Studie legt nahe: Die Erde könnte ein intelligentes Wesen sein

Teile die Wahrheit!

terra-mystica.jimdofree.com berichtet:

Eine neue Studie hat sich mit der Frage beschäftigt, ob unser Planet nicht nur eine leblose Kugel aus Wasser, Metall und Gestein ist, sondern eine eigenständige, intelligente Entität.

Diese Frage haben Adam Frank, Helen F. und Fred H. Gowen Professoren für Physik und Astronomie an der Universität von Rochester sowie ihre Kollegen David Grinspoon vom Planetary Science Institute und Sara Walker von der Arizona State University zu ergründen versucht.

Laut ihrer aktuell im International Journal of Astrobiology veröffentlichten Studie könnte hinter der so genannten »Gaia-Hypothese« mehr stecken, als es zunächst den Anschein haben mag.

Gaia (in deutsch oft auch Gäa) ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Erde und eine der ersten Gottheiten. Ihr Name ist indogermanischen Ursprungs und bedeutet möglicherweise die Gebärerin, ihre Entsprechung in der römischen Mythologie ist Tellus.

„Konventionell wird Intelligenz als eine Eigenschaft von Individuen betrachtet“, so Prof. Frank in einem Statement„Es ist jedoch bekannt, dass sie auch eine Eigenschaft von Kollektiven [Schwarmintelligenz] ist.“ Und ihrer Studie zufolge durchläuft ein Planet je nach seiner Bewohnbarkeit und der Entstehung von intelligentem Leben vier große Entwicklungsstadien.

Diese reichen von einer „unreifen Biosphäre“ (wie die Erde vor Milliarden von Jahren) bis hin zu einer „reifen Technosphäre“ (dem perfekten Gleichgewicht zwischen biologischen und technischen Systemen).

„Gegenwärtig ist unsere Zivilisation das, was die Forscher als ‚unreife Technosphäre‘ bezeichnen, ein Konglomerat aus vom Menschen geschaffenen Systemen und Technologien, das sich direkt auf den Planeten auswirkt, sich aber nicht selbst erhält“, so die Studienautoren.

„Der Großteil unseres Energieverbrauchs besteht zum Beispiel aus dem Verbrauch fossiler Brennstoffe, die die Ozeane und die Atmosphäre der Erde belasten. Die Technologie und die Energie, die wir verbrauchen, um zu überleben, zerstören unseren Heimatplaneten, was wiederum unsere Spezies zerstören wird.

native advertising

 width=

Planeten durchlaufen unreife und reife Stadien, und die planetare Intelligenz ist ein Indikator dafür, wann man einen reifen Planeten erreicht. Die Millionen-Dollar-Frage besteht darin, herauszufinden, wie planetarische Intelligenz aussieht und was sie für uns in der Praxis bedeutet, denn wir wissen noch nicht, wie wir zu einer reifen Technosphäre gelangen können.“

Es läge in der Natur der Sache, dass ein komplexes System völlig neue Eigenschaften hat, die sich aus dem Zusammenspiel der einzelnen Teile ergeben. Es wäre zum Beispiel schwierig, die Persönlichkeit eines Menschen allein durch die Untersuchung der Neuronen in seinem Gehirn zu erkennen.

Das bedeutet, dass es schwierig ist, genau vorherzusagen, welche Eigenschaften entstehen könnten, wenn Individuen eine planetarische Intelligenz bilden. Ein komplexes System wie die planetarische Intelligenz wird den Forschern zufolge jedoch zwei entscheidende Merkmale aufweisen:

Es wird ein emergentes Verhalten aufweisen und sich selbst erhalten müssen.

Die Biosphäre habe vor Milliarden von Jahren selbst herausgefunden, wie sie Leben beherbergen kann, indem sie Systeme für die Bewegung von Stickstoff und den Transport von Kohlenstoff geschaffen hat.

Jetzt müssten wir herausfinden, wie wir die gleiche Art von Selbsterhaltungscharakteristik für die Technosphäre erreichen können, denn trotz einiger Bemühungen, darunter das weltweite Verbot bestimmter umweltschädlicher Chemikalien und die verstärkte Nutzung der Sonnenenergie, haben wir noch keine planetarische Intelligenz oder eine ausgereifte Technosphäre.

Kurz zusammengefasst: Solange wir das perfekte Gleichgewicht zwischen biologischen und technischen Systemen (die Technosphäre) nicht erreicht haben, kann sich unser Planet offensichtlich nicht zu einem eigenständigen Wesen entwickeln.

Allerdings ist damit nicht ein Wesen wie der Mensch gemeint, sondern eher eines, das die Eigenschaften einer Art Schwarmintelligenz aufweist – ähnlich einem Superorganismus wie die Portugiesische Galeere (Physalia physalis). Die Staatsqualle besteht aus unzähligen kleinen Einzellebewesen und kann nur in dieser symbiotischen Beziehung existieren.

Die Einzeltiere des Stocks sind so hochspezialisiert und vielgestaltig, dass man sie theoretisch als Organe eines einzigen übergeordneten Organismus betrachten könnte.

© Fernando Calvo für terra-mystica.jimdofree.com am 11.02.2022

native advertising

About aikos2309

54 comments on “Studie legt nahe: Die Erde könnte ein intelligentes Wesen sein

  1. Pingback: La tierra podría ser un ser inteligente | » Eorense.com
  2. Pingback: Lo studio suggerisce che la Terra potrebbe essere un essere intelligente ⋆ Green Pass News
  3. Auf dem YT Kanal – Verborgene Geheimnisse – hieß es wo, das der Planet sogar wächst.
    Ebenso ist es dann sogar Logisch, das der Planet Temperatur Schwankungen erlebt, oder eben Polwechsel. Aber erklär das mal dem 666er Club.

