Ehemalige Mitarbeiterin von Pfizer sagt: „Graphenoxid in den Gen-Präparaten wird für ein transhumanistisches Ziel verwendet“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 17
  •  
  •  
  •  
  •  

Graphenoxid sei ein sehr guter elektrischer Leiter und hochmagnetisch. Damit könnten sie Menschen mit dem Internet verbinden. Ein Plan, der von Elon Musk und Bill Gates vorangetrieben werde.

Der US-amerikanische Reporter Stew Peters von StewPeters.tv machte kürzlich auf den Hashtag «Pfizerleak» bei Twitter aufmerksam, der seit Tagen die Runde macht.

Stew Peters wollte wissen, was es mit dieser Enthüllung auf sich hat. Um dieser Frage näher zu kommen, hat er Karen Kingston eingeladen. Sie ist eine ehemalige Mitarbeiterin des Pharmakonzerns Pfizer.

Kingston bestätigt, dass die Ermittlung und Verknüpfung von solchen Informationen schwer sei. Sie habe eine besondere Kompetenz in der Analyse des geistigen Eigentums und der Rechtslage. Sie tue das sowohl für Ärzte wie auch für Pharmaunternehmen und Verbraucher. Sie schreibe auch wissenschaftliche Artikel und führe klinische Analysen durch.

Auf die Frage von Peters, ob es wahr sei, dass sich in den Gen-Ampullen Graphenoxid befinde, sagt Kingston:

Minute 01:35 bis 02:00

«Das ist zu 100 Prozent wahr und es ist unwiderlegbar. Es ist wichtig zu wissen, dass die mRNA-Impfstoffe sogenannte PEG-Nanopartikel enthalten (winzige Partikel aus Lipidschichten zur Arzneimittelabgabe im Körper, Anm. d. Red.). Wenn Sie sich das Patent von Moderna ansehen, dann lesen Sie dort, dass es eine Formel für die Lipid-Nanopartikel enthält.»

Im Patent von Moderna seien viele Inhaltsstoffe erwähnt, die alphanumerische Codes hätten. Man finde sie auch in den Einreichungsdaten bei der FDA mit den Phase-3 Studien sowohl für Moderna als auch für Pfizer. Kingston zeigt im Video die entsprechenden Dokumente.(Die größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte? Forscher behaupten, Nano-Partikel im Corona-Impfstoff gefunden zu haben (Videos))

Minute 02:26 bis 02:55

native advertising

«Hier steht das Wichtigste über das Patent, es umfasst 193 Seiten plus Anhänge. Ich habe das Patent gelesen, um nach Graphenoxid zu suchen. Es ist im Patent nicht aufgeführt, weil es ein Geschäftsgeheimnis ist. Interessant ist, dass im Patent alle anderen Inhaltsstoffe aufgeführt sind. Ich werde Ihnen Beweise dafür zeigen, dass Graphenoxid im chinesischen Patent erwähnt ist.»(Soll die Menschheit wirklich durch Impfungen dezimiert werden?)

Auf die Frage von Peters, wieso jeder andere Inhaltsstoff im Patent aufgeführt ist und nur Graphenoxid nicht, antwortet Kingston:

Minute 02:57 bis 03:14

«Ich würde sagen, der Hauptgrund ist die Tatsache, dass es für Menschen giftig ist und es ist allgemein bekannt, dass es für Menschen giftig ist.»(Ohne Impfung und Gehirnchip ein Mensch zweiter Klasse (Videos))

Graphenoxid sei auch der Hauptbestandteil von Hydrogel, der flüssigen Vorlage für künstliche Intelligenz. Das Gel, welches Elon Musk und Bill Gates für die Forschung verwenden würden, um eine Schnittstelle zwischen Mensch und Internet zu schaffen.

Doch dies sei bei diesem Durchgang nicht möglich. Die Sache sei überstürzt. Kingston: «Sie wollten nur sehen, wie viel sie den Leuten verabreichen können, bevor sie sterben, denke ich ehrlich gesagt.»

Peters fragt, ob es sich also um ein Studie zur Ermittlung der Dosis handle und damit um ein Experiment am lebenden Objekt?

Minute 04:20 bis 04:43

«Denken Sie daran, dass wir alle sechs Monate Auffrischungen bekommen sollen, also werden wir alle sechs Monate Graphenoxid erhalten, um festzustellen, wie viel wir im System aufnehmen können. Wir werden das erleben.(Sie wussten es vorher: Ein Meeting der FDA enthüllte versehentlich eine ellenlange Liste schwerer Impf-Nebenwirkungen (Video))

Sie werden sich die Nationen ansehen können, in denen jetzt geimpft wird. Wir sind die Versuchskaninchen. Doch ich möchte hier keine Meinungen und Thesen äussern. Lieber halte ich mich an die Daten, wenn das in Ordnung ist.»

