john-kaminski-american-writer-and-critic-2/287-stealing-your-future

        https://johnkaminski.org/index.php/john-kaminski-american-writer-and-critic-2/288-big-pharma-s-house-of-cards

        Ebenfalls erklärt Johannes Rothranz in seinem kleinen Corona-Brevier, dass Viren wissenschaftlich niemals exakt nachgewiesen wurden.

        Es gibt im Netz ein Interview von Dr. Cowan mit Dr. Lanka.

        Dr.Cowans Seite: https://drtomcowan.com/

        Viel Spaß beim Lesen.

      3. @ kim: danke schön für die Info über das Buch von dr. Thomas Cowan bei Kopp Verlag ! Ich hab auch von ihm gehört und eins seiner Videos bei youtube angesehen. Er hat mich überzeugt, da ich schon davor seit einer Weile solche Informationen hatte, dass es keine Viren gibt. Es klingt alles sehr logisch, wie er es erklärt.
        Und ich mag diesen Bhakdi nicht, wie er sich so besorgt aufspielt….. leider wird dieser Zirkus noch lange dauern, da die Menschen viel zu sehr aufs Geld fixiert sind…. die Ärzte sond korrupt…. doe Menschen kennen das einfache Leben nicht mehr, sich selber aus der Natur und von einem Garten ernähren….. auch das Heilen über die Ernährung, Kräuter, richtiges Denken, die universellen Gesetze – das alles kennen sie gar nicht….

      4. @Ela: Ich zitiere aus dem Buch von Dr. Thomas Cowan „Der Ansteckungsmythos“ und warum Viren keine Krankenheiten verursachen.

        „Kapitel 7: Resonanz (Seite 124):
        “Auf einem Forum für Wissenschaftler, Laien und Fachleute des Gesundheitswesens, die die Sicherheit und Wirksamkeit von Impfungen in Frage stellen – mit anderen Worten also ein Forum für Menschen, die die Praktiken der konventionellen Medizin anzweifeln -, machte kürzlich eine professionelle Wissenschaftlerin einen Kommentar, als eines der Mitglieder darauf hinwies, dass die Koch’schen Postulate noch nicht für eine einzige virale oder bakterielle Krankheit erfüllt worden seien. Die Frau sagte: “Kein Virologe hat die Koch’schen Postulate jemals beachtet”.

        Dieser Kommentar sagt viel darüber aus, wie Virologen derzeit denken …..”

        “…Mitte des 20. Jahrhunderts gelangten die Virologen offenbar an einen Scheideweg. Nach wiederholten Misserfolgen bei der Erfüllung der Koch’schen und River’schen Postulate wurde offensichtlich, dass Viren keine Krankheiten hervorrufen. Die Wissenschaftler hätten dies entweder zugeben können, und sie wären Postboten, Metzger und Gemüsehändler geworden – hätten mit anderen Worten ehrliche Jobs angenommen -, oder sie hätten verkünden können, dass sei die Regeln der Logik verändert haben, hoffen, dass es niemand merkt und sie möglicherweise durch Patente auf antivirale Medikamente und Impfstoffe sagenhaft reich und mächtig werden. Es ist eigentlich verständlich, dass sie den zweiten Weg gewählt haben. Tragischerweise funktionierte diese Farce, und die Welt ist zu einem viel schlechteren Ort für Lebewesen geworden. …”

        Im Kapitel 6 Exosomen deren Definition (Seite 123); ich zitiere:
        “.. Die Keimtheorie ist ebenso falsch wie die Virustheorie. Viren sind nicht hier, um uns zu töten. In Wirklichkeit handelt es sich bei ihnen um Exosomen, deren Aufgabe es ist, das Entgiftungspaket und das Kommunikationssystem bereitzustellen, das es uns ermöglicht, ein erfülltes und gesundes Leben zu führen. Ein Krieg gegen Viren ist also ein Krieg gegen das Leben.
        Es ist klar, dass die falsche Identifizierung von Exosomen als Viren ein tragischer Fehler war, den wir ein für alle Mal korrigieren sollten. …”
        In der Quellenangaben zu Kapitel 6 sieht man dass Exosomen bei den Wissenschaftlern und Ärzten durchaus beaknnt ist. 1 Beispiel:
        Y.E. Young-Eun Cho et al.: Exosomes An emergin factor in stress-induced liver injury promote toxcicity in the recipient hepatocytes and mice in Scientific Reports, 8, Artikelnr.: 16070 (2018), veröffentlicht am 30.Oktober 2018

