In zwei Wochen gibt’s in UK kaum noch Fleisch zu kaufen, kein Bier und keine Lebensmittelverpackungen mehr – und das kommt auch zu uns

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  

Die britische Daily Mail überraschte am 19. September mit einem Bericht, der wie aus einem dystopischen Roman aus einer Zeit des Zusammenbruches wirkt. Ein perfektes Desaster, das sich über unseren Köpfen zusammenbraut.

In diesem Beitrag erfahren Sie, lieber Leser, was da alles zusammenkommt, und dass wir einem Winter entgegengehen könnten, in dem es nach den Wahlen nicht nur verschärfte Zwangsmaßnahmen geben wird, sondern auch leere Supermarktregale, unbezahlbaren Strom, viele Firmenschließungen und kalte Wohnungen. Von Niki Vogt

Die Dinge hängen eben alle irgendwie zusammen und wenn in einem hochentwickelten Industrieland ein Glied in der Kette bricht, hat das Auswirkungen in vielen Bereichen. In den britischen Orten Teesside und Cheshire schließen über Nacht zwei Düngemittelfabriken, weil die Gaspreise deutlich gestiegen sind. Das sind sie allgemein, denn es gibt eine Gasknappheit und das ist etwas, was die Grünen teilweise mit verursachen.

Jedenfalls zwangen die stark gestiegenen Gaspreise die beiden Düngemittelfabriken zur Schließung. Der Preis für Gas am wichtigsten europäischen Handelsplatz für diesen Energieträger – in Amsterdam – hat sich seit Beginn des Jahres bereits mehr als verdreifacht. Die zwei betroffenen Düngemittelfabriken werden von einer US-Amerikanischen Firma betrieben.

Nun ist es so, dass die Düngemittelfabriken beim Produzieren von Dünger das böse Treibhausgas CO2 freisetzen, schreibt die Daily Mail, und dieses CO2 braucht die Getränkeindustrie für Bier und kohlensäurehaltige Getränke. Und auch die Fleischindustrie benötigt das CO2 für die Betäubung der Schlachttiere.(Wie im Sozialismus: Leere Regale, Lieferengpässe und steigende Preise)

Aber auch die Lebensmittelverpacker benötigen es: Verderbliche Lebensmittel werden unter CO2 Atmosphäre verpackt, denn ohne Sauerstoff findet kaum ein Zerfallsprozess statt. Das CO2 in den Plastikverpackungen trägt enorm zur Haltbarkeit der Frischwaren bei.

Außerdem  braucht man CO2 allgemein zur Kühlung. Jetzt regen sich alle auf, dass die Düngemittelfabriken einfach ohne Vorwarnung schließen. Die beiden Düngemittelfirmen produzieren etwa 60 Prozent des britischen CO2.

Es besteht die konkrete Gefahr, dass es innerhalb von zwei Wochen im Vereinigten Königreich kein Fleisch mehr zu kaufen gibt, schreibt die Boulevardzeitung „The Sun“. Die CO2-Vorräte reichen maximal noch zwei Wochen, sagt der britische Verband der fleischverarbeitenden Industrie. Nun barmt die Nation um den Weihnachtstruthahn.

native advertising

Eine weitere, katastrophale Auswirkung hat das auf die britischen Bauern. Die sind möglicherweise bald gezwungen, Feldfrüchte zu vernichten oder unterzupflügen, weil sie nicht geerntet, verarbeitet, verpackt und in die Läden ausgeliefert werden können  –  und auf dem Feld verrotten. Gerade Pflanzen muss man zum genau richtigen Zeitpunkt ernten und in Verkehr bringen.(Die Große Depression ist in Gang gesetzt, Lieferketten brechen bereits – wie schlimm kann es kommen!? (Video))

Tomaten verfaulen, der Salat schießt und bildet Blüten, Kohlrabi werden holzig, Zucchini unterschenkeldick, trocken und ungenießbar, Blumenkohl blüht aus. Tiere kann man noch eine Weile weiter durchfüttern, aber nach einiger Zeit werden die Bauern die Tiere massenhaft keulen müssen, denn sie monatelang zu füttern, zu pflegen und sauber zu halten, ohne sie verkaufen zu können ruiniert den Betrieb.

Der Eigentümer der Two-Sisters-Food-Group, Ranjit Singh Boparan, sieht schwarz: „Das CO2-Problem ist ein massiver Schlag und bringt uns an den Rand des Abgrunds.“. Und der Online-Lebensmittelhändler „Ocado“ unterrichtete seine Kundschaft, dass er nur noch einen sehr begrenzten Vorrat an Tiefkühlwahre habe, da es zur Zeit im ganzen Land kaum Trockeneis gibt – denn das besteht schlicht aus solidem, festen CO2.

Auch die Krankenhäuser brauchen übrigens CO2 für Kühlung. Und, besonders brisant wird es, wenn man bedenkt, dass die Atomkraftwerke auch Trockeneis zur Kühlung der Atomreaktoren dringend benötigen – und zwar nicht wenig. Was passiert, wenn der Reaktor zu heiß wird, wissen wird.

Das ist aber noch nicht alles. Es gibt in ganz Europa zur Zeit auch noch einen schweren Mangel an LKW-Fahrern. Einer der Gründe für den Mangel an qualifizierten Bewerbern – so stellt der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur in dem Papier „Fahrermangel im deutschen Straßengüterverkehr“ fest – sei die Aussetzung der Wehrpflicht im Jahr 2011.

Deshalb beschäftigen die Logistiker sehr viele Ost- und Südeuropäer als Fahrer, was das Problem des Fahrermangels in ganz Europa noch verschärft.

Der Spiegel beleuchtet die europäische Situation. In Großbritannien ist der Fahrermangel besonders krass. Dort sorge der Versorgungsengpass bereits jetzt für leere Supermarktregale. Das Problem werde aber bald ganz Europa im Griff haben, ein Versorgungskollaps droht. in Großbritannien habe der Brexit das Problem nur beschleunigt.(Alles bricht zusammen: Kunden warten im Schnitt fast neun Wochen auf Handwerker, Bier kann nicht mehr geliefert werden)

„Dirk Engelhardt vom Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung der Deutschen Presse-Agentur. »Wir warnen davor, dass wir auch in Westeuropa sehenden Auges in einen Versorgungskollaps laufen.“

Gründe sind schlechte Arbeitsbedingungen, zum Beispiel ein Mangel an Parkplätzen überall, eine extrem lästige Behinderung, wenn man nach einem anstrengenden Tag erst noch ewig lang nach einem legalen Parkplatz für einen Lastwagen suchen muss. Und noch etwas: Bis 2027 werden 185.000 Fahrer fehlen. Zwischen 2017 und 2032 werden ca. 40 Prozent der deutschen Trucker in Rente gehen.