    Mich nervt momentan nur dieses ungewisse, diese FlachErde Geschichte, siehe Chnopfloch, und eben der Geschichte mit dem Universum. Wo man sich echt fragt, was denn nun.
    Ich denke nicht das die Erde ein Brett auf einem Sockel ist mit einer Kuppel darüber.
    Fast alles was Chnopfloch erzählt ist einfach Top, aber diese Flacherde find ich etwas dünne. Bei all der Vielfalt soll das echt bei einer Kuppel aufhören?

    Manchmal frage ich mich auch, ob evtl. alle Thesen, mehr oder weniger richtig sind, nur eben der Blickwinkel ausschlaggebend ist.

    Na ja Momentan besteht meine Welt eh nur noch aus 1nem Zimmer und dem Gang zum Discounter, zur Bank und das wars fast auch schon.
    Spielt also keine Rolle, welche Form die Erde hat und was alles geht, oder nicht geht, solange es ist, wie es ist.

    PS:
    Ich habe mal wo in einer Doku gesehen,
    das die 666 gar nicht Satans Hausnummer ist.
    Sondern 616.
    Weiß da was wer?
    Das die 666 evtl. auch gar nicht so Hell Awaits mäßig ist, evtl auch wieder ne Verunglimpfung, Satanische Umkehr. Wer weiß. Wir werden es raus finden, irgendwann, wie Mulder.

    1. Traue nur deinen eigenen Sinnen. Die „Flache Erde“ wurde aufs Spielfeld gebracht, um die denkenden Menschen als „Spinner“ hinstellen zu können. „Seht doch nur, die glauben noch an die flache Erde“. Und schon wird ALLES, was dieser jenige noch sagt, ebenfalls zur geistigen Toilette runtergepült – niemand hört dem „Spinner“ mehr zu! Es gibt erstaunlicherweise viele an sich kluge Köpfe, die an den Flache-Erde-FAKE glauben. Da hat CIA& Co, so wie immer, ganze Arbeit geleistet – leider Kontraproduktiv im Sinne der Weiterentwicklung intelligenten Lebens.

      „Auf dem YT Kanal – Verborgene Geheimnisse – hieß es wo, das der Planet sogar wächst.“
      jaq. siehe Ott Christoph Hilgenberg – Hilgenberg Globen
      https://de.wikipedia.org/wiki/Ott_Christoph_Hilgenberg

      Wie schon gesagt „Traue nur deinen eigenen Sinnen“. Was macht Sinn – und was nicht? Hilgenbergs Vorstellungen, die auch von Professor Heinz Haber geteilt wurden, machen dahingehend Sinn, dass es früher mehr größere Tiere gab als heute. Kleinere Erde – kleinere Anziehungskraft = Schwere Tiere können sich leichter bewegen. Wobei es zu wissen wichtig ist, dass nicht die Größe der Erde der entscheidende Punkt ist, sondern deren Masse (Gewicht). Also muss nicht nur die Größe mehr geworden sein, sonder auch das Gewicht. Meines Erachtens wächst die Erde immer noch. Die Erdplatten mögen driften, das sei unbestritten, aber die Kraft dahinter könnte der sich pausenlos dehnende Erdball sein.

      1. Ich finde bei der Flachen Erde vieles unlogisch. Ich sage immer, ok ich höre zu, dann zeige es mir. Ähnlich Platons Höhle. Ja ich höre dich, ja ich verstehe so gut es geht, nun zeige es mir.
        Nicht am PC. Nein lass uns zur Kuppel gehen und anklopfen.
        Solange das nicht geht, das es mir direkt gezeigt werden kann, bleibt es eine Geschichte die es zu hinterfragen gilt. Ähnlich Reptos und Co.

        Anders ist es wie zb. unser System/Finanzsystem funktioniert.
        Alles nachvollziehbar. Eben Zusammenhänge erkennen und verstehen.
        Das reicht sogar ganz Grob. Kausalität.

        Ansonsten ist der Rest was Chnopfloch so erzählt, einfach Super. Ich werfe ihn seine Überzeugung nicht vor. Ich denke nicht das Er Böses im Sinn hat. Es ist eben alles ein Prozess. Irgendwann werden wir es sehen. Oder eben auch nicht.
        Die Flache Erde kann sein, aber ich halte es für unwahrscheinlich.

        Ja Riesenbäume usw. Ich kenne die neue Geschichte, all die Bauten/Häuser = Generatoren für Freie Energie der alten Zeit und wie weit die Technik da schon war. Ich sag nur MIB 3, da sieht man diese 1Rad Motorräder, die es da schon gab, oder Fußwege die wie Rolltreppen funktionierten usw.
        Wir sind jene die im Mittelalter leben.
        Wir leben wirklich in einer Nutzlosen scheiß Zeit.
        Und ja.
        Es gibt ja auch Gerüchte von versteinerten Riesen Elefanten,
        oder Riesen Bäume, – zb. Devils Tower, oder eben angeblich auch Riesen.
        Irgendwo habe ich jetzt auch mal gelesen das wohl ein echtes Drachen Skellett gefunden wurde. Kein Plan ob das stimmt. Aber wäre schon cool.
        Ich find Drachen schon Nice.
        Es gibt den Film – Herrschafft des Feuers – die Drachen im Film stehen Symbolisch für unsere Zeit, dem Eisenzeitalter und den Drachen – Rothschild Dynastie. Eisen und Feuer.

        Jedenfalls, das Früher alles größer war.
        An so was habe ich keinerlei Zweifel.
        Gute Beweise in Hülle und Fülle.
        Ebenso die Weltweite Schlammflut usw. die das große Elend herbeiführte. Ein Putsch von den Bloodlines, oder eben Aliens. Wer weiß.
        Ob es Dinos gab, oder nicht, so in der Form, abwarten.

        Zu groß ist die Lüge, um voreilige Schlüsse zu ziehen.
        Leute die zu gegebene Zeitpunkt schon total verharrt auf irgendwas sind und genau zu Wissen scheinen, als hätten sie davon irgendwas selbst erarbeitet, alle selbst als Spinner abtun die nicht ihrer Überzeugung sind, sind kein deut besser als das was man als Masse definiert.

        Von daher. Ich denke vieles ist Interessant,
        aber Relevant ist vor allem jetzt, klar zu kommen.
        Und da sehe ich schwarz.

    2. @E.R.

      Ich habe auch so einen überzeugten Flacherdler in der Familie. – Dem habe ich kürzlich gesagt, dass eine flache Erde für mich unlogisch ist, weil die Erde auch eine Gebär-Mutter ist und eine Gebär-Mutter ist nunmal nicht flach und zum anderen sagte ich ihm, dass es eh egal ist, ob sie flach oder rund ist, weil die ganze Welt eh eine reine illusorische Welt ist – die Vorstellungswelt des ALL-EINEN – m. E..

      Zudem hätte ich von den Flacherdlern gerne mal Aufnahmen vom Rand der Erde und auch Aufnahmen, wo sie vom Rand der angeblich flachen Erde aus Aufnahmen in den Weltraum darunter, direkt hinter der abrupten Grenze des Randes der angeblich flachen Erde. – Müsste die eigentlich hinbekommen. – Sollen sie an den Rand der angeblich flachen Erde mit dem entsprechenden Equipment reisen und diese Aufnahmen als Echtaufnahmen machen und den Menschen zeigen. – Sie können sich ja auch photographieren, wie sie auf dem Rand der angeblich flachen Erde sitzen und die Beine ins Weltall baumeln lassen oder sich von da aus mal in den Weltraum abseilen oder was auch immer in der Art. – Falls da ein undurchdringliche Kuppelwand ist, können sie ja aufnehmen, wie sie mit Anlauf gegen diese rennen und sich die Beulen holen.

  4. alle versuche zu beweisen das die erde eine kugel ist, auf der wir außen leben, sind fehl geschlagen.
    sollte man wissen, wen das wirklich ineressiert.
    und das was mit dem abstand von sonne und mond nicht stimmt, wussten schon die alten seefahrer.

    1. Stimmt. Die Erde ist in Wahrheit eine Straßenbahn. Und die Lichter, die wir nachts über uns sehen, sind in Wahrheit die erleuchteten Fenster der Hochhäuser in der Stadt, durch welche die Straßenbahn fährt.

      Wenn ich solche Kommentare wie den ihren lese, bin ich weniger ärgerlich als viel mehr traurig. Da wurde mit viel Arbeit und Intelligenz ein Objekt erschaffen (Mensch genannt), dass tatsächlich in der Lage ist, eigenständig geradeaus zu denken, und dann produzieren die grauen Zellen nur Kopie auf Kopie von dem Schadcode, den die CIA diesen Objekten ins Gehirn injiziert hat. Sehr schade um den Energieverbrauch ihres Körpers. Damit könnte man Sinnvolleres machen als die Gesellschaft mit Stuss vollzudröhnen.

      1. Nö, die Erde ist ein großer flacher Scheißhaufen und voll von Lakaien, die verhindern müssen, dass die Sklaven in ihm nach der Wahrheit stochern.

  5. Etwas, was den Egomanen jeglicher Herkunft völlig abgeht, ist die Existenz ihrer geschweige denn der Seelen ihrer Opfer. So ahnen sie bei ihren frivolen Übergriffen auf grundlegende Werte menschlicher Existenz nicht einmal, womit sie sich anlegen und glauben ernsthaft, mit manipulativen Techniken mehr als nur das oberflächliche Bewusstsein verwirren zu können. Diee seelische Welt hat Zugang zu Zonen der Existenz in denen es eher selbstverständlich ist, dass alles Lebendige dieser Welt mit der menschlichen Existenz auf eine tiefe und nicht manipulierbare Weise verknüpft ist. So können die destruktiven Frivolitäten ignoranter Egomanen und ihrer Machtspiele nur nicht messbare Energien provozieren, die ihnen früher oder später zum Verhängnis werden.

    1. Wie können menschenähnliche Kreaturen, die als verwöhnte Kinder von Billionären groß geworden sind, Respekt vor dem Leben haben? Respekt ist aber das Zauberwort, dass dem Leben die verzückende Spiritualität entlockt, die das Leben (nicht nur des Menschen Leben) enthält.

    2. Was man zerstört, zerstört einen selbst.
      was man verkleinern will, wird größer.
      was man schwächen will, wird stark.
      entgegengesetzt ist die Richtung.