        Egal wo man liest, überall wird an diesem Narrativ stoisch festgehalten. Ärzte und Wissenschaftler verhalten sich wie folgsame und gehorsame Beamte wie in einem totalitären System.
        Covid-19 zeigt Symptome, die man von der Elektrizitätskrankheit einschl. elektromagnetischer Wellen kennt. Und plötzlich kommt man der Ursache der Erkrankungen näher. Die Spanische Grippe ist ein bekanntes Beispiel, die alles andere als Spanisch war und sehr viel mit Elektrizität zu tun hatte. Damals im Jahre 1918 kannte die Bevölkerung die Elektrizitätskrankheit und es war schwierig für die Eliten bzw. internationalen Financiers die auftretenden Symptome durch die Elektrizitätskrankheit, die der Bevölkerung ja bekannt waren, zu verkaufen. Banker waren und sind, wenn es um das große Geld geht, und Elektrizität war ein riesiger Wachstumsmarkt, schon immer sehr kreativ und was dann geschah sollte durchaus nachvollziehbar sein. Jede Pandemie geht mit dem Ausbau der Elektrizität einher, schreibt Arthur Firstenberg in seinem Buch „The Invisible Rainbow“ und belegt dies.

        Eine typische Erkrankung aufgrund von Elektrizität schildert Arthur Firstenberg in Kapitel 5 woraus ich zitiere:

        „5. Chronische Erkrankungen durch Elektrizität
        Ab dem Ende des 19.Jahrhunderts wurden die urbanen Landschaften der Industrieländern durch die Installation von Telegrafenleitungen grundlegend verändert. Diese Technologie verwendete Spannungen in der Größenordnung von 80 Volt auf einem einzigen Leiter, wobei der Rückstrom geerdet war.
        In dieser Zeit wurden auch die ersten sog. vagabundierenden Ströme beobachtet, denen Lebewesen ausgesetzt waren. Zivilisationskrankheiten wie die Neurasthenie (Nervenschwäche) traten auf, unter der neben vielen anderen Berühmtheiten auch Frank Lloyd Wright und Theodore Roosevelt litten. Nebenbei bemerkt ist die Neurasthenie in ihrer Ausprägung sehr ähnlich der Elektro-Sensibilität (EHS), die zum moderneren Begriff für die gleiche Empfindlichkeit gegenüber Elektrizität geworden ist. Rund die Hälfte der Telegraphisten, die durch ihre Arbeit mit dem durch die Leitungen gesendeten elektrischen Strom sehr starken elektromagnetischen Feldern ausgesetzt waren, litt unter der danach benannten „Telegraphistenkrankheit“.
        Wieder einmal waren die Symptome die gleichen wie die der heutigen EHS. Später, um 1915, waren es die Telefonisten, die die gleichen Symptome hatten, denn Sie waren stundenlang an Ihren Schreibtischen elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. 1989 wurde festgestellt, dass in Winnipeg (Kanada) 47% der Telefonisten an denselben Symptomen litten.
        Im Jahre 1894 schrieb der bekannte Wiener Psychiater Sigmund Freud einen Artikel, dessen Wirkung katastrophal war für all jene Unglücklichen, die an der Telegraphistenkrankheit, der Neurasthenie, dem Mikrowellen-Syndrom oder EHS litten. Anstatt die externe Ursache, nämlich die elektromagnetische Verschmutzung zu sehen, führte er diese Symptome auf ungeordnete Gedanken oder schlecht kontrollierte Emotionen zurück. Infolge dessen werden heute Millionen von Bürger, die von Elektro-Smog betroffen sind, mit Medikamenten behandelt, statt Ihre Exposition gegenüber diesem Schadstoff zu verringern. Sigmund Freud benannte die Neurasthenie, die bekanntermaßen durch Elektrizität verursacht wurde, in eine Neurose um, eine Angst- oder Panikattacke. Damit war der Weg frei für den rücksichtslosen Ausbau der Elektrizität.
        Es sei darauf hingewiesen, dass die Neurasthenie in Russland als Umweltkrankheit gelistet ist, da Freuds Definition dort nicht anerkannt wurde.

        Wichtig ist, dass man Dr. Thomas Cowan und Arthur Firstenberg als einen zusammenhängenden Komplex sehen sollte. Dr. Cowan weist uns darauf hin, dass „Viren“ falsch identifiziert wurden und das unser Gesundheitssystem falsch ausgerichtet ist. Und er weist auf Arthur Firstenberg und seine Elektrizitätskrankheit hin, die die „wahren“ Ursachen für Covid-19 sind.
        Arthur Firstenberg zeigt uns die Geschichte der Elektrizität und seine Ursachen. Und so wird das Bild klarer.

        Auszug aus der Rezension zu Dr. Thomas Cowan‘ Buch: :

        Sein Rezept? (Dr. Cowan’s)

        Wäre die medizinische Praxis in der westlichen Welt richtig konzipiert, würden Ärzte zunächst vier grundlegende Faktoren ermitteln: die Qualität des Wassers, das ihre Patienten trinken; die Qualität der Nahrung, die sie essen; das Niveau und die Art der Giftstoffe, einschliesslich mentaler und emotionaler Giftstoffe, denen sie ausgesetzt sind; und schliesslich das Niveau und die Art der elektromagnetischen Felder, denen sie ausgesetzt sind. Die überwiegende Mehrheit der medizinischen Probleme kann durch das Sammeln von Patienteninformationen über diese vier Bereiche verstanden werden, und die überwiegende Mehrheit der Gesundheitsprobleme kann durch die „Behebung“ dieser vier Kernprobleme gelindert oder sogar gelöst werden.

        Gute Ratschläge für jeden, der sich auch über seine eigene Gesundheit informiert.

    1. ok, links gespeichert. Trotzdem warte ich noch auf eine Erklärung, wie sich Windpocken ohne Viren ratz fatz ausbreiten. Könnte ja eine Allergie gegen Landheim- HagebuttenTee oder CaroKaffee sein oder ein kollektives Instantan-Pubertieren.

      1. Ich gehe tatsächlich von einer energetischen Ausbreitung aus. D.h. nicht die Materie breitet sich aus, sondern die Information.

        Es ist ähnlich wie bei Globulis, dort hilft auch nicht mehr der Wirkstoff sondern die Information (der Gedanke). Nur so ist die Erklärung möglich warum auch Handauflegen heilen kann.
        Evtl. handelt es sich ja tatsächlich um energetische Wesenheiten, die sich ausbreiten, auch Gedanken können sich ausbreiten ohne das man sie erzählt, sobald sie erst mal im Feld sind (morphogenetische Felder).

        Vielleicht hat diese Simulation mehr mit Matrix gemein als man glaubt.

      2. @Jogi

        Das ist mir sehr einleuchtend. – Diese negativen energetischen bzw. geistigen Parasiten setzen sich auch gerne in den Gelenken fest – da hatte ich schon einige Angriffe. – Bei zunächst versuchtere orthopädischer Behandlung wurde es nur noch schlimmer – gewechselt zu einem HP, der mit Biophotonen und Magneten wie chinesischer Ohrakkupunktur arbeitet und zusätzlich auch diese Viecher geistig entfernt, wurde es erst besser – nicht auf einmal, aber spürbar – kann wieder in Maßen gehen, was zunächst kaum und nur unter unerträglichen Schmerzen möglich war. – Die Behandlung braucht noch, aber es wird immer besser.

        Vielleicht sind diese Viren eben auch solche manifestierten geistigen Parasiten wie vielleicht alle Krankheitserreger. – Dass natürlich Dämonen in Menschengestalt und/oder dämonisch besetzte Menschen dann analog solches Viehzeug in ihren gleichermaßen dämonisch-negativ schwingenden Labören künstlich erzeugen durch evtl. Modifikationen von bestimmten Erregern aus der Natur (sh. Fledermäuse), kann dann natürlich zu solchen Fronkensteinmanifestationen führen, die die dann womöglich freisetzen. – Mir erzählt jedenfalls niemand, dass die Tante Cürina und ihre Müh-täntchen von nachtaktiven Fledermäusen, die in einem weitestgehend oder gänzlich unberührten Wald leben und tagsüber in irgendwelchen Höhlen schlafen, stammt, die direkt auf den Menschen übergesprungen sein sollen. – Nachts, wenn die Fledermäuse wach und unterwegs sind, schlafen die Menschen – also wo sollen da die Berührungspunkte herkommen, zumal dieser Wald wohl sehr entlegen sein soll.

        Vielleicht sind alle Krankheiten auch Programme, die schon von den Menschenmachern im Menschen angelegt wurden und die unter bestimmten Bedingungen/Frequenzen dann aktiv werden und die jeweiligen Krankheiten ausbrechen lassen – was jetzt die bekannten bisherigen üblichen natürlichen Krankheiten wie all die Kinderkrankheiten etc. betrifft – womöglich auch Krebs u. a..

  2. Es scheint eso ein riesen Betrug wie die spanische Grippe zu sein. Einfach mal gucken, woran die meisten Menschen damals gestorben sind. Wer die Geschichte nicht kennt und verleumdet, ist verdammt dazu diese Fehler zu wiederholen. Das ich mittlerweile die BRD verachte, verabscheue, ja schon hasse hat schon seinen Grund.

  3. Heute Morgen auf der Seite Healthimpactnews gelesen:
    „Die Delta-Variante von COVID-19 ist harmlos – Ein Betrug für Regierungen, um mehr Abriegelungen zu implementieren“

    Im Artikel wird auf Dr. Yeadon (Virologe) verwiesen und das ist wichtig, ich zitiere:

    „Und natürlich hat Dr. Mike Yeadon seit Wochen vor diesen gefälschten „tödlichen“ Varianten gewarnt, und so haben wir einen kurzen Videoclip gefunden, in dem er noch einmal erklärt, wie sich eine Variante nie mehr als .003% vom Originalvirus unterscheidet, und wie Menschen, die bereits Immunität gegen die meisten dieser Coronaviren haben, absolut nichts zu befürchten haben….“

    So wie Dr. Yeadon denken die Virologen (siehe mein obiger Kommentar zu Dr. Thomas Cowan), fehlgeleitet und gefährlich auch das schreibt Dr. Cowan.
    Dr. Yeadon müsste es eigentlich besser wissen, war er doch in leitender Funktion bei einem der führenden kriminellen Pharmafirmen, nämlich Pfizer angestellt. Ironischerweise sind dies genau die Leute, die uns vor diesem Wahnsinn/Medizinfaschismus befreien könnten, wenn Sie endlich mal ihren Tunnelblick verlassen würden, was sie nicht tun werden.

    Wie korrupt und mafiös das Gesundheitsestablishment in Wirklichkeit ist, wird in dem Buch „Die Verschwörung der Illuminaten“ von Bruno Sammer aufgezeigt, was nichts mit Verschwörung zu tun hat.

    Im nachfolgenden Link bitte auf Dublin 2004 gehen. Dort wird aufgelistet was aktuell umgesetzt wird; auch die Medizin wird kurz aber doch sehr prägnant angesprochen:

    https://webreader.mytolino.com/reader/index.html?epuburl=https://cdp.pageplace.de/cdp/public/publications/DT0400/9783848226535_A21654045/PREVIEW/9783848226535_A21654045_preview.epub&purchaseurl=https://www.buecher.de/go/cart_cart/cart_add_item/prod_id/39582550/&lang=de_DE&reseller=30

    Im Band 3 gibt es das Unterkapitel „Die Zerstörung der Gesundheit“. Das ist schon ziemlich krass was dort steht.
    Auszug aus Abschnitt Unterkapitel „Die Zerstörung der Gesundheit“
    „….. Bei unserer Betrachtung darf natürlich AIDS nicht fehlen. Selten ist es uns gelungen mit einer Schwindelkampagne so erfolgreich zu sein. Diesmal war es der damalige Präsident Clinton, der uns von der politischen Seite her massiv unterstütze. So initiierte er eine Kampagne gegen Aids, und zwar in den Ländern Afrikas mit reichen Rohstoffvorkommen, um sicherzustellen, dass das an diesen Rohstoffen interessierte China und andere mögliche Rivalen nicht zum Zuge kommen sollten. Denn gegen eine lebensbedrohende Epidemie, so unsere Überlegungen, kann keine politische Macht ankommen. Natürlich gab es auch Mediziner, die unser eher durchsichtiges Vorgehen bald durchschauten, uns Unredlichkeit bei der Definition der für Aids typischen Krankheiten vorwarfen und klare Beweise für die Existenz des HIV forderten.
    Zum Glück hatten wir mit Dr. Robert Gallo einen Mediziner zur Hand, der uns einen „stichhaltigen“ HIV-Test lieferte und damit den Gegner den Wind aus den Segeln nahm. Der sicher für ihn erfreuliche Nebeneffekt: Er verdiente mit der Entwicklung und Patentierung des Tests Millionen.
    Fakt ist: Die Kranken sterben tatsächlich an den schweren Nebenwirkungen der Medikamente oder an anderen Krankheiten, die durch eine von den Medikamenten verursachte Schwächung des Immunsystems hervorgerufen werden. Abschließend ist zu sagen, dass die Pharmaindustrie mit unserer Unterstützung das Gesundheitswesen der gesamten Welt mit ihren krankmachenden, oftmals tödlichen Produkten fest im Griff hat.
    So spielt auch die in Genf ansässige Weltgesundheitsorganisation WHO) bei der Reduzierung der Bevölkerung eine entscheidende Rolle. Die Fäden hält dabei Dr. Margret Chan, die in Hongkong geborene Generaldirektorin, in der Hand. Sie versteht es meisterhaft, ein Angstgefühl für die verschiedensten Krankheitsszenarien ins Bild zu setzen. Ob es sich dabei um die Vogelgrippe H5N1, die Lungenkrankheit SARS oder die Ausrufung der H1N1 Schweinegrippe handelte, Magret Chan stellte ihren Mann.
    Somit scheint es festzustehen, ohne große Übertreibung, dass die moderne Pharmaindustrie mit ihrer Verstümmelungs- und Tötungsmaschinerie wesentlich effizienter arbeitet als die Drogenkartelle in den dafür berüchtigten Ländern wie Mexiko, Kolumbien, Kosovo und Afghanistan.
    Hervorzuheben in diesem Bereich ist besonders die Rockefeller-Gruppe, die die Allianz des Medikamenten-Trusts bildet und zugleich das Geschäft im Agrobusiness und der Kontrolle über das Erdöl forciert. …..“
    Ende des Auszugs

    Zu AIDS gibt es eine hervorragende Abhandlung von Dr. Nancy T. Banks mit dem Titel „The Brothers Flexner“, der den Auszug bestätigt. Ich habe diese Abhandlung übersetzt.

  4. Heute bzw gerade wird 3G UMTS abgeschaltet, mal schauen ob es da auswirkungen gibt, beobachtet euc, schaut auch nach positiven Reaktionen an eurem Körper, vielleicht nur für kurze Zeit, da ja die Frequenzen für was anderes genutzt werden.

  5. Schön zu Wissen das es Menschen wie euch noch gibt. Durch die Logik Selbstdenkende wie tief Emphatische Menschen, die alle Informationen auf der Realitätseben prüfen und sich vergewissern das sie wirklich bestand haben. Dieses Leben hat uns nicht umsonst hier inkanieren lassen, wenn das Kollektiv nur wüsste was es für ein Glück hat euch hier zu haben. Sie würden den wahren reichtum dieses lebens erkennen und sich vom Materialismus distanzieren. Das Kollektiv hat nichts aus ihrer Geschichte gelernt, dieser Prozess dürfte eine Notwendigkeit sein. Bin mir dessen bewußt das es vom Thema abweicht, aber ich lese alle eure Kommentare und das gehört euch mal gesagt.

Schreibe einen Kommentar zu Kim Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.