Kleiner Exkurs: Wie wir ja erfahren haben, fehlen dann die Männer, die bei der Bundeswehr kostenlos ihren LKW-Führerschein machen konnten, als Nachwuchs.

Eine der treibenden Kräfte für diese Wehrpflichtaussetzung waren die Grünen. Sie haben damit nicht nur der Transport- und Logistikbranche geschadet, sondern durch den Komplettwegfall der Zivildienst leistenden jungen Männer in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern auch den Pflegenotstand beschert.

Ganz abgesehen davon, dass es für die jungen Männer ja auch wertvoll war, diese Seite des Lebens kennenzulernen: Krankheit, Alter, Leid, Anteilnahme, das Genesen, das Sterben, Geburt und Tod. Und ist es nicht eigenartig, dass die Grünen ständig irgendwo Einkaufszentren und andere Bauten verhindern, weil sie irgendein seltenes Krabbeltier auf dem Gelände entdeckt haben (manchmal auch dahin platziert haben) mit der Begründung, man dürfe das komplizierte, biologische Gleichgewicht nicht stören?

Gleichzeitig aber Windkraftanlagen mitten  in Naturschutzgebiete bratzen, die massenweise Insekten und Vögel vernichten. Ja, solche Biotope darf man nicht stören. Oder nur dann, wenn die Grünen das gut und wichtig finden. Was das komplizierte Geflecht aller Faktoren in Volkswirtschaften betrifft, haben die Grünen ganz offensichtlich nicht den Hauch einer blassen Ahnung und stiften fürchterlichen Schaden.

Es sieht nicht gut aus. Selbst wenn es wieder mehr LKW-Fahrer geben sollte, das Sterben der Logistikunternehmen wird weitergehen. Denn, wie die Grünen schon angekündigt haben, will man unter grüner Ägide die Preise für den Liter Diesel und Benzin um 40 Cent erhöhen. Das wird vielen Unternehmen die Luft abdrehen und den Fahrern noch mehr abverlangen – und die Warenpreise verteuern.

Der britische Wirtschaft- und Energieminister Kwasi Kwarteng beruft nun ein Dringlichkeitstreffen mit den Chefs der Energieunternehmen ein. Und auch die Parlamentsabgeordneten sollen sich mit dem Problem der steigenden Gaspreise befassen.

Beide Engpässe zusammen sind ein Rezept für ein europaweites, lebensbedrohliches Problem. Die Abschaltung der Kohlekraftwerke in Deutschland belastet nun die Gaskraftwerke als Backbones noch mehr als vorher. Dabei sind Europas Gasspeicher ziemlich leer, statt für den kommenden Winter prall gefüllt zu sein. Gleichzeitig haben wir eine anhaltende Windflaute und dadurch auch noch Stromprobleme.

Ein Hoch auf die grüne Energie! Auch n-tv berichtet, dass erste Fabriken wahrscheinlich bald die Produktion einstellen müssen – quer über Europa.

Der norwegische Chemiekonzern Yara International, der an mehr als einem Dutzend Standorten in ganz Europa produziert, kündigte an, die Herstellung von Ammonium ab kommender Woche um 40 Prozent zu drosseln. Auch deutsche Unternehmen wie der Chemieriese BASF und der Kupfer-Hersteller Aurubis beklagen Auswirkungen extrem gestiegener Preise für Strom und Energieträger wie Gas, Öl und Kohle.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs warnt in einem aktuellen Report vor möglichen großflächigen Stromausfällen in Europa im kommenden Winter. Sorgen bereiten den Energieexperten der Bank vor allem nahezu leere Gasspeicher, bei gleichzeitig nur spärlich eintreffendem Nachschub. Sollte der kommende Winter so kalt ausfallen wie der vergangene, drohe Europa eine akute Energiekrise, heißt es.

Regierungen könnten gezwungen sein, die Schließung einzelner Industriezweige anzuordnen. „Es könnte sehr hässlich werden, wenn wir nicht schnell handeln, um jeden Zentimeter in den Speichern zu füllen“, zitiert „Bloomberg“ den Chef des italienischen Versorgers Snam. Italien hat die staatlich regulierten Gaspreise bereits massiv erhöht und weitere Preissteigerungen noch vor dem Winter angekündigt.

Das kann richtig lustig werden. Und es sieht auch nicht so aus, als werde sich das bald wieder zum besseren wenden. Die Gasspeicher sind bis jetzt noch nicht wieder ausreichend gefüllt und der nächste Winter steht vor der Tür. Wenn er so lang und so kalt wird, wie der letzte, werden wir für eine Klimaerwärmung beten. Sehen Sie sich nach alternativen Heizmöglichkeiten um. Brennholz für den offenen Kamin oder einen Bullerofen wäre eine gute Idee, denn:

Europas wichtigster Gaslieferant Russland lieferte deutlich weniger als in den Vorjahren. Auch die Fördermenge von Europas hauptsächlich in der Nordsee gelegenen Gasfeldern ist, teilweise wegen Corona-bedingter Ausfälle, gedrosselt. Zugleich sorgt die anziehende Weltkonjunktur vor allem in Asien dafür, dass die Nachfrage für auf dem Seeweg geliefertes Erdgas massiv anzog und nur vergleichsweise wenige Tanker den Weg nach Europa fanden.

Leider schlägt die Gasknappheit deshalb auch auf Steinkohle und Braunkohlebriketts durch. Alles, was Energie liefert, wird gerade unglaublich teuer, weil die Nachfrage enorm ist. Auch das Ausweichen auf andere Energieträger macht das gesamte System anfälliger und kostspieliger. Dazu kommen noch die teuren CO2-Zertifikate als Sahnehäubchen:

In Deutschland führte das dazu, dass die in der Abschaffung begriffene Braunkohleverstromung wieder auf Platz eins bei der Elektrizitätserzeugung rückte. Da Braunkohlekraftwerke besonders viel CO2 ausstoßen, zog auch der Preis für CO2-Emissionszertifikate an, was wiederum alle Arten fossiler Energieerzeugung verteuert.

In Deutschland ist der Großhandelspreis für Stromlieferungen bereits auf den höchsten Stand seit knapp zehn Jahren geklettert.

Die Grünen dürften jubeln.

Mit anderen Worten, es könnte ein harter, kalter Winter werden, in dem viele  Leute frieren werden, weil sie nicht mehr heizen können. Und es könnte auch hier streckenweise leere Supermarktregale geben. Dazu teure Elektrizität.