      1. Ja genau. So wird MENSCH, wenn er von Kindesbeinen an geistig mit Baerbock & Co Dung ernährt wird. Dann glaubt MENSCH, alles täte rückwärts laufen, nur weil linksgrüne Weltverpester rückwärts denken (die können gar nicht anders, weil es Mutanten sind). Aber ich will Ihnen mal eins sagen, lieber Uwe, das Leben ist von Grund auf nicht nach rückwärts gerichtet. Wenn man allerdings beginnt, den Dung als Evangelium anzuheiligen, dann … ja, dann ist der Moment gekommen, andem man erkennt (oder auch nicht), dass man als MENSCH verloren hat.

      2. @Justus..Das Leben wird vorwärts gelebt, und rückwärts verstanden.(Soren Aabye Kierkegaard) Ab dem 40. Lebensjahr etwa kann man sich erst selbst- bewusst und logisch hinterfragen ,weil man bis dahin mindestens 20 Jahre gelebt haben muss und wichtige Entscheidungen,welche man persönlich! getroffen hat, in richtig und falsch bewusst einzuordnen..
        …Ab 40 etwa könnte man korrigieren…
        https://falschzitate.blogspot.com/2020/08/der-sinn-des-lebens-besteht-nicht-darin.html

  6. „Die Technologie und die Energie, die wir verbrauchen, um zu überleben, zerstören unseren Heimatplaneten, was wiederum unsere Spezies zerstören wird.“

    Nein. Der Mensch ist gar nicht in der Lage, „den Planeten“ zu zerstören. Was er zerstört, ist nur sich selbst – der Planet ist jedenfalls im Nu wieder grün.

    CO2 ist der Sauerstoff der Planzen – wurde früher in allen Schulen so gelernt. Heute wird gelernt, CO2 sei ein Gift. Jeder kann ja selbst nachdenken, ob früher oder heute richtig ist.

      1. Genau so ist es. Erfrischend, dass es noch Menschen gibt, die das erkennen, bitte bleiben Sie so.

        Eine kleine Bestätigung aus dem realen Leben. 2007 habe ich angefangen, Dokus zu sammeln, die sich mit „außergewöhnlichen Themen“ befassen. Damals gab es den Trend noch nicht, künstliche (also erlogene) Dokus als Volksbelustigung zu produzieren, sogenanntes Mockumentary. UFO-Dokus waren damals extrem rar, und so wurde jeder neue Fund zum Feiertag. Ich bin froh, dass ich das verkorkste Hobby hatte, Videos zu archivieren, die doch „sowieso“ bei YT zu finden sind. a) sind die „ollen Kamellen“ eben nicht mehr bei YT zu finden, und b) gingen sie in der Schwemme an Lügen unter, die es aktuell bei YT gibt. Mindestens 99,9% aller UFO-Videos sind heutzutage FAKE – doch die Leute glauben daran.

      2. @Justus..ok, ich nehme das Wort Paket zurück und setz dafür das Wort Quant ein…. „Energiequantum ist die Bezeichnung für eine kleinste Energiemenge, z.B. die Energiedifferenz eines Elektrons zwischen zwei Anregungszuständen. Nach dem Postulat von Max Planck ist die Energie E eines Energiequants proportional zur Frequenz ν und es gilt E = h ν , wobei h das Planck’sches Wirkungsquantum ist“

      1. Solange wie mir niemand erklärt, was „Freie Energie“ tatsächlich ist und wie man sie anwendet, läuft das Wort für mich unter der Rubrik „Geschwurbel“ und „Nackplappern, was man irgendwo gelesen hat“. Das Wort WISSEN beinhaltet vornehmlich, über DETAILS bescheid zu wissen. So war das früher jedenfalls. Heute bedeutet „wissen“ scheinbar, das Wort (um das es geht) schon mal irgendwo gesehen zu haben. Uwe, glauben Sie mir, das ist ein himmelweiter Unterschied. Wer WISSEN propagiert, ohne diese Hintergründe zu respektieren, macht sich lächerlich. Denn er outet sich (meist ungewollt!!) als Papagei der Eliten.

      2. @Justus..So hab ich auch mal gedacht..Nach einem Wochenendseminar bei Horst Vogel (Begründer der Krügenhaltz Akademie) in Bad Mergentheim machte es bei mir klick. Im Netz gibt es interessante Interviews von Herrn Vogel…auch über Energie. Energie ist notwendig um eine niederschwingende grobsoffliche Matrix zu erzeugen und über einen längeren Zeitraum stabil offen zu halten.Es stimmt,das Niemand weiß,was Energie ist..Sie muss aber zwingend eine gewaltige Kraft besitzen,um die 4Dimensionale uns bekannte Raumzeit(interdimensionales Hologram) stabil offen zu halten..EMC2.. Jeder Bildpunkt(Atom?)beinhaltet alle Informationen.übertragen werden sie über die Geschwindigkeit der Elektronenwolken(Bohr)..Energie selbst ist raumzeitlos…Sehr schwer vorstellbar,mit dem ausbremsenden Eiweismatsch unter der Schädeldecke,welcher die Seele zu lern?zwecken in der 5. Herzkammer gefangen hält..
        Energie ist omnipräsent (überall) um uns herum. Energie wird ausserhalb der Raumzeit erzeugt,wirkt aber in der Raumzeit. Ein cm2 Wasser enthält so viel freie Energie,mit deren Kraft man den kompletten Bodensee um 50 Meter anheben kann. Freie Energie ist verbotenes Wissen für Menschen..Beschäftige dich mal mit dem nichtkommerziellen Atommodell(link)..daraus kannst du ableiten,wer wir wirklich sind..Das bedeutet auch,das unsere Körper in den höheren Bewusstseinsdichten raumzeitlos sind..und frei?…Daraus könnte man jetzt ganz viel ableiten..Bitte selber mitdenken..
        Fakt ist,wir leben in einer (dämonischen?) Matrix…zwecks Seelenfortschritt http://www.fallwelt.de/NeuBerlin/physik2.pdf

      3. Wasser z.B. ist ein gutes Metapher für Nullpunktenergie. zwei hohe Energien O2 und H2 heben sich im Nullpunkt auf..zu Wasser.

      4. Wasser ist ein gutes Metapher für Nullpunk Energie. Zwei hochenergetische Elemente H2 und O2 werden im Nullpunkt zu lebensnotwendigen Wasser…

      5. Uwe sagt: 25. Februar 2022 um 9: 02 Uhr

        „Es stimmt,das Niemand weiß,was Energie ist“
        Davon habe ich nichts geschrieben. Es ging um „Freie Energie“. Wo ist sie, wie definiert sie sich und wie kann man sie nutzen. Freie Energie besteht bis zum heutigen Tag zu 100% aus leerem Geplappere. Dahingegen ist Energie sehr wohl physikalisch definiert.

        „Sie muss aber zwingend eine gewaltige Kraft besitzen,um die 4Dimensionale uns bekannte Raumzeit(interdimensionales Hologram) stabil offen zu halten“
        Schon klar. Wenn man das eine extrem nicht erklären kann, fälltman in das nächste. WO ist die vierte Dimension, WIE definiert sie sich (physikalisch, nicht mathematisch) und WER kann sie sehen?

        Ich denke, Unterhaltungen auf diesem Niveau machen keinen Sinn. Wer von Dingen fabuisiert, die er/sie von jemandem gehört oder gelesen hat, der sie von jemandem gehört oder gelesen hat, soll sie Menschen erzählen, die er/sie noch nicht getroffen hat, weil die Zukunft ja die Vergangenheit ist und beide Zeiten gehören der Gegenwart an. Ich bin wissen solcher Größenordnungen schlicht und einfach zu klein.

      6. Uwe sagt: 25. Februar 2022 um 10:06 Uhr

        „Wasser ist ein gutes Metapher für Nullpunk Energie. Zwei hochenergetische Elemente H2 und O2 werden im Nullpunkt zu lebensnotwendigen Wasser…“

        Nicht ganz korrekt. H2O2 ist kein Wasser, sondern Wasserstoffperoxid. Wasserstoffperoxid ist ein Bleichmittel. Aber egal. Hier werden Dinge unhinterfragt nachgeplappert, die oftmals so dumm sind, dass man gar nicht glauben kann, dass ein menschliches Hirn nicht merkt, was der Mund an dummen Dingen sagt oder die Finger schreiben. Aber das „Wissen“ stammt ja aus vertraulichen Quellen. Man kennt zwar den Autor nicht, aber da er das Gegenteildes Mainstreams schreibt, muss er folglich richtig liegen. Führt die Widerlegung von Blödsinn eigentlich grundsätzlich zu richtigem wissen? Ja, sagt der kleine Mann, nickt ganz wichtig mit dem Kopf und nennt die Flache Erde. Da die Erde laut den vertraulichen Quellen hohl ist (denn der Mainstream bestreitet das), kann sie zwangsläufig gar nicht flach sein … und es tut mir in der Seele leid, dass ich zu dem Kappes auch noch Zeit verliere sprich: mich hier dazu äußere.

      7. @Justus…Ja,das Symol für Wasserstoff ist H…sorry.. Ich ich schrieb hier schon mehrfach, das ich im Dez.2015 ein nichtkommerzielles Flugobjekt persönlich gesehen habe. Sie werden mit Nullpunkt(freier)Energie betrieben, Informiere dich eventuell über einen Torus. Da findest du Antworten auf all deine Fragen..Energie wird in „Paketen“ gesendet…

      8. Uwe sagt: 25. Februar 2022 um 12:00 Uhr
        „Energie wird in „Paketen“ gesendet“

        Prima Uwe, endlich einer der sich auskennt. Wo kann man denn so ein Paket Energie herbekommen, und wie lange reicht es?

        Bitte mauern Sie jetzt nicht, ich will das nicht umsonst. Nur die Bezugsquelle bitte. Danke.

      9. @Uwe,ach hier ist Ihre antwort zu https://www.pravda-tv.com/2022/02/studie-legt-nahe-die-erde-koennte-ein-intelligentes-wesen-sein/#comment-279058

        Kann gut sein, dass jemand denkt, der Kerl (Justus) lässt ja nicht locker. Stimmt genau! Bei all dem fundierten Wissen, dass mich als kleine informationelle Null dastehen lässt, fragt sich die Null (ich) kopfkratzend, warum die Freie Energie nicht genutzt wird, wo doch jeder weiß (außer ich), WAS das ist, WORAUS sie besteht und WIE man sie nutzen kann. Also man kläre mich gerne auf, ob es vielleicht Anstand ist, den Mitmenschen die Freie Energie nicht wegnehmen zu wollen (?) – oder WIESO rühren all die Wisser die Freie Energie nicht an, sondern beschreiben sie nur in all ihrer Farbenpracht? Das fühlt sich so nach Atlantis an …

      10. @justus..Menschen „wissen“ nur 2 Dinge,,1.Jetzt gerade schreibe ich einen Kommentar (das Abbrennen der Wunderkerze Raumzeit) .2.Ich hab einen begrenzten freien Willen. Fällt dir noch eine 3.Sache ein ?

