Spahn: „Alle leiden unter den Ungeimpften“ – beginnt die Presse sich zu drehen? UK: 80% der Coronatoten Geimpfte!

Teile die Wahrheit!

Ich setze mal zwischendurch immer ein paar Zitate aus der Presse (die jetzt anscheinend anfängt aufzuwachen) mit hinein. Kann es sein, dass selbst einige bisher brave Medien nicht mehr mitspielen wollen? Von Niki Vogt

NZZ: Die Ja-Sager aus Karlsruhe winken die strittigen Maßnahmen einfach durch – Auszug: „Das Gericht hat sich von «sachkundigen Dritten» beraten lassen, und zwar teilweise von denselben Experten, die auch schon die Bundesregierung beraten hatten. Als ob die nötige Kontrolle so überhaupt möglich wäre. Schon damals gab es den Vorwurf der Einseitigkeit.

Als die «Bundesnotbremse» geschaffen wurde, war in Deutschland nur eine Minderheit geimpft. Das ist jetzt anders. Die Kinder sind durch Corona kaum gefährdet, und die meisten Erwachsenen sind inzwischen geimpft. Zumindest hatten sie die Möglichkeit dazu.

Wenn die Ministerpräsidenten der Länder sich heute mit den Bundeskanzlern Merkel (noch) und Scholz (künftig) treffen, können sie also nicht davon ausgehen, dass ein Maßnahmenkatalog nach dem Motto «mehr vom selben, das zuvor auch schon nicht geholfen hat» nochmals gebilligt würde.

Allerdings – wenn man solche Verbündeten in Karlsruhe hat, vielleicht doch. Wer hingegen nicht mehr sicher sein kann, Verbündete in Karlsruhe zu haben, das ist der Bürger.“(Impfpässe als Eintrittskarte in die Neue Weltordnung (Video))

Die Treibjagd auf Ungeimpfte nimmt immer krassere Formen an. Zwar ist Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn skeptisch, was eine allgemeine Impfpflicht angeht – und zwar aus mehreren guten Gründen – aber er bringt eine Alternative ins Spiel:

Er erwägt, für das ganze Jahr 2022 die 2G-Regel auszurufen. Diese Daumenschrauben für Ungeimpfte sollen die „Covidioten“ an die Nadel treiben. Es ist aber schon absehbar, dass das nach hinten losgehen wird, denn überall zeigt sich, dass die Geimpften die eigentlichen Treiber der Pandemie sind.

Natürlich hat Herr Noch-Minister eine Art Carte Blanche, denn sobald die „Ampelkoalition“ die Regierungsgeschäfte übernimmt, kann er pfeifend und mit den Händen in der Tasche in seine Millionen-Villa nach Hause gehen. Dann sind seine Ankündigung sowieso für den Nachfolger nicht mehr verpflichtend. Was nicht bedeutet, dass das Kesseltreiben gegen die Ungeimpften aufhört.(Führender Arzt sagt, Covid-„Impfstoffe“ seien absichtlich darauf ausgelegt, die Weltbevölkerung zu reduzieren)

native advertising

Aber gesetzt der Fall, es würde durchgezogen, das „2G für das ganze Jahr 2022“. Was bedeutet das? Laut Herrn Spahn klingt das für uns standhafte Gentherapieverweigerer so:

Stellt Euch darauf ein, 2G, geimpft oder genesen, und zwar auffrischgeimpft dann ab einem Punkt x, gilt mindestens mal das ganze Jahr 2022. Wenn Du irgendwie mehr tun willst als Dein Rathaus oder Deinen Supermarkt besuchen, dann musst Du geimpft sein. Wir sehen ja alle, was los ist in diesem Land, weil elf Millionen Erwachsene sich haben noch nicht überzeugen lassen. Und darunter leiden jetzt alle.“

