Warum App-Trading keine schlechte Idee ist

Teile die Wahrheit!

Der Finanzmarkt ist voll von mächtigen Instrumenten, heftigen Fachbegriffen und vor allem voll von Experten. Diese lassen sich natürlich ungern in die Karten schauen, egal ob wir hier nun von Kryptowährungen reden oder von Aktien, Fonds oder ETF´s, die global Player sind selten bereit ihre Tricks und Tipps zu teilen.

Warum auch, das macht ja wenig Sinn, da sie damit nur ihren eigenen Verdienst einschränken würden. Aus diesem Grund gibt es eine Menge Internetseiten auf denen man sich einlesen kann, aber auch diese enthalten vielleicht Fachwissen, aber keine wirklichen Erfolgsrezepte.

Selbstverständlich ist es wichtig das man weiß was man macht und vor allem auch womit man handelt, aber das gilt eigentlich für nahezu alle Bereiche in unserem alltäglichen Leben.

Wenn wir also keinerlei Ahnung haben wie eine Kryptowährung funktioniert, wie man sie richtig handelt oder was eine Blockchain ist sollte man lieber die Finger davonlassen. Grundlegend macht es aber auch Sinn sich über einfache Finanzinstrumente mit großer Wirkung zu informieren, so werden oftmals große Gewinne versprochen, wenn man mit ETF´s handeln möchte.

Gerade Krypto ETF´s sind durchaus interessant, aber die wenigsten wissen wirklich das es sich hier nicht um den Handel mit Kryptowährungen handelt, sondern eigentlich nur um eine Wette auf eine Preisdifferenz. Dennoch sehen die Handelsplattformen für ETF´s genauso aus wie klassische Bitcoin Trader Seiten.

Ein gewisses Maß an Fachwissen und vielleicht das lesen diverser Erfahrungsberichte zu einigen Tradingseiten kann durchaus hilfreich sein. Bevor man mit dem Handeln beginnt sollte man aber immer die grundlegenden Dinge wissen. Warum ist nun eine App besser als klassisches Trading am PC?

Gerade für Einsteiger in den Markt kann eine App sehr gut sein. Oftmals sind die Werkzeuge einer Trading App viel einfacher gestaltet und vor allem übersichtlicher angelegt, weil sie ja auf einen kleinen Bildschirm passen müssen.

Wenn man nun seine ersten Bitcoin Buyer Erfahrungen sammeln möchte wird man mit einer Handy App deutlich einfacher klar kommen als mit einem PC auf dem mehrere Monitore verschiedene Dinge darstellen können. Sicherlich sind Handy Apps auch von weniger Angriffen betroffen.

Gerade der klassische PC ist viel leichter angreifbar als ein Mobiltelefon. Hier ist der gesamte Datenverkehr deutlich stärker verschlüsselt, selbst wenn er abgefangen wird ist der verschlüsselte Datenverkehr der Handy App, der durch einen nochmals verschlüsselten Tunnel geschickt wird, nicht so einfach zu knacken wie ein PC auf dem Malware dank einer komischen E-Mail Rechnung installiert ist.

native advertising

Trotzdem sollte man natürlich auch beachten das solche Handy Apps nicht unbedingt seriös sein müssen. Hier sollte man sich immer an Erfahrungsberichte halten und dabei auch stark differenzieren.

Hier ist ein wenig Gespür von Nöten was Werbung ist und vor allem welche Erfahrungsberichte realistisch sind. Grundlegend ist es meist schwer diese auseinander zu halten, denn gerade negative Erfahrungsberichte zeigen meist nicht wirklich von der Wahrheit.

Wenn Jemand mit einer Handy Trading App Geld macht ist er Glücklich darüber und nimmt das Geld gerne an. Jedoch die Motivation für einen Erfahrungsbericht, vor allem einen ausführlichen ist meist recht gering.

Jemand der sich allerdings blindlinks ins Unglück gestürzt hat und mit wenig Geld und extrem hohem Hebel versucht hat an das schnelle Geld zu kommen, der wird vielleicht deutlich stärker motiviert sein zu meckern.

Gerade bei ETF´s passiert es leider sehr oft das Kleinanleger sich das große Geld versprechen lassen und mit einem 10fachen Hebel in einen Kontrakt einsteigen der dann nur um 10% an wert verlieren muss damit die gesamte Einlage sofort weg ist. Das liegt daran das man bei den meisten ETF Trading Anbietern mit Hebeln bis zu 10fach investieren kann.

Das stellt sicher das man große Summen, bei geringerem Kapitaleinsatz handeln kann. Natürlich ist bei einem entsprechenden Verlust das Geld weg, weil sich der Anbieter schließlich nicht verpflichtet einen Kontrakt auszuzahlen der am Ende nicht gedeckt ist.

Als Anleger hat man dann die Chance nachzuschießen oder mit Komplettverlust auszusteigen. Im Gewinnfall jedoch ist der Zehnfache Gewinn möglich. So kommen manche Werbeanbieter auch auf die Idee Werbung zu machen man könne mit 250 US-Dollar Einsatz den Rest seines Lebens bestreiten und müsse nie wieder arbeiten.

Diese und andere Fehler machen viele Kleinanleger und Einsteiger mit ETF´s leider sehr oft.

Quellen: PublicDomain am 23.02.2022

native advertising

About aikos2309

4 comments on “Warum App-Trading keine schlechte Idee ist

  1. Pingback: Por qué el comercio de aplicaciones no es una mala idea | » Eorense.com
  2. Pingback: Perché il trading di app non è una cattiva idea ⋆ Green Pass News
  3. Wir befinden uns wieder mal in einer Zeit (Ukraine-„Krise“), wo man richtig Geld machen kann: Heute auf’s richtige Pferd setzen – und morgen um Millionnen reicher sein. Kleiner Tipp am Rande: Viele der heutigen Pferde laufen rückwärts 😉

  4. Schaut euch den Film – The Big Short – an. Da gehts um 2008 und den großen Immobilien Crash. Der Film zeigt praktisch ALLES was Leute wie wir gerade erleben, wie die Dummen sich wieder einmal verhalten, was trotz aller Warnung kam, was wieder kommen wird und das um 1000 multipliziert, aber am Ende bleibt wohl alles das Selbe. Hoffen wir das dieses Szenario, total ausfall verschont bleibt. Auslöffeln dürfen es dennoch am Ende wir.

    Sehr geiler Film – Psychologie der Masse, des Systems, einfach dargestellt.
    Man muss nicht jedes Detail im Film verstehen, einfach das große Ganze.
    Sehr schlauer Film. Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.