    1. Wohl Wahr.
      Die Pflanzen nehmen CO2 auf und durch Photosynthese wird Sauerstoff hergestellt.
      Und wenn CO2 achso giftig wäre, dann sollten alle Getränke mit Kohlensäure verboten werden, denn Kohlensäure ist nunmal CO2 !
      Mmmmh… ein schönes Bier oder ein kühlen Sekt ohne Kohlensäure.
      Oder eine lauwarme Cola ohne Kohlensäure, voll Schmackhft.
      ;-D

      1. Das ist schon fast OT. Ich will es trotzdem schreiben, um den Faden zu vervollständigen. Das CO2-Thema gilt als lupenreines Politikum. In Wahrheit ist es jedoch Unterschlagung von bürgereigenem Vermögen. Durch die erschaffenen „CO2-Zertifikate“ wird erzwungen, dass Gelder von Industrienationen in weniger industrialisierte Staaten transferiert werden. In diesen weniger industrialisierte Staaten wurden „staatliche Institutionen“ geschaffen, die diese Gelder in Empfang nehmen. Soweit das, was dem Bürger erklärt wird. In Wahrheit sind diese „Institutionen“ mit Leuten besetzt, die von den Geberländern ausgewählt worden sind. Die geben die Gelder auch nicht etwa an die „arme Bevölkerung“ (bzw. nur zum ganz kleinen „Alibi“ Teil) weiter, sondern es wird auf deren private Konten gebucht. Auf diese Weise werden aus den Industrienationen extreme Geldmengen abgesaugt auf wenige (orivate) Konten von ein paar privilegierten Personen – deren Namen vermutlich jeder kennt.

        Soviel nur zum Thema, warum das friedliche CO2 heutzutage als Buhmann herhalten muss: Es ist die tägliche Gier der Geldhaber, immer noch mehr Geld haben zu wollen.

      2. Er schreibt von den beiden Elementen H2 und O2. In dieser Form sind es jedoch molekulare Gase. In elementarer Form spricht man von atomaren Sauerstoff und atomaren Wasserstoff, die in diesem Zustand, z. B. im Status Nascendi abreagieren, gemäß der Formel:
        2H + O= H2O

  7. 1.000.000 Menschen – 1.000.001 Seelen. Das wußte schon der Dolf. Und das ist auch der Effekt, vor dem die „hohen Herrschaften“ große Angst haben: Die Volksseele. Dabei ist das nicht nur so dahergesagt. Jedes große Kolletiv entwickelt eine eigene Dynamik, die viel mehr als die Summe der einzelnen Komponenten ist: Eine eigene Seele, mit eigenen Vorstellungen, und eigenem Antrieb. Das ist eins der großen Geheimnisse der Natur. Selbst der Mensch besteht aus einer Meta-Seele. Man mag die Körperzellen als eingene Lebewesen betrachten, oder die Mikrolebewesen, die im Menschen leben (angeblich noch mehr als die Körperzellen). Und daher könnte der Mensch auch als „Kollektive Schwarmintelligenz“ bezeichnet werden. Schwächt man einzelene Zellen des Menschen, schwächt man im endeffekt den Menschen selbst. Und das nicht nur körperlich, sondern vor allem Spirituell. Geschwächte Menschen ergeben eine geschwächte Volksseele, usw. Man muss es verstehen wollen, sonst versteht man es nicht. Man mag vom Dolf halten was man will. Eins hat er jedenfalls geschfft: Er hat die größte Volksseele erschaffen, die es in der Geschichte jemals gegeben hat. Und daher hat alle Welt seitdem Angst vor uns: Angst vor den Deutschen.

    Zurück zum Thema. Ja,ich halte es für möglich, dass auch die Erde eine Art „lebendes Wesen“ ist. Und vielleicht nicht nur die Erde. Es kommt halt seht darauf an, wie man LEBEN definiert. Unsere Vorstellung darüber, was LEBEN ist, ist vermutlich sehr viel reduzierter als es der Realität gerecht wird.

  8. @Endzeit Rockers
    Die Zahl 666 hat nichts mit Teufel Hölle zu tun.
    Darüber gibt es ein YTube Video mit Erich v. Däniken, das für mich logisch ist.
    Da im hebräischem die Zahl 6 als „w“ geschrieben wird stand da im Urtext “ w w w “
    Dieses WWW ist als Name zu betrachten und hätte nicht übersetzt werden dürfen.
    Es wurden doch auch die Namen Adam, Abraham, Sarah, oder Rebecca und viele andere Namen nicht übersetzt.
    Da man vor dem Internet mit dem www nichts anfangen könnte wurde das einfach übersetzt.