Und er setzt hinzu, dass sich „Deutschland in der schwersten und dramatischsten Zeit dieser Pandemie“ befinde. Das nimmt wunder. Denn das „Pandemiejahr“ war doch 2020. Ganz 2021 vom Januar bis zum letzten Tag im Dezember wird das „Impfjahr“ sein.(Ein Milliardär packt aus: Der “Plan” – wenn Milliarden sterben, wird sich das Blatt für das Impfstoff-Narrativ wenden)

Nur stehen wir jetzt immer noch vor hohen Infektionszahlen und Krankenständen, wie im Pandemiejahr. Wie vernagelt muss man eigentlich sein, um diesen Irrsinn nicht zu sehen? Wo ist der Erfolg der Impfung? Die Geimpften müssten sich doch gelassen zurücklehnen können und sagen: Na, ich bin ja in Sicherheit, Corona ist das Problem der Ungeimpften.

Focus: Die Frage der Kontrolle: In der Praxis hätte die Impfpflicht einen großen Haken – Auszug: „Weil es sich bei einem Verstoß gegen eine allgemeine Impfpflicht aller Voraussicht nach um eine Ordnungswidrigkeit handeln würde, wären Bußgelder das gängige Strafmaß. Bei einem Verstoß gegen die Masern-Impfung können Eltern mit bis zu 2500 Euro belangt werden.

Was aber geschieht, wenn sich Impfunwillige weigern, zu zahlen? In einem nächsten Schritt könnten die Behörden eine Gehaltspfändung oder eine Pfändung von Sachgegenständen anordnen, sagt der Verfassungsrechtler Walther Michl‚ ‚bleibt auch das erfolglos, kann als letztes Mittel eine Ersatzzwangshaft von höchstens drei Monaten ausgesprochen werden‘.

Bestehen bliebe zudem die nahezu ‚vollständige Ausgrenzung‘ für Ungeimpfte aus dem öffentlichen Leben, ergänzt er. (…) Menschen zu einer Impfung zwingen, das kann der Staat jedoch auch im Rahmen einer allgemeinen Impfpflicht nicht. ‚Dass die Polizei die Leute abholt und sie zu einer Impfung zwingt, ist mit dem Grundgesetz unvereinbar‘, meint Rechtsprofessor Lars Viellechner.

Und auch Michl sieht das so: ‚Einen Impfzwang, also eine gewaltsame Verabreichung einer Spritze, kann es rechtlich nicht geben.‘“ (Anmerkung Stefan Korinth: Na und?(Globale Eliten, Multimilliardäre, Großkonzerne: Die Profiteure der Krise – müssen wir sterben, damit sie reich bleiben können?)

Seit wann interessiert es in der Corona-Krise irgendeinen deutschen Regierungspolitiker, was es rechtlich nicht geben darf? Es ist durchaus denkbar, dass uns dieselben Experten im nächsten Winter erklären, warum eine Zwangsspritze durch die Polizei sehr wohl mit dem deutschen Recht vereinbar ist. Nach den Erfahrungen der vergangenen 20 Monate sollte sich da niemand Illusionen machen.)

Tatsache ist aber, dass die 11 Millionen ungeimpften, offiziell nicht-genesenen Erwachsenen nach zwei Jahren tödlicher Pandemie immer noch nicht vor Panik mit den Zähnen klappernd und in kilometerlangen Schlangen vor den Impfzentren sich um die Spritze streiten. Natürlich infizieren sich auch davon noch welche, aber die Allermeisten davon sind und bleiben gesund.(Pandemie-Geschäftsplan: Covid-19 und die globalen Raubtiere)

Wir Ungeimpften achten auf die richtige Strategie: Gesund leben, Vitamin D+K2, B und C hochdosiert, Zink, Quercetin, Bewegung an frischer Luft, Menschenansammlungen meiden, selber testen, einander helfen und nicht bange machen lassen.

Das ist keine Garantie, stimmt. Aber wenn es uns erwischt, vertrauen wir auf unser trainiertes Immunsystem, bleiben freiwillig daheim und stecken niemanden an. Anders als die privaten Parties der Geimpften mit 2G, wo am Ende die halbe Gästeschaft coronainfiziert ist – trotz 2G und Schnelltests.

Vor allem wissen wir mittlerweile eines ganz offiziell: Die Impfung hilft sowieso niemandem. Der Impfschutz liegt kurz nach „Vollimmunisierung“ irgendwo bei 60%. Von da ab geht es ständig bergab damit. Nach fünf bis sechs Monaten ist er einfach weg (sonst müsste man ja nicht alle halbe Jahre „boostern“). Was aber bleibt, ist ein durch die Gentherapie völlig korrumpiertes Immunsystem und niemand weiß, ob sich das wieder jemals regenerieren kann, von den gefährlichen Nebenwirkungen ganz abgesehen.

Deshalb wächst der Anteil der geimpften Covidkranken genau jetzt massiv. Die Impfungen gingen ab Jahresbeginn 2021 los und laufen seitdem. Die Alten, die die ersten waren, haben schon keinen Schutz mehr seit Sommer. Nur da ist keine Infektions-Saison und die Zahlen blieben moderat. Nun, da es zum Winter überraschenderweise nass und kalt wird, ist wieder Infektionszeit und die Senioren haben ein sehr schwaches Immunsystem durch die Impfung.

Deutschlandfunk: Eine Impfpflicht widerspricht dem Wesen der Demokratie – Auszug: „Aber der Staat des Grundgesetzes muss die abweichende Meinung, das abweichende individuelle Verhalten im Dienste der körperlichen Unversehrtheit tolerieren. Es ist das Wesen der Demokratie, andere Meinungen und abweichendes persönliches Verhalten zu schützen. Minderheiten müssen mit derselben Würde, mit denselben Rechten neben der Mehrheit leben dürfen.

Dieses Recht gilt auch den Impfverweigerern, die um ihre körperliche Gesundheit besorgt sind. Aus diesen Gründen des demokratischen Ethos hat bis vor kurzem keine Politikerin, kein Politiker gewagt, die Impfpflicht als Lösung der Corona-Pandemie ins Spiel zu bringen. Die vierte Welle darf nun nicht plötzlich als Rechtfertigung für die Impfpflicht herhalten.

Was Deutschland braucht, ist ein besser ausgestattetes Gesundheitssystem, mehr Krankenhausbetten und bessere Gehälter für das Pflegepersonal. Der Wohlstand dieses Landes macht das möglich, so wie er jeden Tag die lebendige, vielfältige Demokratie möglich macht. Mit dem Corona-Virus werden wir leben müssen, besonnen, ohne Panik auch angesichts von Meldungen über neue Mutanten.

Zu diesem Leben gehören Masken für alle und Impfungen für die, die dazu bereit sind. Nur eins darf im Corona-Zeitalter nicht passieren: Das Virus darf nicht schleichend die Demokratie des Grundgesetzes aushöhlen. Die Impfpflicht wäre ein Schritt in diese Richtung.“

Und darum zeigt sich das Impfdesaster in voller Schönheit: Die Wellen an Geimpften kommen im Takt der Impfungen. Zuerst die Alten. Dem Wochenbericht des RKI zufolge (Stand vom 23. November 2021) beträgt der Anteil der Geimpften an symptomatischen Coronaerkrankungen bei den über 60-Jährigen 71,4% (vorheriger Berichtsstand am 11.11.21: 60,9%). Dann werden sie Im Sommer Geimpften hereinbrechen und dann die ganz jungen Leute, die zuletzt geimpft wurden.

Berücksichtigt man dabei noch, dass die Corona.-Pandemie im letzten Winter in der Altersgruppe über sechzig zu den allermeisten Toten geführt und insbesondere die Hochbetagten-Bevölkerung schmerzlich ausgedünnt hat, sollte man eigentlich nach der Impfung davon ausgehen, dass die übriggebliebenen Widerstandsfähigen aus der Altersklasse in diesem Winter weit weniger betroffen sein sollten. Das ist aber nicht der Fall. Die Geimpften über 60-Jährigen stellen jetzt erschreckende 71,4 Prozent der Corona-Infektionen mit Symptomen. Was hat hier die Impfung eigentlich gebracht?

Quelle: RKI-Wochenbericht vom 23.11.2021, Seite 24

Was dieser Wochenbericht ebenfalls offenbart: Nicht nur das Versprechen der Wirksamkeit der Impfung ist falsch. Man zog sich ja anfangs darauf zurück, zu behaupten, dass es immer und bei Jeder Impfung auch einzelne Fälle von Impf-Versagen gegeben habe und dass man ja keinen 100prozentigen Impfschutz versprochen habe. Aber davon kann bei diesen Prozentzahlen keine Rede sein.

Dann versuchte man es noch mit dem Argument, es gebe aber mit der Impfung keine schweren Verläufe. Nun, eine Hospitalisiertenrate in der Höhe, wie wir sie in der Tabelle sehen, wischt auch dieses Argument vom Tisch.

Es werden ausschließlich schwere Verläufe hospitalisiert, die leichten Fälle schickt man nach Hause. Schlussendlich redete man sich von offizieller Seite darauf heraus, dass man immerhin als Geimpfter nicht an Covid stürbe. Wenn aber mehr als die Hälfte der Coronatoten in der Altersklasse über sechzig Geimpfte sind, entpuppt sich das auch als eine falsche Versprechung.

 

Daten aus Großbritannien

Im Vereinigten Königreich (UK) waren von den vom 9.10. bis 5.11.2021 insgesamt 2.285 COVID-19-Fällen im Krankenhaus (durch einen positiven PCR-Test bis zu 2 Wochen vor dem KH-Aufenthalt angezeigt), 1.673 doppelt geimpft. Das entspricht einem Anteil von 73,2 Prozent. Die ungeimpften Covid-Infizierten machten 23,5 Prozent aus. Drei Prozent entfallen auf die einfach Geimpften.

Das bedeutet: Etwa 80 Prozent der Corona-Toten waren geimpft! Nur 18,3% der Verstorbenen waren ungeimpft.

Dies ist eine Tabelle aus Schottland:

Hospitalisierte Patienten vom 9. Oktober bis 5. November mit COVID-19 (Quelle: Public Health Scotland) via Boris Reitschuster

In England wird der Impfstatus ebenfalls nachvollzogen. Dort sind über 80 Prozent der Corona-Toten geimpft. Nur 18,3 Prozent der Verstorbenen waren ungeimpft. Allerdings muss der den Toten als COVID-positiv ausweisende Test länger als zwei Wochen nach der Zweitimpfung stattgefunden haben, um ihn statistisch als geimpften COVID-Toten zu erfassen. Stirbt der Geimpfte vorher, also vor Ablauf von 14 Tagen seit der Zweitimpfung, dann gilt er als ungeimpft.

COVID-Tote nach Impfstatus (Quelle: UK Health Security Agency) via Boris Reitschuster

In der nächsten Tabelle entnehmen wir daher die Inzidenzen aufgeteilt nach Fällen, Hospitalisierungen und Tod innerhalb von 28 und 60 Tagen nach einem positiven COVID-Testergebnis.

Inzidenzen nach Impfstatus (Quelle: UK Health Securtity Agency) via Boris Reitschuster

Hier zeigt sich eindeutig, dass Geimpfte ein höheres Risiko tragen, an Covid zu erkranken. Hospitalisierungen und Todesfälle treten aber nach diesen Zahlen bei Ungeimpften ungefähr drei mal häufiger auf. Reitschuster schreibt: „Lassen die Daten deshalb definitive Schlüsse hinsichtlich eines erhöhten Schutzes durch die Impfung zu? Nein, da es sich wieder nur um „Fallzahlen“ handelt.“

Das Fazit, das in diesem Beitrag nach dem Studium noch einiger weiterer Statistiken getroffen wird lautet:

Was wir wissen, ist, dass die Impfung nicht vor Ansteckung schützt und dass gerade infizierte Geimpfte die Gefahren der möglichen Verbreitung nicht erkennen, da sie sich sorgloser im Alltag bewegen, ohne dass die Viruslast im Vergleich zu Ungeimpften reduziert wäre. In wieweit die Impfung vor schweren Verläufen und Tod schützt, kann durch die schwammige Datengrundlage, die auf den sog. „Fällen“ beruht, nicht abschließend geklärt werden.Der Schlüssel zur Antwort zur Beurteilung der Effektivität liegt in der Begutachtung der Gesamtsterbezahlen nach Impfstatus.(Ausleitung bei modernen Impfungen von Spike-Proteinen und Graphenoxid (Video))

Allerdings treten auch hier Klassifizierungs-, Alters-, Melde- und andere Störeffekte auf, um die die Statistik bereinigt werden muss. Die Zahlen aus England lassen nichts Gutes ahnen. Es erscheint so, als ob die Impfung eine Übersterblichkeit erzeugt.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/schildverlag.de am 05.12.2021

native advertising

About aikos2309

25 comments on “Spahn: „Alle leiden unter den Ungeimpften“ – beginnt die Presse sich zu drehen? UK: 80% der Coronatoten Geimpfte!

  1. Es scheint nicht so, genau das ist das Ziel. Bereitet euch auf harte Zeiten vor. Lange geplant. Nur der Zeitpunkt war uns nicht klar. Deswegen wurde ja vieles als Geschichte abgetan. Nur die da Oben planen in Jahrzehnten. Der Normalo höchstens bis zum Urlaub. Gar nicht doof gemacht. Ziel erreicht.

  2. Die Presse mag sich drehen, aber nicht in Deutschland. Ab und an gibt es selbst im Mainstream einen kritischen Artikel zur Impfung, zu Corona und den Maßnahmen, zum Klimawahn und der Massenmigration und ihren fatalen, blutigen Folgen. Aber nur ab und an, was verpufft. Die Berichterstattung bleibt linksschwindelig, da beisst die Maus keinen Faden ab. All diese linken Tintenpisser wären ganz schnell arbeitslos, ihre Fähigkeiten beschränken sich ab Abschreiben und nicht auf Recherche und gar nicht auf Seriosität. Sie machen den Reichelt.

  3. „Die Geimpften müssten sich doch gelassen zurücklehnen können und sagen: Na, ich bin ja in Sicherheit, Corona ist das Problem der Ungeimpften.“

    Das ist die Logik, die jede/r noch selbständig Denkende sieht und um die auch die m. E. Sat-ANs-Klientel und ihre Erfüllungsgehilfen wissen.

    Und wir wissen doch auch, dass es überhaupt nicht um einen rationalen menschenwürdigen Umgang mit der Tante C. geht, sondern um Bevülkerungsvernichtung.

    Was ist das anderes als Zwang, den Menschen mittels solcher Bußgelder, Entoignung, Haft etc. die Existenzgrundlage zu entziehen?

    Das ist so verlogen und abgekartet, dass es zum Himmel und zurück stinkt.

    Doch das sich inzwischen die Gepömpften für den besseren Teil der Menschen hält, raffen es auch noch viel zu wenige von ihnen, was abgeht, um sich mit den Ungepömpften zusammenzutun.

    Das läuft auf Enteignung heraus und zwar in rasanter Schnelligkeit. – Wenn Bußgeld nicht bezahlt werden kann wird das Häuschen unter’m Hintern wegenteignet und wenn das dann weg ist, geht’s in den Knöst und das dann lebenslang und dort dann vermutlich eh zwangsweise die Pömpfe.

    Wir haben es hier mit Abscheulichkeiten von Kreaturen zu tun, das können sie die meisten Menschen nicht ansatzweise vorstellen.

  4. Nah Teil des Plans. Zwei Schritte nach vorne, einen zurück und dann wieder drei nach vorne. Es geht um die Illusion von Pseudo-sachlichkeit und Pseudo-kritik. Selbst bis vor einem Jahre hätte ich nicht gedacht, das sie wirklich totale Enteignung und Zwangsimpfung/extra Quarantäne Lager einrichtigen werden, aber das kommt sieht man sich an was gerade für gesetzliche Grundlagen geschaffen werden, was für Papers z.B. con der CDC veröffentlich werde, wie es in Australien jetzt schon aussieht und wie aufeinmal überall riesige Gefägniskomplexe gebaut werden.