Mit der Einblendung eines Fachartikels nennt sie die Gründe, wieso eine Boten-RNA ohne umhüllendes Transportmittel vom Körper vernichtet oder wegen zu hohen Temperaturen (über 26 Grad Celsius) oder Sonnenlicht zerstört werde. Für dieses Transportmittel brauche es vier Lipide und das Graphenoxid:

Minute 06:12 bis 08:28

«Das Interessante an Graphenoxid ist, dass es viertausend mal stärker ist als Titan und einer Temperatur von mehr als 900 Grad standhalten kann. Man hat also diese sehr instabile Einzelhelix (RNA) genommen und sie unzerstörbar gemacht.

Die Polyethylenglycol-Lipide (PEG), werden von einem Unternehmen namens Sinopeg hergestellt, das seinen Sitz in China hat. Wenn man sich nun den Notfallzulassungs-Antrag von Pfizer anschaut, werden dort vier Lipide aufgeführt.»

Auf der Webseite von Sinopeg sehe man sehr lange, etwa hunderstellige Namen für diese Lipide und dort gebe es auch einen Reiter für die Namen der Hilfsstoffe. Die Zusatzstoffe für mRNA-Präparate ausserhalb der USA seien auf der Webseite von Sinopeg ebenfalls unter der CAS-Nummer im Sicherheitsdatenblatt zu finden.(mRNA-Impfstoffe: Die stille Waffe – „schwarze Substanzen“ in Fläschchen gefunden!)

Minute 08:30 bis 09:06

«Wenn man wissen will was Graphen ist, wird es bei Sinopeg wie folgt erklärt: ‹Mit Polyethylenglycol (PEG) funktionalisiertes Graphen mit Kern-Schale-Struktur für die Energiespeicherung: Kombinierte mechanische und elektrische Leistungen.»

Graphen soll also als elektrischer Leiter dienen. In einigen Studien des National Institute of Health (NIH) heisst es, dass wenn Graphen eine positive Ladung bekommt, es alles zerstört, womit es in Kontakt kommt.»

Im Moment seien die Nanolipide nicht positiv geladen, sie seien neutral. Das ionisierbare Graphen verleihe den Partikeln die positive Ladung, um die Zellwand zu durchdringen, behauptet Kingston:

Minute 09:21 bis 10:09

«Wenn jedoch ein elektromagnetisches Feld eine positive Ladung aktiviert, kann es zu Schäden und möglicherweise zum Tod führen, je nachdem, wo und in welcher Menge diese Nanopartikel in den Körper gelangt sind. (…) Es wird verwendet, weil es ein hervorragender Leiter für Elektrizität ist und ein Magnetfeld beherbergen kann. Dadurch könnte man tatsächlich mit dem Internet verbunden werden.»

Kommentar:

Aufgrund einiger kritischer Hinweise von Leserinnen und Lesern, für die wir sehr dankbar sind, möchte ich eine kurze Stellungnahme dazu abgeben. Die Aussagen von Karen Kingston beinhalten viele Vermutungen, Meinungen und Thesen, die sie mit teils unkonkreten Aussagen begründet.(Covid-Impfung: Offizielle Zahlen zeigen ein erschreckendes Bild – USA: mehr Impftote als Covid-Tote)

 

Deshalb ist es legitim, wenn der Leser sich fragt, wieso wir über dieses Interview überhaupt berichtet haben. Schliesslich hätten wir das Thema ja auch weglassen können. Nach der Recherche habe ich mich aber doch für die Veröffentlichung entschieden. Der Grund dafür ist folgender:

Karen Kingston erklärt im Interview, wie sie mit Hilfe von alphanumerischen Nummern auf den chinesischen Hersteller der Nanopartikel, Sinopeg, gestossen ist. Auf der Webseite des Herstellers wird Graphen als Bestandteil von PEG-Nanopartikeln genannt. Aufgrund dieser nachprüfbaren Tatsache schätzte ich die Wichtigkeit dieser Nachricht als hoch ein.

Auch deshalb sagte Kingston (ab Minute 04:20 bis 04:43): «Ich möchte hier keine Meinungen und Thesen äussern. Lieber halte ich mich an die Daten, wenn das in Ordnung ist.»