Großbritanniens Strompreise sind um 700 % gestiegen, in Deutschland haben sich die Strompreise verdoppelt, in Frankreich und den Niederlanden sind sie ebenfalls extrem gestiegen. Der Preis des Erdgases hat sich verdreifacht. Und wir haben erst September. Da kommt noch mehr.

Die Seite Investing.com berichtet:

Was bedeutet das für die Wintersaison? Kommt es nicht schnell zu einer Lösung, müssen die Verbraucher mit noch exorbitanteren Preisen rechnen – und einige werden möglicherweise gezwungen sein, ganz auf Wärme und/oder Strom zu verzichten. Das Problem ist nicht nur auf ein mangelndes Angebot und eine hohe Nachfrage zurückzuführen. Bestimmte europäische Maßnahmen, die den Übergang zu sauberer Energie erleichtern sollen, verschärfen die Situation zusätzlich.

Die „bestimmten, europäischen Maßnahmen“ sind natürlich die grünen Klimarettungsmaßnahmen, die bei einem Wahlerfolg der Grünen noch wesentlich schlimmer werden. Und das ist ein Teufelskreis:

Höhere Erdgaspreise veranlassen die europäischen Energieversorger zum Umstieg auf Kohlekraftwerke. Allerdings verlangen die europäischen Vorschriften von den Versorgern, dass sie die höheren CO2-Emissionen aus der Kohleverbrennung durch den Kauf weiterer CO2-Zertifikate ausgleichen, die auf dem Markt gehandelt werden.

Die höhere Nachfrage nach CO2-Zertifikaten hat deren Preise in die Höhe getrieben, wodurch die Verbrennung von Kohle genauso teuer wird wie Erdgas. Dies wiederum erhöht die Kosten für den Verbraucher.

Leider ist das noch nicht alles. Ein guter Freund, der sich in diesem Thema sehr gut auskennt, schreibt dieser Tage:

Aber auch die Steinkohle weist nun ein einmaliges Phänomen auf. Statt mind. 40% günstiger als Öl zu sein, ist Kohle nun teurer als Öl und somit der teuerste Brennstoff! Das hat weitreichende Folgen, da die meiste Energie auf der Welt aus Steinkohle erzeugt wird. Vor allem China wird das hart treffen, da China seine Kraftwerke auf die hochflüchtige australische Steinkohle ausgerichtet hat und nun weniger flüchtige Kohle aus Russland, Indonesien und Indien verbrennen muss.

Dies führt zu schlechten Wirkungsgraden und Stromsperren für die Industrie sind angeordnet. Die Firma XiongFeng hatte 3 Tage die Woche mit Stromsperren zu kämpfen!

Aber auch der Transport ist durch die irrsinnigen Corona-Maßnahmen gestört. Leere Schiffe können nicht fahren, also wird der Warenhandel teurer. Hier zuerst einmal der BDI für Schüttgüter: https://de.investing.com/indices/baltic-dry-chart

Aber noch schlimmer hat es die Containerfrachtraten getroffen: Das heißt, dass billige Güter gar nicht mehr verschifft werden können, weil es die Kosten nicht lohnt – und diese Waren somit in Europa fehlen werden.

Dazu noch das Corona-Theater und die Impfdiktatur.

Sehr verehrte Leser, Sitze aufrecht stellen, Tische nach oben klappen und anschnallen.

Es gibt Turbulenzen. Bereitet Euch vor, so gut es geht.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/schildverlag.de am 23.09.2021

native advertising

About aikos2309

42 comments on “In zwei Wochen gibt’s in UK kaum noch Fleisch zu kaufen, kein Bier und keine Lebensmittelverpackungen mehr – und das kommt auch zu uns

  1. Putin hat so dicke Eier an der Stelle, wo ihm die Sanktions-Filzhose immer reingezimmert hat. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo er mal für 5 Jahre sein Gas an China exklusiv verkaufen sollte. Leider ist er so schlau und weise, daß er zwischen Dreckskabale und frierendem deutschen Michel unterscheiden kann und liefert weiter. Müßte er garnicht. Seine Staatsfinanzen sind gut aufgestellt, was die Rozzschilder auf die Palme bringt und sie wollen bald Krieg.
    p.s Das große Pimpfsterben ist bei dem TruckerMangel noch garnicht eingepreist.

  2. Warum wurden wohl preise von oel und gas jetzt noch kurz vor nordstream 2 kraeftig erhoeht?

    Letztes mal gross absahnen!?

    Ps schulen wir aus sozialer verantwortung alle auf brummifahrer um oder warten wir ab bis 5g lastwagen unser gift aka nahrung lebensmittel transportieren?

    1. @OptimistPrime

      Pütin liefert nach wie vor zu vertretbaren Preisen – es sind der St.at und die Energiekonzerne, die die Preise ins Utopische treiben i. A. der Elöten m. E..

  3. Hat das noch Sinn am Sonntag bei irgendwem ein Kreuzchen zu machen ? Bevor der ganze Karren nicht endgültig in den Dreck gefahren wurde, geben (die) ja eh keine Ruhe; es muss kommen wie es kommen muss, davor glaubt´s keiner. Armut ist für jeden da, dies war mal ein Buchtitel von Udo Ulfkotte.
    Ps.: Da hilft auch kein Hr. Lindner von der AfD

    1. Das wahlergebnis steht schon vage fest.

      Nick knatterton scholz macht den oberdetektiv und zieht das baerige boecklein an der leine hinter sich her.

      Das wird noch mit blut (rot) pisse (gelb) oder tod (schwarz) gewuerzt, damit es den zeiten entsprechend ein besonderes geschmaeckle bekommt.

      Tuerke hamlet ist wohl eher opposition.

      Man kann aber noch seine eigene stimme zur wahlurne (tod) schleppen, um sie zu beerdigen, aber wenigstens hat man seinen widerstand offen kund getan.

      Aendern wird das wohl eher wenig bis kaum.

      Ich lasse mich gern eines besseren ueberraschen.

      Die landtagswahlen voher geben schon mal ne grobe richtung vor.

      1. @OptimistPrime

        Merkst Du eigentlich, was das für ein Schwöchsinn ist mit dieser in der Urne beerdigten Stimme?
        Das hat dieser Popp – ehemaliger top verdienender Unternehmensberater – in die Welt gesetzt, als er sich dümm und dämlich verdient hat mit seinen Büchern und Vorträgen über seinen Plan B und dieser dämlichen Geschichte mit der Urne, womit er Massen von ölternativen WöhlerInnen vom Wöhlen der ÖfD abgehalten hat, als diese noch beste Chancen gehabt hätten.

