Sony Xperia 1 III im Test

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  

Heutzutage gibt es kaum einen Menschen, der noch ohne ein Smartphone überleben kann. Wir brauchen die mobilen Geräte schließlich für eine Vielzahl von Aktivitäten im täglichen Leben. Wir nutzen sie, um im Internet zu surfen, E-Mails zu schreiben, mit Freunden zu chatten oder im Casino online zu spielen. Und in seltenen Fällen sogar für Anrufe oder SMS.

Bei all diesen Dingen ist es natürlich fantastisch, dass jedes Jahr neue Modelle der besten Smartphones herauskommen. Eines der neuesten davon ist das Sony Xperia 1 III. Bei der dritten Version seines Spitzenmodells hat sich Sony wieder einmal selbst übertroffen. Das Gerät bietet modernste Technik, die auf dem absolut neuesten Stand ist und auch die aktuellsten Spiele und Anwendungen problemlos ausführen kann.

Außerdem hat Sony einen besonderen Fokus auf die Kamera des Sony Xperia 1 III gelegt, denn diese ist für den Nutzer von heute natürlich besonders wichtig. Wer ein Smartphone mit einer guten Kamera besitzt, der kann im Prinzip auf den Kauf einer externen Kamera verzichten.

Wenn Sie sich für das Sony Xperia 1 III interessieren, dann lesen Sie weiter. Wir haben das Smartphone genau getestet und stellen es Ihnen heute im Detail vor. Dabei werden wir auf alle einzelnen Bereiche eingehen, wie zum Beispiel den Prozessor, die Batterie und natürlich die Kameras. Los geht’s!

Technische Daten des Sony Xperia 1 III

Zum Anfang haben wir die technischen Daten des Sony Xperia 1 III untersucht. Das Handy wird von einem starken Snapdragon 888 Prozessor angetrieben. Dieser leistet genug Power, um auch anspruchsvolle Spiele oder Apps zu betreiben. Auch Multitasking ist mit diesem Smartphone kein Problem, denn Sie können problemlos mehrere Anwendungen gleichzeitig ausführen.

Der Arbeitsspeicher ist mit 12 GB ebenfalls enorm stark und übertrifft sogar viele Laptops oder Computer. Zudem ist ein interner Speicher von 256 GB verfügbar, um alle Ihre Fotos und anderen wichtigen Dateien aufzubewahren. Und falls Ihnen selbst dieser nicht ausreicht, können Sie ihn ganz einfach per Micro SD Karte erweitern. Diese kann in den Slot für die zweite Sim Karte gesteckt werden.

Der Akku des Sony Xperia 1 III hat eine Kapazität von 4.500 mAh. Das reicht für eine Laufzeit von mehr als 8 Stunden, was selbst für häufige Nutzer mehr als einen Tag durchhalten sollte. Vor allem das Laden des Akkus ist zudem beeindruckend, denn in knapp einer Stunde ist die Batterie komplett gefüllt. Und nicht nur per Kabel kann geladen werden, sondern auch komplett kabellos.

Das Display

native advertising

Das Sony Xperia 1 III hat ein Display mit 6,5 Zoll Größe, das mit 4K Auflösung ein gestochen scharfes Bild liefert. Die Bildqualität wird durch die HDR und OLED Technologien noch verbessert und kann ohne Zweifel mit den anderen Top-Smartphones auf dem Markt mithalten.

Zudem bietet das Display des Sony Xperia 1 III einige besondere Features. Das Display trägt den Namen CinemaWide, weil es Filme besonders gut darstellen kann. Die Bildwiederholungsrate liegt bei schnellen 120 Hertz, wodurch es sich auch für Sport oder andere schnelle Inhalte eignet.

Noch schneller geht es durch den optionalen Game-Enhancer-Modus. Speziell für alle mobilen Gamer hat Sony eine Funktion in das Sony Xperia 1 III, mit der das Display auf rasante 240 Hertz erhöht werden kann. Auf diese Weise werden die Spiele so flüssig wie möglich dargestellt, um Bewegungsunschärfe zu vermeiden.

Die Kameras des Sony Xperia 1 III

Nun kommen wir zum vielleicht wichtigsten Teil des Handys: die Kameras. Das Sony Xperia 1 III besitzt insgesamt vier Kameras, von denen drei auf der Rückseite und eine vorne angebracht sind. Die Hauptkameras hinten auf dem Smartphone sind wie folgt aufgebaut: es gibt eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 16 mm Brennweite, sowie eine Tele-Kamera mit bis zu 105 mm Brennweite. Dazu kommt noch die Hauptkamera mit 24 mm Brennweite.

Im Test hat das Sony Xperia 1 III absolut fantastische Bilder produziert. Dies ist angesichts der großen Erfahrung von Sony im Fotografie-Bereich auch kein Wunder. Der Hersteller hat schon immer einen besonders hohen Fokus auf eine gute Bildqualität der Fotos seiner Smartphones gesetzt. Schließlich will nahezu jeder Nutzer eines Smartphones mit dem Gerät Fotos und Videos aufnehmen.

Fazit

Das Sony Xperia 1 III zeigt eindrucksvoll, dass Sony ein ernstzunehmender Konkurrent für Samsung und Apple darstellt. Das Smartphone kann in allen Bereichen überzeugen und übertrifft die Handys der anderen Bewerber zudem in einigen Punkten.

Das Sony Xperia 1 III hat ein Display mit 6,5 Zoll Größe, das ein absolut fantastisches Bild erzeugt. Zudem ist die Bildwiederholungsrate mit bis zu 240 Hertz so schnell, dass selbst actionreiche Videospiele darauf flüssig dargestellt werden. Auch der Prozessor und der Arbeitsspeicher sind absolut spitze und ermöglichen die Nutzung von allen modernen Apps und Spielen.

Das Prunkstück beim Sony Xperia 1 III sind jedoch die Kameras. Von diesen gibt es gleich vier Stück, die zusammen wunderschöne Fotos produzieren. Sowohl bei Tag als auch bei Nacht stehen die Fotos des Sony Xperia 1 III denen von Digitalkameras oft in nichts nach.

Quellen: PublicDomain am 11.08.2021

native advertising

About aikos2309

5 comments on “Sony Xperia 1 III im Test

  1. Danke, daß Ihr mir hier ausgerechnet einen 5G-Transponder empfehlt, der direkt im Abstand von wenigen cm mit meinen Hirn-Graphen-Nanobots kommunizieren und mein Hirn fernsteuern etc kann.

  2. Technisch gesehen ist das ein Spitzenprodukt.
    Leider wird Googels-Android benutzt und das ist die Bremse was Manipulation und Überwachung betrifft !
    Kennt man ja von Windoof und dem angefressenen Apfel auch.
    Da Android (Verschlüsselt) auf einem Linuxsystem beruht sollte man auch ein quelloffenes Linux (Sicherer) nutzen können.
    Leider ist das nicht der Fall.
    :-/

  3. Hatte auch Mal n Xperia mit Fetten Leistungen, so’n Ding aus dem James Bond Film, hatte schon full hd display, tolle Kamera usw.. alles top ausser die Verarbeitung, echt Mies durch die Hitze Entwicklung ist es das Gehäuse zerbröselt.
    Ohne Stürze etc.

Schreibe einen Kommentar zu L-Bagusch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.