Natürlich machte Kingston auch Aussagen, die spekulativ und nicht nachweisbar sind. Trotzdem gehört es meiner Ansicht nach zur journalistischen Praxis, auch solche zu erwähnen. Die Leser können sich schliesslich ihre eigenen Gedanken zu unseren Beiträgen machen.

Und auch gerade deshalb haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, die Möglichkeit, hier Kommentare zu verfassen. Herzlichen Dank dafür.

Zum Video (mit deutschen Untertiteln).

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/corona-transition.org am 05.09.2021

native advertising

About aikos2309

14 comments on “Ehemalige Mitarbeiterin von Pfizer sagt: „Graphenoxid in den Gen-Präparaten wird für ein transhumanistisches Ziel verwendet“

  1. Graphenoxid….ist nur eine logische Schlussfolgerung der Politik um damit die Kontrolle über Geist und Körper zu erlangen, nicht nur über den Geist den diesen haben sie schon längst mit Informationen eingenommen.

  2. https://youtu.be/uJDYeefajXI
    ……………..
    deutsche-stimme.de/brd-aktuell-afghane-wollte-12-jaehriges-maedchen-vor-einen-zug-stossen-staatsanwalt-sieht-keine-toetungsabsicht/
    …………..
    marktspiegel.de/nuernberg/c-panorama/20-polizeibekannte-afghanen-kamen-nach-deutschland_a73912
    ………………
    jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/corona-und-die-folgen/
    ………………
    humanevents.com/2021/09/02/scoop-ft-dix-nj-base-commander-issues-order-to-not-photograph-or-video-any-afghan-refugee-resettlement-processing-on-base/

  3. Hallo liebes Pravda Team, habe den Kommentar zur Veröffentlichung gelesen und sehe genau wie Ihr die Wichtigkeit, um die Punkte zu verbinden. In Zeiten, wo Fakten nicht mehr viel zählen bzw. durch den Widersacher ad absurdum geführt werden, ist dieses Puzzleteil völlig legitim. Übrigens registriere ich den Zusammenhang zum Kohlenstoff schon seit ein paar Jahren, hätte aber nie im Traum dran gedacht, dass der Widersacher und seine Minions damit die Menschheit unterjochen und ausmerzen will. Das ist schon richtig kranke Scheiße. Aber nicht desto trotz, aus meiner Nase fließt hoffentlich immer noch echter Rotz.

  4. Die CheckFucker von Reuters hatten bei Pfizer angefragt und die haben gesagt, da wäre kein Graphen drin.
    „Reuters did not find evidence that mRNA COVID-19 vaccines contain graphene oxide in their lipid nanoparticles. Pfizer and Moderna have said that no graphene oxide is present in their vaccines“

    Das überzeugt ! File closed.

    https://www.reuters.com/article/factcheck-graphene-lipidvaccines-idUSL1N2PI2XH

    Jane Ruby bei Stew Peters weist auf den spanischen Analytiker hin, der Graphen gefunden haben will. Außerdem gibt es x vids von Leuten, die am Arm magnetisch geworden waren.
    bitchute.com/video/WVQkYdySGSAs/

    magnetic arms:
    http://www.bitchute.com/video/v4LbqoLFsLXB/

  5. EILMELDUNG: Gen-Präparate mit tödlichen Inhaltsstoffen verunreinigt

    Dr. Young analysierte die Gen-Präparate von allen vier Herstellern naturwissenschaftlich. Er verwendete dabei die zehn modernsten Instrumente und Präparationsprotokollen.

    Nachfolgend die wichtigsten Erkenntnisse, ohne auf die analytischen Details der Untersuchung einzugehen.
    Nicht offengelegte Inhaltsstoffe im Serum von BioNTech/Pfizer:

    Reduziertes und magnetisches Graphenoxid:

    Zur Beantwortung der Frage, was diese nicht offengelegten Stoffe enthalten, hat Dr. Young eine wässrige Fraktion der Impfstoffe von Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Janssen aus jedem Fläschchen entnommen und dann separat mit verschiedenen Mikrographie-Verfahren bei 100-, 600- und 1500-facher Vergrösserung betrachtet, wobei anatomische Anzeichen von Partikeln aus reduziertem Graphenoxid (rGO) zu erkennen waren, die er zur Identifizierung und Überprüfung mit mikroskopischen Aufnahmen von reduziertem Graphenoxid rGO verglichen hat. Seine nachfolgende Analyse mit Transmissions-Elektronen-Mikroskopie zeigt, dass die Matrix und die chemische Analyse der in der Fachliteratur beschriebenen Graphenpartikel, mit den Nanopartikeln in den «Impfstoffen» identisch ist.

