60.000 Neuinfektionen: Zwei Drittel “geimpft” – Warnung vor Valneva-Zulassung im April – heimlicher Lauterbach-Deal

Teile die Wahrheit!

Österreich verzeichnete am Mittwoch 60.000 Neuinfektionen, ein absoluter Rekordwert. Zwei Drittel davon sind auf Impf-Versagen zurückzuführen. Die Corona-Spritzen sind gegen Omikron also so gut wie wirkungslos.

Daran wird wohl auch die Zulassung des angeblichen Totimpfstoffes von Valneva, die sehr wahrscheinlich im April von der EMA durchgeführt wird, kaum etwas ändern. Die Impfbereitschaft in der Bevölkerung scheint endgültig erschöpft zu sein und auch der Valneva-Impfstoff scheint Gefahren zu bergen.

Zur Erinnerung: Dr. Wolfgang Wodarg wies auf den Etikettenschwindel bei diesem Impfstoff hin. Denn Nanopartikel des verwendeten Wirkungsverstärkers können in die Zellen eindringen: „Hier werden wir gentechnisch verändert“, warnte Wodarg eindringlich.

73 Prozent doppelt geimpft- trotzdem Rekord an Infektionen

Mittlerweile sind über 73 Prozent der impfbaren Bevölkerung in Österreich doppelt gestochen. Gleichzeitig sind die höchsten Werte an Neuinfektionen zu verzeichnen. Und nicht nur das: zwei Drittel dieser Infektionen betreffen die angeblich „Geschützten“.

Die Corona-Spritzen wirken gegen Omikron ganz offensichtlich nicht. Im Mainstream argumentiert man daher, dass die Impfungen vor schweren Verläufen und Tod schützen würden. Allerdings wird bei den Todesfällen der Immunstatus nicht mitangegeben, die Aussage ist daher kaum zu überprüfen.

Ein Vielfaches mehr an Nebenwirkungen als gemeldet

Erst kürzlich berichtete Wochenblick darüber, dass die tatsächliche Zahl der Nebenwirkungen die Anzahl der beim Paul-Ehrlich-Institut gemeldeten um ein Vielfaches übersteigt.

Der IT-Experte Tim Lausen berechnete anhand der Daten der deutschen Berufskrankenkasse (BKK), dass es 2021 rund 100-mal mehr “impfbedingte“ Krankenstände gab als im Jahresschnitt vor der Impfkampagne. Es ist anzunehmen, dass das Bekanntwerden derartige Erkenntnisse auch die Impfbereitschaft in der Bevölkerung schwinden lassen.(Eklat im Bundestag: BKK-Daten zeigen, dass die Arbeitsunfähigkeit bei den Geimpften explodiert!)

native advertising

Kaum Impfbereitschaft in Österreich – Tendenz fallend

Das Interesse der Österreicher an den Corona-Injektionen ist jedenfalls kaum noch vorhanden. Von den 3.807 verabreichten Corona-Spritzen am Mittwoch waren lediglich 295 Erststiche.

In der gesamten Vorwoche waren es 1.987 Stich-Premieren und die Tendenz ist weiter fallend. An dieser Impfmüdigkeit wird wohl auch das als Totimpfstoff beworbene Präparat von Valneva nicht viel ändern. Sollte die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) das Präparat noch im April zulassen, worauf man seitens des Herstellers hofft, wird es ab Mai verfügbar sein.

Dr. Wodargs Warnung vor Valneva: “Hier werden wir gentechnisch verändert!”

Doch auch bei diesem Impfstoff der österreichisch-französischen Firma Valneva gibt es Bedenken. Wie Dr. Wolfgang Wodarg in einem Interview erklärte, wird ein Adjuvans, also ein Wirkungsverstärker verwendet – nämlich CpG.

Wie Wodarg erklärte, sind das Nucleinsäuren, also genetische Informationen, die in Form von Nanopartikeln in die Zellen eindringen. Speziell in Immunzellen werden sie eingebracht, erklärt Dr. Wodarg und warnte: „Hier werden wir gentechnisch verändert.“

Wie Wochenblick berichtete, hat auch bei Valneva der Welt-Impfer Bill Gates seine Finger im Spiel und pumpt seit Jahren Milliarden in die Impfstoffentwicklung des Unternehmens. Und das verheißt nichts Gutes.(Deutsche sollen Abgeordnete per Mail auffordern, gegen die Impfpflicht zu stimmen – Offener Brief von 100 deutschen Ärzten gegen Impfpflicht)

Neue Test-Regelung ab 1. April – nur noch 10 Tests gratis

Neues gibt es aber auch bei den Tests zu vermelden. Wie der neue Gesundheitsminister Johannes Rauch verkündete, soll es ab 1. April jeweils nur noch fünf PCR- und fünf Antigen-Tests gratis geben.

Für Menschen in Gesundheitsberufen wie auch für erkrankte Personen soll es die Möglichkeit geben, sich auch öfter testen zu lassen: “Das heißt im Großen und Ganzen, wer einen kostenlosen Test braucht, der bekommt ihn auch.” Mit “im Großen und Ganzen” sind offenbar aber nichtsymptomatische Ungeimpfte nicht gemeint – sie werden selbst bezahlen müssen, so sie mehr als diese 10 Tests benötigen.