        Genau wie der Robert Betz – auch ehemaliger Topverdiener aus der Unternehmensberaterbranche. Die müssen bei diesen Konzernen richtig was leisten für ihre horrenden Honorare – dann kommen die ins herzinfarktgefährdete Alter und sondieren den Markt, womit sie bequemer und gesundheitsschonender mindestens genausoviel verdienen können und kommen dann auf die New Age-Szene. – Marketing ist deren Geschäft – das sind Verkaufsspezialisten, die Dir den letzten rostigen Nagel noch als fabrikneu andrehen – und genauso drehen die den Leuten diesen ganzen Quatsch an.

        Der Popp sitzt schon geraume Zeit – mittlerweile mit Eva Herman zusammen – in Kanada und verdient weiter Spitzenhonorare. – Wenn ich mich richtig erinnere, sagte Eva Hermann mal, sie hätte vorher 500.000 Euro im Jahr verdient und die wolle sie auch weiterhin verdienen. – Die leben da bestimmt nicht in einer ärmlichen Waldhütte.
        Weder dieser Plan B noch diese VV haben es bislang geschafft, dieses Süstem zu störzen und durch was Besseres zu ersetzen. – Die sind m. E. alle NWÖ-gestoiert und verörschen Leichtgläubige auf den ölternativen Seiten – m. E..

        Meine Güte – seit Jahren versuche ich diesen Quatsch aus den Köpfen dieser Leichtgläubigen zu bekommen und sie zur Wöhl der Vernünftigen bzw. wenigstens des kleineren Übels zu bekommen, um das größte Übel zu verhindern – leider als einsame Ruferin in der Wüste. – Das Ergebnis sehen wir heute und sie wöhlen wieder nicht und verhelfen damit den Schlimmsten wieder an die Macht.

        Herrje nochmal – lasst Hirn regnen.

      2. @Zitat Atar
        »Merkst Du eigentlich, was das für ein Schwöchsinn ist mit dieser in der Urne beerdigten Stimme?«

        Man kann es auch Schreddern nennen, es kommt auf’s Selbe drauf hinaus. Es ist unerheblich, ob du wählst oder nicht wählst – das Ergebnis steht bereits fest. Die AFD ist bei diesem Spektakel nur Staffage, die unter reellen Bedingungen seit Jahren alles hinter sich abgehängt hätte. Seit 2013 sind die Wahlergebnisse definitiv gefälscht. Das weiß ich aus erster Hand von jemandem, dem das Wahlergebnis der Bundestageswahl vom September 2013 bereits im Mai (I) desselben Jahres vorlag, so wie es am Wahltag bekannt gegeben wurde. Das sollte einfach mal durchdringen und auch der Letzte begreifen. Deine Stimme ist für den Ofen – für die Urne – für den Schredder. Such es dir aus.

    2. Spd cdu gruene sind dafuer kinderr (5-11!?) zu impfen.

      Steht nicht schriftlich, aber muendliche aeusserungen der 3 parteien dazu sind zu finden.

      Also sind die 3 parteien alle unwaehlbar und man sollte schon aus protest sie nicht und anstatt dessen was alternativ anderes waehlen.

    3. @Freigeist

      Doch hat es – und wenn nicht seit Jahren vor allen Wöhlen auf ölternativen Seiten Massen von Nichtwöhlenpropagandisten der NWÖ wie Pilze aus dem Boden geschossen wären und schießen würden, um all die Ölternativen mit ihren dümmen Geschichten vom Wöhlen der ÖfD im Speziellen abzuhalten, wäre die ÖfD 2017 wahrscheinlich doch noch an die Rögierung gekommen und es sähe jetzt hier besser für uns aus.

      Wer nicht wöhlt oder chancenlose Kleinstporteien wöhlt, wöhlt das schlimmste Übel – das ist schiere Logik.

      Je mehr die vernünftigen Porteien wöhlen und je mehr Leute diese dann als WöhlbeobachterInnen oder besser AuszählerInnen bzw. beides installieren, umso weniger kann gefölscht werden. – Die können nicht alle Stimmen wegfölschen – das ist die Mär der Nichtwöhlenpropagandisten.

      Wer nicht wöhlt oder Kleinstporteien wöhlt hat mitzuverantworten, was schlimmstenfalls gewinnen könnte dadurch.

      1. Bedenke: Für wen gibt’s Du Deine Energie? Aus Deinen Ausführungen lässt sich schließen, Du willst nicht, dass dieses System endlich zu Ende geht? Ich schon. System hat fertig. Punkt Ende aus.

      2. Die brauche ich nicht dafuer.

        Urne ist urne, wer das nicht sieht ist blind.

        Und ja, ich kann schon verstehen, dass man vor unagenehmen dingen die augen verschliesst, also lass lieber augen regnen, damit alle die wahrheit sehen!

      3. O.k – nehmen wir rein hypothetisch an die AfD gewinnt (was nie passieren wird! ); dann könnte es sich durchaus auch so entwickeln, dass ein plötzlicher verunfallter (Selbsgemordeter) Parteichef in einem Auto – oder ein Video im Fall (Ibiza) auftaucht, um die Partei zu zerschlagen – so wie bei unseren Nachbarn. Uns soll nur eine Alternative geboten werden aber ohne Aussicht auf Erfolg. Psychologie.

      4. @Mittendrin

        Durch Nichtwöhlen stärkst Du das Süstem. – All die NichtwöhlerInnen und Plan B- JüngerInnen und VV-JüngerInnen haben in all den Jahren das Süstem weder verhindert noch gestörzt.
        Erst muss eine Portei ‚ran im Süstem gewöhlt, die das Süstem dann zum Besseren ändern kann und will. – Wenn Du nicht wöhlst, wöhlst Du Giftgrönröttiefröt und damit Doitschelands Töd – was ist daran so schwer zu kapieren?

        Mir geht seit Jahren zunehmend dieses dumme Nachgebrabbel von irgendwelchen Scheinintellenten wie dem Popp etc. auf den Keks – es wird gewöhlt und wenn Du nicht wöhlst, dann wöhlst Du erst recht dieses lönke NWÖ-Süstem. – Was glaubst Du wohl, warum die all die Jahre vor allen Wöhlen ihre Nichtwöhlenpropagandisten en masse losschicken – vielleicht gehörst Du ja auch dazu.

      5. Zitat Atar:
        »… wäre die ÖfD 2017 wahrscheinlich doch noch an die Rögierung gekommen und es sähe jetzt hier besser für uns aus.«

        Nein – wäre sie nicht, weil die Wahlergebnisse seit 2013 gefälscht sind. Ich lege Wert darauf, dass das zur Kenntnis genommen wird.

