Erzbischof Viganò an die Bischöfe: „Es ist notwendig, dieses Verbrechen gegen die Menschheit anzuprangern“

Teile die Wahrheit!

Am 15. November beginnen die Bischöfe der USA ihre Herbstvollversammlung. Deshalb erhielten sie nun Post von Erzbischof Carlo Maria Viganò, dem ehemaligen Apostolischen Nuntius in den USA. Das Schreiben ging auch an Glaubenspräfekt Kardinal Luis Ladaria in Rom und dessen Vorgänger Kardinal Gerhard Müller.

Darin drängt der ehemalige Spitzendiplomat die Bischöfe, ihre Corona-Impfempfehlung zu überdenken und sich von den Impfpräparaten zu distanzieren. Ebenso fordert er dazu auf, alle von den Bischöfen ihren Priestern auferlegten Impfpflichten und vergleichbare Maßnahmen aufzuheben.

Kardinal Ladaria legt er nahe, die Note der Glaubenskongregation von Dezember 2020, mit der eine Impfpflicht zwar zurückgewiesen, die Impfpräparate aber für moralisch unbedenklich erklärt wurden, dringend einer Revision zu unterziehen. Wegen der Impfkampagne wirft er dem Heiligen Stuhl eine „beispiellose Komplizenschaft“ vor.

Nachfolgend das vollständige und reich dokumentierte Schreiben von Erzbischof Viganò:

An Seine Exzellenz
Msgr. José Horacio Gómez
Erzbischof-Metropolit von Los Angeles
Präsident der Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten von Amerika

An Ihre Eminenzen und Exellenzen
die Erzbischöfe und Bischöfe der Diözesen der Vereinigten Staaten von Amerika

und wegen ihrer Zuständigkeit:

An Seine Eminenz
Luis Kardinal Ladaria Ferrer SJ
Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre

An Seine Eminenz
Gerhard Kardinal Müller
emeritierter Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre

native advertising

23. Oktober 2021

Eminenzen!
Exzellenzen!

Ich wende mich an Sie, Erzbischof Gómez, als Vorsitzenden der Amerikanischen Bischofskonferenz, und an Sie, die Kardinäle Ladaria und Müller, um einige ernsthafte Überlegungen zu den sogenannten Covid-19-Impfstoffen anzustellen.

Ich glaube, daß es einige Aspekte gibt, die eine umfassendere Bewertung dessen ermöglichen, was diese Medikamente sind und welche Wirkungen sie haben; eine solche Bewertung sollte zu einer kollegialen Haltung führen, die mit dem Lehramt der Kirche übereinstimmt und nicht durch voreingenommene Informationen oder fehlerhafte Berichte beeinflußt wird, die von den Herstellern selbst oder von den Medien verbreitet werden.

1. Zweck der Note der Glaubenskongregation

Die „Note über die Moralität der Verwendung einiger Anti-Covid-19-Impfstoffe“ wurde im vergangenen Jahr veröffentlicht, als noch keine vollständigen Daten über die Art des Genserums und seine Bestandteile vorlagen. Ich möchte darauf hinweisen, daß sich die Note auf „den moralischen Aspekt der Verwendung jener Covid-19-Impfstoffe beschränkt, die mit Zellinien aus Gewebe entwickelt wurden, das von zwei nicht spontan abgetriebenen Föten stammt“, und daß „nicht beabsichtigt ist, die Sicherheit und Wirksamkeit dieser Impfstoffe zu beurteilen, auch wenn dies ethisch relevant und notwendig ist; die Bewertung dieser Aspekte liegt in der Verantwortung der biomedizinischen Forscher und der Arzneimittelagenturen„.

Unbedenklichkeit und Wirksamkeit sind also nicht Gegenstand der Note, die sich zwar zur „Moral des Gebrauchs“, aber nicht einmal zur „Moral der Herstellung“ dieser Arzneimittel äußert.(Erzbischof: „Verlassen wir das Corona-Labyrinth!“)

 

2. Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen

Die Sicherheit und Wirksamkeit der einzelnen Impfstoffe wird erst nach einer mehrjährigen Erprobungsphase festgestellt. In diesem Fall haben die Gesundheitsbehörden beschlossen, das Experiment an der gesamten Weltbevölkerung durchzuführen, und zwar in Abweichung von der Praxis der wissenschaftlichen Gemeinschaft, den internationalen Normen und den Gesetzen der einzelnen Staaten.(Die biblische Prophezeiung beschreibt eine große Kirche in der Endzeit! Die NWO vom Papst: Der Vatikan nutzt eine Rothschild-Initiative!)