    Den Artikel habe ich abgespeichert, man findet ihn auf corona-transition unter der Überschrift.

    Es gibt keinen Grund, der Analyse nicht zu glauben, zumal sich die Hersteller weigern, die Inhaltsstoffe offen zu legen.

    Der Fall Pfizer und die Medikamententests in den Entwicklungsländern

    https://www.deutschlandfunk.de/der-fall-pfizer-und-die-medikamententests-in-den.724.de.html?dram:article_id=99933

    „Knapp die Hälfte aller Medikamententests lassen US-Unternehmen in ärmeren und Entwicklungsländern durchführen. Auch der Pharmariese Pfizer testete 1996 ein Medikament in Nigeria. Doch bei den Versuchen kamen Kinder ums Leben. Die Schadensersatzprozesse haben inzwischen amerikanischen Boden erreicht.“

    Corvelva Association – Die Verurteilungen von Big Pharma in den USA

    https://www.corvelva.it/de/approfondimenti/sistema-sanita/case-farmaceutiche/le-condanne-alle-big-pharma-negli-usa.html

    Auf Top 1 der Bestenliste mit 27 Verurteilungen und Strafzahlungen von über 4,4 Milliarden US-Dollar steht, wer hätte das gedacht, Pfizer.

    Wir kriegen nur sekundierte Studien von der Presse vorgelegt und auf die Erfinder von Krankheiten, über die es wahrlich genug Material gibt, gehen die Talk Shows auch nicht ein. Für den Verdacht sind nicht wir verantwortlich. Wir müssen davon ausgehen, daß die Behauptungen stimmen.

    1. Das schöne ist ja, dass mir mein Herz von Anfang an gesagt hat: Alles satanische Wichse.Punkt. Ja ich glaube. Nicht an Satan, aber an Gott und an das Leben.

  6. CoronaVac: Impfstoff aus China erzielt hohe Schutzwirkung in der Türkei und Chile / ärzteblatt

    Ich würde empfehlen, sich der Impfung nicht zu direkt zu verweigern, sondern zu sagen, man möchte auf Coronavac von Sinopharm warten. Der Impfstoff ist in irgendeiner Gesundheitssendung im Fernsehen empfohlen worden, man hat sich im Internet informiert und den Artikel im Ärzteblatt gefunden.

    Coronavac ist ein klassischer Impfstoff und kein eugenischer. Der ist von der WHO zugelassen worden. Ich denke, die Chinesen sind zwar gefährlich, aber nicht doof. Die werden ihren Nachwuchs nicht mit Gift gefährden, weil sie den für die Weltherrschaft brauchen.

    1. Wozu das denn? Wozu? Nochmal: Wozu? Dreier Regel eingehalten. Bist Du ein Minion? Frage beantwortet. Keine weitere Antwort nötig. Am Ende richtet Gott und nicht Satan.

    2. Und wie willst du sicherstellen, dass die Brühe nicht extra für unsereins „gedopt“ wird?
      In MICH kommt KEINE dieser Brühen rein und wer das mit Gewalt versucht, wird eine Überraschung erleben!

  7. Wir haben noch ein ganz anderes Problem, dass ich schon angesprochen hatte:

    https://www.tagesschau.de/inland/iman-ramstein-101.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Die sammeln die gesamte öfghönische Dschöhödistenörmee in Ramsteine für vermutlich den geplanten mülütärischen Dschöhöd des Öbendlandes – meines Erachtens.

    Auf einem anderen Blog schreibt dazu einer, der dort wohl im Umfeld wohnt:

    „Heute wieder einen Flieger Richtung Rammstein gesehen ,auch Nachts höre ich sie -die fliegen uns ganze Armeen ein -rette sich wer kann !“

    1. Ach du Shice 🙁 Schon 33.000 Jihadisten eingeflogen.
      Die werden wohl in Ramstein trainiert für den Bürgerkrieg.

      In Moscheen werden Waffenlager ausgehoben und der CIA versorgt die Untergrundarmeen in den DUMBS mit Knarren.

    2. Interessantes Detail am Rande: Der Seher sagt, dass Ramstein ein strategisches Ziel ist und während des Bürgerkrieges von einer russischen Rakete platt gemacht wird. Wer dort wohnt, befindet sich auf einem potenziellen Friedhof.

Schreibe einen Kommentar zu Catja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.