    Die Allmacht ist da und sie werden sie werden sie nutzen. Wir kriegen chinesische Verhältnisse nur eben step by step eingeführt unter für unseren Zeitgeistgeführte Idealen Klima, Gesundheit, gegen rechts.

  5. Nö nieeemals, das kann bei so viel Goodmenschentum doch uberhaupt nicht passieren. Wir leben doch in einer gut funktionierenden Demo(n) nkratie. Alles nur Verschwörungstheoretiker und Aluhutträger.😁😉

  6. Ich sage nur noch,pfui deibel ,was ist aus diesem Land geworden…es ist ja nicht nur Impfen Impfen Impfen,nein es ist weit aus schlimmer,wenn man denkt es geht nicht mehr schlimmer….doch ,z.B Denunziant ,die meinen sie seien etwas besseres……wie ich ja schon erwähnte ,soll wo wir wohnen alles abgerissen werden und dann Neubau ,natürlich für neuen Wohnraum….so ein Blödsinn,geht ja nur darum das diese Investoren Kohle ohne Ende machen wollen ,Gmbh “ s anmelden können wie die Bock haben,klappt es nicht ,wird eine neue aufgemacht,somit entsteht ein Netzwerk der Betrügereien.Wenn es denen nicht schnell genug geht,geben die Gas…..dann werden mal eben die Mülltonnen abgemeldet,dass Veterinäramt vorbei geschickt ,schön Schikane betrieben,sogar Nachbarn dazu angehalten auf dem Gericht zu lügen,für die … ,dann liest man von dem Gegenanwalt 100 Hamster-Seuchengefahr -dabei sind es nur 6 Meerschweinchen usw usw ,ich habe in den letzten 10 Jahren soviel Lügerei erlebt,wovon andere nur träumen können,dass reicht locker für zwanzig Leben.
    Von denen die mir begegnet sind, ist nur eine kleine Gruppe ehrlich gewesen ….die anderen ……lügen ,betrügen ,bescheissen,und kommen sich dabei noch toll vor….arme Menschheit,vernünftige Leute ,gibt es leider nur noch sehr wenige

    1. @anja

      Da kann ich Dir nur antworten: „Du bist nicht allein.“ – Mein Vater sagte immer: „Es ist nunmal im Leben so, andern geht es ebenso.“

      Vielleicht waren die meisten Menschen schon immer so – nur galten vor diesem Wöhnsinn in unserer damaligen doch vorwiegend heterogenen Nachkrögsbevülkerung noch andere Maßstäbe und Werte – wenn sich die sog. NormalbürgerInnen in ihrem Umfeld sch.iße benommen haben, dann ging das schnell rund – die soziale ethisch-moralische Kontrolle war durch das mehr an Miteinander und Aufeinanderangewiesensein noch weitaus größer und wirksamer.

      Mittlerweile sind auch bei den Normalbürgern und -bürgerinnen mehr und mehr alle Hemmungen gefallen. Belügen, betrügen, bescheissen wo’s nur geht, keine Zusagen/Versprechen mehr halten, abzocken wo’s nur geht ohne Rücksicht auf die berechtigten Interessen anderer – Sodom und Gomorra waren vermutlich nix dagegen.

      1. Eines haben die Asyl-Schwemme, der Klima-Faschismus und das Corona-Regime gemeinsam: Sie haben die Spreu vom Weizen getrennt und die Gesinnung des Einzelnen zutage befördert wie nichts sonst. Jeder weiß jetzt, woran er mit jedem ist.

  7. Da kann ich dir die Hand geben. -Es ist der Genius Logi, der Geist einer Gesellschaft ! Diese Mix-Mansch-Tiermenschen können nur genau 5 Dinge: Grunzen wie ein Schweinchen, fressen wie ein Schweinchen, schlafen wie ein Schweinchen, kacken wie ein Schweinchen und miteinander f… -die gemeine Gemeinde.