    1. @Jeronimo

      Die 6 ist die Zahl des Menschen an sich und 3 x die 6, also 666, steht für Geist, Seele, Körper des Menschen – des makrokosmischen Menschen Adam Kadmon wie des mikrokosmischen Menschen. – 3 x 6 = 18 und 6 + 6 + 6 = 18 und 18 gilt als die Zahl „Gottes“ (wobei ich ungern den Begriff Gott verwende, sagen wir lieber des ALL-EINEN) und setzt sich wiederum zusammen aus der 1 für das All-EINE/EINE und die 8 für das Unendliche – ist also die Zahl der EINEN UNENDLICHEN. Die Quersumme aus 18 wiederum ist die 9, die die höchste für den Menschen erreichbare Vollendung ausdrückt, die 9. Tarotkarte ist der „Eremit“, der die Vollendung erreicht und sich von der Welt zurückgezogen hat. Er hat sein Bewusstsein verändert und ist ein „Erleuchteter“ geworden.
      Ich sehe es so, dass, wenn aus der 666 eine 999 geworden ist = 27 = Quersumme wiederum die 9, der Mensch dann die höchste Vollendung erreicht hat.

      Es ist also die Zahl 666 nicht die Zahl eines bestimmten Menschen, sondern DES Menschen schlecht- oder guthin, in dem die 18 und damit auch die 9 bereits angelegt und vorhanden ist, der aber noch auf/in seinem Bewusstwerdungsweg/-prozess sich befindet, noch nicht im BEWUSSTSEIN bei der 999 und damit bei der 27 und damit der 9 der Vollendung des Eremiten angekommen ist.

      Da alle Spaltung nur die Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung des ALL-EINEN ist, ist die gesamte Menschheitsreise bzw. die gesamte Reise des ALL-EINEN nur eine Selbstbewusstwerdungsreise von seinem unbewussten in seinen bewussten Seinszustand.

      Quellen: „Lexikon der Numerologie und Zahlenmystik“ von Helmut Werner, Verlag KOMET und „Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes“, BoD-Verlag.

      1. Auch im Judentum hat die Zahl 18 eine besondere Bedeutung. Das hebräische Wort für Leben ist חיים (hai). Es kann mit den beiden Buchstaben chet (8. Stelle des Alphabets) und jod (10. Stelle) geschrieben werden. Addiert man diese beiden Positionen kommt man auf die Zahl 18.
        Wenn man z.B. Geld verschenkt, gibt man gerne Beträge wie z.B. 36 Schekel oder höhere Vielfache dieses Betrags. Vielfache dieser Zahl gelten als Glücksbringer und werden häufig beim Schenken verwendet.

      2. @Jen Salik

        Dein Beispiel aus dem Hebräischen ist analog dazu. Das LEBEN ist alles was je war, ist und sein wird – es ist das ALL-EINE, das alles ist, was je war, ist und sein wird. – Es gibt nichts Totes – alles ist das ewige LEBEN.

        Wie stand oder steht noch auf dem Sockel der Statue der Isis (falls es den noch gibt)?

        „Ich bin alles was je war, ist und sein wird – erkenne Dich selbst.“

      3. „3 x 6 = 18 und 6 + 6 + 6 = 18 und 18 gilt als die Zahl „Gottes“ (wobei ich ungern den Begriff Gott verwende, sagen wir lieber des ALL-EINEN) und setzt sich wiederum zusammen aus der 1 für das All-EINE/EINE und die 8 für das Unendliche – ist also die Zahl der EINEN “

        Auf den Stuss habe ich schon lange gewartet … gähn

        Ich wußte auch, von wem der Stuss platziert wird: Es sind immer dieselben Avatare.

        @Atar(i) : Ohne Ihre Präsenz würde die Welt nicht dümmer werden. Aber vielleicht einen kleinen Tick angenehmer 😉

  9. Nicht „könnte“ – sie IST ein intelligentes lebendiges Wesen – sie ist die Verdichtung des urmütterlichen H-erz-ens – Herz setzt sich zusammen aus „H“ für „heilig“ und „heilig“ bedeutet „ganz, ganzheitlich“ und „Erz“ und Erz enthält alle Grundsubstanzen des Alls – es heißt also „Heiliges Erz“ = „Herz“.

    Quelle: „Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes“, BoD-Verlag.

      1. @Jen Salik

        Keine Sprache enthält soviel Wahrheit wie die dt. Sprache – sie ist m. E. die mit den ältesten Wurzeln und von tiefer Weisheit – nicht ohne Grund war sie zumindest und ist sie unverfälscht noch die Sprache der großen deutschen Dichter und Denker.

        Als darüber abgestimmt werden sollte, ob Deutsch oder Englisch die Weltsprache werden sollte, wurde es offenbar irgendwie verhindert – kennen wir ja -, dass die meisten, die für Deutsch als Weltsprache waren, es nicht zum Abstimmungstermin schafften und die, die es schafften, dann in der Minderheit waren – so wurde Englisch zur Weltsprache.

        Ich bin überzeugt, dass auf der Welt ein tieferes Bewusstsein herr-schen würde, wäre Deutsch die Weltsprache geworden statt dieses für mein Empfinden scheppernde laute arrogante primitive Englisch.

      2. „erz setzt sich zusammen aus „H“ für „heilig“ und „heilig“ bedeutet „ganz, ganzheitlich“ und „Erz“ und Erz enthält alle Grundsubstanzen des Alls – es heißt also „Heiliges Erz“ = „Herz“.“

        Da hat Atar recht. Das Wort „heilig“ kommt von „eilig“, Stichwort (H)eiliger Stuhl = bedeutet Durchfall. Die früheren Päpste waren oft nicht ganz sauber („Anale Charaktere“), und bekamen daher oft Durchfall … vormals „Eiliger Stuhlgang“. Daraus wurde später „Heiliger Stuhl“, denn das hörte sich einfach besser an. Erz, also die Grundsubstanzen des Alls, kommt übrigens von Erde („Er“) und Zombie (das „z“) und bedeutet, dass die Erde eines Tages von Zombies aus dem All besiedelt wird. Wer halbwegs intelligent ist, sieht, das es bereits begonnen hat. Im Endeffekt ist das „Heilige Erz“ der rekursierte Umkehrschluss von sich selbst heraus. Das Wort „heilig“ wurde im Vatikan geprägt. Und wie wir wissen, ist alles, was der Vatikan so tut, im inneren schmutzig und bäh. Dassollte man halt wissen, bevor man seine Unkenntnis in die Welt hinaus posaunt, und das Wort positiv assoziiert – ist es nicht!

  10. „Das ist die Welt … ist hohl inwendig.“
    (Goethe, Faust)

    Ist das kopernikanische System bewiesen? Das heute allgemein als bewiesen angenommene kopernika­nische Weltbild ist in Wirklichkeit in allen seinen Teilen völlig unbewiesen. Es gibt keinen einzigen Beweis dafür.

    1. Völlig verdreht und verlogen…Atar sagt..Herz-Erz..spätestens hier sollte man erwachen ..Menschen schürfen das Erz..zerstören das Herz…Freie Energie ist verboten..Es gibt hier nichts Gutes…ausser man tut es.

      1. @Uwe

        So isses – sie zerstören das Heilige Erz – die verdichtete Ursubstanz des Lebens.

        Und auch wenn es sich nicht reimt, so gibt es auch nichts Böses außer man tut es.

        Durch das TUN, die Handlung, wird die Möglichkeit, das Potential, erst existent – sowohl das Gute wie das Böse.

      2. Atar sagt: 24. Februar 2022 um 22:56 Uhr
        „so gibt es auch nichts Böses außer man tut es.“

        Ach ja?
        Guten Morgen, Atar
        Alles was das Böse braucht, um zu triumpfieren,
        sind gute Menschen, die NICHTS tun.

        Oder frei nach Albert Einstein, falls ich dir nicht würdig genug erscheine: „Die Welt wird nicht bedroht von denen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen“

  11. „Keine Sprache enthält soviel Wahrheit wie die dt. Sprache – sie ist m. E. die mit den ältesten Wurzeln und von tiefer Weisheit….“

    Äußerungen von Erhard Landmann (Gott hab ihn selig) zufolge, ist die deutsche Sprache, speziell das Althochdeutsche eine Form der eliduetischen Sprache, bzw. theodischa Spraha, eben die göttliche Sprache, die zumindest in großen Teilen, wenn nicht im ganzen Universum gesprochen wird.

    1. Leider hat die Wissenschaft als Institution die Wissenschaft als Methode verdrängt, bzw. sogar getötet. Statt sich der Institution zu ergeben, sollte der Erfindergeist sich jedoch über gewisse Denkverbote stellen. Nur auf diese Art wird es weiterhin wissenschaftlichen Fortschritt geben, nicht nur im Sinne der Profitgierigen, sondern im Sinne der ganzen Menschheit. Es geht schließlich auch um unser Fortbestehen. Aber unsere Gesellschaft bestraft lieber den kreativen Erfinder und belohnt diejenigen in hohen wissenschaftlichen Rängen, die Verbote aufstellen. Und dabei gibt es keinen Ausweg. Wir erleben es Tag für Tag das unsere Erde immer mehr zerstört wird. Wie lange noch?

      1. Wie schon geschrieben, niemand der kleinen homosapienten Gernegroß ist in der Lage,die Welt zu zerstören. Das bilden sich die Protagonisten nur ein und die Nahschwurbler greifen diese These begierigt auf und verbreiten sie weiter. Weilsie damit auch eine Aufgabe haben oder das zumindest glauben. Das, was der Mensch zerstören kann, ist sich selbst. Und davon macht er auch regen Gebrauch. Es ist also alles gut, so wie es ist: Die Lemminge marschieren Richtung Klippe.

    2. https://www.welt.de/print-welt/article668463/Die-Formel-E-mc2-veraendert-die-Welt.html
      ……………………………….
      so viel ist es nicht unbedingt…
      ……………………………………….
      Energie- bzw. Masseverlust der Sonne auf Grund von Strahlung

      Die gesamte Strahlungsleistung der Sonne beträgt L=3,85⋅1026W

      Nach der Einsteinschen Formel E=M⋅c2
      verliert die Sonne demnach pro Sekunde eine Masse von
      MVerlust=3,85⋅1026Ws(3,0⋅108Ms)2=4,28⋅109kg

      In 1 Milliarde Jahre hätte die Sonne so eine Masse von 4,28⋅109kg⋅109⋅365⋅24⋅3600=1,35⋅1026kg

      abgestrahlt.

      Der Masseverlust auf Grund der Abstrahlung wären also in einer Milliarde Jahre 22 Erdmassen (MErde=6⋅1024kg
      ). Dies sind aber nur 0,007% der Sonnenmasse (MSonne=1,98⋅1030kg).

      1. @Justus..Ok,keiner weiss wirklich was.Die perfekte Matrix halt.Vermutlich erzeugt und stabilisiert Nullpunktenergie eine Kuppel über einer ziemlich flachen Erde, welche sich auf den Grund eines „Ozeans“ oder so befindet. Das Blau ist Wasser,kein Ozon.Die Sonne ist innerhalb der Kuppel und nicht sehr groß.(Fatima Sonnenwunder 13. Oktober 1917) Wenn wieder mal Sintflut ist,…Du weisst schon. Luke auf,Affe tot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.