        Zitat:
        »Je mehr die vernünftigen Porteien wöhlen und je mehr Leute diese dann als WöhlbeobachterInnen oder besser AuszählerInnen bzw. beides installieren, umso weniger kann gefölscht werden.«

        Du verkennst die Lage durch und durch. Die Ergebnisse werden nicht an den Wahltischen ausgezählt, sondern sie werden im Vorfeld von den Entscheidern im Hintergrund bestimmt. Das war bereits im Zentralkomitee der SED Sitte und ist heute nicht anders. Wenn du glaubst, dass Wahlbeobachter etwas daran ändern könnten, dann ist das ein intellektueller Totalausfall.

        Zitat:
        »Durch Nichtwöhlen stärkst Du das Süstem.«

        Durch Wählen legitimierst du das System. Weder wirst du das System durch Wahlen stürzen, noch wirst du durch deine Stimme etwas verhindern. Deine Argumentation ist ein zweischneidiges Schwert. Du schlägst dich quasi mit deinen eigenen Waffen.

        Zitat:
        »Wenn Du nicht wöhlst, wöhlst Du Giftgrönröttiefröt und damit Doitschelands Töd – was ist daran so schwer zu kapieren? «

        Wenn du wählst, wählst du dasselbe, weil du durch deine Stimmabgabe das System legitimierst. Du bist doch sonst nicht so schwer von Begriff.

      6. @Catja

        Eben weil ich nicht schwer von Begriff bin, sehe ich, dass all das Nichtwöhlen null zum gewünschten Ergebnis der vorwiegend ölternativ tendierenden NichtwöhlerInnen führte und auch dieses Jahr meiner Beobachtung nach nicht führen wird. – Das Süstem läuft weiter und wenn die Ölternativen und / oder Konservativen nicht wöhlen gehen, gewinnen hundertprozentig die Giftgrönröttiefröten und sitzen nur noch alleine im BT und dann hätten wir hier den Söziolismus/Kömmunismus bis ihn die Sharia ablösen würde.

        Wenn das Nichtwöhlen zum Beenden dieses Süstems führen würde, müsste das Süstem durch all die nichtlönken NichtwöhlerInnen schon längst beendet worden sein – ist aber nicht so wie Du es sicher kaum leugnen kannst. – Wären all diese Millionen mal wöhlen gegangen – so viel hätten die garnicht wegschreddern können.

        Wunschdenken und Realität.

      7. @OptimistPrime

        Bei uns steht schon immer im Wöhllokal ein quadratischer Wahlkasten aus Karton. Der wird nach der Wahl geleert und die Stimmen werden ausgezählt. Es gab noch keine einzige Wahlkastenbeerdigung mit all den Wahlzetteln auf dem Friedhof nach der Wahl.

      8. @Atar

        Ich weiß nicht, warum du meine Antwort oben so konsequent ignorierst, aber das macht dich nicht authentisch. Du blendest das entscheidende Detail aus, nämlich den point of no return. Die Wahlen sind seit 2013 (Minimum) gefälscht und damit verloren, das weiß ich wie oben gesagt aus erster Hand von jemandem, dem das Wahlergebnis der Bundestagswahl vom September 2013 bereits im Mai desselben Jahres vorlag! Was bitteschön möchtest du unter diesen Bedingungen ändern? Konkret bedeutet es, dass Merkel und sämtliche NWO-Statthalter im Parlament auf der Basis von Wahlbetrug regieren – und nichts sonst. Deshalb ist es unerheblich, OB wir wählen oder ggf. WAS wir wählen. Das Ergebnis ist auch ohne dein oder mein Dazutun in jedem Fall dasselbe.

        Sieh es mal aus dieser Perspektive: Für die Entscheider im Hintergrund steht zu viel auf dem Spiel. Sie können und werden nicht zulassen, dass das profane Wahlvieh ihre Pläne durchkreuzt. Sie haben die Asylschwemme initiiert, sie haben Corona konzipiert und sie sind entschlossen, auch die übrigen Bausteine ihrer Agenda zum Erfolg zu führen. Dazu sind alle Mittel recht. Sie können nicht aus dem Sattel gehoben werden durch Wahlen, denn das ist das Instrument ihrer Legitimation, auf der sie ihre Pläne umsetzen. Sie werden uns erklären, dass sie demokratisch gewählt wurden und somit das Recht hätten, alle Maßnahmen, Restriktionen und Drohungen auf den Weg zu bringen mit allen daraus folgenden Konsequenzen.

        Ich weiß nicht, warum du bei dem Thema so aufklärungsresistent bist, aber du tust dir damit keinen Gefallen. Du kannst zur Wahl gehen, um deinem Gewissen Genüge zu tun, aber du musst wissen, dass du mit deiner Stimmabgabe nichts ausrichten kannst. Es ist eine Illusion.

      9. @Catja

        Dass Nichtwöhlen auch nix ändert haben all die vergangenen Wöhlen gezeigt. – Es ist daher Illusion, durch Nichtwöhlen etwas ändern zu können.

        Wenn das ginge, hätte das Nichtwöhlen bereits in all den Jahren etwas geändert – das ist meine Logik aus der Beobachtung und Erfahrung all der vergangenen Wöhlen.

        Dann sollen jetzt all die NichtwöhlerInnen und Nichtwöhlenpropagandisten JETZT dafür sorgen, dass diese Wöhl nicht stattfindet, sollen die gesamte elötenhörige Pölitclique endlich aus dem Roichstag befördern und diesen mit ihren besseren vernünftigen Leuten mit einem guten tatkräftigen wirkungsvollen Konzept ersetzen und sofort ihre Ögenda FÜR die eigenen echten Landsleute in die Tat umsetzen.

        DANN bin ich überzeugt. Vorher ist das für mich alles seit Jahren nutzloses Gebrabbel, das nach wie vor zu nichts Besserem geführt hat – eher zum Gegenteil – und auch das Süstem nicht gestörzt oder beendet hat.

        Mehr sage ich jetzt nicht mehr – es muss jede/r nun selbst wissen, was er/sie morgen tut – aber bitte, im schlimmsten bitte verhinderten Fall der Fälle sollten sich dann die NichtwöhlerInnen auch nicht beschweren.

      10. @Atar

        Ich weiß nicht, was mit deiner Logik nicht stimmt. Inzwischen müsste dir selbst auffallen, dass du dich ausdauernd im Kreis drehst. Durch ständiges Wiederholen wird dein Mantra aber weder logischer noch zutreffender.

        Ich habe nirgendwo gesagt, dass Nichtwählen etwas ändert. Diesen Anspruch habe ich überhaupt nicht erhoben. Ich habe aber gesagt, dass weder das eine noch das andere etwas am Resultat ändern wird, weil es nicht zugelassen wird aufgrund von Wahlfälschung. Was um alles in der Welt willst du also ändern, wenn das Ergebnis sowieso aus der Fälscherwerkstatt kommt – erzähle mir das doch mal.

        Ein Regime kann nicht durch Wahlen ausgehebelt werden, weil es unabhängig von Wahlen regiert. Ist es einmal an diesen Punkt gelangt, wird es nur durch Gewalt gestürzt werden können. Sie sind dabei, den Bogen zu überspannen. Vielleicht ist das unsere Chance, wenn die Dreistigkeit, mit der sie die morgige Wahl ein weiteres Mal fälschen werden, dazu beitragen könnte, das Volk auf die Barrikaden zu bringen.

  4. Mal eine kecke behauptung.

    All die nicht zur wahl gehen ueberleben, weil die wahlhelfer und co. Superspreader sind.

    Da wuerde dann briefwahl wohl doch noch sinn machen.

    Scherz.. Kecks am rande is(s)t…

    1. @OptimistPrime

      Das ist Quatsch – Du kannst denen ohnehin nicht mehr aus dem Weg gehen. Aber wenn all die Vernünftigen nicht wöhlen gehen, weil sie meinen, es stünde ja eh schon fest oder die Stimme würde mit der Urne auf dem Friedhof beerdigt und man sei fortan stumm, dann haben logischerweise die Bösartigen und/oder Menschenfeinde und / oder Unvernünftigen die meisten Stimmen – denn die gehen wöhlen – da sei Dir sicher.

      1. Zum Hirn regnen: Diese Welt ist korrupt. Was wir alle bräuchten wäre ein Frieden ( svertrag) mit der Welt. Artikel 146 usw. (nur als Beisspiel) kann doch nur funktionieren, wenn es in der heutigen Welt irgendwo ein ehrbares Gegenstück eine Regierung gäbe. Das gibt es aber nirgends hier. Das bedeutet, das alle Versuche von Bismarcks erben bis Rüdiger Hoffmann, VV und Co auch diese lächerlichen Wahlen (ja das ist alles lächerlich) zu jichts führen. Denn: Die Menschen müssen endlich lernen souverän zu sein. Selber Verantwortung zu übernehmen. Der Po-Politiker wird nicht für dich aufs Klo gehen. Scheißen musst Du selber. Wenn das nicht mehr geht, geht es ab in ein Krematorium = Altersheim, wie ekelhaft ist diese Welt denn eigentlich. Also erst, wenn Mensch sich selbst erkennt wird sich was ändern. Also aus Innen heraus, nicht von Außen.
        Versuche es doch mal so zu sehen: Egal wieviel Schokolade und Sahne Du auf die Scheiße packst, sie hört nicht auf zu riechen. Beseitige das Problem, also die stinken Kacke, dann sehen wir weiter.
        Die Wahlen können daher niemals, nirgendwo auf der ganzen Welt rein gar nichts gutes bewirken, das muss einem doch die Logik widerspiegeln. es bleibt dabei. Dieses sinnlose Spielchen hier in unserer Westworld muss enden. So oder so.

      2. Du bist Mir mittlerweile viel zu ernst.

        Bemerkst du eigentlich ueberhaupt noch, dass deine ernstheit dir eher im weg steht, als das sie dir hilft?

      3. Atar, sich immer ueber gegenwart und vergangenheit und vermeintliche zukunft so sehr aufzuregne kann nicht gesund sein und spricht nicht fuer eine in sich wohnende besonnenheit.

  5. Eine letzte Anmerkung: Was denkt Ihr eigentlich, warum die Sache mit der Unterschrift?
    Diese Welt wird durch Zeichen und Symbole geregelt. Ständig Dreiecke anzuklicken oder Kreuzchen setzten oder bewusst was schreiben, ist in Wahrheit pure Zauberei. Also was bewirkt das Kreuzchen setzen? Werdet Euch Inklusive mir selbst) dessen bewusst, was man alles tut bzw. nicht mehr richtig tut -> Schreiben vs. diese abgewichste Tippen hier in Satans_technik, der auch noch alles liest und sich über unser Dummheit schlapplacht.

    1. Mit ernst meinte ich atar.

      Mittendrin,

      Bei bismarck ernnere ich mich dunkel war auch nicht alles gold, was glaenzt.

      Und deinen ausfuehrungen nach sind zb reichsbuerger, die die jetztige regierung offen ablehnen, wohl schon einen schritt weiter zu ihren autarken und selbsverantwortlichen leben.

      1. @OptimistPrime

        Es ist mittlerweile buchstäblich TÖD-ernst. – Eine Bekannte, die mir all die Jahre nicht geglaubt hat, hat mir in diesem Sommer gesagt: „Du hattest in allem recht“ – ja und ich hatte recht und weil ich recht hatte, aber es niemanden geschert hat und die alle nicht die ÖfD gewöhlt haben, ist es jetzt so schlimm geworden, dass es jetzt auf den letzten Drücker tödernst ist und es geht um die Wurscht oder den Käse genaugenommen unser Leben.
        Das betrifft die Cörina genauso wie den Dschöhöd.

      2. At opti: Ja, die sind aufm richtigen Weg, aber hängen noch im Spinnennetz des Karnickelbaus zu tief fest. Das trifft wie Du richtig schreibst auch auf ATA (oder war es Meister Proper…hehehe) zu.
        Nochmal at Atar (nicht auf mich böse sein):
        Aber um gerecht und ehrlich zu bleiben. Ich verstehe ja das Ansinnen, es zum besseren machen zu wollen. Das ist ja völlig richtig. Aber nochmal: Nicht von Außen, dazu zählen auch Wahlen. Es muss aus jedem EINZELNEN Menschen von INNEN herauspurzeln. Alles Versuche einer Überzeugung = von Außen ist gleichzusetzen wie missionieren = Kirche. Egal wie oft Du da jetzt nach draußen an die Realtitätsblasen der anderen brüllst: Wenn ich dem System nicht meine Energie mehr schenke und das mit voller Willensabsicht, dann gebe ich dem System damit überhaupt nicht mehr meine Energie. Ich höre also auf damit den völlig bekloppten Ofen weiter am brennen zu halten. Im Ofen sitzen ja bildlich alle diese bunten und achso individuellen völlig unabhängigen Parteien. Ist der Ofen einmal aus, ist auch nix mehr mit irgendeiner dieser scheinbar bunten Farbeinvielfalt. Am Ende ist alles nur ein Einheitsgrau = Realität, deren wahrer Realität. Und das ist noch viel besser als die Urne. Popp ist auch System, nur eine andere Seite dieser Medaille. Erkennst Du das nicht. Wenn nicht, ärgere Dich nicht, kommt vielleicht noch. Und der Spinnenmaster versucht ja logischerweise all seine „Schützlinge“ schön brav bei Laune zu halten, ergo Feuer darf nicht ausgehen.