  8. Schweine sind intelligenter als manch Person,oder von den Tieren könnte so manch Person noch was lernen,im Moment vergeht kein Tag ,wo ich nicht zu mir sage,ihr habt nicht mehr alle Nadeln an der Tanne

    z.B nationalgeographic.de/photography/2019/07/ziemlich-beste-freunde-ungewoehnliche-tierfreundschaften
    …………..
    dailymail.co.uk/news/article-10277157/Protestors-streets-Belgium-rules-toughen-week-row.html
    ……………..
    wildbeimwild.com/bildung/bund-testet-wildtiere-auf-corona
    …………..
    n23.tv/transhumanismus-der-gechippte-mensch-von-cc2/

    1. @anja

      Die Tiere kommen mir weiser vor als mittlerweile die meisten Menschen – vor allem sind sie rein herzgesteurt.

      Heute mit einem Kumpel mit seinem aus Rettung zu ihm gekommenen Hund spazieren gewesen – ein so liebes dankbares herzliches Wesen, wenn alle Menschen so wären hätte die Menschheit keine Problem.

      Mein verstorbener Vater, Jahrgang 1920, musste notgedrungen Metzger lernen damals, weil er keine andere Lehrstelle zu dieser Zeit fand. – Er sagte mir immer, dass das Herz der Schweine fast identisch ist mit dem des Menschen. – Schweine sind hochsensible Tiere, die nur extrem geringe Stresstolerzanz haben – wahrscheinlich haben sie das „bessere“ Herz.

      1. Atar-meine Meerschweichen sind mir lieber als die Spezi Person,mein Hund ist auch aus der Rettung ,allerdings nicht gerade dankbar 😉 aber das macht nichts ,dann ärger ich mich lieber über mein Hund ,als über die Leute,wo viele nichts in der Birne haben,wo es nur um Profit geht,Kohle immer mehr ,egal wie,gehen über Leichen usw,könnte ich Bücher drüber schreiben ,……das Land hat sowas von fertig

    1. Dem ist nichts hinzuzufügen – außer vielleicht eines: Wir bezahlen nicht deren Gehälter, sondern die werden von anderen bezahlt. So viel, wie die einsacken, können die gar nicht verdienen. Nicht in einem Menschenleben.

  9. https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

    Gesamtzahl gemeldeter Intensivbetten (Betreibbare Betten und Notfallreserve)

    Lockdown November 2021 und „Anstieg von Infektionszahlen“, siehe was mit der Gesamtzahl an Betten geschieht
    Lockdown November 2022 und „Anstieg von Infektionszahlen“, auch hier Bitte schauen was mit der Gesamtzahl passiert.

    Wenn eine Pandemie im Raum steht, dann geht man doch logischerweise davon aus, dass die Zahl an Krankenhausbetten steigt, damit man eine mögliche Häufung an Patienten betreuen kann.

    Stattdessen gehen die Betangebote runter mit dem Anstieg positiver PCR Tests.

    ^^Unlogisch^^ daher auch Ungeimpft <— Unwort des Jahres 2021

  10. Bei Jauch in der Sendung sind offenbar alle „Studiogäste“ nach der 1G+++ „Regel“ ausgewählt. Dort sind alle geimpft, alle genesen, alle getestet und alle maskiert…

  11. Pingback: Spahn: „Alle leiden unter den Ungeimpften“ – beginnt die Presse sich zu drehen? UK: 80% der Coronatoten Geimpfte! – website-marketing24dotcom
  12. Pingback: Spahn: „Alle leiden unter den Ungeimpften“ – beginnt die Presse sich zu drehen? UK: 80% der Coronatoten Geimpfte! | Willibald66-Team Germany-Die Energieexperten
  13. Pingback: Endzeitumschau Dezember 2021 – Die Rückkehr des Königs

Schreibe einen Kommentar zu Christos Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.