Das bedeutet, daß die gesamte Bevölkerung auf eigenes Risiko den schädlichen Wirkungen des Impfstoffs ausgesetzt ist, während die Erprobungsphase normalerweise freiwillig ist und an einer begrenzten Anzahl von Probanden durchgeführt wird, die dafür bezahlt werden.

Ich denke, es ist klar, daß wir es mit einem nicht zugelassenen experimentellen Medikament zu tun haben3 sondern dieses von den zuständigen Stellen nur zur Verabreichung genehmigt wurde, es ist ebenso evident, wie ich denke, daß es wirksame Behandlungen ohne unerwünschte Wirkungen gibt, auch wenn sie von den Gesundheitsinstitutionen wie der WHO, der CDC, der EMA und den Mainstream-Medien systematisch boykottiert werden.

Obwohl die Kirche eine Bewertung der verschiedenen verfügbaren Therapien vornehmen sollte – von denen einige mit Medikamenten durchgeführt werden, die aus abgetriebenen fötalen Zellinien hergestellt werden wie die Impfstoffe –, muß erneut darauf hingewiesen werden, daß es wirksame Therapien gibt, d. h. sie heilen die Patienten und ermöglichen ihnen, eine dauerhafte natürliche Immunabwehr zu entwickeln, was bei Impfstoffen nicht der Fall ist. Zudem haben diese Therapien keine schwerwiegenden Nebenwirkungen, da die verwendeten Medikamente seit Jahrzehnten zugelassen sind.

Andere neuere Therapien sind hochwirksam, kostengünstig und ungefährlich für die Empfänger: Dies ist der Fall beim Plasma Treatment, die von dem italienischen Arzt Giuseppe De Donno studiert und mit großem Erfolg eingesetzt wird.

Die Hyperimmunplasmatherapie wird von den Pharmakonzernen und den von ihnen finanzierten Ärzten massiv abgelehnt und boykottiert, weil sie keine Kosten verursacht und die analoge Therapie mit monoklonalen Zellen, die im Labor hergestellt wird und exorbitant teuer ist, nutzlos macht.(P(l)andemie: „Für mich müsste man die Verantwortlichen vor das Völkergericht stellen“)

Die internationalen Vorschriften besagen, daß ein experimentelles Arzneimittel nur dann für den Vertrieb zugelassen werden darf, wenn es keine wirksame alternative Behandlung gibt: Aus diesem Grund haben die Arzneimittelbehörden in den USA und Europa die Verwendung von Hydroxychloroquin, Ivermectin, Hyperimmunplasma und anderen bewährten Therapien verhindert.

Es erübrigt sich, Sie daran zu erinnern, daß alle diese Agenturen sowie die WHO fast vollständig von Pharmakonzernen und mit ihnen verbundenen Stiftungen finanziert werden und daß es auf höchster Ebene einen schwerwiegenden Interessenkonflikt gibt, über den die Medien sträflich schweigen. Die Kirche kann bei ihrer Bewertung von Impfstoffen diese Elemente nicht außer acht lassen, da sie zu einer Manipulation der wissenschaftlichen Informationen führen, auf deren Grundlage die kirchliche Autorität Urteile über die moralische Legitimität fällt.

3. Experimentelle Medikamente sind keine Impfstoffe im engeren Wortsinn

Die Kongregation für die Glaubenslehre äußert sich zwar nicht zur Wirksamkeit und Sicherheit der sogenannten Impfstoffe, definiert sie aber dennoch als Impfstoffe und geht davon aus, daß sie Immunität verleihen und vor aktiver und passiver Ansteckung schützen. Dies wird durch Aussagen aller Gesundheitsbehörden der Welt einschließlich der WHO widerlegt, wonach geimpfte Menschen sich und andere anstecken können, und das auf schwerere Weise als Ungeimpfte, und ihre Immunabwehr drastisch reduziert, wenn nicht sogar annulliert wird.

Eine neuere Studie bestätigt, daß das Genserum bei Empfängern eine erworbene Immunschwäche verursachen kann. Pharmaka, die als Impfstoffe bezeichnet werden, fallen daher nicht unter die offizielle Definition eines Impfstoffs, auf die sich die Note vermutlich bezieht.

Ein Impfstoff ist definiert als ein Präparat, das die körpereigene Produktion von schützenden Antikörpern anregen soll, die eine spezifische anhaltende Resistenz gegen eine bestimmte Infektionskrankheit (Virus, Bakterium, Protozoon) verleihen. Diese Definition wurde vor kurzem von der WHO geändert, weil sie sonst die Pharmaka gegen Covid nicht hätte einbeziehen können, die keine anhaltenden schützenden Antikörper bilden und keine spezifische Resistenz gegen die Infektionskrankheit Sars-CoV‑2 verleihen.

Auch hier gilt: Während mRNA-Seren aufgrund ihrer Auswirkungen auf die Genebene gefährlich sind, könnte das Präparat von AstraZeneca sogar noch schädlicher sein, wie jüngste Studien gezeigt haben.

 

4. Verhältnismäßigkeit zwischen Kosten und Nutzen von Impfstoffen

Indem sich die Glaubenskongregation auf eine moralische Bewertung des Impfstoffeinsatzes beschränkt, läßt sie die Verhältnismäßigkeit zwischen dem angeblichen Nutzen des Genserums und den kurz- und langfristigen Nebenwirkungen außer acht.

Weltweit nimmt die Zahl der Todesfälle und schweren Erkrankungen nach Impfungen exponentiell zu: In nur neun Monaten haben diese Impfstoffe mehr Todesfälle verursacht als alle Impfstoffe der letzten dreißig Jahre. Außerdem ist in vielen Ländern – darunter auch Israel – die Zahl der Todesfälle nach der Impfung inzwischen höher als die Zahl der Todesfälle durch Covid-19.

Da bekannt ist, daß die als Impfstoffe verkauften Pharmaka keinen nennenswerten Nutzen bringen, sondern im Gegenteil in sehr hohem Prozentsatz zum Tod oder zu schweren Erkrankungen führen können, selbst bei Personen, für die Covid-19 keine Bedrohung darstellt, kann meines Erachtens keine irgendwie gültige Verhältnismäßigkeit zwischen Schaden und Nutzen hergestellt werden.

Daraus ergibt sich eine ernsthafte moralische Verpflichtung, die Impfung als mögliche und unmittelbare Ursache für bleibende Schäden oder den Tod abzulehnen. In Ermangelung von Vorteilen besteht also keine Notwendigkeit, sich den Risiken der Verabreichung auszusetzen; im Gegenteil, es ist eine Pflicht, sie kategorisch abzulehnen.

5. Neue Daten über das Vorhandensein von Zellinien abgetriebener Kinder

Kürzlich haben Führungskräfte von Pfizer enthüllt, daß ihre mRNA-Genseren fötales Material aus Abtreibungen enthalten, nicht nur für die Herstellung des ursprünglichen Impfstoffs, sondern auch für seine Vervielfältigung und groß angelegte Produktion; und nichts deutet darauf hin, daß andere Pharmaunternehmen anders handeln.

Joseph Strickland hat die Gläubigen aufgefordert: „Nein zu sagen. Ich werde es nicht tun, nur weil sie [nämlich Pfizer] den Auftrag dazu erteilen, denn wer weiß, was als Nächstes für eine verrückte Sache kommt“. Das macht den Gebrauch dieser Pharmaka absolut unmoralisch, genauso wie es unmoralisch und inakzeptabel ist, für Pharmaka-Experimente Waisenkinder zu Versuchszwecken zu benutzen.

6. Nebenwirkungen bei schwangeren Müttern und stillenden Kindern

Ein weiterer Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt, ist die reale Gefahr schwerwiegender Nebenwirkungen für schwangere Mütter und, was noch schwerwiegender ist, für Neugeborene: In den Vereinigten Staaten gibt es 675 Fehlgeburten bei geimpften Müttern und im Vereinigten Königreich 521 Neugeborene, die während des Stillens gestorben sind.

Wir müssen bedenken, daß es für die so genannten Covid-Impfstoffe keine aktive, sondern nur eine passive Überwachung gibt, bei der Patienten unerwünschte Fälle melden, was bedeutet, daß die Daten über unerwünschte Wirkungen mindestens verzehnfacht werden müssen.

7. Bestandteile der Impfstoffe

Ich möchte Sie darauf hinweisen, daß die Bestandteile der Genseren immer noch unter das Industriegeheimnis fallen, obwohl es bereits eine Reihe unabhängiger Studien gibt, die den Inhalt der Impfstoffe analysiert haben; es ist daher noch nicht möglich, andere kritische Elemente und ihre langfristigen Auswirkungen vollständig zu bewerten, da die Tests an der Weltbevölkerung erst 2023/2025 enden werden und die Auswirkungen der neuen Technologie auf Genebene nicht bekannt sind.

Das Vorhandensein von Graphen in den verabreichten Dosen, das von zahlreichen Labors, die den Inhalt analysiert haben, festgestellt wurde, läßt vermuten, daß die erzwungene Verwendung sogenannter Impfstoffe – gleichzeitig mit dem systematischen Boykott bestehender Behandlungen mit nachgewiesener Wirksamkeit – dazu dient, die Fernkontakte aller geimpften Menschen auf der ganzen Welt aufzuspüren, die über eine Quantenverbindung mit pulsierenden Mikrowellenfrequenzen von 2,4 GHz oder höher von Mobilfunktürmen und Satelliten aus mit dem Internet of Things verbunden sein werden oder bereits sind.

Zur Bestätigung, daß diese Informationen nicht das Ergebnis von Spekulationen irgendwelcher Verschwörungstheoretiker sind, sollen Sie wissen, daß die Europäische Union folgende zwei Projekte zur technologischen Innovation als Gewinner eines Wettbewerbs ausgewählt hat: „Human Brain“ und „Graphene“. Beide Projekte werden in den nächsten zehn Jahren mit jeweils einer Milliarde Euro gefördert.

Ich vertraue darauf, daß Eure Exzellenz, Erzbischof Gómez, diese meine Ausführungen – die ich eingehend geprüft habe, auch zusammen mit sehr qualifizierten katholischen Ärzten und Wissenschaftlern – zusammen mit Ihren Mitbrüdern der Amerikanischen Bischofskonferenz, die vom 15. bis 18. November 2021 in Baltimore zu einer Vollversammlung zusammentreten werden, ernsthaft in Erwägung ziehen wird, damit die offizielle Position der katholischen Kirche in den Vereinigten Staaten zu den sogenannten Impfstoffen überprüft und aktualisiert wird.

Ebenso bitte ich Eure Eminenz, Kardinal Ladaria, so schnell wie möglich die Überarbeitung der Note über die Moralität der Verwendung einiger Anti-Covid-19-Impfstoffe vorzunehmen.

 

Mir ist bewußt, daß es heute äußerst unpopulär sein kann, gegen die sogenannten Impfstoffe Stellung zu beziehen, aber als Hirten der Herde des Herrn haben wir die Pflicht, das schreckliche Verbrechen anzuprangern, das im Gange ist und darauf abzielt, Milliarden chronisch Kranker zu schaffen und Millionen von Menschen auszurotten, und das auf der Grundlage der höllischen Ideologie des Great Reset, die vom Präsidenten des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, formuliert wurde und die sich Institutionen und Gremien auf der ganzen Welt zu eigen gemacht haben.

Das Schweigen so vieler Kardinäle und Bischöfe sowie die skrupellose Förderung der Impfkampagne durch den Heiligen Stuhl stellen eine beispiellose Komplizenschaft dar, die so nicht weitergehen kann. Es ist notwendig, diesen Skandal, dieses Verbrechen gegen die Menschheit, diese satanische Aktion gegen Gott anzuprangern.

Mit jedem Tag, der vergeht, sterben Tausende von Menschen oder ihre Gesundheit wird beeinträchtigt durch die Illusion, daß sogenannte Impfstoffe eine Lösung für den Pandemienotstand bieten können. Die katholische Kirche hat die Pflicht, vor Gott und der gesamten Menschheit, dieses schreckliche und entsetzliche Verbrechen auf das Schärfste anzuprangern, klare Hinweise zu geben und gegen jene Stellung zu beziehen, die im Namen einer Pseudowissenschaft, die den Interessen der Pharmakonzerne und der globalistischen Eliten untergeordnet ist, nur den Tod im Sinn haben.

Wie Joe Biden, der sich selbst als „Katholik“ bezeichnet, 28 Millionen Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren die Impfung aufzwingen kann, ist absolut unvorstellbar, und sei es nur wegen des in dieser Altersgruppe faktisch nicht vorhandenen Risikos, an SARS-CoV‑2 zu erkranken. Der Heilige Stuhl und die Bischofskonferenzen haben die Pflicht, dies entschieden zu verurteilen, nicht zuletzt angesichts der äußerst schwerwiegenden Nebenwirkungen, die bei Kindern auftreten können, die mit dem experimentellen Genserum geimpft werden.

Ebenso muß sich die Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten für die Förderung der religious exception, Befreiung aus religiösen Gründen, einsetzen und dafür sorgen, daß die Verbote, die zahlreiche Bischöfe ihren Priestern in dieser Hinsicht auferlegt haben, unverzüglich aufgehoben werden.

Ebenso muß jede Impfpflicht für Studenten in Seminaren und Ordensgemeinschaften sowie in katholischen Schulen und Universitäten aufgehoben werden. Stattdessen sollten klare Hinweise auf die Gefahren der Verabreichung von Impfstoffen und die damit verbundenen schwerwiegenden moralischen Implikationen gegeben werden.

Ich bin sicher, daß Sie die besondere Schwere dieser Angelegenheit, die Dringlichkeit eines erleuchteten und der Lehre des Evangeliums getreuen Eingreifens sowie die salus animarum, das Seelenheil, das die Hirten fördern und verteidigen müssen, berücksichtigen werden.

In Christo Rege

+ Carlo Maria Viganò, Erzbischof
gewesener Apostolischer Nuntius in den Vereinigten Staaten von Amerika

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/katholisches.info am 28.10.2021

native advertising

About aikos2309

8 comments on “Erzbischof Viganò an die Bischöfe: „Es ist notwendig, dieses Verbrechen gegen die Menschheit anzuprangern“

  1. Der „VatiKain“ und die Jesuiten sind doch die Hauptdrahtzieher hinter diesem Verbrechen . Schnallt er das nicht ? Oder ist das schon die Vorbereitung des Schwenks um zukünftig die Katholische Kirche als „Retter“ darzustellen mit „neuen“ „Anführern“ weltweit welche uns dann „retten“ ? Wenn man Albert Pikes Ausführungen glauben schenken mag steht ja erst der Krieg der Atheisten und Nihilisten ( Linke , jetzt regierende Marionetten usw ) gegen die „Christen“ an ,welchen letztgenannte knapp gewinnen ( Natürlich Phyrrussieg ) . Dann kann „VatiKain“ seine „Eine Welt Religion“ starten und die neuen „Anführer“ vorstellen ( Wieder Könige und Kaiser ? ) . Nettes Theater was da abgeht . Schaun mer mal .

  2. „Anzuprangern“ wird hier schon etwas zu wenig sein. – Aber, ich verstehe sonst gibt es ja zu wenig Einnahmen an Kirchensteuern. 😎

  3. Pingback: Erzbischof Viganò an die Bischöfe: „Es ist notwendig, dieses Verbrechen gegen die Menschheit anzuprangern“ – website-marketing24dotcom
  4. Pingback: Erzbischof Viganò an die Bischöfe: „Es ist notwendig, dieses Verbrechen gegen die Menschheit anzuprangern“ | Willibald66-Team Germany-Die Energieexperten
  5. ifunny.co/video/did-biden-just-tell-the-pope-you-re-a-famous-5fpYTZo29
    …………………..
    abc.net.au/news/2021-10-29/pope-francis-says-radical-action-on-climate-crisis-needed/100582028
    …………………
    de.rt.com/nordamerika/USA: Biden will illegalen Einwanderern 450.000 US-Dollar pro Person zahlen

  6. Pingback: Endzeitumschau Oktober 2021 – Die Rückkehr des Königs
  7. Pingback: Gibt es eine Energiekrise? – website-marketing24dotcom
  8. Pingback: Gibt es eine Energiekrise? | Willibald66-Team Germany-Die Energieexperten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.