        Mein Herzenswunsch wäre also: Keine Sau, pardon, kein Mensch ginge mehr zur irgendeiner (Schein)wahl. Das mein ich so wie ich es schreibe. Und bis dahin? Na, damit das Ofen Karussell mal aufhört müssen das immer mehr Menschen erkennen und nicht mehr mitmachen. als ganzes was zu ändern wird niemals funktionieren. Im Gegenteil, derjenige, diejenigen plus Mehrzahl werden im Feuer des Fürsten der Finsternis umkommen.
        Ich war auch mal so naiv und dachte vor mehr als einem Jahrzehnt: Mensch, jetzt stell ich mich dem blöden Zug in den Weg und dann mach ich den platt. Weit gefehlt, der Zug fährt munter weiter und ruckt noch nicht einmal, wenn er über mich rollt.
        Die Idee mit hoffentlich souveränen Menschen einer solchen „Partei“ den Zug aufzuhalten? Ne, ruckt nur ein bisschen mehr. Und die Gefahr, dass Mitgleider wieder ausscheren und noch schlimmer Deine Partei von Innen heraus korrumpieren könnten, diese Gefahr ist stets da.

        Nimm es wie Opti sagt doch nicht so ernst. Komm runter, finde Frieden und Einklang mit Dir selbst. Aufregen bringt nix. Außer dass Du genau diese Deine kostbare Energie den Falschen in den Rachen wirfst.

        Und ja, wenn es Dich wirklich innerlich zufrieden stellt mache unbedingt genau das, was DU für Richtig erachtest. Mit vollem Bewusstsein. Daran ist nix verkehrt.

        Ich werde bewusst diesen LokusPokus nicht mehr folgen wollen. Selbst der Stinkefinger, das sinnlose Zerreißen A ist besser als B und C hat auch was, davon habe ich mich seit einem Jahr bewusst getrennt.

        Ich dachte auch Mensch, VV, Mensch Rüdiger, Mensch Bismarck, Mensch AFD, Mensch Ware mit dem Knecht, mensch mnesch mensch, alles Schall und Rauch auch Popp und Konsorten, Telegram und Co. Na selbst das hier, Pravda. wenn wir aufrichtig sein wollen geht’s nur über jeden Einzelnen.

        Lösen wir uns endlich von dieser satanischen Manupulation der Massen.

        Das Sollte jetzt keine Predigt werden, aber ich übe noch.

        Alles Gute. Uns allen.

      3. @Mittendrin

        „Mein Herzenswunsch wäre also: Keine Sau, pardon, kein Mensch ginge mehr zur irgendeiner (Schein)wahl. “

        Wäre auch mein Wunsch, aber DAS genau ist nicht geschehen bei den vergangenen Wöhlen und wird auch bei dieser nicht geschehen, weil eben alle Doitschen- und generell ÄuropavernöchterInnen wöhlen gehen und all ihre giftgrönröttiefröten Erfüllungsgehilfen und Schergen und Dümmlinge ebenfalls.

        Ich verweise auf meine untenstehenden Ausführungen zur Wöhl unter Bezugnahme auf diese FFF-Gröta-JüngerInnen.

      4. @Atar

        Solange du denen auf den Leim gehst, bist du selbst die Erfüllungsgehilfin derer, die du zu verhindern glaubtest.

      5. @Catja

        Nein – aus mehrfach genannten Gründen sind es immer wieder die NichtwöhlerInnen die Erfüllungsgehilfen der Giftgrönröttiefröten und ihrer Auftraggeber.

        Aber wie gesagt – es ist jetzt wohl genug gesagt – ich jedenfalls habe dazu alles gesagt.

      6. @Zitat Atar:
        »Nein – aus mehrfach genannten Gründen sind es immer wieder die NichtwöhlerInnen die Erfüllungsgehilfen der Giftgrönröttiefröten und ihrer Auftraggeber.«

        Du kannst an einer gefälschten Wahl nichts ändern, das ist nun einmal FAKT, selbst wenn du dagegen Amok läufst. Ich weiß nicht, warum sich dieser Punkt deinem Horizont entzieht. Alles, was du tust, ist lediglich, das Konstrukt zu bestätigen, denn es geht um die reine Stimmabgabe, die sie in ihrem Sinne auslegen und verbuchen – und um nichts sonst. Alle Stimmen für Protestparteien, die über einen bestimmten Prozentsatz hinausgehen, fallen im Zuge der Wahlmanipulation automatisch den NWO-Parteien zu, um sicherzustellen, dass die Agenda nicht gefährdet wird. Das ist alles, worum es geht.

  6. atar,

    wie ich schon sagt in dem spiel des lebens gilt es wohl eher zu erkennen, dass es viel mehr ums lieb haben anstatt ums recht haben geht.

    Aber das darfst du aus deiner warte gern anders sehen.

    Bereits oft von mir geschrieben.
    Leben ist endlich so oder so.

    Es kommt halt drauf an, wofür man lebt und wie man es auch ausdrückt.
    In der sache sind wir ja nicht so verschieden in der ausführung sehr wohl.

    Ich schriebe doch nicht nur so aus spaß,was vom goldenen schnitt und der ganzheitlichkeit als mensch mit körper geist und seele.

    Und ja, ich empfinde auch hier immer noch zuviel geist und materie in den menschen, die hier schreiben, was imo nicht toal helfen wird.

    Ich bin mir meiner fehleranfälligkeit als mensch bewusst.

    Trau schau wem

      1. @Mittendrin

        „Lieben heißt nicht, sich alles gefallen zu lassen.“ – Das habe ich nach einem schweren Leben erkannt.

        Wenn das Gute Liebende sich alles gefallen lässt, hat das Böse Hössende schon gewonnen – und genau das haben wir heute.

  7. https://de.rt.com/inland/124635-hunderttausende-auf-demonstrationen-von-fridays-for-future/#comment-5547691041

    Deshalb wöhlen gehen, wenn man vernünftigerer Ansicht ist. – Ich will es heute vor dem morgigen Wöhltag nochmal all denen verklickern, die meinen, sie würden das Süstem ändern oder gar störzen, wenn sie nicht zur Wöhl gingen oder chancenlose Kleinstporteien wöhlen – also Beispiel:

    Nehmen wir an, es gehen von der gesamten Bevülkerung 45 % zur Wöhl und wöhlen, die Wöhlbeteiligung also 45 % beträgt.

    Nehmen wir weiterhin an, diese 45 % sind ausschließlich WöhlerInnen der Grönen, der SPDö und der LINKEN und die WöhlerInnen aller anderen großen und größeren Porteien wie CDÜ, FDPö, ÖfD beiben alle Zuhause statt ihre favorisierten Porteien wöhlen zu gehen.

    Wie wird dann wohl das Ergebnis der auf jeden Fall stattfindenden Wöhl aussehen?

    Die 45 % Gröne, SPDö und LINKEN würden gemeinsam den hundertprozentigen Wöhlsieg des gesamten lönken Porteienspektrums erringen und würden die Rögierung bilden – vielleicht gemeinsam als nur söziolistisch-kömmunistische Regierungskoalition oder eine hat die meisten Stimmen und die anderen beiden bilden eine Scheinopposition oder zwei koalieren und eine bildet eine Scheinopposition – jedenfalls säße dann nur noch diese Giftgrönröttierröte Klientel im BT und an der Rögierung.

    Was hätten also all die NichtwöhlerInnen der anderen ölternativen und konservativen Porteien mit ihrem Nichtwöhlen und Wöhlen von chancenlosen Kleinstporteien erreicht?

    Genau das Gegenteil von dem, was sie durch ihr Nichtwöhlen und Wöhlen von chancenlosen Kleinstporteien erreichen wollten und die obige Klientel mit ihren Sinnungsgenossen und -genossinnen hätte den Wöhlsieg davon getragen und das wäre das Ende Doitschlands und vor allem der echten Doitschen.

    Bei der nächsten Wöhl gäbe es dann gar keine dieser jetzigen Porteien mehr – bis dahin hätte m. E. der Sharia-Islöm übernommen und wäre in den Roichstag eingezogen – m. E..

    Also überlegt Euch gut, ob Ihr weiterhin meint, Nichtwöhlen würde das Süstem ändern oder gar störzen hin zur Vernunft oder ob Ihr lieber die Vernünftigeren wöhlen gehen wollt oder ob Ihr den Wöhlsieg dieser FFF- Örren und den anderen lönken m. E. Beklöppten von Giftgrönröttiefröt überlassen wollt?

    @Catja

    Ganz sicher wird Giftröttiefröt gewinnen und rögieren, wenn alle anderen nicht wöhlen gehen – DAS steht fest.

    Ansonsten muss ich mich wirklich fragen, ob Du auch zu diesen Nichtwöhlenpropagandisten gehörst – gut getarnt, hier erst vor kurzem im Wöhlkampf hier mitdiskutierend.

    Wenn ich die Vernunft wöhle und es anders kommt – dann brauche ich mir jedenfalls keinen Vorwurf zu machen.

    Alle anderen sehe ich dann am Ergebnis mitverantwortlich. – In all den letzten Wöhlen haben all die NichtwöhlerInnen und WöhlerInnen und VertreterInnen von Plan B und VV es nicht geschafft, das Süstem zu ändern oder zu störzen und durch etwas anderes Gutes zu ersetzen – im Gegenteil – sie haben all die Jahre, als die ÖfD noch bessere Chancen hatte, Massen von potientiellen ÖfD-WöhlerInnen vom Wöhlen abgehalten mit diesen dämlichen Sprüchen. – Wären die alle die ÖfD wöhlen gegangen – soviel hätten die garnicht wegschreddern können.

    Es ging nämlich den Nichtwöhlenpropagandisten und deren Auftraggebern nur darum, die Wöhl der ÖfD zu verhindern – ihre eigenen WöhlerInnen gehen nämlich immer wöhlen.

    Schlaft nochmal drüber – auch Ihr habt die Konsequenzen zu tragen und dann steht die Frage im Raum: „Was wäre, wenn ich die Vernünftigen gewöhlt hätte und mit mir Millionen anderer, die auf diese dümmen Sprüche hereingefallen sind, auch.“ ?!

    Die Einzigen, die vom Nichtwöhlen der Vernünftigen und / oder Vernünftigeren oder der nicht ganz so Unvernünftigen profitieren, sind schon all die Jahre die Beklöpptesten, die Unvernünftigsten, die dadurch immer wieder den Wöhlsieg erreichen.

    1. Zitat Atar:
      »Wie wird dann wohl das Ergebnis der auf jeden Fall stattfindenden Wöhl aussehen?«

      Es wird in jedem Fall gleich aussehen, weil das Ergebnis wie einst beim ZK der SED im Voraus bestimmt wurde und anschließend von der Aktuellen Kamera, unseren gleichgeschalteten Medien, bekannt gegeben wird.

      Deine Rechnung geht nicht auf. Die Wahl ist bereits verloren, ehe du deine Stimme überhaupt geschreddert hast. Das, was du hier propagierst, ist naives Blendwerk. Du wählst nicht die Vernunft, sondern bescheinigst nur, dass du auf dem Niveau von Bahnhofsklatschern und Gutmenschen agierst. Ich hätte bei dir mehr Intellekt vorausegesetzt.

      Die AFD ist bei diesem Spektakel nur Staffage, die unter reellen Bedingungen seit Jahren alles hinter sich abgehängt hätte. Seit 2013 sind die Wahlergebnisse definitiv gefälscht. Das weiß ich aus erster Hand von jemandem, dem das Wahlergebnis der Bundestageswahl vom September 2013 bereits im Mai (!) desselben Jahres vorlag, so wie es am Wahltag bekannt gegeben wurde. Das sollte einfach mal durchdringen und auch den Letzten erreichen.

      Deine Stimme ist für den Ofen – für die Urne – für den Schredder. Such es dir aus.

      1. @Catja

        Dann macht Ihr NichtwöhlerInnen und Nichtwöhlenpropagandisten es endlich besser. – Das habt Ihr in all den vergangenen Jahren nicht geschafft und macht es auch jetzt nicht.
        Ergo ist das ganze nur leeres Geschwätz. Schreitet zur Tat und werft die Bande aus dem Roichstag und nehmt ihn ein und macht es einfach besser und gut für unser Land und unsere eigenen echten Landsleute.

        DANN gebe ich Dir in allem recht – und keine Sekunde vorher.

      2. @Atar

        Du kannst von mir aus dein Gewissen erleichtern, das sei dir gegönnt. Sei aber so fair und erlaube anderen ebenfalls, ihrem Gewissen zu folgen, wenn sie nicht bereit sind, das politische Verbrechersyndikat durch ihre Stimmabgabe zu legitimieren. Deine Argumentation ist mir aus anderen Kommentarbereichen ja bekannt und ich hätte kein weiteres Wort verloren, wenn du nicht angefangen hättest, Leute zu attackieren, die ebenso gute Gründe haben wie du selbst. Wenn entgegen besseren Wissens ein unverfälschtes Erdrutschergebnis zustande kommt, bin ich gern bereit, mich zu revidieren und auch zu entschuldigen – vorher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.