Im Mai soll diese Regelung dann erneut evaluiert werden. Österreich hat bisher rund 16-Mal so viele Tests durchgeführt wie das 10-fach bevölkerungsreichere Deutschland.

Heimlicher Lauterbach-Deal: 3 Mrd. Euro an Pharmafirmen für Corona-Spritzen bis 2029

Ganz böse Verschwörungstheoretiker munkelten, dass die deutsche Bundesregierung den aktuellen Fokus auf den Ukraine-Krieg dafür nützen würde, heimliche Corona-Absurditäten durchzupeitschen. Nachdem man eine Hintertür für eine Beibehaltung der totalitären Maßnahmen ließ folgt nun der nächste lukrative Großauftrag zugunsten der Pharmalobby.

3 Mrd. Steuergeld als “Bereitschaftsentgelt”

Am Mittwoch gab das deutsche Bundeskabinett grünes Licht dafür, mit fünf Pharmafirmen langfristige Verträge abzuschließen, um die Belieferung mit den Corona-Genspritzen über Jahre sicherzustellen.

Dafür macht der Bund 2,86 Milliarden Euro für die Zeitspanne 2022 bis 2029 locker. Die Maßnahme soll der Bundesregierung “im Falle des Andauerns der Covid-19 Pandemie oder einer neuen Pandemie den Zugriff auf Produktionskapazitäten der Unternehmen” sichern. Den beteiligten Firmen zahle man daher ein “Bereitschaftsentgelt”, um die Impfstoffherstellung rasch hochfahren zu können.

Das heißt: Auch wenn die Wirksamkeit der nebenwirkungsreichen Spritzen schon bislang eher überschaubar war, plant man offensichtlich noch mehrere “Impf”-Durchläufe der gesamten Bevölkerung.

Damit ist deutlich: Lauterbach & Co. haben kein Interesse, die sogenannte Pandemie enden zu lassen. Nach der kürzlichen Verkündung, dass man im Herbst erst nach drei Stichen als “vollimmunisiert” gilt, ein klares Bekenntnis zum dauerhaften “Impf”-Abo. Bedenkt man, dass aktuell obendrein die vergleichsweise milde Omikron-Variante kursiert, ist es ein besonders freigiebiger Umgang mit Steuergeld.

Illustre Runde an Pharma-Unternehmen

Bei den bedachten Unternehmen handelt es um Krisengewinnler Biontech sowie um Celonic und IDT. Dazu gesellen sich zwei Bietergemeinschaften der Firmen Curevac und GlaxoSmithKline sowie aus Wacker-Chemie und CordenPharma.

Der Zugang der jeweiligen Firmen zur bisherigen Bereitstellung war dabei höchst unterschiedlich. Während CordenPharma durch einen Sondervertrag mit Moderna massiv profitierte, kündigte etwa Celonic die Produktion für das Mittel von Curevac wieder auf, weil man es für nicht ausreichend wirksam hielt. Das von IDT entwickelte Vakzin bekommt vor 2023 gar keine Zulassung.

 

Es ist also eine Mischung aus “alten Hasen” und Firmen, die noch am riesigen Covid-Impfstoff-Kuchen mitschneiden wollen. Auch die zeitweilige Ankündigung, dass man für künftige Pandemien vorbauen möchte, lässt alle Alarmglocken schrillen.

Im Vorjahr berichtete Wochenblick über ein UN-Papier, das vorschlägt, sogenannte “Pandemien” künftig nur mehr auf globaler Ebene zu bekämpfen. Dafür sollen auch weltweite Überwachungssysteme eingeführt werden. Kurz zuvor hatten sich zwanzig mächtige Regierungschefs auf einen “globalen Pandemieplan” mit ähnlichen Zielen verständigt. Auch Bill Gates stellte bereits die “nächste Pandemie” in den Raum.(Ausleitung bei modernen Impfungen von Spike-Proteinen und Graphenoxid (Video))

Aussendungen gelöscht: Soll Deal geheim bleiben?

Im Gesundheitsministerium von Corona-Panik-Guru Karl Lauterbach (SPD) will man den jüngsten Deal offenbar nicht an die allzu große Glocke hängen. Einen Tweet zum Thema vom Mittwoch löschte man nachträglich wieder.

Auch die zugehörigen Pressemitteilungen sind inzwischen nicht mehr im Netz zu finden. Verweise in Suchmaschinen, die auf die Aussendungen im Gesundheitsministerium sowie im Wirtschaftsministerium verweisen, führen ins Leere.

Dennoch sammelte sich bereits einige Kritik an. So sprach der AfD-Politiker Bernhard Zimniok aus, was sich wohl viele kritische Bürger dachten:

“Ihr gebt ernsthaft 3 Mrd. dafür aus, dass Kapazitäten für die Impfstoffproduktion bereitgehalten werden – für ein Virus, das aktuell schon zu einer Erkältung mit einer niedrigeren Letalitätsrate wie bei der Grippe mutiert ist? Das ist nur noch krank, einfach nur krank.”(Impfpflicht ab Oktober auch in Deutschland?)

