Die geheimen DUMBs in Russland

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  

Alle sprechen und schreiben von geheimen Untergrundanlagen in den USA oder Europa aber kaum jemand berichtet über „Deep Underground Military Bases“ versteckt in Russland.

Hier eine exklusive Übersicht aus dem Buch „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen:

Kapustin Yar, Russland

Kapustin Yar ist ein russischer Raketenstart- und Entwicklungsstandort im Gebiet Astrachan, etwa 100 km östlich von Wolgograd. Die 4. Raketenteststrecke wurde am 13. Mai 1946 per Dekret der Sowjetregierung „Über Fragen von Jet-Waffen“ unter der Aufsicht von Generalleutnant Vasily Voznyuk eingerichtet und nutzte zu Beginn Technologie, Material und wissenschaftliche Unterstützung aus dem besiegten Deutschland.(600 Babyleichen, die angeblich aus einem DUMB in Deutschland an die Oberfläche gespült wurden (Video))

Auf dem Gelände wurden von 1946 bis 1973 zahlreiche Testraketen für das russische Militär sowie Satelliten- und Raketenstarts durchgeführt….

Im September 1947 traf eine Sonderbrigade der Reserve des Obersten Hauptkommandos aus Deutschland ein, zwei Sonderzüge mit Ausrüstung aus Deutschland. Anfang Oktober 1947 wurden damit neben dem Betonprüfstand und dem Bunker auch ein Startplatz mit Bunker, in einer temporär technischen Position und ein Installationsgebäude errichtet; Es wurden eine Autobahn und eine 20 Kilometer lange Eisenbahnlinie gebaut, die die Deponie mit der Hauptstraße nach Stalingrad (Wolgograd) verbindet.

Die erste Rakete wurde am 18. Oktober 1947 von der Baustelle aus abgefeuert. Es war eine von 11 deutschen V2-Raketen, die gestohlen worden waren…

Der westliche Geheimdienst hat die Bedeutung von Kapustin Yar durch Interviews mit zurückkehrenden deutschen Wissenschaftler und Spionageflügen nachgewiesen.

Aufgrund seiner Rolle als Entwicklungsstandort für neue Technologien ist Kapustin Yar auch Schauplatz zahlreicher UFO-Sichtungen aus der Sowjetzeit und wurde als „Russlands Area 51“ bezeichnet. Die Website reservations.com schreibt:

native advertising

„Apropos Außerirdische: Russland hat eine eigene Basis, die mit unglaublich versponnen Geschichten über außerirdische Intelligenz beladen ist. Kapustin Yar ist diese streng geheime Basis. Die UdSSR schuf den Ort für die Entwicklung des sowjetischen Raumfahrtprogramms.“(Zahlreiche Beben erschüttern den Globus – künstlich erzeugt zwecks Sprengung von DUMBs?)

 

Die Russen haben seit jeher einen Gefallen an Aberglauben, Magie und Folklore und sogar unglaublich detaillierte und ausgefeilte außerirdische Sichtungen. Zum Beispiel stürzte im Januar 1986 ein außerirdisches Raumschiff in den Berg Izvestokovaya oder zumindest wurde das berichtet.

Auf jeden Fall war die Geschichte eine Sensation. Sogar die „New York Times“ druckte einen Artikel, in dem die große rote Kugel, die angeblich gesichtet wurde und die Augenzeugenberichte über dreiäugige-Außerirdische in silbernen Overalls beschrieben wurde. …

Yamantau und Kosvinsky Kamen, Russland

Wie im Fall von Kapustin Yar gibt es auch zu Yamantau sehr wenige und dürftige Informationen. Erste Daten zu der Basis stammen aus den 1990er Jahren und dann eine weitere Analyse aus dem Jahre 2020. Schauen wir uns die Berichte zu dieser geheimen Anlage in Russland im Detail an, beginnen wir in den 1990er Jahren.

Yamantau ist ein Berg im Bezirk Beloretsk der Republik Baschkortostan, Russland. Mit 1.640 Metern ist es der höchste Berg des Südlichen Urals und gehört zum Naturschutzgebiet Süd-Ural.(DUMBs: Geheime Tunnel in Washington und unter dem Weißen Haus)

 

Yamantau wird von den Vereinigten Staaten als Berg betrachtet, in dem ein geheimer ausgedehnter Bunkerkomplex der russischen Regierung oder der russischen Streitkräfte verborgen ist, ähnlich dem Cheyenne-Gebirgskomplex.

Eine Area 51 in Russland? Einige Leute denken das und ihre Vermutungen werden vom US-Kongress geteilt. Es wurde circa 1997 ein Dokument erstellt, über den Verdacht des Kongresses, das ein russischer Komplex in Yamantau existiert. Das kann anhand der Kongressprotokolle überprüft werden.

Seit der Breschnew-Ära hat Russland den Bau einer massiven unterirdischen Anlage am Yamantau-Berg und in der Stadt Mezhgorye (ehemals die Siedlungen Beloretsk-15 und Beloretsk-16) vorangetrieben. Der russische Bundeshaushalt 1997 listet das Projekt als geschlossenes Gebiet mit Einrichtungen des Verteidigungsministeriums auf.

Am 16. April 1996 berichtete die „New York Times“ über den Bau einer mysteriösen Militärbasis in Russland:

„In einem geheimen Projekt, das an die kühlsten Tage des Kalten Krieges erinnert, baut Russland im Ural einen riesigen unterirdischen Militärkomplex, sagen westliche Beamte und russische Zeugen.

Das Projekt, das im Berg Yamantau im Südlichen Ural von Beloretsk versteckt ist, umfasste die Schaffung eines riesigen Komplexes, der von einer Eisenbahn, einer Autobahn und Tausenden von Arbeitern bedient wird…

Heute führt Russland möglicherweise eine weitaus größere Verschleierung unter dem Berg Yamantau durch, wo es einen gigantischen unterirdischen Militärkomplex gegraben hat, der einem anhaltenden nuklearen Angriff standhalten soll.

Einer US-Geheimdienstquelle zufolge soll der Yamantau-Komplex nur eine von rund 200 geheimen unterirdischen Atomkriegsstandorten in Russland sein, von denen viele in den letzten sechs Jahren zu einem Preis von mehreren Milliarden Dollar erheblich modernisiert wurden. …

Es wird angenommen, dass es groß genug ist, um 60.000 Personen aufzunehmen, mit einem speziellen Luftfiltersystem, das einem nuklearen, chemischen oder biologischen Angriff standhält. Es wird angenommen, dass am Standort genügend Nahrung und Wasser gelagert werden, um die gesamte unterirdische Bevölkerung monatelang zu ernähren.

„Die einzige mögliche Verwendung für diesen Standort ist der Post-Nuklearkrieg“, sagte der damalige US-Abgeordnete Roscoe Bartlett….

Der Yamantau Berg ist so geheim, dass nur eine Handvoll russischer Regierungsbeamter davon weiß, sagte der damalige US-Abgeordnete Curt Weldon, der Russisch spricht und häufig nach Russland reist. Er führte den Vorsitz einer Kongressarbeitsgruppe, die strategische Fragen mit Kollegen aus der EU und der Russischen Duma bespricht.

„Ich frage die Russen jedes Mal danach, wenn ich mich mit ihnen treffe … Wir hatten nie eine klare Antwort erhalten.“ …

Eine aktuelle Einschätzung zu den geheimen DUMBs in Russland finden wir auf der Webseite thedrive.com die sich auf politische und militärische Analysen spezialisiert hat.

Der Kreml hat eine ungewöhnliche Abschrift eines Treffens zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und hochrangigen Verteidigungs- und anderen Regierungsbeamten sowie Vertretern der russischen Verteidigungsindustrie zur Modernisierung der nuklearen Kommando- und Kontrollinfrastruktur des Landes veröffentlicht.

Darin gab Putin unter anderem bekannt, dass die Arbeiten an einem neuen, verhärteten strategischen Kommandoposten, möglicherweise einem tief vergrabenen unterirdischen Bunker, kurz vor dem Abschluss stehen.

Putin hielt das Treffen am 11. November 2020 in Sotschi ab. Unter anderem waren auch der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu und der General der russischen Armee, Valery Gerasimov, Chef des Generalstabs des Militärs des Landes, anwesend.

Am Tag zuvor hatte der russische Präsident ein weiteres Treffen abgehalten, das die allgemeine Politik des Landes zur nuklearen Abschreckung berührte, bei dem er anzeigte, dass er einen Atomschlag nur als Reaktion auf einen Angriff gegen Russland genehmigen werde.

Putin weiter: „Es ist absolut klar, dass die Kampffähigkeit der Nuklear-Triade und die Fähigkeit der Armee und der Marine insgesamt, angemessen und schnell auf potenzielle militärische Herausforderungen zu reagieren, unter allen Umständen direkt von der Stabilität, Effektivität und Zuverlässigkeit dieser Systeme abhängen. Ich möchte darauf hinweisen, dass in den letzten Jahren viel getan wurde, um alle Befehlselemente unserer strategischen Nuklearstreitkräfte auf dem höchstmöglichen Niveau zu halten.“ …

Kosvinsky Kamen, von dem zumindest einige Teile unter etwa 300 Meter festem Granit verborgen sein sollen, ist wahrscheinlich der bekanntere der beiden, da er an ein halbautomatisches nukleares Befehls- und Kontrollsystem angeschlossen ist, das erstmals unter der Sowjetunion entwickelt wurde, namens Perimeter.

Dieses System wurde lange Zeit als „Dead Hand“ -Doomsday-Maschine beschrieben, ähnlich der fiktiven in Stanley Kubricks berühmtem Film Dr. Strangelove über den Kalten Krieg, der nach einem Angriff einen vollautomatischen Vergeltungsstart russischer Interkontinentalraketen mit nuklearer Spitzentechnologie (ICBM) durchführen konnte. …

Mehr dazu erfahren Sie im Buch „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“. Ein handsigniertes Exemplar erhalten Sie für Euro 30,- inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Das Inhaltsverzeichnis:

Vorwort . . . . . . S. 5

1 Die Geschichte der unterirdischen Anlagen, Tunnel und Städte: von Amerika nach Ägypten über Österreich bis nach Asien . . . S. 8

2 DUMBs weltweit . . . . . . .S. 37
2.1 Giganten unter der Erde: Geheime Untergrund-Städte der Militärs . . . . S. 46
2.2 Washington DC und das Pentagon, USA . . . . . . S. 57
2.3 Raven Rock Mountain, USA . . . . . . . . . . .S. 70
2.4 Denver Airport, USA . . . . . . . . . . .S. 72
2.5 Fort Detrick, USA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 90
2.6 Mount Weather, USA . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 97
2.7 Wright-Patterson Air Force Base, USA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 104
2.8 Cheyenne Mountain Complex, USA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 112
2.9 Area 51, USA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 119
3.0 Dulce Base, USA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 129
3.1 Kapustin Yar, Russland. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 135
3.2 Yamantau und Kosvinsky Kamen, Russland. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 138
3.3 Pine Gap, Australien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 147
3.4 Dimona / Negev, Israel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 153
3.5 Reichstag, Deutschland. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 159
3.6 Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland. . . . . . . . . S. 182

4 Das Montauk Projekt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 201

5 Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers. . . . . . . . . . . . S. 210

6 Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs . . . . . . . . . . . . . S. 223

7 Das HAARP-Netzwerk und geheime Experimente . . . . . . . . . . . . . . S. 237

8 Survival in DUMBs, wie die Elite überleben will . . . . . . . . . . . . . . . .. S. 268

9 Die Klon-Basen der Kabale: Doppelgänger auf Bestellung. . . . . . . . S. 278

Fazit. . . . . . . . . . . . . . . . . S. 289

Über den Autor . . . . . . . . . . . S. 317

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/PRAVDA TV am 26.08.2021

native advertising

About aikos2309

19 comments on “Die geheimen DUMBs in Russland

      1. @OptimistPrime

        Wenn wir davon ausgehen, dass die uns ja schon immer von Hollywood ihre Vorhaben oder auch bereits umgesetzten Pläne zeigten unter dem Deckmantel eines Films, damit die Leute es eben für eine Fiktion halten…

        Allerdings kommt bei mir von diesen beiden positive Ausstrahlung an – aber die Ömis vertäufeln ja gerne alles in ihrem Foindbildwöhn – m. E..

    1. @anja

      Tolles Outfit – ich bin mit meinen etwa 1,50 m allerdings wohl etwas zu klein dafür und auch nicht so grazil gebaut. 😉

      Aber ich kann mir schon vorstellen, dass Pütin mit denen in Verbindung steht.

      1. Atar,ich würde von der Größe her da auch nicht reinpassen,finde es aber trotzdem schick,ja es kann sein ,dass Sie eine Verbindung haben,man munkelt es zumindest seit Jahren

      2. @anja

        Ja klar – ich finde es auch klasse für schlanke große grazile Menschen/Wesen – ich würde darin eher lächerlich aussehen – aber an sich finde ich es auch schick, klasse – tja – wir sind halt Määädchen, wenn auch nicht mehr ganz junge – ich zumindest nicht mehr -, aber in jeder Frau wohnt wohl noch immer das kleine Mädchen und in jedem Mann der kleine Junge – wenigstens ein bisschen. 😉

    2. Liebe Anja,
      dann solltest Du mal bei Tamara & Lyudmila Titchenko nach ihrem Schneider fragen, vielleicht macht der auch so etwas für Dich. Die beiden Geschwister sind übrigens KEINE 3m wie in dem Video gemutmaßt wird, sondern 204 cm und 202 cm groß.
      LG

      1. Lieber Horst,den Namen hatte ich vor Jahren schon einmal gelesen ,aber selbst bei den cm ,muss ich passen 😊

      2. @Horst Hacker

        Woher weißt Du das? Gibt’s da einen aufklärenden Artikel zu? – Hast Du sie besucht und nachgemessen?

  1. Man könnte annehmen, die Russen dürften so etwas nicht haben. Aus welchem Grund?
    Die Amis scheren sich doch auch einen Dreck, wenn es um ihre „freiheitlich-demokratische Ordnung geht. Und von wegen V2 Raketen gestohlen, konfisziert wäre angebrachter wenn man bedenkt, was uns die Amis und Engländer im wahrsten Sinne geklaut haben gemäß der Regel, wer verliert muss bluten.

    1. Vorsorge (courage) (corona) ist besser als nachsorge.

      Auf alle eventualitaeten teils vorbereitet zu sein ohne (ihnen) sich (suche) dadurch verueckt zu machen oder (0 zustand(in der inder) exessiv bzw manisch zu sein, zeugt (6 kreativitaet, kinder, familie) eher von weitsicht.

      weit
      Welt

      Weite welt

      1. Anders als im Link dargestellt hatten die übrigens insgesamt 5 Atomtests.
        Davon die letzten! beiden im „AWO-Dreieck“.

        Der erste Atomtest der Neuzeit fand am 27. Oktober 1944 20km südlich von Auschwitz statt.

        Zur Sicherheit hatten sie gleich 2 Prototypen gezündet.
        In der Hoffnung daß wenigstens einer hochgeht.

        Es gingen aber beide hoch.
        Und das auch noch viel stärker als erwartet.

  2. Geschweige von den hundert Tausenden Patenten,Arbeitskräfte,Kustgegenstände,Schmuck,Silber,Gold usw…usw.,einfach alles, was nicht Niet und Nagel fest war.Ein Vermögen von unschätzbaren Wert in geistiger wie ideeller hinsicht.Billionen und aber Billionen.

    Dazu kämen die Schäden an Fauna und Flora – am ganzen Kollateral.

Schreibe einen Kommentar zu Atar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.