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 18.03.2022

native advertising

About aikos2309

15 comments on “60.000 Neuinfektionen: Zwei Drittel “geimpft” – Warnung vor Valneva-Zulassung im April – heimlicher Lauterbach-Deal

    1. Das ist doch wohl das Allerletzte. Was passiert denn danach, vielleicht eine geschlossenen Einrichtung oder noch schlimmer…..???
      Langsam habe ich den Hokuspokus satt, unendlich satt.

      1. @Maus

        Die meisten, die wissen was abgeht, haben es satt und zwar richtig dicke satt.

        Hier das leider nur auf Englisch – ggfs. ein Übersetzungsprogramm bemühen.

        https://www.wochenblick.at/international/wef-leader-heralds-global-dictatorship-in-horrific-german-commentary/

        Aber schau‘ Dir mal diesen unnatürlichen weit ausladenden Hinterkopf von dem Schwöb an – da sitzt vermutlich der ganze m. E. Wahnsinn drin. – Irgendwie sieht es so wirklich wie ein menschenfeindlicher Alien im schlechten Menschenkostüm aus.

  1. man müßte doch tatsächlich einmal erfahren was der Lauterbach an Provision kassiert.
    Macht sich denn niemand Gedanken wenn es heisst: Die Grippe ist dieses Jahr leider ausgefallen.

    1. @Rainer

      Doch – aber nur die, die es ohnehin schon lange geschnallt haben, was hier abgeht – der Rest pennt weiter und glotzt die Blödglotze von 20.00 – 20.15 Uhr und schluckt es 1 : 1 und danach noch die entsprechenden Talkshows, die das dann noch für sie bestätigen.

      Das es viele dumme Menschen gibt, war ja schon immer klar – aber dieses Ausmaß an Dummheit in dieser Masse ist schon wirklich erschreckend und dabei völlige Fakten- und Lernresistenz – unfassbar.

      Wie heißt ein Sprichwort? „Jeden Morgen steht ein neuer Dummer auf.“

  2. merkur.de/Lauterbach über Ungeimpfte: „Das ganze Land wird in der Geiselhaft dieser Menschen sein
    ………………….
    oekoreich.com/medium/skandal-extreme-tierqual-bei-oesterreichischem-modeunternehmen-aufgedeckt
    ………………..
    https://rp-online.de/politik/deutschland/gas-habeck-reist-nach-katar-und-in-die-vereinigten-arabischen-emirate
    …………………..
    netzfrauen.org/2020/03/03/dairy-industry-2/
    ………………….
    bpb.de/themen/europa/ukraine/342240/dokumentation-offshore-geschaefte-selenskyj-und-kolomojskyj-in-den-pandora-papers/
    …………………….
    news38.de/niedersachsen/article234827155/Spritpreise-Niedersachsen-Autobahn-Lkw-Diesel-Benzin.html

  3. Da wird tatsächlich im Fernsehen jemand gezeigt, der zur Impfpflicht aufruft, weil er kurz nach der 3. „Impfung“ schwer an Corona erkrankt ist und daher gleich die 4. empfangen hat. Da ist ja Schilda die absolute Wahrheit dagegen…

    1. Ich bin jetzt 3 mal nicht gespritzt und nicht schwer an „Corona“ erkrankt und werde mich auch zum 4. mal nicht spritzten lassen, um den Nichtschutz aufrecht zu erhalten.

      1. @Hatti

        So mach‘ ich’s auch. Ich bin nur nicht schwer an „Cöröna“ erkrankt, sondern garnicht.

      2. Nicht ist nicht gut.

        Weil das Gehirn kennt kein Nein als schöpferisches Element.

        Besser waere es zu sagen, zu denken und zu fuehlen ich halte mich und meinen koerper auf jede erdenkliche Weise rein, imo.

        Trau schau wem

    2. Das vid mal wieder zu Sehen, zu geil. 😭😂🤣😀😜😋😅

      Damals war die Welt fuer die meisten noch wietegehend in Ordnung, obwohl auch damals icht alles rosig war.

      1. @Freiheitsliebe

        Haste ja recht – aber versuch‘ das mal die ganze Zeit – teilweise ist das wirklich fast unmöglich, alle nur positiv auszudrücken. – Wie ist es denn mit „ohne“ und „keine“?

        Ich versuch’s ja immer wieder, aber es gelingt nicht immer – bleibe aber dran.

        Das hier könnte das Original sein – leider nur verbal – schade:

        https://www.youtube.com/watch?v=Rk_kQLdkIcY

        Der hier ist auch zum Quietschen – „Auf der Rennbahn“ von Loriot:

        https://www.youtube.com/watch?v=RqtJSPcqHn8

        Wo laufen se denn, wo laufen se denn hin? – Tja – irgendwie erinnert es an den BT. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert